Mikrowellen - Portionenkuchen

schneller Kuchen in der Tasse (nicht Kindern weitersagen...)

Zutaten

2 1/2 EL Mehl
2 1/2 EL Zucker
1 TL Backpulver
Ei(er)
2 EL Öl
 n. B. Kakaopulver oder Zimt, gemahlene Nüsse bzw. Marmelade
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 5 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Mehl, Zucker und Backpulver in einer großen Tasse (Mug) oder einem Frühstücksschälchen gut vermischen. Nach Belieben weitere pulverförmige Zutaten wie Kakaopulver (ca. 1 TL) oder Zimt bzw. geriebene Nüsse etc. zugeben und gut vermischen. Ei und Öl hinzugeben und gut rühren, so dass ein homogener Teig entsteht. Hier eventuell Marmelade in kleinen "Klümpchen" hinzugeben.

Im Mikrowellenherd auf der zweithöchsten Stufe ca. 3-4 Min garen.

Etwas abkühlen lassen, dann mit einem Schaschlikspießchen o.ä. den Kuchen von der Tassenwand lösen und ihn aus der Tasse holen.

Anmerkungen: Der Kuchen kann leicht "überborden", wenn die Tasse zu klein ist.
Jeder Mikrowellen-Herd ist anders, deshalb können die Garzeiten variieren. Der Kuchen ist gar, wenn die Oberfläche noch etwas glänzt, noch elastisch ist aber nicht mehr klebt. Wenn man den Kuchen zu lange im Ofen lässt, verkohlt er in der Mitte. Am Besten zuerst minutenweise probieren, bis man die richtige Zeit herausgefunden hat.
Bei mir funktioniert es in der Müslischale besser als in der Tasse, das Ergebnis ist auch ästhetischer.
Ich mag es lieber, wenn die Marmelade nicht im Teig homogenisiert ist, deshalb habe ich "in Klümpchen" geschrieben. Doch dies hat den Nachteil, dass z. T. Löcher im Kuchen entstehen. Mich stört das nicht, der Kuchen ist sowieso in 5 Minuten nicht mehr existent.

Kommentare anderer Nutzer


julisan

29.10.2007 08:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

habe den leckeren Kuchen schon 2 mal machen müssen. Schnell und einfach zuzubereiten und genießen. Wenn mal unangekündigt Besuch kommt wird dieser schnell gezaubert. Auch die Kinder waren begeistert. Die konnten mir das nicht glauben, Kuchen in der Mikro, Mama spinnt.

Habe Nüsse und Kakaopulver dazugegeben, war sehr saftig. Und ratzfatz verputzt.

Liebe Grüße julisan

nbrand

02.11.2007 20:23 Uhr

Hallo julisan,

Danke für Deinen lieben Kommentar, es freut mich, dass der Kuchen auch bei anderen Leuten gut funktioniert.
Eine Weile lang habe ich 3-4 Kuchen pro Tag gemacht, doch mittlerweile hat sich das glücklicherweise etwas gelegt ;-)

Liebe Grüsse
Nayuta

Küchensieb

12.11.2007 22:09 Uhr

Hallo!
Esse den Kuchen gerade und finde ihn etwas trocken. Da habe ich ihn wohl zu lange in der Mikrowelle gelassen, aber lecker ist er trotzdem. Nächstes Mal mache ich mal Apfelstückchen mit rein, Testbericht folgt.
Doro

nbrand

02.12.2007 19:35 Uhr

Hallo Doro,

Danke für Deinen Bericht.
O ja, der Versuch mit Apfelstückchen würde mich interessieren. Ich habe noch nie versucht, rohes Obst unterzumischen.

LG
:-)
Nayuta

Comartien

29.11.2007 21:03 Uhr

Hallo
habe seit kurzem nur eine Mikrowelle und keinen Backofen mehr und deswegen schon rumgeheult. Aber dein Kuchen bringt mich auf den Gedanken, dass die Mikro eine tolle Sache sein könnte.

hab ihn gleich ausprobiert. schmeckt echt lecker. bloss mit dieser Menge Zucker UND Marmelade ist er doch an der Schmerzgrenze an Süsse. Das nächste Mal versuche ich mit Apfelmus, Zimt und etwas Honig anstelle des Zuckers.

danke für dieses Rezept
Comartien

nbrand

02.12.2007 19:44 Uhr

Hallo Comartien,

Ja, mit der Mikro kann man erstaunlich viel anstellen... Der Nachteil bei Gebäck ist, dass es blass bleibt und keine schöne \"Backfarbe\" bekommt.

Dein Honig-Apfelmus-Zimt-Vorschlag tönt ja geradezu weihnachtlich hmm...

:-)
LG
Nayuta
(p.s. wenn Du möchtest - ich hab ein Rezept für einen Orangenkuchen aus der Mikro, den finde ich unheimlich lecker...)

herzbaerchidame

19.12.2007 12:39 Uhr

Schmeckt ganz lecker, aber so langsam glaube ich dass sind mir Mikrowellen-Kuchen insgesamt zu eilastig sind.

