Rahmkoch

einfach und lecker

Zutaten

Ei(er)
6 EL Zucker
1 Becher Sauerrahm
2 EL Mehl
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Eier trennen.

Zucker mit Eiweiß steif schlagen. Eigelb vorsichtig darunter rühren und auch die restlichen Zutaten hinzufügen. Anschließend die Masse in eine vorbereitete Auflaufform gießen.

Im vorgeheizten Backofen bei 220°C ca. 25 – 30 Min. goldbraun backen. Sofort servieren.

Tipp: Schmeckt auch gut mit Himbeeren im Teig.

Kommentare anderer Nutzer


käsespätzle

28.10.2007 11:25 Uhr

Hallo,

das paßt gut für heute Abend. Nun hätte ich gern gewußt ob du saure Sahne (10%) oder Schmand (24%) nimmst.

LG

käsespätzle

evans13

28.10.2007 17:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

wir nehmen immer saure sahne, in österreich gibts gar keinen schmand - hätte zumindest noch keinen gesehen! lass es dir schmecken!!!

kleinehobbits

27.04.2010 15:20 Uhr

Hallo Evans,

wir hatten heute diesen feinen Auflauf und ich muss sagen: alle waren begeistert. Wunderbar fluffig und flaumig, himmlisch leicht, Genuß Pur!
Fotos sind unterwegs.
Fazit: wird auf jeden Fall wieder mal gemacht! Absolut empfehlenswertes Dessert, das schnell, ohne Aufwand und mit wenig Zutaten gemacht ist.
Dafür würde ich gern mehr als 5 Sterne geben, geht aber leider nicht.

LG Silke

kleinehobbits

27.04.2010 15:21 Uhr

Noch was vergessen: habe unter eine Hälfte gefrostete Erdbeeren gemischt.
Wahnsinnig lecker!
Danke nochmal!

LG Silke

evans13

27.04.2010 19:48 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

freut mich das es euch allen schmeckt!

@kleine hobbits himbeeren in der masse sind auch sehr lecker oder heidelbeeren - beides macht dann so schön rkäftig rote/violette schlieren mittn drin^^

gabipan

02.05.2010 18:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!
Wir haben heute diesen überaus leckeren Auflauf zu dritt als Dessert mit Leichtigkeit verdrückt. Ich habe einen Teil der Masse in eine Auflaufform gestrichen, die letzten TK-Himbeer-Stückchen die ich noch hatte drübergestreut und den restlichen Teig drüber. Die Himbeeren schmeckten wirklich sehr, sehr fein drin - man braucht gar nicht viele davon!
Ach ja, der Auflauf ist in den letzten Minuten noch riesig aufgegangen - ich habe ihn übrigens mit Heißluft backen müssen.
Auch von mir gibt es Fotos dazu.
LG Gabi

mima53

03.05.2010 15:48 Uhr

Hallo

auch mir hat es sehr gut geschmeckt, schön weich und fein ist dieses Rahmkoch, dazu gab es bei mir Marillenkompott

lg Mima

FlowerBomb

07.05.2010 03:23 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo evans,

ich habe dein Rezept ebenfalls ausprobiert und bin restlos begeistert. Wie Silke es schon sagt.... "flaumig....fluffig....leicht...." - einfach traumhaft und himmlisch gut !
Es ist unglaublich, daß man mit so wenigen und einfachen Zutaten ein so feines Gericht zaubern kann !
Ich hatte auch ein paar Himbeeren in den Teig gegeben und die liebliche Säure harmoniert wunderbar mit dem Rahmkoch.

Beim nächsten Mal werde ich Erdbeeren und Blaubeeren probieren und auch selbstgemachtes Apfelkompott kann ich mir dazu gut vorstellen.

Außerdem möchte ich den Teig beim nächsten Mal mit ein wenig Vanillemark aromatisieren und bei einem der nächsten Male werde ich auch mal einen Hauch geriebene Tonkabohne mit in den Teig geben. Freue mich jetzt schon auf die nächsten Varianten.

