Gefüllte Rumplätzchen

Weihnachtsplätzchen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

  Für den Teig:
300 g Mehl
Ei(er)
180 g Butter
180 g Zucker
Vanillezucker
  Für die Füllung:
120 g Kuchenglasur, Vanille
4 cl Rum
  Für die Dekoration:
50 g Kuchenglasur, Schoko
25 g Mandel(n), gehackt
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Teigzutaten verkneten und 1 Std. kühlstellen. Blüten ausstechen und bei 170 °C 10 Min. backen.

Vanilleglasur schmelzen lassen und mit Rum verrühren. Die Plätzchen damit bestreichen und ein zweites Plätzchen draufsetzen. Kekse mit geschmolzener Kakaoglasur verzieren und mit gehackten Mandeln bestreuen. Glasuren fest werden lassen.

Kommentare anderer Nutzer


Betty4862

15.12.2010 07:20 Uhr

Hallo Broedners!

Würde die Plätzchen gerne nachbacken. Vorher aber eine Frage. Kann ich den Rum auch durch Rumaroma ersetzen oder etwas anderes? Meine Enkelkinder würden nämlich auch gerne mitnaschen. Über eine schnelle Antwort würde ich mich sehr freuen.

LG Betty

broedners

15.12.2010 11:24 Uhr

Klar, sollte kein Problem sein

Betty4862

26.01.2011 08:13 Uhr

Hallo Broedners!

Nun muss ich doch endlich Dein Rezept kommentieren und bewerten. Erstmal Danke für Deine schnelle Antwort. Habe die Plätzchen mit Rumaroma gebacken und sie sind einfach superlecker geworden. Die gibt es nächste Weihnachten bestimmt wieder. Von mir und auch meinen Enkeln 5***** Sternchen.

LG Betty

*Jule*

17.11.2011 08:49 Uhr

Sehr lecker!

Ich habe 4 EL von meinem 15-jährigen kubanischen Rum in die Vanilleglasur gegeben.
Der Rumgeschmack kommt ganz toll raus - ungefähr wie bei Rumkugeln...
Zusätzliches Rumaroma habe ich keines zugegeben.

Viele Grüße

Lena74252

01.12.2011 19:56 Uhr

Wurde die Glasur danach trotzdem noch fest? Hab Angst, dass Sie nicht richtig \"trocknet\" wenn ich sie verdünne...

Morle1988

09.12.2011 12:00 Uhr

Also, habe die Plätzchen gestern gebacken, was auch absolut kein Problem war.
Heute wollt ich die Füllung machen, und muss sagen, ich habe tierisch geschimpft. Habe mehr Glasur, aber weniger Rum genommen und ich muss sagen, meine Glasur wurde Flockig, und der ganze Rum setzte sich immer und immer wieder ab, weshalb ich nach 2 Plätzchen immer wieder mit dem Schneebesen mindestens 2 Minuten rühren musste, damit die Glasur wieder Halbwegs mit dem Rum vermischt war. Nach einem 3/4 Backblech hatte ich die Nase nun so voll, und habe die Glasur weggeschmissen, da sie immer Flockiger wurde und der Rum sich immer mehr absetzte. Werde nun wohl einen Zuckergus mit Rum machen, bin ziemlich enttäuscht.
Habe ich etwas Falsch gemacht oder hattet ihr auch diese Probleme?? Antwort wäre total lieb....

Liebe Grüsse und trotz allem eine schöne Vorweihnachtszeit wünscht
Morle1988

sh19

27.11.2013 08:11 Uhr

Habe gestern die Plätzchen gebacken und sind sehr schön und gut geworden.
Die Glasur muß nach dem schmelzen erst wieder fast fest werden, dann erst den Rum
dazugeben, so wird die Glasur nicht flüssig.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de