Schokokuchen

extrem einfach und schokoladig
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

200 g Schokolade (Blockschokolade, zartbitter)
Ei(er)
150 g Zucker
1 Pck. Backpulver
1 EL Mehl (stark gehäufter EL)
50 g Butter
1 EL Orangeat bei Bedarf
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Blockschokolade und Butter gemeinsam schmelzen. Anschließend abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Eier trennen. Das Eiweiß zu Schnee schlagen. Wenn die Schokolade-Butter-Masse etwas abgekühlt ist, das Eigelb unterrühren. Zucker, Backpulver, Mehl und bei Bedarf Orangeat ebenfalls dazugeben und verrühren. Zum Schluss vorsichtig den Eischnee unterheben. In eine Auflaufform einen großen Bogen Backpapier legen (auch an den Seiten hochlegen) und den Teig hinein geben.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C - 200°C Umluft ca. 20-25 Minuten backen.

Achtung: Die Backzeit kann sich verlängern, wenn man keinen Umluftherd hat. Es ist also empfehlenswert, mit einem Messer oder Holzstäbchen zu testen, ob der Kuchen fertig ist.

Kommentare anderer Nutzer


KOCH-LADY

15.11.2007 18:00 Uhr

hallo Karin
das rezept ist super geht schnell und schön locker schockoladig danke.
werd es nochmal backen morgen.
und als dessert mit vanillecreme Servieren
lg Kochlady Renate

KleinMue

21.01.2008 13:18 Uhr

Hei!

Ich bin ja soooo begeistert von diesem Kuchen - schnell gemacht und sooo gut! Habe das Orangeat zwar weggelassen, aber auch ohne ist der Kuchen echt ein Traum! Mmmmh:)

Herzlichen Dank für dieses tolle Rezept!

-karin-

25.01.2008 11:48 Uhr

hallo KleineMue,
ich lass das orangeat auch wech. ich mag dieses klebrige zeug nicht ;-) habs nur der vollständigkeit halber mit aufgeschrieben, da es meine französische gastmutter auch mit reingemacht hat...
liebe grüße
freut mich, dass der kuchen so gut ankommt :-) ich liebe den auch!

a-NN-a

25.06.2008 20:13 Uhr

hallo ,

das rezept klingt super lecker und ich werde es morgen gleich backen....allerdings habe ich da noch eine frage... muss man die backform mit backpapier auslegen oder geht es auch wenn man sie nur innen mit butter betreicht...klebt der teig dann an der form ?^^

ich hoffe er gelingt mir morgen

lg, anna =)

-karin-

27.06.2008 16:08 Uhr

hallo anna,
tut mit leid, dass ich jetz erst antworte... aber das backpapier ist nötig, da der kuchen sich sonst vermutlich nicht der form entnehmen lässt. ist eben sehr schwer und feucht. hoffe, er ist gelungen!
lg, karin

FelivA

29.09.2012 19:28 Uhr

Hey, da ich den Kuchen in Herzform gebacken habe, hab ich die Form nur mit Butter eingefettet und der Kuchen ließ sich perfekt aus der Form lösen, ohne das irgendetwas auseinander gefallen wäre :-)

Casandra84

01.02.2009 10:11 Uhr

Hallo,
ich hab gestern den Schokokuchen gebacken. ich hab mich genau an die Anweisungen gehalten, weil ich noch nie nen Schokokuchen selber gemacht habe.

Nachdem der Teig zwischendurch echt "anders" aussah war er am Ende richtig schön und lecker :-)

Aber im Backofen fing es dann an komisch zu werden.

Der Kuchen blähte sich am Rand (Rundform) total auf, fiel dann irgendwann wieder zusammen und blähte sich in der Mitte auf. Am Ende war wieder alles total flach.

Der Kuchen schmeckte zwar lecker aber die Konsitenz war eher wie Gummi...

Was habe ich falsch gemacht???