Solltest du noch weitere tolle Rezepte dieser Art haben, so laß' es mich / uns bitte wissen, ja ?

begeisterte Grüße
Flower

evans13

07.05.2010 20:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

boah klingt ja herrlich was du noch vorhast!

hab auch schon mal bourbon-vanillezucker dazu gegeben - einen sehr gehaltvollen!- und mit der vanillenote is das herrlich - dazu passen die heidelbeeren am besten wel ja heidelbeeren gut zu vanille passen.

nochmal freut mich das der rahmkoch so gut ankommt!

lg evans

Rocky73

07.05.2010 16:04 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Auch bei uns gab es heute diesen Auflauf. Ich habe ihn mit Heidelbeeren gemacht. Hat uns SUPER geschmeckt.
Ich habe ihn allerdings nicht in einer großen Auflaufform gemacht, sondern gleich in kleine Portionsförmchen gegeben. Hat super geklappt.
Ein Foto davon ist unterwegs.

Liebe Grüße von

Rocky73

angelajolly

05.08.2012 21:31 Uhr

Hallo,Rocky7
Würde das Rezept auch gerne in kleinen Auflaufförmchen servieren,ändert sich da die Ofentemperatur oder die Backzeit. Liebe Grüße Angie

Sissyy

08.05.2010 21:22 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Bei uns hats diesen wunderbaren Rahmkoch auch gegeben und meine jüngste Tochter war sprachlos, sie schleckte und grinste!
Da ich keinen Sauerrahm mehr zu Hause hatte, hab ich Joghurt genommen und es schmeckte super.
Vielen Dank, für dieses einfache und leckere Rezept!

Lg. Sissy

evans13

08.05.2010 23:03 Uhr

joghurt geht auch? supi, gut zu wissen, das letzte mal musst ich nämlich dann was anderes machen da wir keinen sauerrahm mehr hatten und ich nicht daran gedacht hab das eventuell auch joghurt gehen würde

danke für den tipp!

Sissyy

09.05.2010 21:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo evans 13!

Aber leider hat Joghurt nicht die Eigenschaft wie Sauerrahm, der den Teig hochtreibt. Die Masse ist nicht aufgegangen, war aber trotzdem fluffig und lecker!
Fotos habe ich hochgeladen!

Lg. Sissy

fenji

12.05.2010 10:18 Uhr

Hallo evans,

sehr gut, tolles Rezept mit wenig Zutaten und schnell gemacht. Ich habs natur gemacht aber mit Sahne, da ich keinen Sauerrahm dahatte. Erinnert mich sehr an Salzburger Nockerln oder Soufflé.

Wenn nur Erwachsene mitessen könnte ich mir gut einen Schuss Grand Marnier im Teig vorstellen. Wird demnächst ausprobiert.

Alles Liebe,

fenji

Kriegskinder

12.05.2010 15:22 Uhr

Ein wunderbar einfaches Rezept - wird bestimmt sehr lecker und muß in den nächsten Tagen auf den Tisch!

Vielen Dank und lb. Grüße
Christa

ManuGro

15.05.2010 15:45 Uhr

Hallo,

ich fand den Rahmkoch äußerst lecker. Ich finde das toll, wenn man mit wenigen Zutaten so leckere Gerichte zaubern kann. Das hat man meistens im Haus und es geht schnell. In meinen Rahmkoch habe ich noch TK-Brombeeren gegeben.

Foto folgt. 5 ***** von uns.

Danke + LG ManuGro

s-fuechsle

15.05.2010 19:10 Uhr

Hallo evans13,

heute Mittag gab es deinen Rahmkoch. Leider ist er mir im Ofen nach ca. 20 Minuten zusammengefallen, durch das Fenster konnte man das richtig beobachten. Die Temperatur hatte ich bei 220 Grand Ober-/Unterhitze konstant. Die Backofentüre habe ich auch erst nach 22 Minuten geöffnet, sonst wäre er mir wohl verbrannt.

Geschmacklich hat er uns sehr gut geschmeckt, schön fluffig war er trotz seiner flachen Form! :-) Dazu gab es, frisch zubereitet, Rhabarber Kompott.

Ich werde ihn erneut backen. Dankeschön für das schnelle, feine Rezept.

Liebe Grüße,

s-fuechsle

evans13

15.05.2010 22:07 Uhr

komisch - hast du irgendetwas abgeändert am rezept? weil normalerweise funktioniert das immer.

s-fuechsle

16.05.2010 00:00 Uhr

Hallo evans13,

nein, ich hab nichts abgeändert. Ich denke, dass die 220 Grad viel zu hoch waren, in meinem Backofen. Geschmacklich fand ihn so lecker, dass er bei uns wieder auf den Tisch kommt. ;-)

Liebe Grüße,

s-fuechsle

Benesch

16.05.2010 13:13 Uhr

Hallo!

