Mikrowellen - Portionenkuchen

schneller Kuchen in der Tasse (nicht Kindern weitersagen...)
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

2 1/2 EL Mehl
2 1/2 EL Zucker
1 TL Backpulver
Ei(er)
2 EL Öl
 n. B. Kakaopulver oder Zimt, gemahlene Nüsse bzw. Marmelade
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 5 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Mehl, Zucker und Backpulver in einer großen Tasse (Mug) oder einem Frühstücksschälchen gut vermischen. Nach Belieben weitere pulverförmige Zutaten wie Kakaopulver (ca. 1 TL) oder Zimt bzw. geriebene Nüsse etc. zugeben und gut vermischen. Ei und Öl hinzugeben und gut rühren, so dass ein homogener Teig entsteht. Hier eventuell Marmelade in kleinen "Klümpchen" hinzugeben.

Im Mikrowellenherd auf der zweithöchsten Stufe ca. 3-4 Min garen.

Etwas abkühlen lassen, dann mit einem Schaschlikspießchen o.ä. den Kuchen von der Tassenwand lösen und ihn aus der Tasse holen.

Anmerkungen: Der Kuchen kann leicht "überborden", wenn die Tasse zu klein ist.
Jeder Mikrowellen-Herd ist anders, deshalb können die Garzeiten variieren. Der Kuchen ist gar, wenn die Oberfläche noch etwas glänzt, noch elastisch ist aber nicht mehr klebt. Wenn man den Kuchen zu lange im Ofen lässt, verkohlt er in der Mitte. Am Besten zuerst minutenweise probieren, bis man die richtige Zeit herausgefunden hat.
Bei mir funktioniert es in der Müslischale besser als in der Tasse, das Ergebnis ist auch ästhetischer.
Ich mag es lieber, wenn die Marmelade nicht im Teig homogenisiert ist, deshalb habe ich "in Klümpchen" geschrieben. Doch dies hat den Nachteil, dass z. T. Löcher im Kuchen entstehen. Mich stört das nicht, der Kuchen ist sowieso in 5 Minuten nicht mehr existent.

Kommentare anderer Nutzer


julisan

29.10.2007 08:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

habe den leckeren Kuchen schon 2 mal machen müssen. Schnell und einfach zuzubereiten und genießen. Wenn mal unangekündigt Besuch kommt wird dieser schnell gezaubert. Auch die Kinder waren begeistert. Die konnten mir das nicht glauben, Kuchen in der Mikro, Mama spinnt.

Habe Nüsse und Kakaopulver dazugegeben, war sehr saftig. Und ratzfatz verputzt.

Liebe Grüße julisan
Kommentar hilfreich?

nbrand

02.11.2007 20:23 Uhr

Hallo julisan,

Danke für Deinen lieben Kommentar, es freut mich, dass der Kuchen auch bei anderen Leuten gut funktioniert.
Eine Weile lang habe ich 3-4 Kuchen pro Tag gemacht, doch mittlerweile hat sich das glücklicherweise etwas gelegt ;-)

Liebe Grüsse
Nayuta
Kommentar hilfreich?

Küchensieb

12.11.2007 22:09 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!
Esse den Kuchen gerade und finde ihn etwas trocken. Da habe ich ihn wohl zu lange in der Mikrowelle gelassen, aber lecker ist er trotzdem. Nächstes Mal mache ich mal Apfelstückchen mit rein, Testbericht folgt.
Doro
Kommentar hilfreich?

nbrand

02.12.2007 19:35 Uhr

Hallo Doro,

Danke für Deinen Bericht.
O ja, der Versuch mit Apfelstückchen würde mich interessieren. Ich habe noch nie versucht, rohes Obst unterzumischen.

LG
:-)
Nayuta
Kommentar hilfreich?

Comartien

29.11.2007 21:03 Uhr

Hallo
habe seit kurzem nur eine Mikrowelle und keinen Backofen mehr und deswegen schon rumgeheult. Aber dein Kuchen bringt mich auf den Gedanken, dass die Mikro eine tolle Sache sein könnte.

hab ihn gleich ausprobiert. schmeckt echt lecker. bloss mit dieser Menge Zucker UND Marmelade ist er doch an der Schmerzgrenze an Süsse. Das nächste Mal versuche ich mit Apfelmus, Zimt und etwas Honig anstelle des Zuckers.

danke für dieses Rezept
Comartien
Kommentar hilfreich?

nbrand

02.12.2007 19:44 Uhr

Hallo Comartien,

Ja, mit der Mikro kann man erstaunlich viel anstellen... Der Nachteil bei Gebäck ist, dass es blass bleibt und keine schöne "Backfarbe" bekommt.

