Gemüseauflauf mit Getreidekruste

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

400 g Getreide, geschrotet
500 ml Gemüsebrühe
1,4 kg Gemüse, gemischtes (z.B. Karotten, Kohlrabi, Lauch, Zuckerschoten, etc.)
1 kg Pellkartoffeln
150 ml Milch
100 ml Sahne
250 g Schmand
1/2 TL Currypulver
200 g Käse, geriebener
  Jodsalz
  Pfeffer
 wenig Muskat
  Olivenöl
 n. B. Kräuter, frische, nach Wahl
 etwas Gemüsebrühe, instant
  Fett für die Form
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 493 kcal

500 ml Gemüsebrühe aufsetzen. Sobald sie kocht, den Schrot unter ständigem Rühren hinein geben. Einmal aufkochen lassen, dann ca. 15 Minuten quellen lassen.

In der Zwischenzeit das Gemüse putzen und klein schneiden. In heißem Olivenöl anschwitzen, immer ganz wenig Gemüsebrühe dabei angießen, damit es nicht anbrennt. So lange weitermachen, bis das Gemüse gar ist, aber noch ein wenig Biss hat. Hier sollte man darauf achten, dass zu diesem Zeitpunkt die Brühe verdunstet ist, also das Gemüse trocken ist.

Die Pellkartoffeln in dünne Scheiben schneiden und in eine gefettete Auflaufform geben. Mit Salz, Pfeffer, etwas Gemüsebrühe und wenig Muskat würzen. Das vorbereitete Gemüse darauf verteilen. Milch und Sahne vermischen und auf das Gemüse geben.

Jetzt die Gratinmasse vorbereiten: Schmand in den gequollenen Schrot geben und kräftig vermischen. Abschmecken mit Currypulver und bei Bedarf noch Salz und Pfeffer. Am Schluss die Kräuter dazugeben. Alles auf die Kartoffel-Gemüsemischung streichen. Den Käse gleichmäßig darauf streuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C bis 200°C ca. 30 Minuten backen.

Kommentare anderer Nutzer


heike50374

14.02.2009 18:20 Uhr

Hallo wigg,

die Wassermenge für den Schrot kommt mir sehr gering vor, wird das nicht eine steinharte Masse?

LG
Heike
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de