Kann nur sagen super lecker.

Habe gemischte Beeren mit in den Teig gemacht.

Vielen Dank für das schnelle Rezept.

Liebe Grüße
Silvia

hemmingway2

31.05.2010 21:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
ich hab Dein Rezept schon mehrmals gemacht und bin
immer wieder begeistert, heute hab ich noch einige
Äpfel kleingeschnitten und untergehoben, uns schmeckt
er pur ebenso gut wie mit Äpfeln oder anderen Früchten,
die Variationsmöglichkeiten sind vielfältig, was die Küche
eben so hergibt. Backzeit und Temperatur haben perfekt
gepasst,
vielen Dank für das tolle Rezept

servus
hemmingway2

knulli

05.06.2010 16:00 Uhr

Einfach klasse, was man mit einfachen Zutaten schnell zaubern kann!!!!
ich hatte gerfrostete Himbeeren drin und es war perfekt!!!!
Danke sagt Knulli!!!!

Paranoid

10.06.2010 23:35 Uhr

Hallo,

wir hatten heute den leckeren Rahmkoch zum Dessert und alle waren restlos begeistert! Ich habe die Schaummasse mit Himbeeren in kleine Förmchen gefüllt und nach 20 Minuten Backzeit war der Rahmkoch außen goldgelb, und innen zart und fluffig.

Vielen Dank für das tolle Rezept! Wir freuen uns schon auf das nächste Mal!

LG von Paranoid

Fee2006

11.06.2010 18:31 Uhr

Hallo!

Ein sehr einfaches, aber tolles und vor allem sehr leckeres Dessert!
Bei uns gabs Marillenkompott dazu, aber die ganzen anderen Variationen klingen auch sehr sehr lecker. Hat es schon jemand mit Kirschen versucht?

Vielen Dank für das leckere Rezept!

Liebe Grüße
Fee

Fee2006

07.10.2011 17:32 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das Rezept funktioniert übrigens auch mit Créme fraîche.
Sehr lecker ist es auch, wenn man tiefgefrorene Himbeeren zuerst auf den Boden der Backform bröselt bis er bedeckt ist, etwas Himbeermarmelade darüberträufelt und dann die Masse einfüllt. Rahmkoch ist immer noch eines meiner absoluten Lieblingsrezepte!!!

alexandradugas

14.06.2010 21:55 Uhr

Hallo,

heute gabs bei uns Deinen Rahmkoch....hat uns allen gut geschmeckt und wir haben ihn zu zweit als Dessert verdrückt. Ich habe TK-Himbeeren mit rein.

Allerdings war bei mir die Backzeit auch viiiiiiiiel zu lang.....hab ihn nach ca. 22 Minuten raus....

Gibts bestimmt mal wieder.....

Fettest Du die form vorher ein?

Lg Alex

evans13

14.06.2010 22:46 Uhr

naja von viiiiiiiiiiiiiiiiiieeeeeeeel zu lange kann man aber net reden wenn du ihn 3 minuten früher als angegeben herausgibst ;-)

also die backform fette ich vorher nicht ein, da bei mir alle das leicht angebrannte - die sogenannten \"gramscherln\" - gerne mit dem löffel dann noch rausschaben. wenn du sowas nicht so magst kannst dus natürlich gerne tun aber ich finds nicht nötig und durch die butter schmeckts dann halt auch a bisserl anders.

autotür

14.06.2010 22:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Man schmeckt das lecker...hab den Rahmkoch pur gebacken ohne Früchte
und als Beilage Vanilleis und mit frischen Erdbeeren
Das war der Hammer....
Super einfache und schnelle zubereitung !!
Klasse Rezept :o)

bibibeate

14.06.2010 23:00 Uhr

Hallo, wieviel Himbeeren oder Heidelbeeren dürfen in den Teig hinein???

lg bibi

evans13

15.06.2010 01:05 Uhr

ich mach das immer nach gefühl aber all zu viele solltens auch net sen weil die masse sonst zu flüssig wird denk ich, da die beeren ja dann doch in der hitze zu \"safteln\" beginnen

Ayliah

15.06.2010 15:06 Uhr

Hallo!

Vorsicht Suchtgefahr!!

Habe heute das doppelte Rezept für 5 Personen gemacht> Alles ratzeputz aufgegessen!!
Hatte noch einen Rest gefrostete Himbeeren, den habe ich mit rein gegeben : einfach nur köstlich!

