Kanarische Kartoffeln mit Mojo - Sauce

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 kg Kartoffel(n), kleine, festkochend (z.B. Drillinge)
 viel Salz (am besten Meersalz)
Chilischote(n), getrocknet
1 TL Salz
1/2 TL Paprikapulver, scharfes
1/2 TL Kümmel, gemahlen
1 Knolle/n Knoblauch
200 ml Öl
Paprikaschote(n), rote
100 ml Essig (Weisweinessig)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kartoffeln mit Schale waschen und kochen. Wasser mit soviel Salz versetzen, dass die Kartoffeln nicht mehr zu Boden sinken, sondern oben schwimmen. Wie gewohnt kochen. Anschließend das Wasser abgießen und die Kartoffeln solange im Topf auf der Herdplatte rütteln (abdämpfen), bis sie runzelig werden und eine leichte weiße Salzkruste bekommen.

Die Chilischoten mit heißem Wasser übergießen und ein Stunde einweichen. Anschließend entkernen und in Stücke schneiden.

Die Knoblauchknolle schälen und die Zehen in grobe Stücke schneiden. Chilischoten, Knoblauchstücke, Gewürze und Essig (lieber erst etwas weniger nehmen) zusammen in ein Gefäß geben und mit dem Stabmixer zerkleinern bis eine homogene, cremige Masse entstanden ist. Unter ständigem weitermixen nun das ganze Öl langsam hinzufügen bis die Masse gut verbunden ist. Abschmecken und eventuell nachwürzen.

Wer es etwas cremiger mag, kann noch die gewürfelte Paprika untermixen.

Sauce zu den warmen Kartoffeln servieren.

Wer es schärfer mag, kann 4 Chilischoten nehmen.

Kommentare anderer Nutzer


jojohoppi

07.04.2003 12:35 Uhr

dieses rezept ist so lecker und einfach.könnte ich mich reinlegen.
Kommentar hilfreich?

starglance

10.01.2005 19:32 Uhr

hhmmmm lecker meine Lieblingskartoffeln...
Gabs auf La Gomera täglich. Dazu Gambas in Knoblauch.
LG Star
Kommentar hilfreich?

martin_nrw

19.03.2005 18:00 Uhr

Soooooooo einfach und doch sooooooooo lecker.
Gibts jetzt öfter und in den Rest der Majo dipt man
dann dies und das oder einfach nur Brot. LECKER.
Kommentar hilfreich?

mausetierchen

27.07.2005 11:47 Uhr

Super lecker !
Wie im Urlaub!

Danke .

Gruß
mo
Kommentar hilfreich?

Akasha10

30.12.2005 18:43 Uhr

Ich hab den Dip eben mal gemacht und muss sagen:
Mir ist er zu flüssig... Kann man ihn irgendwie fester machen??

Vom Geschmack her find ich sie gut. Hab es aber anders in Erinnerung.
Kommentar hilfreich?

Rosakatzenauge

30.04.2009 12:23 Uhr

Hey... ich weiß nicht ob die frage schon beantwortet wurde... ist ja auch schon eine weile her. aber damit die soße nicht so flüssig ist, kannst du eingeweichtes toastbrot reinmengen. lg
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Toscana1

05.03.2015 22:36 Uhr

Ich finde die Mojo sehr lecker, leider ist es nicht unbedingt der Geschmack meiner Familie, also ist es mein persönliches single Essen :-)

Vielen Dank für das Rezept
Kommentar hilfreich?

Supertini

16.08.2015 21:47 Uhr

Hallo!
Danke für das leckere Rezept. Das hat mich doch gleich wieder an den Urlaub erinnert.
Die Kartoffeln hab ich genau nach Anleitung gekocht. Die Mojosauce musste ich familienfreundlich modifizieren. Wurde aber sehr lecker. Meine Variante:
5 Würfel TK-Peperoni, 4 Knoblauchzehen und 2 rote Spitzpaprika pürieren. Scharfes Paprikapulver habe ich durch edelsüßes ersetzt und den Kümmel durch Kreuzkümmel. Je 50ml roter Balsamico und Öl. Abgerundet habe ich mit etwas Salz und einem TL Tomatenmark. So hat es uns und auch meiner kleinen Tochter geschmeckt und ist kalorienarm. Ich hatte nur das Problem, dass mein Zauberstab wohl nicht mehr so scharf ist, ich hatte lauter kleine Fitzelchen von der Paprikahaut in der Soße. Vielleicht schäle ich sie nächstes Mal.
Bei uns gab es zu den Mojo-Kartoffeln angebratene Putenbrust und einen Paprika-Mais-Salat. Lecker!
LG, Supertini
Kommentar hilfreich?

F-Besta

08.10.2015 22:29 Uhr

Hallo ein Tipp,
dir Kartoffeln mit Schale in den Topf geben ,mit Wasser bedecken und nach belieben grobes Salz dazu.
Wenn die Kartoffeln fertig sind, das Wasser abgießen und ausdampfen lassen.
Die Kartoffeln bekommen eine schöne Salzkruste und werden leicht runzelig.
Hat bei mir immer geklappt.
Lg
Kommentar hilfreich?

9933Tine

08.12.2015 13:14 Uhr

Für mich hört sich der erste Satz in der Zubereitung so an, als ob die Kartoffeln erst vorgekocht werden?
Kommentar hilfreich?

Gabri34

29.12.2015 19:09 Uhr

Sehr lecker! Klassischerweise lässt man die Kartöffelchen bei offenem Deckel kochen, so dass das Wasser ganz verdampft und nicht abgegossen werden muss. So bleibt nach dem Trocknen die typische Salzkruste kräftiger erhalten.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de