Lebkuchen

für Baumschmuck oder Lebkuchenhäuschen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

400 g Honig
100 g Wasser
100 g Zucker, braun
60 g Fett (Biskin)
300 g Mehl (Weizenmehl)
300 g Mehl (Roggenmehl)
6 g Backpulver
1 Pck. Lebkuchengewürz
16 g Natron
 etwas Kondensmilch zum Bepinseln
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Honig, Wasser und braunen Zucker in einem Topf erhitzen. Biskin dazugeben und die Masse abkühlen lassen. Danach die restlichen Zutaten dazugeben und alles mit den Knethaken gut vermengen. Teig über Nacht kühl stellen. (Hält sich auch gut eine Woche).

Danach große Lebkuchen, Herzen oder Sterne ausstechen. Mit etwas Kondensmilch bepinseln und im vorgeheizten Backofen bei 180 - 200 Grad ca. 15 Minuten backen.

Ich backe daraus immer unseren Baumschmuck für den Weihnachtsmann oder wir bauen ein Lebkuchenhaus.

Kommentare anderer Nutzer


motscheküpchen

19.11.2007 08:10 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

mit diesem Rezept habe ich mich das erste mal an Lebkuchen getraut. Und es ist recht gut gelungen. :-)

Die Backtemperatur und -zeit habe ich etwas nach unten korrigiert (ca. 10 min bei 150 Grad), da mir die ersten beiden Bleche leider viel zu dunkel geworden bzw. total verbrannt sind.
Aber der Rest hat dann super geklappt und schmecken tun sie auch.

Werde versuchen noch ein Bild reinzustellen, wenn es tauglich ist.

LG Kristina

alexandradugas

22.11.2007 20:17 Uhr

Freut mich das Dir die Lebkuchen gelungen sind....jeder Ofen backt etwas anders..bei mir dauern sie immer 15 Minuten.

Lg Alex

honeybunny16

20.12.2007 07:14 Uhr

Hallo!
Kann man auch was anderes als Biskin verwenden? Will es nicht extra dafür kaufen und des Rest wegschmeißen, weil ich sowas sonst nicht benutze! Kann ich stattdessen Butter, Butterschmalz, Margarine oder sonstwas nehmen?
LG, honeybunny

alexandradugas

20.12.2007 20:15 Uhr

Hallo honeybunny,

ich habe leider noch nichts anderes als Palmin oder Biskin ausprobiert aber ich könnte mir vorstellen das es mit Butterschmalz auch funktioniert.

Lg Alex

matanai

25.11.2009 12:00 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ich habe die lebkuchen mit magerine gemacht und hat super funktioniert.

MamaKaro

21.12.2007 11:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo.

Nachdem ich im letzten Jahr völlig frustriert war da mein Lebkuchenteig steinhart war und sich überhaupt nicht verarbeiten ließ, habe ich mir vorgenommen, nie wieder!!! Habe dann aber dieses Jahr mit meinen Kindern ein Lebkuchenhaus backen wollen und mir gedacht, einmal probier ichs noch...
Wir haben inzwischen drei wunderschöne Lebkuchenhäuschen stehen und der Tannenbaumschmuck ist gerade im Ofen.
Vielen Dank für das einfache, gute Rezept, was mich vor der Verzweiflung gerettet hat ;-)

Lieben Gruß und ein schönes Fest,
MamaKaro

Selina81

17.04.2008 08:50 Uhr

Hallo,

ich hab mit diesem Rezept auch das erste Mal Lebkuchen gemacht! Und das im Frühling! *g*
(Für den 40er meiner Schwägerin)

Jetzt hab ich ne Frage, ich hab die gebackenen Lebkuchen über Nacht in der Küche liegen lassen und jetzt ist die Oberfläche bei manchen gewellt... also nicht mehr glatt... an was kann das liegen?

Liebe Grüße Selina81

alexandradugas

17.04.2008 20:43 Uhr

Vielleicht sind sie ein feucht geworden. Bewahre sie immer in einer Blechdose auf. Aber dem Geschmack tut das bestimmt keinen Abbruch....