Wenige und günstige Zustaten, superschnelle Zubereitung und sensationell leckeres Ergebnis!! 5 Sterne von uns dafür!!

Vielen Dank für das leckere Rezept!!

LG Ayliah

evans13

15.06.2010 16:53 Uhr

das kenn ich woher ^^ bei uns is auch fast immer bisserl zu wenig fast

wenn ich ehrlich bin könnte ich sogar die ganze form alleine aufessen weil es sooo lecker is!

Ayliah

15.06.2010 18:13 Uhr

Hallo evans13,

ehrlich, rotwerd, ich hätte kein Problem gehabt die ganze Auflaufform alleine zu leeren. Die Hälfte zum Mittagessen, die zweite Hälfte zum Kaffeetrinken...

War reine Beherrschung, dass ich den Familienmitgliedern war abgegeben habe ;) !!!

Nochmals danke für dieses leckere Rezept, wenn ich könnte, würd ich glatt nochmal 5 Sterne dafür hier lassen...

LG Ayliah

pinky10

16.06.2010 20:07 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

oh wie geil war das denn, schmatz ! habe heute dein rezept ausprobiert,habe die eine hälfte mit heidebeeren belegt und die andere mit himbeeren. auf dem teller kam dann noch ein schuß eierlikör drüber ,einfach lecker! das nächste mal ,vieleicht schon morgen (grins) werde ich es mit bananne probieren und zum schluß zimt drüber streuen.

kommt das rezept aus einem anderen land ? noch nie davon gehört geschweige denn gegessen. also das sind volle 5 sterne !

VIELE GRÜßE !

evans13

16.06.2010 20:29 Uhr

also ich denke es kommt aus österreich wobei ich das rezept von meinem vater habe und der wiederrum von einem segelkollegen - deswegen weiß ich net unbedingt welchen ursprung das rezept hat.
In Restaurant hab ich sowas auch noch nie gegessen. Es gab zwar ab und zu rahmkoch bzw. Fedelkoch allerdings is das was ganz anderes was mir nicht besonders schmeckt.

kann dir da leider nicht helfen!

ritschka

22.06.2010 18:10 Uhr

Dieses Rezept ist einfach klasse!!!!!!

Habe es als Hauptgericht gemacht und Heidelbeeren reingegeben, die waren zwar etwas süss, kann es mit mit anderem Obst (Kirschen usw.) besser vorstellen. wird auf jeden Fall wieder gemacht!!!


Vielen Dank für das Rezept, einfach und auch schnell zu machen.


LG Ritschka

bröserl1

25.06.2010 07:27 Uhr

Hallo evans13,

dei Rahmkoch war soooo fluffig und lecker. Einen Teil haben wir mit heißen Himbeeren gegessen und den anderen pur zum Kaffee.

Beides sehhhr lecker.

Danke für´s Rezept und liebe Grüße

Bröserl

Mini-Lady

25.06.2010 13:40 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo evans13
Also so was schnelles und feines.....
Habe es in kleinen Förmchen im Wasserbad gebacken bei
Ober-Unterhitze.
In den Boden der Förmchen habe ich frische Kirschen gelegt.
Großes Lob für mich das ich gerne mit dir teile
LG
Mini-Lady

Lore_KS

03.09.2010 13:13 Uhr

Hallo Mini-Lady,

ich habe mich durch alle Kommentare und Bewertungen durchgelesen, weil mich das Rezept sehr interessiert.
Auch du schreibst sehr positiv, hast aber nur einen Stern vergeben.
Evtl. ist dir da ein Fehler unterlaufen, den du bestimmt korrigieren lassen kannst.


Lore

s-fuechsle

11.07.2010 18:37 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo evans13,

bei uns gab es heute erneut deinen Rahmkoch! :-))

Wieder war er sehr, sehr lecker & diesmal ist er wunderbar aufgegangen! Hat doch tatsächlich an den 220 Grad gelegen, denn diesmal habe ich ihn nur bei 190 Grad in den Ofen und es hat prima funktioniert!

Habe ihn auch gefüllt, mit frischen Himbeeren aus dem Garten.

Foto ist unterwegs....

Liebe Grüße,

s-fuechsle

sandy07

15.07.2010 12:36 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

habe heute den Rahmkoch zum 2. Mal gemacht. Sehr lecker kann ihc nur sagen. Ich gebe lediglich noch ein Pck. Vanillezucker hinzu. Tolles Rezept, danke dir!!