Dein Honig-Apfelmus-Zimt-Vorschlag tönt ja geradezu weihnachtlich hmm...

:-)
LG
Nayuta
(p.s. wenn Du möchtest - ich hab ein Rezept für einen Orangenkuchen aus der Mikro, den finde ich unheimlich lecker...)
Kommentar hilfreich?

herzbaerchidame

19.12.2007 12:39 Uhr

Schmeckt ganz lecker, aber so langsam glaube ich dass sind mir Mikrowellen-Kuchen insgesamt zu eilastig sind.

Aber es geht schnell und für den süßen Zahn schon genau das richtige.
Kommentar hilfreich?

nbrand

19.12.2007 15:16 Uhr

Hallo herzbaerchidame,

ja, Du magst recht haben mit der "Eilastigkeit" der Mikrowellenkuchen.

Ich denke, es liegt daran, dass die Kuchen ohne Ei nicht zusammenhalten und auseinanderkrümeln, weil sich in einer Mikrowelle keine Kruste aussenherum bildet.
Ich kenne ein Mikrowellenkuchenrezept ohne Ei, der Kuchen wird feucht und sehr weich.

LG
Nayuta
Kommentar hilfreich?

-Marjul-

17.07.2013 16:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wegen der Eilastigkeit:

Ich nehme statt einem Ei immer 1 1/2 Esl. gemahlene Leinsamen mit 75 ml Wasser.
Das rühre ich einmal durch und geb es in den Teig.
Bei mir funktioniert es super! ;)
Kommentar hilfreich?

nbrand

17.07.2013 17:27 Uhr

Hallo Marjul,
Danke für den Tip mit den Leinsamen!

Liebe Grüsse
Nayuta
Kommentar hilfreich?

Jujak

11.01.2008 00:42 Uhr

Lecker! Wollte ja eigentlich ein Foto machen aber da war er auch schon weg! :)
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


la_felidae

09.07.2015 15:54 Uhr

Super Rezept! Egal was ich da habe, es passt so viel! Äpfel mit Zimt und Kakao, Nüsse, Banane..... Vielen Dank für das Rezept!
Kommentar hilfreich?

eatclean409

23.09.2015 16:38 Uhr

Wenn es mal schnell gehen muss - super Idee hat nur nichts mit einem Proteinkuchen zu tun. Bleibt eine je nach Zutat eine kalorienbombe
Kommentar hilfreich?

nbrand

23.09.2015 18:19 Uhr

Hallo eatclean409,
danke für deinen Kommentar!

Nur: der Titel ist "Portionen"-Kuchen, nicht Proteinkuchen!
Nichts für ungut,

;)

Gruss, Nayuta
Kommentar hilfreich?

helwien

18.10.2015 17:01 Uhr

Eine schnelle und auch gute Nascherei! 2 1/2 Löffel. Glatt gestrichen oder vielleicht gehäuft? Ich habe es so halb/halb gemacht und mit gleichviel Benco. Wie gesagt, ich wär zufrieden. NICHT gelungen ist das Herauslösen aus der Müslischale.Daher meine Frage: gibt es däfür einen Trick?
Kommentar hilfreich?

Mahar

23.01.2016 15:01 Uhr

Huhu!

Du und Dein Rezept seit gerade unsere Rettung gewesen. Wir hatten sooooo einen Japp auf Kuchen, aber keine Lust lange zu warten bis er fertig gebacken ist. Bin dann beim stöbern auf Dein Rezept gestoßen.

Sagenhaft einfach und lecker! Volle Punktzahl von uns.

Habe ihn aber wohl zulange im der Mikowelle gelassen. Er war etwas trocken, aber ein oder zwei Kugeln Vanilleeis machen das wieder wett. ;-)

Vielen Dank und liebe Grüße
Marion
Kommentar hilfreich?

Ndudi

28.01.2016 16:31 Uhr

Super Lecker, nur ich glaube dass das Rezept ein bisschen zu viel öl vorsieht - oder mein Esslöffel war zu groß ;-) Danke jedenfalls für das fantastische Rezept! Liebe Grüße, Ndudi
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de