LG Laurette

P.S. aufessen werde ich den Kuchen trotzdem, der Geschmack ist super :-)

-karin-

01.02.2009 12:28 Uhr

Hallo Laurette,
also dass der Kuchen wieder in sich zusammenfällt, ist normal. Passiert bei mir auch immer und auch bei der Französin, der ich das Rezept abspenstig gemacht habe, war das so. (Mein Freund nennt ihn wegen der Optik daher \"hässlichen Schokokuchen\") Allerdings geht er bei mir nie 2x auf... Ich mach ihn wie oben beschrieben in einer Auflaufform mit Backpapier. Er geht einmal auf (und das sehr) um dann beim Abkühlen ganz flach zu werden. Der Rand bleibt hoch (Hübsch ist er echt nicht... Aber das macht der Geschmack wieder gut) Aber gummiartig war er bei mir nie. Er wird immer saftig. Hm... aber einmal ist er mir übergelaufen. Da hatte ich zur Abwechslung anderes Backpulver (Dr.Oe...). Wenn also was doof ist, liegt es viellleicht am Backpulver?

Casandra84

02.02.2009 17:39 Uhr

Hallo,
Ich habe auch Backpapier benutzt, aber in einer Springform. Aber das müsste ja egal sein.
Der Kuchen ist auch sehr hoch gegangen, ich dachte schon er läuft über :-)
Allerdings ist er im Ofen schon wieder flach geworden und nicht erst beim abkühlen.

Das Backpulver war nicht vom Doktor und bisher hat ich nie Probleme mit dem was ich nutze...

Naja, da ich noch jede Menge Schokolade habe werd ich es einfach nochmal probiern...

Danke

-karin-

03.02.2009 10:54 Uhr

Ich noch mal: Vielleicht auch ein Mü mehr Mehl? Also der Berg auf meinem Esslöffel ist wirklich immer riiiiesig. So viel wie geht. Und Blockschokolade geht besser als Zartbitterkuvertüre (die aus den Bechern). Mehr fällt mir nicht ein... Wie gesagt: Der Kuchen fällt immer zusammen.
Hoffe, dein nächster Schokokuchen gefällt dir besser.

Casandra84

13.02.2009 12:40 Uhr

Warum auch immer, der zweite Versuch hat funktioniert, obwohl ich alles gleich gemacht habe *mpf*

Naja die Hauptsache es schmeckt. danke nochmal

VG

tisamsarah21

09.08.2009 12:25 Uhr

muss mann den blockschokolade nehmen oda kann man auch nur kakaopulver nehmen?

-karin-

09.08.2009 19:06 Uhr

mit schokopulver habe ich es noch nie probiert. aber ich denke, die schokolade ist entscheidend dafür, dass er so saftig wird. alternativ geht auch zartbitterkuvertüre.

nobri

14.04.2010 21:00 Uhr

kann man das Rezept auch mit weißer Blockschokolade machen? bin noch auf der Suche nach einem Rezept für weißen Schokokuchen...

-karin-

15.04.2010 09:54 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Um ehrlich zu sein, habe ich das auch schon mal überlegt, mich aber noch nicht getraut. V.a., weil bei mir niemand weiße Schoki mag... .
Also theoretisch funktioniert es, würde ich sagen, da sich an der Konsistenz des Teiges nichts ändert. Die Frage ist die nach dem Geschmack. Es wird sicher sehr süß. D.h., ich würde vielleicht von vornherein etwas weniger Zucker nehmen. Kann man ja kosten ;)
Wenn du es probierst, bin ich gespannt auf die Rückmeldung :)
LG, Karin

nobri

15.04.2010 16:37 Uhr

danke für die schnelle Antwort, werde ich mal testen :-)
eine Frage noch: was für eine Art Auflaufform ist geeignet (Form, Größe..)? Kann man eine Springform nehmen?