Gruß Alex

lady2033

03.12.2008 10:54 Uhr

Hallo,

bin eigentlich kein Weihnachtsback-Freak, wollte dieses Jahr aber meinen Lieben einen Gefallen tun und hab mich an Lebkuchen getraut. O-Ton meiner Schwiegermama: magst du nicht lieber Ausstecher machen, und nicht gleich mit soooooo was schwerem Anfangen?

Meine Antwort hat sie am nächsten Tag überrascht: Ein perfekt gelungenes Lebkuchenmännlein!!!!!!

Das Rezept ist wirklich einfach und gelingt sehr, sehr gut, vielen herzlichen Dank!!!

Musste nur die Temperatur und die Backzeit etwas runter schrauben und dann hats super geklappt, nochmal herzlichen Dank!!!!


Viele Grüße Michaela

wolkenohr79

10.12.2008 18:40 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Einfach super! Ich habe zum ersten Mal Lebkuchen gebacken und ich kann dieses Rezept nur jedem empfehlen. Das Ergebnis ist perfekt. Ich habe wie die meisten hier auch nur 10 min bei 150 °C gebraucht.

Die Mengenangaben sind toll. Das gibt wirklich eine ganze Ladung voll Lebkuchen, allerdings befürchte ich, daß ich nochmals welche backen muß, denn die werden schnell weg sein. Lecker!

Beim zweiten Mal werde ich vielleicht auch Baumschmuck draus machen. Mal schauen, es ist jedenfalls eine tolle Idee.

5 Sterne für dieses erstklassige Rezept!

Marie

alexandradugas

11.12.2008 21:01 Uhr

Danke Marie für die netten Worte.....freut mich das die Lebkuchen gelungen sind......mein Baumschmuck für dieses Jahr ist schon gebacken....muß jetzt nur noch verziert werden.....kann man auch schön verschenken....meine Schwester hat ihre vom letzten Jahr noch.....riechen immer noch sehr lecker....

Lg Alex

MissSchalke04

01.10.2009 21:39 Uhr

Hallo ich habe mal eine frage, wo bekomme ich natron her und was kostet das? wir hatten natron früher in der schule im chemie unterricht benutzt, kann mich leider nicht mehr dran erinnern wo man sowas herbekommt...

alexandradugas

03.10.2009 17:03 Uhr

Hey,

Natron bekommst Du in jedem Lebensmittelgeschäft oder in einem Gewürzladen....ist nicht teuer....viel Spaß beim Backen.

Gruß Alex

matanai

25.11.2009 11:58 Uhr

mhhh, super rezept. habe meine männlein gerade aus dem ofen geholt und ich kann die finger nicht davon lassen :-)

kann mir noch jemand sagen wieviel g ein päckchen lebkuchengewürz ist? hier gibt es sowas nicht und ich habe mir mein gewürz selbst hergestellt.

diesailerin

06.12.2009 13:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
ich habe bei Dr. Oetker und bei Ostmann nachgeschaut, weil es mich selber interessiert hat: Bei beiden Herstellern wiegt Päckchen Lebkuchengewürze 15g.
Ich hoffe, meine Antwort kommt noch rechtzeitig....

LG
diesailerin

schneckle77

25.11.2009 14:11 Uhr

Hallo Alex,

mal wieder ein super Rezept von Dir. Hab die Lebkuchen als Baumschmuck gemacht, die ganze Wohnung riecht jetzt total lecker....hmmmmm!!!! Werde demnächst noch ein Lebkuchenhaus backen :-)
Der Teig lässt sich total einfach verarbeiten und die Menge reicht für einige Bleche Baumschmuck.

Lg Melanie

alexandradugas

25.11.2009 20:45 Uhr

Das freut mich das es geklappt hat. Habe noch einige Sterne vom letzten Jahr, die riechen immer noch gut. Ein Häuschen will ich auch noch backen.

