Apfelkuchen

fettarm, WW - geeignet
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

750 g Quark (0,2% Fett)
Puddingpulver (Vanille)
1 TL Backpulver
Eigelb
2 TL Öl
  Süßstoff, flüssiger
500 g Äpfel
Eiweiß
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 35 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Quark mit dem Puddingpulver, Backpulver, Eigelb, Öl und Süßstoff verrühren. Die Äpfel raspeln. Eiweiß steif zu Schnee schlagen und zusammen mit den Äpfeln unter die Quarkmasse heben. Die Masse in eine vorbereitete 26er Springform füllen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 45 Min. backen.

1,5 P. pro Stück

Kommentare anderer Nutzer


kathlp

18.06.2008 10:01 Uhr

Für Feinschmecker fehlt an dem Kuchen eindeutig was, aber wenn man diätet, freut man sich über alles, was nicht zu gesund aussieht. Ich bin auf jeden Fall zufrieden mit dem Kuchen, auch wenn ich ihn nicht gerade für meine Gäste machen würde.
Am nächsten Tag schmeckt er sogar fast besser als frisch aus dem Ofen, dann hat er nämlich ein bisschen überflüssiges Wasser ausgeschwitzt ;)

levipaloma

29.09.2008 16:00 Uhr

Ich fand das Rezept sehr lecker. Ich finde auch, dass der Kuchen am 2. Tag noch besser schmeckt. Auf jeden Fall noch fruchtiger. Ich denke, man könnte ihn auch gut kalt oder warm als Quarkauflauf essen - bzw. ähnelt er dem Quarkauflauf den ich sonst immer koche. Ein sehr leckerer diätarmer Kuchen. :-)

rmeute

10.10.2008 21:32 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
mir gefällt das Rezept sehr gut, morgen werde ich es ausprobieren und wie bei dem Käsekuchen ohne Boden ein bis zwei Esslöffel Grieß zufügen, dann wird er bestimmt etwas weniger "Wässern"

LG Ruth

Helena_K

15.05.2009 18:52 Uhr

Tolles Rezept. Wird schön locker und die Kombination von Quark und Apfel ist sowieso super lecker!
Ich kenne es schon, nur ohne Apfelraspel. Habe auch etwas Grieß dazu getan und anstatt Süßstoff 100g Zucker genommen. Mmhh...lecker, leider werde ich nicht sagen können, wie er am nächsten Tag schmeckt, weil wir ihn bestimmt heute noch verputzen werden :-)

Harpare

26.08.2009 10:35 Uhr

Hallo, ich würde den Kuchen gern einmal nachbacken, aber mich würde interessieren, ob man denn auch normalen Magerquark nehmen kann? Der hat ja auch nur max. 0,5% Fett. Ich mag die Frischkäsezubereitung von Exquisa nämlich nicht. LG, Harpare

drahtseil

26.08.2009 10:53 Uhr

Naklar, das funktioniert garantiert auch mit Magerquark. VG chris

nee11

14.02.2014 16:42 Uhr

Ich finde den Kuchen echt lecker !

Ich hatte nur 500 g Quark, habe daher mit Joghurt aufgefüllt und weil es schnell gehen musste habe ich die Äpfel nur fix klein geschnitten - gefällt mir gut, weil dann hat man bissle was zu beissen!
Ich habe zwecks Süße zwei überreife Bananen mit reingemanscht und ein paar Tropfen flüssiges Stevia - hat gut funktioniert!

Beim nächsten mal werde ich den Tipp mit dem Grieß aufgreifen und mit anderem Obst experimentieren.

Dickes Danke fürs teilen des figurfreundlichen Rezepts!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de