Pochierter Lachs in Sekt - Limetten - Sauce

Lachs ganz unkompliziert, auch für anderen Fisch geeignet
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Lachsfilet, je ca. 150g
Schalotte(n)
Limette(n), Saft davon
125 ml Sekt, trocken
  Salz
  Pfeffer, weiß
 evtl. Dill oder Zitronenthymian
125 ml Rahm, (Sahne)
  Öl oder Butter
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Lachsfilets mit Limettensaft beträufeln, salzen und pfeffern.
Schalotte fein würfeln und im Öl/in der Butter anschwitzen. Mit Sekt ablöschen und einkochen lassen. Rahm dazu geben und ein wenig reduzieren.
Lachsfilets samt Marinade in die gerade noch kochende Sauce einlegen und zugedeckt je nach Größe 8-10 Minuten gar ziehen lassen.
Sauce abschmecken und nach Belieben mit Dill oder anderen Kräutern würzen.

Dazu schmecken Bandnudeln, Safran-Reis oder Wildreis, ein feiner Salat oder ein kurzgebratenes Gemüse (Brokkoli, Zuckerschoten) sowie der Rest vom Sekt.

Kommentare anderer Nutzer


pipilottasellerie

21.04.2008 19:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

habe es ausprobiert und muss sagen, es ist sehr lecker, aber besser man nimmt nur 1/2 Limette, da die Sauce sonst doch etwas zu sauer wird.
Gruß Ute & Louis

eorann

21.04.2008 19:59 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Ute & Louis,

danke für euren Kommentar - und auch für den Hinweis mit der Säure.
Limetten sind da ja nicht so ganz schlimm, finde ich, deswegen verwende ich sie auch sehr gerne, aber eurer Hinweis ist vor allem auch dann wichtig, wenn jemand vielleicht Zitronensaft stattdessen verwenden will. Da muss man auf jeden Fall weniger nehmen. Aber auch bei Limette: bitte nach eigenem Gusto dosieren.
Ich freu mich jedenfalls, wenn euch das Rezept zugesagt hat, herzlichen Dank für die Rückmeldung und liebe Grüße,
eorann

Happiness

15.11.2009 16:51 Uhr

hat mir wunderbar gefallen, war auch ein klein wenig vorsichtiger mit dem Limettensaft, habe aber noch etwas Abrieb eingegeben.
Dazu Wildreis und gedünstete Kefen/Zuckerschoten.

lg, Evi

eorann

07.01.2010 18:44 Uhr

Hallo,
man lernt mit der Zeit dazu: ich mach es inzwischen ein bissl anders, der Lachs kommt nur mit Salz und Pfeffer gewürzt zum Pochieren in die Sauce, Limettensaft gibt es ganz am Ende dazu, oder je nach Bedarf einen Limettenschnitz zum selber würzen dazu.
lg
eorann

chica*

23.12.2010 23:16 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das war wirklich lecker, ich habe deinen Tipp befolgt und den Limetten saft auch erst beim Abschmecken dazu gegeben. So kann man die Säure prima regulieren.

Dazu gab es hier Risotto Milanese, das passte wunderbar.

saludos chica

eorann

28.03.2012 19:24 Uhr

Spät aber doch: Danke, chica* - das ist eine Kombination, die mir sehr gtu gefällt, danke für den Kommentar!
lg
eorann

carle

05.04.2011 17:58 Uhr

Vielen Dank für das leckere Rezept. Kann nur sagen, dass es volle Punktzahl verdient hat.
Kann es nicht erwarten, bis ich´s das nächste Mal machen kann.

lg
carle

BadTasteGirL

20.06.2011 19:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wirklich sehr lecker!! Aber ich finde Salat passt nicht unbedingt dazu...

eorann

28.03.2012 19:27 Uhr

Hallo BadTasteGirl,
danke auc Dir - etwas spät - für Deinen Kommentar. Du hast recht, dass Salat nicht so ideal ist, das würde ich inzwischen auch nicht mehr so kombinieren. Man lernt gottseidank dazu.
Am liebsten ist mir dazu eigentlich Brot und ein gutes Gemüse (Zuckerschoten wurden weiter oben z.B. erwähnt, oder auch feine Karotten passen gut, alles, was eben ein bissl Süße mitbringt zur Säure der Sauce).
lg
eorann

Tinchen37

04.09.2011 18:56 Uhr

Hat prima geschmeckt, wir haben dieses Rezept mit Seeteufel genossen. Und noch extra eine halbe Limette und einen halben Tel Zucker in die Sauce. So verschieden sind halt die Geschmäcker.

lg
tinchen

drmedicus

01.11.2011 17:14 Uhr

Sehr leckeres Rezept, das wir gestern probiert haben. Ein wenig mehr Flüssigkeit ist für die Soße nicht schlecht - wir haben uns an die Angaben oben gehalten, aber da ist viel Flüssigkeit beim Einkochen verdampft und nachher fast ein wenig zu wenig gewesen. Also das nächste Mal ein wenig mehr Sekt und Sahne und dann wirds perfekt :)

Julele1989

28.03.2012 19:03 Uhr

Hallo,
haben eben aufgegessen. Schmeckt super lecker und war gar nicht so schwer zu machen.
Habe beim Anschwitzen der Schalotten noch etwas Mehl und später ein bisschen Speisestärke in die Soße gegeben, so wurde sie weniger flüssig.
Vielen Dank für das klasse Rezept!
LG, Jule

Julele1989

28.03.2012 19:05 Uhr

Übrigens hatten wir Kabeljau-Filets anstatt Lachs. Sehr fein!