Lg alex

LaMarena

06.12.2009 00:16 Uhr

Ich würd' gern wissen, ob die Lebkuchen direkt nach dem Backen schon weich sind?! Das ist ja bei den verschiedenen Lebkuchenteigen ganz unterschiedlich. Vielen Dank schon mal für die Antwort :-)
LG, LaMarena

alexandradugas

06.12.2009 15:42 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
die Lebkuchen sind, wenn sie aus dem Backofen kommen leicht weich, werden aber beim abkühlen steinhart und das hält dann auch eine Zeit lang an.

Lg Alex

tanjavhh66

31.05.2010 10:50 Uhr

hallo ihr zusammen, ich wollte mal fragen, ob ich den teig auch für so kleine kirmesherzen nehmen kann? habe vor, für unsere hochzeit herzen mit dem jeweiligen namen des gastes als tischkarte und gleichzeitig als give away zu backen. wie verhält sich denn das gebackene gebäckstück wenn es älter wird? fängt es an zu schimmeln oder wird es einfach nur hart, was ich widerum begrüßen würde. und hat jemand einen guten tip für eine haltbare zuckerschrift, also weder zu hart zum verarbeiten, noch zu weich das man die herzen auch noch einpacken kann.ihr seht fragen über fragen, wenn ich hilfe bekommen könnte, fände ich das super. LG tanjavhh66

alexandradugas

31.05.2010 17:43 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Tanjavhh66,

das Rezept kannst Du gut dafür nehmen. Das Gebäck hält sich sehr lange. Habe meiner Schwester vor 2 Jahren Lebkuchensterne gebacken und die hat sie heute noch....sind halt steinhart.

Eine Glasur findest Du auf meiner Profilseite...die läßt sich super verarbeiten. Wünsche Dir gutes Gelingen.

Lg Alex

tanjavhh66

01.06.2010 09:05 Uhr

hallo alex, mensch war das schnelle und prompte hilfe!! vielen, vielen dank dafür. entspannt mich sehr! LG tanjavhh66

tanjavhh66

01.06.2010 09:33 Uhr

hallo alex, doch nochmal eine frage zu der glasur, es ist doch die mit gelatine die du meinst, oder? wird die denn auch so fest, dass man die herzen einpacken könnte? also sie bleibt nicht schmierig , oder? danke schon mal für die beantwortung meiner vielen fragen! LG tanjavhh66

alexandradugas

01.06.2010 21:09 Uhr

Hallo tanjavhh66,

ja genau die meine ich.....die Glasur wird richtig hart. Ich klebe damit immer mein Lebkuchenhaus zusammen und das hält bombenfest und härtet richtig aus. Hatte auch mal eine Glasur aus der Tube die eigentlich nie fest wurde....


Lg Alex

Genussmolly

19.09.2010 09:55 Uhr

Hallo alexandradugas,

ich muss heut auch mal eine (blöde) Frage stellen ;-). Hab mich noch nie an Lebkuchen rangewagt und weiß nicht, wie die Konsistenz von dem Teig ist. Meine Frage wäre jetzt, mache ich die Löcher für den Baumschuck vor dem Backen in den Teig oder stichst du dann hinterher ein Loch rein?

Würde mich über eine Antwort sehr freuen. Vielen dank schon mal im voraus.

LG, Genussmolly

alexandradugas

19.09.2010 17:43 Uhr

Hallo Genussmolly,

ich mache die Löcher vor dem Backen rein. Geht am besten mit einem Strohhalm.....da bleibt das Loch auch nach dem Backen noch offen....wünsche Dir gutes Gelingen.

Lg Alex

Genussmolly

03.10.2010 18:32 Uhr

Hallo alexandradugas,

sorry, dass ich erst jetzt antworte. Hatte es ganz vergessen. Vielen dank noch für deine schnelle Antwort wegen den Löchern. Auf die Idee mit dem Strohhalm bin ich gar nicht gekommen und da ich nicht abwarten konnte, hatte ich die Lebkuchen dann erstmal ohne Löcher gebacken. Hab dann aber danach die Löcher mit dem Ende von einem Quirl vom Mixer reingemacht. Ging ganz gut, musste nur gleich gemacht werden, weil ich später sonst nicht mehr durchgekommen wäre.