-karin-

15.04.2010 20:36 Uhr

Es sollte eine kleine Form sein. Maße habe ich nicht im Kopf, aber meine Auflaufform ist so groß, dass 2 Portionen Blumenkohlgratin rein passen. Schätze 30x20cm.
Du kannst natürlich auch eine Springform nehmen. Habe ich auch schon gemacht. Über den Boden habe ich damals Backpapier gespannt, denn Rand hab ich frei gelassen. Du solltest aber bedenken, dass der Kuchen wirklich nicht schön aussieht und erst stark aufgeht, dann aber wieder einfällt. Als ich den Kuchen in meiner Mini-Springform (20cm) gebacken habe, habe ich ihn, als dir Backzeit um war, damals im Ofen gelassen und die Tür auch nicht aufgemacht. So ist er gaaanz langsam abgekühlt und hat die Form mehr oder weniger behalten. Allerdings war es ein ganz schönes Gefummel, ihn dann auch im Ganzen aus der Form zu lösen. Wie gesagt: Formschön ist er nicht. Aber lecker - zumindest der Originale. Der mit weißer Schoki aber sicher auch! :) Nächstes Mal würde ich eine 24er-Springform nehmen.

-karin-

15.04.2010 20:39 Uhr

Noch eine Anmerkung zur Springform: Der große Vorteil davon im Gegensatz zur Auflaufform ist der, dass der Kuchen zwar flach, aber gleichmäßiger wird. Zudem, wenn man auf den Boden Backpapier spannt, ist der Kuchen viel leichter aus der Form zu bekommen. In der Auflaufform wird er unegal und man hat durch das Backpapier an den Rändern Falten.

glücksmäuschen

06.05.2010 17:58 Uhr

Hallo!

Ich habe Deinen Kuchen nachgebacken, allerdings das halbe Rezept mit 2 Eiern in einer Mini-Springform gemacht.

Habe das Ergebnis einer Freundin zum Geburtstag geschenkt - sie als wahrer Schokoladenfan berichtete mir am nächsten Tag, dass sie alles hat auf einmal essen müssen, weil der Kuchen so lecker war!
Ich hatte da allerdings so meine Bedenken, ob es gut schmecken würde, da der Kuchen noch sehr weich aussah und ich mir nicht sicher mit der Backzeit war.

Scheinbar lecker, ich hab nur einen Krümel von der Seite probiert, der wirklich gut war.

Liebe Grüße und vielen Dank für das Rezept!
glücksmäuschen

bienchen-karin

30.09.2010 15:10 Uhr

Man kann es nur in einem Wort ausdrücken:...........SCHEISSE!



















ps:der Geschmack war gut :)

-karin-

30.09.2010 21:24 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

sorry, bei so einem niveaulosen kommentar (ist ja okay, wenn es nicht jedermanns sache ist, aber SO muss mann das nicht sagen) bekommst du die passende antwort:

vermutlich hast du dich einfach nur zu doof angestellt.

Gauska

27.10.2010 17:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

wollt emich mal wegen dieses wunderwerks bedanken!Dieser Kuchen ist einfachsuper. Habe noch ein bisschen Sprudel reingemacht damit er noch fluffiger wird!

Sehr lecker, 5 Sterne

lg eure Gauska

-karin-

27.10.2010 19:02 Uhr

Hallo Gauska,
das ist echt eine tolle Idee! Muss ich das nächste Mal unbedingt probieren! :)

Gauska

27.10.2010 17:53 Uhr

bei mir ist der total zusammengefallen, wisst ihr woran das liegen könnte?Wäre nett wenn ihrmir antworetet

lg eure Gauska

-karin-

27.10.2010 19:07 Uhr

Ach da bist du ja noch mal... :)
Also: Der Kuchen fällt immer zusammen. Mein Freund nennt ihn deswegen auch gern \"hässlichen Schokokuchen\". Aber ich habe mich das auch gefragt und mal folgendes erfolgreich probiert:..
Ich habe eine kleine Springform (20cm). Auf den Boden habe ich Backpapier gespannt, damit ich den doch recht feuchten Kuchen gut ablösen kann. Aber das Wichtigste war das Backen:

