Ratatouille mit Datteln

Sebha del Hdari
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

4 EL Öl (natives Olivenöl extra)
Zwiebel(n), gehackt
Paprikaschote(n), rot, gewürfelt
Tomate(n), grob gehackt
1 Zweig/e Rosmarin, frisch
Lorbeerblätter
4 Zehe/n Knoblauch, gehackt
Aubergine(n), gewürfelt
Zucchini, gewürfelt
100 g Datteln, entsteint und gehackt
2 TL Paprikapulver, edelsüß
  Salz
  Pfeffer, schwarz
2 EL Mandel(n), Mandelblättchen, geröstet (ohne Fett)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Backofen auf 190°C vorheizen. In einem Topf 2 EL Olivenöl erhitzen. Die Zwiebel und die Paprikaschote in 3-4 Minuten darin weich schmoren. Die Tomaten, den Rosmarin, das Lorbeerblatt und den Knoblauch zufügen, beiseite stellen. In einem anderen Topf die restlichen 2 EL Olivenöl erhitzen und die Aubergine und die Zucchini bei Mittelhitze in 3-4 Minuten goldbraun braten. Auf Küchenpapier entfetten. Die Aubergine, die Zucchini, die Datteln und das Paprikapulver in die Kasserolle geben, alles gut vermischen. In ein ofenfestes Gefäß mit Deckel füllen und 25-30 Minuten im Ofen garen, bis das Gemüse weich ist. Aus dem Ofen nehmen, den Rosmarinzweig und das Lorbeerblatt entfernen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Ratatouille mit gerösteten Mandelblättchen garnieren.

Dazu passt gekochter Bulgur.

Kommentare anderer Nutzer


pachamama1

06.08.2003 19:20 Uhr

Schmeckt sehr interesssant! Danke!

fine

12.01.2005 15:36 Uhr

Ich habe es neulich zu kurzgebratenem Lamm gemacht - wirklich toll und aussergewöhnlich durch die Datteln.

Gruß, fine

enigerchen

09.10.2005 20:26 Uhr

Schmeckt wirklich sehr "interessant" .

baermel

30.04.2006 04:12 Uhr

Ich habe das Rezept mit ein paar Aenderungen (weniger Datteln, kein Lorbeer, keine Mandeln) ausprobiert und bin sehr begeistert - sehr lecker zu Couscous oder auch klasse als vegetarische Fuellung fuer Auberginen, Zucchini oder Wraps.

Toll und sehr vielseitig, man kann gut abwandeln!

baermel

conchitamaria

20.10.2006 12:20 Uhr

Schmeckt köstlich!!! Die Dateln geben so einen milden Geschmack! Fantastisch.

fadila

19.12.2006 14:24 Uhr

Hmmm... mir hats sehr geschmeckt. Ratatouille mit süßlicher Note. Sicher nicht für jedermanns Geschmack. Ich fands klasse!

Wichtig sind sicher die richtigen Datteln, frische saftige, nicht die getrockneten in Glucosesirup. Ich habe ganz, geschälte Mandeln geröstet und druntergemischt. Außerdem noch ein wenig Thymian, gehört für mich einfach ins Ratatouille.

Das wird es sicher noch öfters bei uns geben.

Zuckerschock

07.01.2007 17:17 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ja, das Ratatouille ist tatsächlich recht süß durch die Datteln, die durch den Kochvorgang sich ein wenig auflösen und ihre Süße an das Gemüse abgeben; wirkt dadurch ein wenig Orientalisch.

Datteln im Ratatouille sind eine tolle und geschmacklich absolut passende Nuance, würde das nächste mal jedoch auch eher 50-70 g nehmen.

Übrigens hab auch ich Thymian aus traditionalistischem Idealismus dazugegeben, kann ich nur empfehlen.

milimili

23.08.2007 17:36 Uhr

Toll!!!!! Das beste Ratatouille das ich je gekocht und gegessen habe. Ab sofort gibts das nur noch so bei mir!.

Herzlichen Dank für dieses wirklich prima Rezept

iffy

06.12.2007 18:36 Uhr

Super lecker und aromatisch! Ist einmal etwas ganz anderes!
Vielen Dank für das tolle Rezept!

:)

iffy

03.01.2008 18:30 Uhr

Ich habe das Gericht mit sehr feingehackten Datteln in Glukosesirup gemacht. War nicht übermäßig süß und hat sehr gut geschmeckt. Werde aber die alternative Variante mit frischen Datteln auch mal ausprobieren.

LG

wzebel

31.01.2008 20:10 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr leckeres Rezept, vielen Dank dafür. Ich hatte keine Aubergine und habe statt dessen eine zweite Paprikaschote genommen. Außerdem noch etwas Zimt und Nelken zugefügt. Wir haben das dann mit Reis kombiniert und uns daran sattgegessen.

Viele Grüße
Wiebke

SchokoBritta

23.09.2008 18:46 Uhr

da es mir etwas trocken und damit nicht so recht gar zu werden schien, habe ich noch eine soße aus tomatenmark und wasser gewürzt mit salz, pfeffer, thymian, paprika und knoblauchgranulat dazu gegeben. hatte den auflauf dann auch über eine stunde im ofen, vielleicht hatte ich etwas große stücken geschnitten. aber das wichtigste ist ja das resultat und das war sehr lecker! =)

grüsschen,
britta

levlyn

19.01.2010 23:39 Uhr

super lecker!

IngridVo

13.04.2011 14:43 Uhr

Klingt wunderbar - ich bin grad auch eher dabei, mich in Richtung einer Trockenfrucht-Zugabe zu orientieren, und da dachte ich statt an Datteln evtl. eher an Feigen?! Was meint ihr - hat das vielleicht schon jemand probiert (oder mit anderen Trockenfrüchten)?

Despair91

27.06.2011 21:55 Uhr

War ganz gut, aber irgendwie hat es nicht sooo gut zusammen gepasst. War halt mal was anderes :)

sunshine-1

07.04.2013 20:05 Uhr

Hallo Ela*,

Dein Ratatoille war sehr lecker, die Dattel macht wirklich ein schönes Aroma.
Ich habe noch 2 Msp. Baharat dazugegeben, um den "Orient-Geschmack" zu verstärken.

Ein schönes Rezept, vielen Dank dafür!

Herzliche Grüße,
Doris

Bibi01

23.07.2013 19:51 Uhr

Seeeehr lecker.
Bei mir kam so eine gute Prise Zimt dran.
Dazu gab es gebackenen Ziegenkäse.

Danke fürs Rezept.*****

Kleeblatt56

18.09.2013 13:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, das Rezept ist total lecker ! Auch ich habe es ein wenig abgewandelt. Ich habe die Aubergine weg gelassen ( mein Freund mag die nicht ). Anstatt der Datteln habe ich 3 Feigen dazu. Gewürzt hab ich ausserdem mit Zitronenpfeffer, ein wenig Chakalaka ( Afrikanische Spezialität ) und langer Pfeffer, der ist etwas schärfer.
Wir esses es mit Linguine-Nudeln
AAAAAAAAAh es schmeckt toll, vielen Dank für das Rezept***** Foto ist schon hochgeladen

dragoncook

30.10.2013 22:18 Uhr

Die Datteln sind ne wirklich tolle Idee!
Ich habe noch Kreuzkümmel angebraten ( ohne Oel) das mag ich auch immer als Aroma!
Vielen Dank
sanni

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de