Lg Sandy

zuckerschnautze

18.07.2010 12:35 Uhr

Hallo,
ich kann mich meinen vorschreibern anpassen, tolles Rezept
mit vielen Variationen des Obst.

LG
zuckerschnautze

Egypt-Lady

20.07.2010 18:19 Uhr

Hallo Evans13

hab mich grad durch die vielen positiven Kommentare gelesen und wuerde das Rezept auch gern ausprobieren. Hab dazu aber noch eine kurze Frage: im Rezept steht 1 Becher Sauerrahm, hier gibts Sour Creme - denke das ist dasselbe, aber die Becher hier haben 500g. Denke das ist sicher zuviel,oder?? Wuerde mich ueber eine schnelle Antwort sehr freuen.

sonnige Gruesse aus Egypt
von Uta

evans13

20.07.2010 22:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

also ich weiß nicht ob \"sour cream\" dasselbe ist - wie viel proz fett hat das denn? sauerrahm hat ca. 12-15% - bei mehr weß ich nicht ob es event zu schwer ist und es schmeckt auch anders denk ich . aber du kannst es ja mal ausprobieren.

wegen der menge - also in dem becher sind 250g drinnen - also nimmst du am besten die hälfte der \"sour cream\" packung.

ich hoffe ich konnte dir schnell genug helfen!

lg evans

Egypt-Lady

21.07.2010 15:44 Uhr

Hallo evans

ich danke dir fuer deine schnelle Auskunft. Muss allerdings erst sehen das ich wieder einen Becher sourcreme erstehe (gibts naemlich nicht immer) dann schau ich mal wieviel Fettprozente das sind und probier es einfach aus. Werde dann berichten.

LG Uta

Baby1984

21.07.2010 19:39 Uhr

Total tolle, einfache, schnelle Süßspeise ohne viel schnick-schnack! Genau nach meinem Geschmack. Für uns/mich unbedingt mit Vanillezucker, wir mögens eben gern vanillig! Kompliment, ganz toll. Thx lg

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Skadi-Ru

04.04.2014 18:49 Uhr

Einfach lecker lecker lecker, 5 Sterne von mir.
Habe ihn eben gemacht, gibt es morgen zum Kaffee und Kuchen.
Habe vom Rand genascht, als ich den Kuchen stürzte und sooooo lecker! Musste mit meinen zwei Kindern teilen, das bisschen vom Rand *g*. Aber morgen dann mehr davon, miam!!!
Habe Mandarinenstücken aus der Dose dazu gemacht und gleich die doppelte Menge an Teig.
Den wird es ab nun öfter geben, da so herrlich einfach und schnell gezaubert. Habe ich im Halogenofen gebacken, muss nur noch die Zeit raus finden, da ich ihn nun noch umgedreht im normalen Ofen etwas nach backe (ich hätte ihn auch gleich im großen Ofen machen können aber nein, musste es ja im Halogen versuchen, da ich nicht vorheizen muss und es eigentlich schneller geht aber hatte den in einer Porzellanform und so kam die Hitze nicht ganz am Boden an, das macht aber nichts).

Lieben Gruß Skadi

MissLori123

15.04.2014 09:00 Uhr

Kann diesem Rezept nur 5 Sterne geben, ich habe es eher ausprobiert, weil ich nicht so viele Zutaten im Haus für einen Kuchen hatte, hab wirklich nichts besonderes erwartet aber hallo: sehr lecker, fluffig, leicht und einfach nur köstlich!!! Habe beim ersten Mal frische Himbeeren auf dem Teig verteilt, die waren mir jedoch eine Spur zu sauer, habs beim zweiten Mal mit Sauerkirschen aus dem Glas (die ja gezuckert sind) ausprobiert und perfekt! Vielen Dank fürs tolle Rezept!

Monika

18.04.2014 10:52 Uhr

Sensationell !!!
Habe die halbe Menge auf 4 gebutterte Ragout-Förmchen verteilt. Menge ist wie dafür gemacht. Sind nach 15 Minuten fertig gewesen. Super fluffig aufgegangen. Konnte sie leicht aus den Formen nehmen und auf einen Teller setzen. Dazu gab es Pflaumenkompott. Gerne 5***** LG Monika

Spargelköpfchen

19.04.2014 15:22 Uhr

Bei uns stand heute dieser sehr leckere Rahmkoch als Dessert auf dem Tisch.