Aber es geht schnell und für den süßen Zahn schon genau das richtige.

nbrand

19.12.2007 15:16 Uhr

Hallo herzbaerchidame,

ja, Du magst recht haben mit der \"Eilastigkeit\" der Mikrowellenkuchen.

Ich denke, es liegt daran, dass die Kuchen ohne Ei nicht zusammenhalten und auseinanderkrümeln, weil sich in einer Mikrowelle keine Kruste aussenherum bildet.
Ich kenne ein Mikrowellenkuchenrezept ohne Ei, der Kuchen wird feucht und sehr weich.

LG
Nayuta

-Marjul-

17.07.2013 16:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wegen der Eilastigkeit:

Ich nehme statt einem Ei immer 1 1/2 Esl. gemahlene Leinsamen mit 75 ml Wasser.
Das rühre ich einmal durch und geb es in den Teig.
Bei mir funktioniert es super! ;)

nbrand

17.07.2013 17:27 Uhr

Hallo Marjul,
Danke für den Tip mit den Leinsamen!

Liebe Grüsse
Nayuta

Jujak

11.01.2008 00:42 Uhr

Lecker! Wollte ja eigentlich ein Foto machen aber da war er auch schon weg! :)

Nelufa

11.01.2008 10:45 Uhr

Habe dieses Rezept heute Morgen mal ausprobiert, Lust auf Kuchen und nix zu Hause. Ich dachte nicht das man in der Mikrowelle Kuchen backen kann. Ich war sehr erstaunt das es doch funktioniert. Meiner hat auf der Oberfläche noch etwas geklebt, doch innen war er gar, fast schon trocken. Er sah auch nicht besonders aus, weil ich ihn nicht so gut aus der Schüssel heraus bekommen habe. Aber meiner Tochter war egal wie er aussieht, innerhalb von 5 min. war kein Krümel mehr da. Schmeckt echt lecker und ist prima da es ne kleine Portion ist. Ich mag gerne Kuchen doch mein Mann leider nicht und wenn ich dann immer so einen großen Kuchen backe bleibt immer so viel übrig, viel zu viel für mich. Es müsste einfach mehr solcher leckeren Rezepte geben. Ist irre schnell gemacht, man brauch nicht noch stundenlang warten bis der Kuchen endlich mal fertig gebacken ist. In der Mikro dauert es nur ein paar Minuten, spart Zeit und Geld (Strom) ! :-) Weiß jemand ob das auch mit Biskuit funktioniert ?

nbrand

11.01.2008 12:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Jujak und Nelufa,

toll, gleich zwei positive Kommentare heute, danke! :-D

@Nelufa:
es gibt tatsächlich Biskuitrezepte für die Mikrowelle, ich weiss sie jetzt gerade nicht auswendig. Vielleicht findest Du über die Forensuche oder Google etwas passendes.

ich habe auch schon versucht, diesen Mikrowellenkuchen flach auf einen (mit Backtrennpapier ausgelegten) Teller oder dem MW-Drehteller zu giessen und in der Mikrowelle zu garen. Das funktioniert recht gut, die Garzeiten sind kürzer (besonders, wenn man den Kuchen für Rouladen benutzen möchte), und je nach Mikrowelle besteht die Gefahr, dass der Teig etwas ungleichmässig gart. Der Kuchen wird aber eher hart und nicht fluffig.

viel Spass beim weiteren Kuchenbacken :-)
LG
Nayuta

kikik

20.04.2008 13:34 Uhr

Hallo Nelufa,

ich bin gerade per Zufall auf dieses Rezept und deinen Kommentar gestoßen und wollte dir nur eben schreiben das es in der DB ein tolles Rezept für MW-Muffins gibt. Ich habe es schon ein paar mal gemacht und finde es ganz gut. Mit Kinder-Schokolade und Schokobons. Das wäre bestimmt auch was für dich - weil kleine Portion - ich glaube es waren sechs Stück.
(Gib mal \"4 Minuten Mikrowellen Muffins, Hits für Kids\" ein - Ich kenne das mit dem \"verlinken\" nicht)

Beste Grüße kikik

elahiya

12.01.2008 14:40 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

man kann das ei weglassen, nbrand, z.b. indem man entweder etwas zerdrückte banane nimmt, oder einen TL sojemehl oder komplett weglassen. ich hatte das rezept mit bananensirup (selbstgemacht) gemacht und eben kein ei genommen. mit der bindung hatte ich keine probleme ;-)

nbrand

12.01.2008 20:59 Uhr

Hallo elahiya,

Super, danke für Deine Tips!
Beim komplett-Weglassen bin ich etwas skeptisch, nicht wegen dem Geschmack, aber wegen der Konsistenz, welche ohne Bindemittel doch ziemlich anders wird. Banane oder Sojamehl könnte ich aber gut vorstellen für Leute, die den Kuchen ohne Ei machen wollen.
Ich habe noch eine Dose Lezithin im Kühlschrank, ein TL davon würde wahrscheinlich auch gehen, oder?

