Seker Pare / Tatli

türkische Süßspeise
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Mehl
Ei(er)
200 g Zucker
200 g Kokosraspel
250 g Margarine
1 TL Backpulver
  Haselnüsse, (ganze) zum Verzieren
1 kg Zucker
750 ml Wasser
1 Stange/n Zimt
Nelke(n)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Aus den o.g. Zutaten (außer den Mandeln /Nüssen) einen Teig rühren. Mit einem Esslöffel Teigklößchen abstechen, 1 Mandel oder Nuss in die Mitte drücken und oval ausformen.
Teighäufchen nicht zu dicht auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und im Backofen bei 180°C backen, bis sie braun sind (ca. 10-15 Min.).

Aus knapp einem Liter Wasser und dem Zucker, Zimtstange und Nelke einen Sirup kochen.
Die Kuchen in Sirup tauchen, bis sie sich vollgesogen haben und dann als Dessert servieren.
Darauf achten, dass entweder die Kuchen kalt und der Sirup warm sind oder umgekehrt!

Kommentare anderer Nutzer


MacRay

31.01.2008 19:57 Uhr

Hallo, kann man den Teig kneten und mit Gläser auch ausstechen??Bitte um antwort!!achja 1kg Zucker ist einfach viel zuviel (finde ich) zumind. für die Fertigen Produkte!

Sezercik22

01.02.2008 11:30 Uhr

Hy MacRay,

Ja man kann auch die Kreise mit einem Glas ausstechen. Dürfen aber nicht zu dünn sein. Also nicht wie platzchen. 1 Kilo Zucker ist eigentlich nicht zu viel. Das kommt ja als Sirup drauf. Und das Gebäck nimmt dann das Sirup auf. Aber ist Geschmackssache. Berichte bitte wie es euch geschmeckt hat.

(Türkische Nachttische sind fast immer mit Sirup und sehr süß.)

MacRay

01.02.2008 19:12 Uhr

Hallo, super danke für deine Antwort. ich werde sie etwas dicker dann ausstechen. Meine Schwester kaufte mal ein Päckchen beim Türken und sie meinte auch auf der Packung steht 1kg Zucker, sie nahm nur 2Gläser Zucker oder so. Du liest garantiert von mir , sobald ich das ausprobiert habe!! Habe soviele Rezepte die ich noch machen muß:) deines folgt garantiert bald!Ich könnte mir vorstellen die Plätzchen zu machen und erst 1TAG später den Sirup drauf, müsste normal auch gehen!!

zeynep9167

19.09.2009 13:43 Uhr

hmm das geht glaube ich nicht beides heute zubereiten und morgen den sirup draufmachen , normalerweise ist es immer so bei türkischen süßspeisen , das das gebäck heiß und der sirup kalt sein muss oder das gebäck abgekühlt und der sirup heiß ... ansonsten wirs der sirup nicht optimal von den plätzchen aufgenommen

MacRay

01.02.2008 19:51 Uhr

achja, ist das ein Teig zum kneten, kann ich einfach alles in ein Topf schmesisen oder muss ich erst eier mixen usw.sprich reihenfolge f die teigzubereitung

rumpelwicht

11.02.2008 15:22 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo!
das rezept ist super, die teile haben zuletzt genauso geschmeckt wie ich es in erinnerung hatte. da sie mit der zeit immer besser wurden hab ich noch ne frage: wielange lässt du sie im sirup ziehen? meine waren nach ca. 12 stunden noch nicht komplett vollgesogen, hab sie aber trotzdem aus dem sirup weil ich angst hatte dass sie matschig werden.

PS: an alle ausprobierer: am anfang meint man dem teig fehlt flüssigkeit aber nach heftigem kneten hat er dann doch die richtige konsistenz zum "plätzchen"-formen.

lg rumpelwicht

MacRay

13.02.2008 09:45 Uhr

Hallo, kannst du mir bitte sagen, ob man die Zutaten mixen soll oder kneten. Ich bin mir da nieeee sicher und hab schon mal einen Kuchen so versaut!