Kathinka04

27.12.2012 15:05 Uhr

Das gab es bei uns am 2. Weihnachtstag, sehr lecker war es, danke für das tolle Rezept.

Gruß
Kathinka04

Grizu

26.01.2013 20:41 Uhr

Wunderbares Rezept, ich hab's heute mit Weißwein in Ermangelung von Sekt gemacht. Dazu Kartoffeln und Salat. War fein.

ruza

13.05.2013 15:43 Uhr

Gutes Rezept. So kann man fast jedes Fischfilet machen - und ob Sekt oder Weißwein ist auch Geschmacksache - beides gut. Als Gemüse passt auch Blattspinat gut dazu.

akathisie

19.06.2013 22:24 Uhr

Sehr lecker. Wir trinken/benutzen kein Alkohol und daher hab ich anstatt Spargelbrühe (Spargel gab es dazu) zum ablöschen genommen. Da dadurch etwas Säure (vom Sekt) fehlt, hab ich fast eine ganze Zitrone rangemacht. Am Ende hab ich die Brühe mit etwas Mehl gebunden und fertig war eine leckere Soße. War sehr lecker und unsere Mädels, die sonst wählerisch sind, fandens gut. Dazu gabs Kartoffeln.

VeraausKöln

23.06.2013 17:58 Uhr

War sehr lecker und einfach zuzubereiten. Ich empfehle allerdings frischen Lachs (habe auf einigen Bildern tiefgefrorenen gesehen; bei keinem Produkt fällt Frische so sehr auf wie bei Fisch!!).
Heute werde ich anstatt der Schalotten ein Bund Frühlingszwiebeln nehmen. Denke, das passt auch gut.
Gruß aus Köln
Vera

Tysker

10.11.2013 17:37 Uhr

Also ich finde dieses Rezept auch super. Ist echt lecker. Finde auch nicht, daß eine Limette zuviel ist. Muß dazu aber auch sagen, daß ich Fisch immer mit etwas mehr Säure esse. Ist wohl auch Geschmacksache :D

Habe letzte Woche auch mal ein paar Pfifferlinge mit angebraten. Passt auch sehr gut dazu. :D

Allerdings sind 15 Minuten Zubereitung etwas optimistisch :D Mit der gesamten Vorbereitung und Reis kochen, sind 20 - 30 Minuten doch realistischer :D

eorann

11.11.2013 17:30 Uhr

Hallo Tysker,

danke für Deinen Kommentar, freut mich, dass es geschmeckt hat!
mit Pfifferlingen kombiniert, das klingt spannend, werd ich bei Gelegenheit einmal ausprobieren.

Zur Arbeitszeit: das wird leider bei den Rezepten missverständlich angezeigt. In der Eingabemaske ist hier die reine Arbeitszeit ohne Garzeiten/Ruhezeiten gefragt, also wie lange man selbst tatsächlich schnippeln etc. muss. Da kommen die 15 Minuten schon hin.

Liebe Grüße
eorann

möhre152

13.11.2013 20:59 Uhr

Moin! Wollte nur mal Fragen, ob das Gericht auch mit TK-Ware geht, klingt nämlich echt lecker.

eorann

14.11.2013 19:33 Uhr

Hallo,
ja, TK-Fisch geht, aber bitte sanft autauen lassen.
Und bitte, wie schon mehrmals in Kommentaren geschrieben, mit der Zugabe von Limetten oder Zitronen an die Sauce besser mit weniger beginnen und rantasten - mein Geschmack war bei Rezepteingabe vor etlichen Jahren noch ein wenig anders als heute ;-)
Gutes Gelingen!
lg
eorann

möhre152

14.11.2013 20:09 Uhr

Super, danke. Dann gibt es das nächste Woche ;-)

möhre152

24.11.2013 18:58 Uhr

Habe den Fisch auch gerade gemacht. War echt lecker und auch echt einfach. Als Beilage gab es Resteessen ;-) Selleriepüree (auch zum ersten Mal gemacht) und ein Minisalat. Beides paßte auch gut dazu und schmeckte super!

eorann

27.11.2013 14:04 Uhr

Na das freut mich doch, dass alles gut geklappt hat :)
Danke für Deine Nachricht und liebe Grüße
eorann

Sahnewölkchen

12.01.2014 19:21 Uhr

Hallo,

sehr, sehr lecker und schnell gemacht. Leider hatte ich keine Limette
aber mit Mandarinen schmeckt es auch total gut. :-)

Gibts auf jeden Fall bald wieder!!!

Lieben Dank und viele Grüße
Wölkchen

eorann

13.01.2014 13:22 Uhr

Hallo Wölkchen,

na das ist einmal eine kreative Abwandlung - freut mich, dass es geschmeckt hat :)

Liebe Grüße
eorann

-zauberwolke-

28.06.2014 10:01 Uhr

ich hab den saft von einer halben Zitrone genommen und noch ein bisschen von der schale in die soße gehobelt.. und zu den zwiebeln noch fein geraspelte Zucchini gegeben...
hervorragend!!!
übrigens mache ich den lachs im dampfgarer... schmeckt mir persönlich besser

PRIMA!!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de