Hab mich an Lebkuchenteig nun zum allerersten Mal gewagt und ich kann nur sagen, einfach genial. Er ist mir wunderbar gelungen und vom Geschmack her super. Den werd ich jetzt bestimmt öfters machen.

Vielen dank für das einfache schnelle Rezept. Foto ist hochgeladen.

LG, Genussmolly

alexandradugas

03.10.2010 20:21 Uhr

Hallo genussmolly,

das freut mich das Dir die Lebkuchen so gut gelungen sind....freue mich schon auf das Foto. Bei uns gibt es die Lebkuchen auch wieder. Habe noch mein Lebkuchenhaus vom letzten Jahr und das duftet immer noch so gut.

Lg Alex

Iby

14.10.2010 17:57 Uhr

Hallöchen!

Ich habe Ausstechformen (Pferd+Reiter) und wenn man damit Kekse/Lebkuchen aussticht, kann man die beiden Teile dann zusammen stecken - so dass der Reiter auf dem Pferd sitzt.
Jetzt meine Frage:
Ist es besser erst auszustechen und dann zu backen? Geht der Teig noch auf? Oder ist es besser den Teig auf dem Blech zu backen und dann anschliesend aus dem gebackenen Teig beides auszustechen?
Für wie viele "ganze Bleche" würde der Teig denn reichen?

Vielen Dank schon mal für die Antwort!

alexandradugas

15.10.2010 12:12 Uhr

Hallo iby,

wenn ich mein Hexenhäuschen backe steche ich die Teile immer vorher aus....der Teig geht ein bißchen auf...ich schätze mal wenn du den Teig im ganzen aufs Blech legen willst, ergibt das vielleicht 2 ganze Bleche. Kommt darauf an wie groß die Bleche sind. Ich glaube aber ich würde sie vor dem Backen ausstechen. Habe mal Kekse gebacken, die Form und einen Ständer, damit die Form dann stehen bleibt, das hat aber nicht funktioniert weil das dann doch zu dick war.

Lg alex

Iby

15.10.2010 22:14 Uhr

Vielen Dank Alex, für die schnelle Antwort.
Ich werd es mal testen und erst \"Platten\" backen und dann ausstechen... Mal schauen was dann rauskommt :-)

alexandradugas

16.10.2010 12:22 Uhr

Hallo Iby,

mußt dich aber beeilen weil die Platten erst noch weich sind und wenn sie abgekühlt sind sehr hart werden. Wünsche Dir gutes Gelingen.

Lg Alex

Erna64

27.10.2010 12:13 Uhr

Hey,

ich würde mit diesem Rezept gerne Lebkuchenmänner für die Patenkinder zu Nikolaus backen.
Allerdings habe ich eine kleine Frage, wie sieht es mit diesem Rezept aus, muss ich das eine bestimmte Zeit vorher backen, sodass die Lebkuchen dann weicher werden oder werden diese eher hart und ungenießbar?!


Grüße
Erna

alexandradugas

27.10.2010 21:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Erna,

die Lebkuchen sind erst hart und werden mit der Zeit weicher....

Lg Alex

Erna64

28.10.2010 09:06 Uhr

Hi,

erstmal vielen dank für die schnelle Antwort! :)

Also sind sie erst etwas weicher (in den ersten 1-2 Tagen), werden dann härter und dann wieder weich?

Wann ist dann so uuuungefähr die optimale Backzeit, wenn ich sie am 06.12. verschenken will?

alexandradugas

29.10.2010 13:11 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Erna,

wenn sie aus dem Ofen kommen sind sie noch weich aber wenn sie abgekühlt sind sind sie steinhart....Ich denke ich würde sie mitte November backen. Ich glaube manche legen auch einen Apfel mit in die Dose das die Lebkuchen schneller weich werden....

Lg Alex

Erna64

29.10.2010 15:06 Uhr

Hallo,

nochmals danke für die schnelle Antwort.

Meine waren allerdings nicht steinhart, sondern in den ersten beiden Tagen noch weich. Und mit Äpfeln habe ich eine schlechte Erfahrung gemacht (gefault und dann waren alle Plätzchen hin *g*).

Hoffentlich klappt alles wie es soll.