Sezercik22

13.02.2008 11:58 Uhr

ich knete den Teig immer. :-)

LG die Sezercik22

MacRay

14.02.2008 20:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, es ist vollbracht!! Habe die halbe Masse gemacht. Alles in ein Topf und geknetet und geknetet. Dann wurde es ein Teig:). Den habe ich in Kugel geformt und zu scheiben gedrückt (wurden 2 Backbleche). Jeweils mit Mandeln und nüssen verziert. Bei 180 Grad brauchten sie bei mir ca. 30 min. Sirup habe ich mit ca. 1/2 Liter Wasser, Ca. 2Gläser Zucker, etwas Honig, 1Zimtstange und 1Nelke. Den heißen Sirup auf die kalten "Plätzchen". Sie waren super sie wurden nach ca. 5 Stunden noch nicht extrem weich, was eigentlich absolut nicht stört. Ein paar sind noch da. Mal sehen, ob sie dann weicher sind. Sie sind wirklich sehr gut. Mein Mann und Family fanden sie auch ganz ganz lecker, auch weil sie nicht zu süß waren, da schmeckt man noch herrlich den Kokos raus. Das wirds sicher wieder geben!!!Danke für das Rezept. Wäre schön, wenn du noch weitere türkische Süßspeisenrezepte für uns hast!!! Danke!

derya_m

24.05.2009 13:12 Uhr

das wichtigste an dieser süßspeise ist das kalter sirup auf die heissen plätzchen sollte!

MacRay

14.03.2008 20:42 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, habe wieder Seker Pare gemacht. Wieder halbe Maße und statt Ei habe ich einen Teelöffel Sojamehl mit Wasser genommen (=vegan). Sie wurden wieder ganz ganz toll.

MacRay

17.03.2008 08:20 Uhr

Hallo, hatte diesmal keine Kokos , stattdessen nahm ich gemahlene Mandel. Schmecken auch gut, aber mit Kokos sind sie noch leichter. Habe wieder das Ei durch Sojamehl ersetzt.

Sezercik22

17.03.2008 11:04 Uhr

Sehr schön das es euch schmeckt. Probiere aber deine variante auch mal aus. hört sich lecker an. Danke

MacRay

09.04.2008 22:22 Uhr

Achja es klappt auch , wenn man den Teig am Vortag knetet in den Kühlschrank stellt und am nächsten Tag form und bäckt.

leckerschmeckerli

04.10.2008 19:44 Uhr

hallo ich hab ne frage zu dem sirup: wie lange muss man die plätzchen da reinlegen??ich habe gelesen dass einige es 12 stunden drin lassen....
ich wollte das gerne im kindergarten mal machen und wollte wissen ob das sehr lange dauert oder ob man das einfach nur eintunken muss... weil wir zum backen nur eine begrenzte zeit haben.

derya_m

24.05.2009 13:14 Uhr

Die plätzchen müssen reingelegt werden und warten man kanns einfach drüber kippen bis es an der schule ist zieht das eh ein

zeynep9167

19.09.2009 13:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

das meinte ich mit , die plätzchen die 12 stunden in dem sirup lagen waren warscheinlich nicht mehr heißt genug als das sirup drauf kahm , eigenltich zieht das total flott ein

Leyla85

24.07.2009 12:46 Uhr

Hallo!
Ich hab heut dein Rezept gemacht und muss sagen ich bin begeistert. Es schmeckt echt voll lecker und vor allem so wie es sein muss. Es gibt ja viele Türkische Rezepte hier, die dann doch eher deutsch-türkisch sind.
Ich werde es heut meiner Schwiegerfamilie servieren und mal gespannt sein was die sagen. Also ich kann keine unterschied zu dem finden wie es letztens meine Schwägerin gemacht hat.
Ich hatte keine Haselnüsse und hab einfach Walnüsse genommen, macht eigentlich kein unterschied.
Fotos habe ich hochgeladen und werden hoffentlich bald freigeschaltet.

mamavonkira

17.09.2009 15:46 Uhr

Hallo,

ich habe die Kekse so und ähnlich nun schon ein paar mal gemacht... Immer wieder super!

Jetzt steh ich allerdings vor der Frage, wieviele Tage sie sich halten?
IdR sind sie ja recht schnell weg, aber jetzt würde ich sie gerne ein paar Tage aufbewahren, bzw im Vorfeld backen. Vielleicht hat ja jemand Erfahrung damit?

Danke schonmal!

andri-jana

30.01.2010 18:50 Uhr

Sehr gut

baklava05

09.11.2011 15:35 Uhr

Mmmm sehr lecker!Danke für das leckere Rezept,Die Seker Pare waren auch ganz schnell weg.

Itagirltina

31.08.2013 20:44 Uhr

soooo habe dein Rezept gerade gesehen und mich sofort an meinen Türkei-Urlaub erinnert und sofort nachgebacken! Super! Fotos folgen :-)

Melme2997

15.07.2014 11:36 Uhr

Wir haben einen türkischen Freund, der für sein Leben gerne Seker Pare isst.
Jetzt hab ich mich an diesem Rezept versucht. Einmal mit Mandeln und einmal mit Kokos.
Er ist begeistert. Kann es nur weiterempfehlen. SUPER LECKER !!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de