Und- könntest Du mir noch das Bananensirup-Rezept per KM verraten *klimper*?

Danke,
LG
Nayuta

ully56

25.01.2008 02:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo,

habe heute diesen kuchen "gebacken". schade, dass er so klein war, denn ich hatte ihn in 5 min. aufgefuttert! weil ein kuchen in der mikrow. leicht trocken werden kann, habe ich einen großen apfel reingeschnibbelt und zimt reingerührt, dadurch wurde der kuchen schön saftig. ohne wäre er mir zu trocken gewesen! wenn's mal ganz schnell gehen soll, ist der kuchen sehr zu empfehlen!

servus aus münchen

ully

nbrand

25.01.2008 20:40 Uhr

Hallo Ully,

Danke für Deinen lieben Kommentar!
Ich hatte bisher noch nie versucht, rohes Obst mitzubacken, aber nach Deinem Erfahrungsbericht werde ich es sicher einmal ausprobieren!

Liebe Grüsse
Nayuta

Sterni777

26.01.2008 14:24 Uhr

Danke für das tolle Rezept, den Kuchen wirds bei mir jetzt öfters geben...
Genial für eine Person und wenn grad mal Heißhuner auf nen Kuchen ist

nbrand

27.01.2008 21:27 Uhr

Hallo Sterni,

Dankeschön für Deinen Kommentar, ich wünsche Dir weiterhin fröhliches Kuchenbacken ;-)

LG
Nayuta

anzie

27.01.2008 15:48 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo also ich muß sagen das ist wohl der schnellste Kuchen den es überhaupt gibt wenn man grad Lust drauf hat. Zudem schmeckt er auch noch total lecker. Mein Kuchen hat nur 2 min. bei ca. 600 Watt gebraucht. Ich
bin total begeistert. Wenn mal jetzt mal schnell einen Kuchen möchte ist das die erste Wahl bei mir. Zuerst waren das Waffeln aber die können da nicht mithalten. Dankeschön für dieses Turboschnelle leckere Rezept.
Gruß Anzie

nbrand

27.01.2008 21:31 Uhr

Hallo Anzie,

Ich bin fast erschlagen von soviel Lob, danke! :-)
Das ist toll dass Dein MW-Herd so viel Power hat! Bei mir geht es zwei (lange) Minuten länger bis der Kuchen durch ist ... ;-D

LG
Nayuta

meerjungfrau

01.02.2008 15:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
wenn er etwas zu trocken ist, kann man ihn prima mit Vanillesauce oder Eierlikör servieren. Am besten noch warm.

nbrand

02.02.2008 10:04 Uhr

Hallo Meerjungfrau,

Danke für die tolle Anregung. Auf Eierlikör wäre ich von selbst nie gekommen, aber das ist wirklich eine tolle Idee! Mmmh!

LG
Nayuta

64Rosita

03.02.2008 17:04 Uhr

Wirklich ein tolles Rezept für den überraschenden kleinen Kuchenhunger. Auch bei meiner Microwelle hat er nur 2 min 30 sec. gebraucht, aber dank deiner guten Beschreibung, kann man gut feststellen, wann er gar ist.

Meinst du, ob der Teig einen Teelöffel Rum oder Amaretto zum aromatisieren vertragen würde?

LG Rosita

nbrand

03.02.2008 18:45 Uhr

Hallo Rosita,

Vielen Dank für Deinen Kommentar :-)
Zu Deiner Frage: Was ich schon gemacht habe, ist, den Kuchen nach dem Backen mit etwas Likör zu beträufeln. Hingegen habe ich noch nie versucht, es vor dem Backen hineinzutun.
Es müsste aber meiner Meinung nach auch funktionieren. Vielleicht verfliegt aber ein Teil des Aromas beim Erhitzen?
Falls Du es ausprobierst: berichtest Du uns dann, ob es gut funktioniert hat?

Danke und liebe Grüsse
Nayuta

64Rosita

08.02.2008 20:54 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe den Kuchen jetzt mit flüssiger Butter einmal mit 1 Teelöffel Rum und einmal ohne Alkohol ausprobiert. Der Kuchen ohne Rum ist etwas ungleichmäßig aufgegangen und war etwas fest, von der Konsistenz nicht so schön wie das Orginalrezept mit Öl. Der zweite Kuchen mit flüssiger Butter und 1 TL Rum dagegen ist prima geworden.

LG Rosita

nbrand

08.02.2008 21:19 Uhr

Hallo Rosita,

vielen Dank für\'s Experimentieren und den Bericht!!!
Das ist wirklich interessant, mit Butter habe ich es nämlich auch noch nie ausprobiert.