LG

Ijeomaboy

31.10.2010 22:13 Uhr

Weiß jemannd von euch ob ich auch nur Roggenmehl nehmen kann?
Mein Sohn hat eine Weizen- und Dinkelallergie und ich würde ihm trotzdem gerne ein leckeres Lebkuchenhaus backen.

LG

alexandradugas

01.11.2010 15:59 Uhr

Hallo Ijeomaboy,

dazu kann ich Dir leider nichts sagen.....probier es doch einfach mal aus....vielleicht braucht man da einfach ein bißchen mehr Wasser.

Lg Alex

ule

11.11.2010 20:17 Uhr

Ich habe heute Lebkuchenmänner gezaubert und bin vom Rezept begeistert. Nicht zu süß und mein Teig ist "mittelweich". Genau richtig für meine Lebkuchenmänner. Ich habe diese vor dem Backen ausgestochen.

solak

18.11.2010 14:59 Uhr

Hi,ich habe heute den Teig vorbereitet habe gleich die doppelte Menge angerichtet.Nun meine Frage - wie dick muß ich den Teig aufs Blech rollen?
Bitte um schnelle Antwort am Samstag möchte ich ein großes Lebkuchenhaus daraus backen.

Danke schon mal

alexandradugas

18.11.2010 20:23 Uhr

Hallo Solak,

ich würde den Teig nicht zu dünn ausrollen. Ca. 1 cm schon. Ich steche vorher die Teile aus und backe sie dann. Wünsche Dir gutes Gelingen.

Lg Alex

ck160181

21.11.2010 14:47 Uhr

Vielen Dank für dieses Rezept, ich habe zum ersten mal ein Lebkuchenhaus mit meinem Sohn (4) gebacken und aus dem Rest noch Lebkuchen so, die sind wirklich oberlecker und zart, nur leider schon fast wieder weg, wir machen bald neue.
Der Teig war erst noch etwas matschig, aber nach der Kühlzeit perfekt.

Gruß Conny

Fiorellla

22.11.2010 14:34 Uhr

Hallo,
habe den Teig "probegebacken".
Mein Sohn war ganz begeistert wie viele Teilchen das gab.
Wir werden für dieses Jahr den Baumschmuck mit diesem Rezept backen.
Habe Butter genommen weil wir das Butteraroma so sehr mögen.

Wie lange muss ich die Lebkuchen "eindosen" bis sie weich werden???
Möchte nämlich einige verschicken und da wäre es sinnvoll zu wissen, wie lange vorher ich die Teilchen backen muss.
Würde mich über eine Antwort sehr freuen.

Lieben Gruß
Fiorella ; )

alexandradugas

22.11.2010 21:14 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das dauert schon eine ganze Weile bis sie weich werden.....denke mal so 2 Wochen vorher würde ich sie schon backen. Freut mich wenn euch das Rezept gefällt.

Lg Alex

Fiorellla

05.12.2010 13:17 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
ich machen gerade meinen 3. Teig ; )

Ich habe die Lebkuchen gleich nachdem sie fast kalt waren in eine Tupperbehälter gelegt und sie wurden selbst nach ´3 Wochen nicht hart.

Mein Teig war auch beim ersten Mal sehr weich aber nicht klebrig und ich habe noch ein wenig Mehl untergemischt.
Ich hatte ihn gleich nachdem das Honig Gemisch erkaltet war angerührt.

Beim 2. Mal habe ich das Honig Gemisch über Nacht stehen lassen und es war viel dickflüssiger und der Teig war dann auch fester als beim 1. Versuch ohne zusätzlich weiteres Mehl.
Vielleicht ist das ja ein Tip für alle, die hier über einen klebrigen Teil geschrieben haben.
Herzliche vorweihnachtliche Grüße
Fiorella

Jessie76

25.11.2010 15:42 Uhr

Vielen Dank für das tolle und einfache Lebkuchenrezept.
Habe schon ein paar andere ausprobiert, aber keines war so gut wie dieses.