Die ganze Familie war begeistert und einer Meinung, lecker,locker,fluffig.

Perfekt *****

Ein schönes Osterfest wünscht, Spargelköpfchen

Westi04

20.04.2014 05:46 Uhr

Hallo!
Wieder mal ein Beweis, daß die einfachen Sachen oftmals
die BESTEN sind!
Mit Orange-Back, Mandarinen und etwas Cointreau ein
himmlischer Genuß!!! Bei mir haben 200 Grad gereicht!
Danke fürs Rezept und wohlverdiente *****
Liebes Grüßle aus dem Schwarzwald

Dacota2006

28.04.2014 19:12 Uhr

Hallo,

das hat mir insgesamt sehr gut geschmeckt. Nur stach mir geschmacklich das Ei zu sehr hervor. Könnte man das Ganze auch nur mit 3 Eiern auf die restliche Zutatenmenge machen? Aufgegangen war es wunderbar und ist auch nicht eingesunken. Ich hatte auch nur 200° und 25 min. Die Konsistenz war locker, luftig aber noch leicht feucht - ist das normal? Habe noch nie Rahmkoch gegessen und deshalb keine Ahnung wie er sein muss:-). Oder hätte er noch 5 Minuten gebraucht?

Liebe Grüsse Dacota2006

evans13

03.10.2014 11:47 Uhr

Hallihallo,

Also es kommt drauf an was du unter feucht verstehst. Flüssig sein sollte er nicht mehr, er sollte schon seine Form halten können aber auch noch schön saftig sein. Dass du nur 3 Eier verwendet hast find ich jetzt mal interessant - das muss ich zum Vergleich auch mal ausprobieren, danke :-)

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen? Wenn nicht, einfach nochmal melden :-)

Dacota2006

03.10.2014 12:02 Uhr

Hallo,

nein ich hatte 4 Eier genommen, fand den Eigeschmack aber zu dominant und wollte wissen ob es mit 3 Eiern auch geht;-)

Liebe Grüße Dacota2006

15022013

13.05.2014 18:53 Uhr

Immer wieder ein Gedicht. Ich mach immer eine Hälfte mit Himbeeren und die andere lasse ich pur.

Lg

djteilchen

14.05.2014 21:20 Uhr

Hallo :D

Das Rezept ist wirklich einfach und lecker! Klappt auch prima mit Sojajoghurt statt Schmand.
Ich habe noch echte Vanille hinzugefügt und dann Apfelmus dazu gegessen.

Schmeckt auch noch aufgewärmt am nächsten Tag, obwohl es natürlich zusammenfällt.
LG

FlowerBomb

07.07.2014 20:08 Uhr

Hallo evans13,

nach längerer Zeit habe ich heute mal wieder deinen Rahmkoch gebacken und bin nach wie vor hellauf begeistert von diesem Rezept. Es ist schnell gemacht und schmeckt sowohl warm als auch kalt immer wieder gut.

Heute habe ich aus frischen Aprikosen ein köstliche Sauce gezaubert, die es zum Rahmkoch gab. Die Süße des Rahmkochs passt wunderbar zur feinen Säure der Aprikosen und zusammen genossen, war es ein Gedicht. Nochmals vielen herzlichen Dank für dieses geniale Rezept !!
Ein Foto konnte ich auch noch hochladen.....


Liebe Grüße

Flower ❀

Sequana1970

14.10.2014 18:41 Uhr

ups...ich trau mich fast nicht es zu sagen.

Da ist das Rezept schon so SIMPEL und ich hab es geschafft, zu überlesen, dass die Eier getrennt werden müssen.

Jedenfalls ist der Auflauf jetzt im Ofen und ich lass mich überraschen was raus kommt.

Beim nächsten mal weiß ich es jedenfalls besser.

Grüße Sequana

evans13

14.10.2014 20:30 Uhr

Haha :-D Ich glaub aber das sowas Ähnliches jedem schon mal passiert ist - wird wahrscheinlich wie ein dicker säuerlicher Pfannkuchen und schmeckt sicher trotzdem - und manchmal resultieren ja aus solchen \"Unfällen\" oft die besten Gerichte (wie z.B. die Crepe Suzette) ;-) Lass mich/uns dann wissen obs trotzdem gut war.

Lg evans

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de