Nochmals danke und guten Appetit ;-)

Nayuta

menoja

03.02.2008 20:24 Uhr

Hallo

heute hab ich diesen schnellen Kuchen für meinen Schatz und meine beiden Kids gemacht, sie waren absolut begeistert ;-)

Ich habe die doppelte Menge davon gemacht, mit etwas Kakao und in eine kleine Herz-Silikonform getan, hat von der Menge genau für die 3 gepaßt ;-)

Großes Lob von meinen Lieben, den Kuchen soll es nun öfters mal zwischendurch geben :-)

Vielen Dank für das tolle, einfache Rezept. Sehr schön wenn man mal spantan Gäste bekommen sollte *gg*

Bilder lade ich hoch.

Lg Menoja

nbrand

04.02.2008 23:00 Uhr

Hallo Menoja,

Toll, dass es allen geschmeckt hat, danke für den Bericht!
War bei Dir die Garzeit länger bei der doppelten Menge?
Ich freue mich auf die Bilder!

LG
:-)
Nayuta

menoja

05.02.2008 09:09 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Nayuta

ich habe den Kuchen bei der doppelten Menge bei 700 Watt ca 4,5 - 5Minuten gegart.

Lg Melly

nbrand

05.02.2008 23:21 Uhr

Hallo Melly,
danke für die Info :-)
LG Nayuta

mcr_lp

20.02.2008 20:07 Uhr

war mir zu fest aber der geschmack war gut

nbrand

21.02.2008 23:56 Uhr

Hallo mcr_lp,

danke für Deinen Bericht,
Du hast recht, der Kuchen ist nicht gerade von der krümeligsten Sorte ;-)
Das liegt wahrscheinlich am verhältnismässig vielen Ei, wie schon herzbaerchidame und andere angemerkt haben...

Gute Nacht
Nayuta

pezi1971

21.02.2008 20:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

einen ganz großes Kompliment für dieses tolle Rezept! Hab es heute auf die Schnelle probiert und mit einem EL Kokosett und einer halben Mandarine verfeinert. Meinem Sohnemann hat dieser Kuchen genauso gut geschmeckt wie mir. Den kann ich jetzt auch schon mal in der Früh für meine Tochter "backen" wenn sie nachmittags Schule hat. Hast du noch weitere tolle Mikrorezepte?

LG
Pezi1971

nbrand

22.02.2008 00:01 Uhr

Hallo Pezi1971,

Huch *rotwerd* Danke für das Kompliment! :-)
Das ist eine interessante Idee mit Kokosfett und Mandarine! werde ich sicher auch mal ausprobieren!

Wegen der anderen Mikrorezepte:
ich koche Reis und Kartoffeln normalerweise in der Mikrowelle, sonst habe ich noch ein gutes Orangenkuchenrezept, das ich Dir mal abtippen kann, wenn Du möchtest :-)

Gute Nacht
Nayuta

palatschinke

22.02.2008 07:01 Uhr

Hallo,

gestern am Abend kam der kleine Hunger auf Süßes und da war dein Rezept genau richtig!
Habe meinen kleinen Kuchen auch mit flüssiger Butter, Marillenmarmelade und etwas kleingehackter Schoki gemacht - LECKER!

Vielen Dank für die Rettung :)

LG Pala

nbrand

22.02.2008 08:00 Uhr

Hallo Pala,

Ooooch, Deine Variante tönt extrem lecker!
Ist die Schokolade festgeblieben oder ist sie eher zerflossen?

Bei all diesen Kommentaren bekomme ich langsam Lust auf Kuchen...

LG
Nayuta

palatschinke

22.02.2008 08:53 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Schoki ist zerflossen - war echt lecker.
Hat auch nur 2.30 min gedauert.
2 Rippen kleingehackt haben ausgereicht...

LG Pala

nbrand

22.02.2008 13:49 Uhr

Danke für die Info!
:-)
LG
Nayuta

Butterblume2403

27.02.2008 16:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Gegen die Trockenheit gibt man einfach noch 1,5 - 2 EL Mineralwasser in den Teig rein. Er braucht dann nur ein ganz kleines bißschen länger in der Mikrowelle.
Vorher war der Kuchen mir dann doch zu trocken.

Ansonsten finde ich das Rezept super - hätte ich nicht gedacht, dass das auch so einfach in der Mikrowelle geht (auch wenn ein Kuchen aus dem Ofen doch noch besser wird).
Mit der zerdrückten Banane hat es bei mir leider gar nicht geklappt. Der Kuchen ist nicht richtig hochgegangen und war klebrig-nass.

nbrand

27.02.2008 16:31 Uhr

Hallo Butterblume,

Vielen Dank für Deinen Kommentar!
Du hast ja anscheinend ganz viele Dinge ausprobiert!
Die Idee, Mineralwasser hineinzugeben, ist sehr interessant. Wahrscheinlich kommt es auch noch auf die Grösse des Ei\'s an, wie trocken der Kuchen schliesslich wird...