Liebe Grüsse

Jessie76

crapefruit

27.11.2010 13:13 Uhr

echt sehr cooles rezept, hab' mir nen adventskalender gebacken :P
bild kommt noch ;)

alexandradugas

27.11.2010 21:00 Uhr

Das freut mich das bei euch die Lebkuchen so gut angekommen sind...freu mich aufs Foto.

Lg Alex

Soylicious

27.11.2010 22:55 Uhr

Hab eben den Teig gerührt und bin etwas verunsichert - ist eine total klebrige Pampe?! Also eher ein, ich sag mal, Kuchenteig... ist das bei diesem Rezept normal?? Sonst hatte ich bei meinen Lebkuchen einen ganz zähen, aber kompakten Teig, der sich zu einem Ball formen ließ - das ist hier unmöglich. Kurzes feedback wäre toll - auch wenn's vom Prinzip jetzt eh nix mehr bringt ;) Merci...

alexandradugas

28.11.2010 13:30 Uhr

Hallo Soylicious,

das sollte ein schöner kompakter knetbarer Teig sein....vielleicht wird er noch fester wenn Du ihn ein paar Tage ruhen läßt.

Lg Alex

margaud

29.11.2010 16:01 Uhr

Die Lebkuchen sind einfach klasse.Sie waren sofort weich und haben gerade mal einen Tag gehalten,weil alle sie so lecker fanden.Nur mit dem klebrigen Teig war es etwas schwierig,doch da konnte Mehl helfen.Sie waren sofort weich und als sie aus dem Ofen kamen duftete das ganze Haus nach Lebkuchen.Habe sie mit Zuckerguss und bunter Zuckerschrift verziert und Mandelblättchen und Rosinen.Werde sie garantiert nochmal backen (müssen).Ein Super Rezept!

alexandradugas

29.11.2010 17:30 Uhr

Das freut mich, aber ich versteh nicht wieso der Teig so weich war...der klebt eigentlich überhaupt nicht. Hast Du ihn auch ruhen lassen?

Lg alex

Lucky_Girl23

02.12.2010 11:34 Uhr

Sind die Lebkuchen nur als Baumschmuck gedacht oder kann man sie auch essen? Nicht das sie so steinhart werden, dass man sich die Zähne ausbeißt :D

alexandradugas

03.12.2010 20:03 Uhr

Natürlich kann man sie auch essen.....

Lg Alex

trokü

04.12.2010 16:32 Uhr

hallo,

ich habe eben den teig eingerührt und er ist sehr weich, fast wie ein rührkuchenteig. wird er im kühlschrank noch fest? so kann ich ihn nicht ausrollen.

lg

trokü

04.12.2010 16:34 Uhr

ich habe eben erst einmal die anderen kommentare gelesen. ich werde es mit mehl versuchen. das war sowieso meine erste idee. sorry..

lg

Soylicious

04.12.2010 22:49 Uhr

Also bei mir wurde der klebrige \"Rührkuchen\"-Teig dann recht schnell fest und formbar. Nach 2 Nächten kühlen war er dann knüppelfest, aber hat trotzdem noch total geklebt. War allerdings kein Problem, habe ihn zwischen Klarsichtfolie ausgerollt, das ging super! Auch von den Plätzchenformen hat sich der Teig 1A gelöst, nix hängengeblieben. Ein paar Lebkuchen haben beim Backen Blasen gebildet und waren dann hinten hohl, etwas komisch?! Jedenfalls ließ sich der Teig optimal verarbeiten und hat wunderbar geklappt.... persönlich schmecken sie mir nicht sooo gut, vielleicht habe ich auch einfach zu wenig gewürzt (habe frische Geürze genommen, keine Würzmischung) Aber als individuelle Geschenkanhänger nicht zu toppen!!! :)

Soylicious

04.12.2010 22:58 Uhr

Achso, würde übrigens auf jeden Fall zum Ausrollen Klarsichtfolie nehmen, kein Mehl. Erstens gibt das Null Dreck und zweitens läuft man kein Risiko, dass die Lebkuchen am Ende nur noch nach Mehl schmecken...

trokü

05.12.2010 13:34 Uhr

heute morgen war der teig steinhart. die verarbeitung war dann, nach laaaaaaangem kneten, aber super und das ergebnis auch ;)..

bin jetzt voll zufrieden..

alexandradugas

05.12.2010 17:00 Uhr

Ich verstehe eigentlich nicht wieso der Teig bei euch so klebt....habe ihn noch nie zwischen Klarsichtsfolie ausgerollt.......aber schön wenn ihr trotzdem schöne Ergebnisse hattet....