Ich habe ihn gebacken und während der ganzen Zeit kein einziges Mal die Luke geöffnet. Als die Zeit um war, auch nicht. Ich habe ihn mit dem Ofen gaaanz langsam auskühlen lassen und dann noch etwas drin stehen lassen. Da ist die Decke minimal flacher geworden, aber der Kuchen hatte danach eine schöne Form. :)
Ich hoffe, das hilft dir und allen anderen :)

Gauska

27.11.2010 17:19 Uhr

ah danke schön, das probiere ich gleich aus!
lg

Isolde_Kingston

05.01.2011 17:44 Uhr

Ich habe diesen Kuchen gerade gebacken und als echter Profi kann ich nur sagen, dass man diesen Kuchen auf keinen Fall weiter empfehlen sollte.

Anstatt der ca. 20-25 minuten Backzeit benötigte ich ca. 40 Minuten. Danach war der "Kuchen" immernoch flüssig. Man konnte diesen eher als Müllhaufen als als Kuchen bezeichnen.
Auch der Geschmack ließ am Ende zu Wünschen übrig.

Jedoch ist es jedem selber überlassen, welchen Kuchen man backen möchte, und welchen Kuchen man am Ende mag.

Mein Favorit ist er definitv nicht.

-karin-

05.01.2011 19:40 Uhr

... \"Achtung: Die Backzeit kann sich verlängern, wenn man keinen Umluftherd hat. Es ist also empfehlenswert, mit einem Messer oder Holzstäbchen zu testen, ob der Kuchen fertig ist. \"

Isolde_Kingston

06.01.2011 18:09 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

.... Da ich einen Umluftherd habe , ging ich davon auch . Ich habe auch mit einem Holzstäbchen getestet und selbst nach 40 Minuten war dieser \"Kuchen\" immer noch flüssig .

Also ich sage ja ...es muss jeder selber entscheiden ... ich finde diesen \"Kuchen\" einfach nur eckelhaft .

lalaurae

15.01.2011 22:14 Uhr

ich habe mich in dieses Rezept verliebt.
Leider hatte ich heute nur Vollmilch-Schoki zur Hand.. mal sehen obs klappt :)

-karin-

16.01.2011 09:05 Uhr

Ich denke schon, dass das klappt bzw.: Hat es geklappt=? Dein Kommentar ist ja einen Tag alt. Ich wollte es ja auch immer mal mit weißer Schokolade probieren. Ich denke, wenn man keine dunkle Schokolade nimmt, muss man lediglich mit dem Zucker etwas aufpassen.

lalaurae

16.01.2011 16:33 Uhr

war super. Ich hab einfach nur ganz wenig Zucker genommen und weniger Backpulver..

miri701

11.07.2011 20:08 Uhr

Ich habe alles genau nach Rezept gemacht, aber der Kuchen schmeckt überhaupt nicht lecker, sondern nach Gummi. :-(

-karin-

29.09.2012 19:32 Uhr

Hm, komisch. Woran das liegt, kann ich leider nicht sagen... Normalerweise fällt er in sich zusammen (ist halt hässlich), hat aber eine knusprige Kruste und ist innen saftig... Tut mir Leid, dass ich da nicht weiterhelfen kann... :(

-karin-

29.09.2012 19:37 Uhr

...das heißt, doch, eine Sache ist mir noch eingefallen. Wenn er nach Gummi SCHMECKT, kann vielleicht an der Schokolade liegen? Ich hatte schon 2x bei anderen Rezepten das Problem, dass gebackene Sachen nach Kunststoff schmeckten. Einmal hatte ich ein Marken-Puddingpulver genutzt und (dann erst viel später, als ich mal \"nur\" Pudding machen wollte) festgestellt, dass es nach Plastik geschmeckt hat und dasselbe ist mir mal mit einem Schokoladenüberzug passiert. Kann das die Ursache sein?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de