Schönen Nachmittag und liebe Grüsse
Nayuta

Cha-Cha

13.03.2008 17:46 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Dieses Rezept ist nicht nur lecker, sondern auch faszinierend originell!
Es ist ein Traum: in 5 Minuten zaubert man sich ein eigenes Stück Kuchen. Ohne viel Abwasch und Aufwand.

Allerdings sollte man bei der Garzeit wirklich aufpassen und zwischendurch überprüfen. Ich mag´s sowieso gern, wenn der Teig noch heiß und ein bisschen matschig ist ;)

Meine Lieblings-Variation des Mikrowellenkuchens: mit Marzipan (ca. 20g) zerzupft und Schokoblättchen (1 EL). Außerdem verwende ich dabie gern Rohrzucker.
Ich hab den Kuchen auch schon ohne Ei ausprobiert, da schmeckt er mir persönlich irgendwie besser, da er bei der Teigmenge durch 1 Ei doch sehr eilastig wird (ein bisschen wie bei Omelette-Geschmack ;))

Durch diese neue Möglichkeit so schnell an Kuchen zu kommen, mach ich ihn mir aber fast jeden zweiten Tag - da sollte man sich langsam schon vor sich selbst verstecken...

Ansonsten empfehlenswert für jeden!
Wenn ermisslingt, liegt es an den falsch gewählten Extrazutaten, denn das Grundrezeot ist einwandfrei.
Gruß von cha cha

nbrand

16.03.2008 16:34 Uhr

Hallo Cha-Cha

:-) Danke für Deinen lieben Kommentar und die Tips!
Gerechterweise muss ich gestehen, dass die originelle Grundidee, einen Mikrokuchen in der Tasse zu machen, nicht von mir selbst stammt (-_- #)...

Du scheinst ja schon viele Varianten ausprobiert zu haben, Marzipan-Schoko tönt extrem lecker :-9

Viel Spass beim weiteren Kuchenbacken :-)
Liebe Grüsse
Nayuta

Finetta

15.03.2008 17:17 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe den Kuchen heute mit Dinkelvollkornmehl und Rohrohrzucker gemacht, schmeckt noch viel lockerer und ist die gesunde Variante!
Danke für das tolle Rezept!
Jetzt habe ich was, was ich machen kann wenn plötzlich Kaffeetrinken angesagt ist!

nbrand

16.03.2008 16:39 Uhr

Hallo Finetta,

Danke für den gesunden Tip!
Ich mag Vollkornmehl und Rohzucker auch sehr gern, sie geben dem Gebäck einen so würzig-aromatischen Geschmack.

Liebe Grüsse
:-)
Nayuta

Narusegawa

24.03.2008 11:06 Uhr

Hallo,

ich bin begeistert!

Genau so mag ich Kuchen, trocken und bissfest. Einfache und schnelle Zubereitung. Vielen Dank für das Rezept!

Ich werde den Kuchen in Scheiben schneiden und diese mit süßer Sahne oder Ähnlichem auftürmen.

Lieben Gruß,
Naru =)

nbrand

25.03.2008 20:06 Uhr

Hallo Naru,

Danke für Deinen Kommentar,
zur Abwechslung einmal jemand, der trockeneren Kuchen mag :-D

Guten Appetit! ( ^o^)J

Liebe Grüsse
Nayuta

O-Man

26.03.2008 14:46 Uhr

Einfach superlecker! Mein Bruder hat mir gar nicht geglaubt, dass der Kuchen in der Mikrowelle gemacht ist!

PS: Könntest du mir bitte das Rezept für den Orangen-Mikrowellenkuchen verraten, das du oben erwähnt
hast?

nbrand

26.03.2008 19:58 Uhr

Hallo O-Man!

Danke für den Kommentar,
Natürlich verrate Dir gerne das Orangenkuchenrezept,
ich schicke es Dir nachher per KM.

schönen Abend und liebe Grüsse
Nayuta

anna170584

28.04.2008 16:25 Uhr

Also ich musste diesen Kuchen nach den ganzen positiven Bewertungen auch unbedingt sofort ausprobieren. Hat eigentlich auch ganz gut geklappt. Ich habe ihn genau nach Anleitung gebacken und dazu etwas Kakaopulver, etwas Zimt und einen Spritzer Rum beigemengt. Ach ja habe auch ein paar Schokoladetropfen dazu gegeben. Der Kuchen ist sehr schön geworden, aber irgendwie schmeckt er sehr scharf. Als hätte ich Pfeffer dazu getan?! Wie kann das sein? Ansonsten ist er wirklich super aufgegangen und schaut auch sehr gut aus ... Ich weiß nicht genau was ich falsch gemacht habe?!

nbrand

29.04.2008 06:56 Uhr

Hallo Anna,

schade dass Dein Kuchen nicht so gut herausgekommen ist...
Möglicherweise hast Du ein besonders starkes Backpulver, welches man bei dieser Menge nach dem Backen noch herausschmeckt.
Vielleicht kannst Du es einmal mit weniger Backpulver versuchen. Was wahrscheinlich auch hilft, ist, etwas Zitronensaft (oder anderen Fruchtsaft) direkt vor dem Backen hineinzumischen oder den Kuchen nach dem Backen damit zu übergiessen.
Ich hoffe, die nächsten werden besser...

schönen Tag
Gruss :-)
Nayuta

Bienchen69

03.05.2008 14:15 Uhr

hallöchen,

ich kannte dieses rezept für die micro schon irgendwie, aber eben hats mich gepackt und ich habs nochmal schnell zusammengerührt.