Gruß Alex

Liss98

07.12.2010 16:45 Uhr

Hallo,
Ich wage mich jetzt auch mal daran ein Lebkuchenhaus selber zu machen...
für wieviel reicht denn eine Portion???
Danke

alexandradugas

08.12.2010 11:17 Uhr

Hallo Liss,

bei mir reicht für ein großes Häuschen....die Reste kann man dazu verwenden Tannenbäume oder sonstiges auszustechen, die man dann vor das Haus stellen kann. Außerdem backe ich meistens noch eine Platte aus dem Teig auf die ich dann das Haus stelle. Wünsche gutes Gelingen.

Lg Alex

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Phiala69

06.12.2013 22:09 Uhr

Ein richtig gutes Rezept! Nach einer Nacht im Kühlschrank ist der Teig total klasse zu verarbeiten, ich musste ihn nur kurz wieder weich kneten, dann war er geschmeidig und toll auszurollen.
Vor zwei Jahren hab ich das erste mal nach diesem Rezept Baumschmuck gebacken und habe jetzt mal für Nachschub gesorgt. Ich meine, wie cool ist das bitte, wenn der Baum nach Lebkuchen riecht? ;)
Dieses Jahr hab ich die doppelte Menge an Teig gemacht um noch ein kleines Lebkuchenhaus zu bauen.

alexandradugas

07.12.2013 19:47 Uhr

Das freut mich das euch der Teig so gut gefällt und die Lebkuchen gut schmecken....danke an alle fürs Ausprobieren.

GLG Alex

Tweetz84

14.12.2013 12:16 Uhr

Wie genial! Endlich ist es auch mir gelungen das Rezept auszuprobieren und ich finde das Ergebnis super :-)
Total einfach und der Teig war super zu verarbeiten. Vielleicht Versuch ich mich auch noch mal an einem Häuschen :-)
Vielen Dank für das Rezept!

Illumina

18.12.2013 12:10 Uhr

Habe den Lebkuchen gestern gebacken, die ganze Wohnung hat gerochen wie es auf dem Weihnachtsmarkt richt. Toll!

Der Lebkuchen kühlt schnell ab, so dass ich ihn am gleichen Abend noch mit dem Zuckergruss verzieren konnte. (Bild ist unterwegs)

Der Lebkuchen ist wiklich lecker, schön weich. Habe ihn in eine Dose gepackt und werde ihn an Weihnachten verschenken.

Habe bei der Zubereitung gemerkt, dass ich nur ca. 10 g Natron zuhause habe, hat aber weder der Form noch dem Geschmack einen Abbruch getan.

Achja, habe statt Biskin Butter benutzt.

gina90

18.12.2013 19:52 Uhr

hallo ihr lieben,
besser spät als nie, auch ich habe dieses rezept ausprobiert. ich weiss nicht warum, aber mein teig ist knochenhart, der kann gleich so in den mülleimer, da geht leider garnichts,.. was hab ich falsch gemacht? :( LG

alexandradugas

20.12.2013 10:01 Uhr

Hallo,

oje...hast Du vielleicht irgendeine Zutat vergessen? Der Teig ist schon recht fest und schwer, läßt sich aber gut verarbeiten.

Lg Alex

MissButtercup

20.12.2013 09:11 Uhr

Perfekte Lebkuchen!!! Ich habe Baumschmucke und Lebkuchenmänner zum Verschenken daraus gemacht.

Statt Biskin habe ich Backmargarine genommen und gebacken habe ich bei 150 C°.

Mein Teig hat anfangs sehr geklebt und ich war ziemlich skeptisch... hab ihn dann trotzdem einfach in Folie gepackt und ab in den Kühlschrank und am nächsten Tag war er schon total aufgegangen und 2 Tage später hab ich ihn dann verarbeitet und das Ausrollen ging problemlos.

