Feinstes Nusseckenkonfekt

Kleine Nussecken in Kuvertüre abgesetzt, nach Art des Hauses Staudacher, ergibt 48 Kekse
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

100 g Vanillinzucker
125 g Butter
1 kleines Ei(er)
250 g Mehl, Type 405
1 Prise(n) Salz, Zimt und Vanille
20 g Zitrone(n), abgeriebene Schale
500 g Zucker
250 g Haselnüsse, gemahlene
200 g Haselnüsse, gehobelte oder gehobelte Mandeln
Eiweiß (220 g)
5 g Zimt
 etwas Aroma (Zitrone)
1 Glas Konfitüre (Sauerkirsch)
500 g Kuvertüre (Vollmilch)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Aus den ersten 6 Zutaten (Zucker bis und mit Zitronenschale) einen Mürbeteig herstellen und ca. 1,5 Stunden im Kühlschrank kalt stellen. Dann ausrollen und ein rechteckiges Backblech damit auslegen. Mit der Gabel mehrmals einstechen und im vorgeheizten Ofen bei 200°C hell anbacken.

Zucker, Nüsse und Eiweiß in einem Kochtopf vermischen. Auf der Kochplatte die Nussmasse so lange rösten, bis sie sich vom Topfboden löst. Dabei mit einem großen Kochlöffel ständig rühren. Zimt und Zitronenaroma dazugeben.

Den angebackenen Mürbeteigboden erst mit der Konfitüre bestreichen, dann die Nussmasse darauf verteilen. Bei 190°C ca. 20 Minuten mittelbraun backen. In ca. 48 Dreiecke, mit einer Seitenlänge von etwa 4 cm, schneiden (scharfes Messer und heißes Wasser sind nützlich).

Die Kuvertüre temperieren, jeweils eine Schnittkante von jedem Nusseck in die Kuvertüre tauchen und auf Pergamentpapier zum Trocknen legen.

Die Nussecken lassen sich bis zu 3 Wochen in einer geschlossenen Dose aufbewahren.

Kommentare anderer Nutzer


schokokuss47

16.10.2009 13:54 Uhr

... Zucker, Nüsse und Eiweiß in einem Kochtopf vermischen. Auf der Kochplatte die Nussmasse so lange rösten, bis sie sich vom Topfboden löst. Dabei mit einem großen Kochlöffel ständig rühren. Zimt und Zitronenaroma dazugeben....

Funktioniert das? Ich bin skeptisch das Eiweiß zu erhitzen.

LG Schokokuss
Kommentar hilfreich?

Rosalilla

12.09.2010 19:59 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Ja das klappt sogar sehr gut, einen guten Topf vorausgesetzt!

Tschüß Rosalilla
Kommentar hilfreich?

pueppi35

01.02.2011 14:04 Uhr

Hallo Elfenwind,

ein wirklich super Nußkonfekt.
Mal ganz anders (knuspriger) als die üblichen Rezepte...
Hab sie in Mini für Weihnachten gemacht.
5 Sterne. Danke für das tolle Rezept.

Gruß pueppi
Kommentar hilfreich?

Satrehat

24.12.2015 16:04 Uhr

Hallo Elfenwind,

das Rezept funktioniert prima, sowohl die Mengenangaben wie auch die Zubereitungsanweisungen passen. Das Nusskonfekt war leider nicht lange haltbar - es war so schnell verputzt, dass ich für die Weihnachtsteller nacharbeiten musste!

Gruß, Satrehat
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de