3 minuten bei 500 watt in die micro gestellt und fertig war das gute stück! meine kinder haben ihn noch warm vermampft, also muss er schon lecker gewesen sein. ich kann es leider nicht beurteilen, ich kam nicht in den genuss.

durch die zugabe von den nüssen wurde mir der teig etwas zu fest, ich habe also noch 1 ei mehr hineingetan. der kuchen wurde super luffig und lies sich gut aus der form lösen (tupperware micro kanne).

tolles rezept! DANKE!!!

lg
bienchen

nbrand

05.05.2008 15:08 Uhr

Hallo Bienchen,

Vielen Dank für Deinen Bericht.
Ich freue mich dass es den Kindern geschmeckt hat!

Viel Spass beim Weiterbacken,
Sonnige Grüsse

Nayuta

Merline24

13.05.2008 17:34 Uhr

Das ist ja mal ein geniales Rezept, schnell gemacht, wenn man von der Arbeit kommt und Lust auf Kuchen hat. Die Zutaten hat man eh meist im Haus.

Übrigens auch mit Kokos sehr lecker

LG
Evelyn

nbrand

14.05.2008 21:59 Uhr

Hallo Evelyn,

Danke für Deinen Kommentar und die Idee mit der Kokos. Das gibt irgendwie so einen Hauch von Ferien... :-)

Liebe Grüsse
Nayuta

elanda

17.05.2008 16:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo nbrand,
auch wir haben diesen Blitzkuchen ausprobiert und sind begeistert.
Wir haben statt Öl flüssiges Kokosfett genommen und viel Kakaopulver drunter gerührt. Ausserdem benutzten wir grober Rohrzucker und haben grosse Stücke Zartbitterschokolade in die Mitte und überall eingesteckt. Mmmhhh... Kern war durch die Schokostückchen flüssig, sehr lecker uns sehr saftig.
Ach ja, nur 2min bei 600W hat der Kuchen gebraucht ;).

Vieeeeelen Dank.

PS: Bilder sind auch unterwegs.

nbrand

17.05.2008 20:10 Uhr

Hallo elanda,

Danke für den Bericht, ich freue mich auf die Bilder!
Hast Du das Kokosfett in der MW geschmolzen?

LG
Nayuta

elanda

19.05.2008 00:58 Uhr

Nee, es ist schon so flüssig, irgendwie wie Apfelmus von der Konsistenz her ;)). Ach ja, heute habe ich wieder diesen Kuchen \"gebacken\". Habe gewettet es innerhalb von 6min zu schaffen. Leider habe ich 6\'46\'\' gebraucht :D

Superjojo

20.05.2008 10:37 Uhr

Hallo!

Habe den Kuchen jetzt auch schon mehrfach gebacken und finde das Rezept einfach gut. Gerade in einem Singlehaushalt ist die Portion perfekt!

Meine Lieblingsvarianten sind mit Orangenaroma und Schokolade oder Cappuccino und Kirschen.

Viele Grüße Johanna

nbrand

20.05.2008 11:52 Uhr

Hallo Johanna,

Danke für den Kommentar!
Orange-Schokolade oder Cappuccino-Kirschen tönt sehr lecker und erinnert mich irgendwie an Glacé (Eis)...

Schönen Nachmittag und liebe Grüsse
Nayuta

buchstabensuppe86

20.05.2008 23:46 Uhr

ich bin echt absolut fasziniert von diesem rezept...

hab den kuchen grad anlässlich eines akuten süßkram-hypes gebacken und es ging so schnell wie versprochen und er war auch mindestens so lecker!

einfach unfassbar, dass aus so wenigen einfachen zutaten in so kurzer zeit n ziemlich leckres gebäck entstehen kann.

hab ne variante mit gemahlenen haselnüssen und bittermandelaroma versucht und es war wirklich gut!

rezept wird direkt gespeichert, weil is einfach genial für spontane "backanfälle" bzw. kurzfristigen besuch*g*

5 sterne allein schon für idee und zubereitung :-)

lg,das süppchen

nbrand

21.05.2008 08:15 Uhr

Hallo Buchstabensuppe (lustiger username :D)

Danke für die vielen Sterne (*-* )!

ich wünsche Dir weiterhin fröhliches Kuchenbacken ;-D

LG
Nayuta

Turandot

25.05.2008 17:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Muss ich jetzt auch in die Lobeshymnen einstimmen - vielen Dank für das Rezept. Eigentlich ist mehr als ein Rezept, es ist ein Grundrezept, eine Grundtechnik... echt Klasse!