Heute wird der nächste Schwung Lebkuchenmänner gebacken ;)

alexandradugas

20.12.2013 09:59 Uhr

Das freut mich...eigentlich ist der Teig nicht klebrig...aber bei Dir hat es ja dann doch noch geklappt.

Danke fürs Ausprobieren.

Lg Alex

MissButtercup

20.12.2013 12:06 Uhr

Ich hab gerade den zweiten Teig in den Kühlschrank und diesmal hab ich den Honig etc. Ganz kühl werden lassen, dachte vielleicht war die Masse beim ersten mal einfach doch noch zu warm... Aber ich musste wieder Mehl dazu geben und er hat wieder geklebt... Vielleicht hab ich auch seltsamen viel klebrigeren Honig :) aber das Ganze tut dem Rezept überhaupt keinen Abbruch, die Lebkuchen sind hervorragend! Ich wollte das nur schreiben, dass niemand verunsichert ist, falls bei ihm der Teug auch kleben sollte. Es klappt trotzdem :)

Frohe Weihnachten Alex und danke für das tolle Rezept! :)

Lg Miss buttercup

alexandradugas

20.12.2013 17:09 Uhr

Hallo Miss buttercup,

danke für deine lieben Worte.....ich wünsche Dir und Deiner Familie auch fröhliche Weihnachten und weiterhin gutes Gelingen mit meinen Lebkuchen.

Lg Alex

llebasi81

21.12.2013 18:32 Uhr

Hallo,
Ich habe heute mal zur Abwechslung mit den Kids dieses Rezept ausprobiert.
Das hat auch alles soweit super geklappt.
Der Teig hat nicht geklebt und ließ sich prima verarbeiten.
Die Lebkuchen waren auch wie beschrieben nach dem backen noch gut weich und kurze zeit später ordentlich hart. Hatte sie auch direkt im warmen Zustand probiert und muss sagen dass sie mir sehr stark nach dem Lebkuchengewürz geschmeckt haben fast schon bitter.
Ich habe den Teig wohl nicht ruhen lassen kann es eventuell daran liegen?

LG lebasi

Manon2606

24.09.2014 20:19 Uhr

Also die Lebkuchen schmecken einfach super.

Aber habt ihr ein Rezept für die schaumzucker Glasur am Rand? das ist ja immer feste Zucker Masse aber ich weis nicht wie ich die hin bekomme.

alexandradugas

25.09.2014 19:46 Uhr

Hallo Manon,

schau mal meine Rezepte durch da ist auch eines für einen Guss dabei...

Lg Alex

Bibombeleo

24.11.2014 07:32 Uhr

Ein wirklich super Rezept.
Habe das erste mal ein Hexenhaus daraus gebacken und weil das so prima geklappt hat und super schmeckt gleich noch eine Portion angerührt und Lebkuchenmänner zum verschenken gebacken.
Ich habe etwa 1 Esslöffel Mehl durch 1 Esslöffel Backkakao ersetzt, so ist der Teig etwas dunkler und sieht mehr nach Lebkuchen aus.

Harde68

12.12.2014 19:14 Uhr

Hallo, ich weiß nicht was ich falsch gemacht habe, aber der Lebkuchen war nach dem Backen "knüppelhart", kann ihn n u r als Baumschmuck verwenden. Dazu sieht er auch hübsch aus aber essen geht auf keinen Fall. Ich habe alles genau nach Anleitung gemacht, auch eine Nacht im Kühlschrank. Er war ziemlich fest und ließ sich schlecht ausrollen, habe es aber dennoch hinbekommen, allerdings wie beschrieben war das Ergebnis. Ich habe statt Biskin Margarine verwendet. Könnte es daran liegen? Hatte vorher aber nur positive Erfahrungen mit der Verwendung von Margarine gelesen.
Eine andere Frage wäre: wie bewahrt man Lebkuchen am besten auf?
Habe ich Chancen dass dieser noch weicher wird?
Vielen Dank, Marion

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de