Ich habe jetzt schon mehrmals das als 1 Portionenkuchen gemacht (für den kleinen Hunger reichts auch für 2), aber auch schon mal 2 hintereinander: 1 dunkel und 1 hell, aufgeschnitten und abwechselnd wieder zusammengesetzt, sieht prima aus - für 3 Personen. (Telefon: wir sind hier um die Ecke, kriegen wir bei dir nen Kaffee? - Na klar gabs Kaffee und auch frisch gebackenen Kuchen *hihihi*)

Allerdings nehme ich inzwischen viel weniger Backpulver, zuerst hab ich einen halben TL genommen, das hat mir immer noch zu stark nach BP geschmeckt, jetzt bin ich bei weniger als 1/4 TL - eigentlich ne größere Messerspitze - angekommen. Der Kuchen geht noch immer gut auf und wird locker, wie gebackener Kuchen halt.

Ich muss gestehen, ich hatte mir das Ganze viel feuchter und klebriger vorgestellt, eher so, wie ein sitzengebliebener Kuchen. Schwer geirrt, wirklich eine sehr angenehme Krume, nicht zu trocken, aber auch nicht wirklich feucht. Nur die Oberfläche (nach dem Stürzen die Unterseite) verrät, dass da kein Backofen im Spiel war.

Meine Varianten: 2 Mehl, 2 Zucker, 2 Eiskaffeepulver... / oder: Öl knapp bemessen und ein Gläschen Amaretto zugeben / oder dto. mit Grand Marnier und abgeriebener Orangenschale

Was auch gut kommt, wenn man stürzen will: geölte Schüssel mit grösteten Mandelblättchen ausstreuen; oder Krokant, dann im Teig weniger Zucker nehmen. - Man kann so vieles ausprobieren, mir ist noch kein Vesuch ungeniessbar geworden.

Nochmal Dank
Gruß Turi

nbrand

25.05.2008 22:23 Uhr

Hallo Turi,

Danke für den langen Kommentar!

Ich bin sehr dankbar über den Tip mit der Backpulvermenge!
Das war wahrscheinlich auch das Problem von anna170584 weiter oben. In Zukunft werde ich den Kuchen auch mit weniger Backpulver versuchen.

Es ist auch eine tolle Idee, die Schüssel mit Mandelblättchen etc. auszustreuen. Darauf wäre ich von selbst nie gekommen!

Dir auch nochmals Dank für den Kommentar!
:-)
LG
Nayuta

Cha-Cha

28.05.2008 13:35 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich hab nun eine neue Lieblingsvariante des Mikrowellenkuchens:
1 Aprikose, gestückelt,
1 Msp- Vanillearoma
1 EL Schokotropfen
Himmlisch und immer wieder eine kleine süße Überraschung aufs Neue!
Übrigens reicht mir 1 EL Öl immer völlig aus, und beim Backpulver 1 Msp.
Mittlerweile mach ich mir den Kuchen schon fast jeden zweiten Tag...
Gruß von cha cha

Cha-Cha

28.05.2008 13:37 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Achja: in einer Müslischüssel zubereitet, hat der Kuchen eine sehr ansehnliche Form. Dann auf einen Teiller stürzen und mit Puderzucker bestäuben und schon kann man ihn gewissenlos Gästen vorsetzen.

nbrand

28.05.2008 14:32 Uhr

Hallo Cha-cha,

Danke für Deine neue Variante und die Servierungstipps!
Es ist gut zu wissen, dass man die Öl- und Backpulvermengen reduzieren kann.
Machst Du den Kuchen immer noch ohne Ei?

Danke und liebe Grüsse
Nayuta

Cha-Cha

28.05.2008 17:09 Uhr

Hallo,
nein meistens gebe ich schon ein gut verklempertes Ei hinein. Dann hat der Kuchen mehr Masse und reicht auch für meinen Kuchenappetit ;)
Dass er mir zu eilastig war, ist vielleicht auch, wenn man den Kuchen doch ein paar Sekunden zu wenig \"bäckt\".
Ich werde auch ein Bild von meiner letzten Version hochladen!
Gruß von cha cha

Cha-Cha

27.06.2009 13:54 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hab mal wieder eine neue Lieblingsvariante:
Mandelsplitter, Zimt, 1/2 Apfel, Zitronenaroma
darauf ein Pudezrucker-Amaretto-Guss. Photo folgt.

Cha-Cha

03.03.2010 11:22 Uhr

Mal wieder ne neue Variante:
Rohrzucker nehmen.
1 Banane, 1 EL gehackte Haselnüsse
1 Schuss Zitronensaft
Lecker und saftig und fluffig geworden!

bananacreampie

01.06.2008 12:10 Uhr

Hi,
hab den Kuchen gestern spontan ausprobiert, in der Basisvariante wie sie im Rezept steht - finde ihn so leider ziemlich trocken. Da müsste man dann wohl wirklich Vanillesosse drübergeben.

Wobei ich sagen muss, dass ich in Zukunft dann doch lieber ein bisschen mehr Zeit investiere, um einen "richtigen" Kuchen zu backen.

Aber grundsätzlich ne tolle Idee mit Aha-Effekt : )

lg bananacreampie

nbrand

03.06.2008 22:30 Uhr

Hallo bananencreampie,

danke für Deinen Kommentar und für\'s Ausprobieren,
Viel Spass beim richtigen Kuchenbacken
:-)

LG
Nayuta

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


TesaRu

30.11.2013 13:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das Rezept ist wirklich super!
Es funktioniert erfreulicher Weise auch mit glutenfreiem Mehl (ich habe die Mehlmischung von Rewe verwendet)! Ich habe Marmelade mit reingetan, nächstes Mal probiere ich etwas anderes. Das wird definitiv wieder gemacht :-)

PinkNilla

26.01.2014 16:03 Uhr

Hallo,

das Rezept war genau das, was ich für heute Nachmittag gesucht habe. Allerdings ist dieses kleine Küchlein mit 544kcal nicht gerade Diätgeeignet. Schade eigentlich. :( Aber ansonsten war das Rezept eine sehr gute Idee und auch seeehr lecker! Danke dafür!

LG, PinkNilla

mocky10

08.03.2014 18:38 Uhr

Halöle,

danke für das Rezept. Schön fluffig geworden und einfach lecker,
Bloß gut, dass ich das mit den 544kcal (siehe Kommentar von PinkNilla)
erst nach dem Vernaschen gelesen habe ;-)

LG mocky10

Efesnug

12.03.2014 13:48 Uhr

Mit Abstand der beste Mikrowellenkuchen den ich bis jetzt probiert habe, wird schön fluffig und nicht gummiartig.

koboldkind

13.03.2014 16:06 Uhr

Super Kuchen!!!!!!!!!!!
Wenn man das Ei durch Apfelmus ersetzt wird das Ganze sogar vegan und SiS tauglich. Super einfach und schön fluffig.

la_felidae

12.05.2014 18:27 Uhr

Das Rezept ist echt super. Ich finde es auch etwas Ei-lastig, daher habe ich von den trockenen Zutaten (außer Backpulver) einen EL mehr genommen. Ach und einmal hab ich auch einen EL Naturjoghurt und Zimt dazu gemischt. Super lecker! Danke für das Rezept. Ideal für den Heißhunger =D

Lena1977

13.05.2014 17:57 Uhr

Oberhammer!
Ich hab grad einen gemacht, ging super schnell, war super lecker, könnte grade schon wieder....

Hab noch abgetropfte Kirschen rein ... einfach wie beim normal backen oben drauf, die sind dann eingesunken.

Bei mir hat der Teig genau in eine Dessertschüssel gepasst.

Meine Mikro hat 2,5 Minuten gebraucht, bis alles fertig war ....



.... ich verschwinde nochmal in die Küche ... *schleck*

mondkälble

24.07.2014 14:01 Uhr

Habe den Kuchen heute auch 2 mal gemacht. Bei einem habe ich mich genau ans Rezept gehalten er war , als er kalt wurde knochentrocken. Dem zweiten habe ich etwas Flüssigkeit beigegeben er ist jetzt nach einer Stunde immer noch weich.
Kann es sein das Flüssigkeit im Rezept vergessen wurde???????

hannah2288

20.08.2014 17:18 Uhr

also zunächst: ja aus dem Teig entsteht etwas kuchenähnliches. Aber mal ehrlich: das ist nur was für leute, die in der Küche 2 linke Hände haben. Absolut nicht vergleichbar mit einem echten Kuchen. Es schmeckt gummiartig. Kann ja auch gar nicht anders sein- schliesslich wird der Teig gegart und nicht gebacken. Essbar, aber nicht als Kuchen zu bezeichnen !

Enyalynn

08.09.2014 15:59 Uhr

Super Lecker! Habe den Tassenkuchen in einer Müslischale gemacht mit Dinkelvollkornmehl, ich hab noch 2 EL Milch hinzugefügt, da das Vollkorn die ganze Flüssigkeit aufgesaugt hat und die Masse zu fest gewesen wäre. Habe eine Kugel Eis zu dem noch warem Kuchen gegessen.

Bild folgt.

Suchtpotential *Yammi*

Enyalynn

08.09.2014 16:16 Uhr

Ich muss noch dazu schreiben das ich statt einen Teelöffel einen Esslöffel kakao genommen habe, deswegen wohl noch die 2 EL Milch... wer lesen kann ist klar im Vorteil :-P Aber ich mags gern etwas herber und Schokoladiger.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de