Geschnetzeltes vom Schwein mit Zwiebel und Ingwer

schnell und einfach in der Zubereitung
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

300 g Schweinefilet
2 cm Ingwer (je nach Stärke der Knolle 1-2 cm), gehackt
Zwiebel(n), in halbe Ringe geschnitten
2 EL Sojasauce
2 EL Reiswein, ersatzweise trockener Sherry
  Chilischote(n) (oder Sambal Oelek), nach Belieben
  Öl, z.B. Erdnussöl
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Schweinsfilet in feine Scheiben schneiden und mit Ingwer, Sojasauce, Reiswein und (evt.) etwas Chili (muss nicht) marinieren, ca. 1 Stunde kühl gestellt ziehen lassen, dazwischen mal durchrühren.

Zwiebelringe in etwas Öl glasig anbraten, aus der Pfanne nehmen. Fleisch aus der Marinade nehmen und in der Pfanne ca. 5 Minuten unter fleißigem Rühren anbraten, Zwiebeln dann wieder dazugeben und 2-3 Minuten weiterbraten. Nach Geschmack die restliche Marinade zum Fleisch geben und kurz aufkochen lassen.

Dazu schmeckt am besten Reis und Wokgemüse, z.B. Brokkoli oder Zuckerschoten.

Schmeckt auch mit Rindfleisch, aber Schweinsfilet passt besser.

Der Reiswein bzw. Sherry ist wesentlich für den Geschmack und sollte möglichst nicht weggelassen werden. Wenn es aber nicht anders geht, stattdessen entsprechend (frischen!) Grapefruitsaft zur Marinade geben.

Kommentare anderer Nutzer


Anonyma

12.10.2012 16:34 Uhr

vermutlich habe ich ein wenig zu viel sojasauce und sherry verwendet, jedenfalls war das fleisch nach etwas über eine stunde sehr intensiv im geschmack. leider hatte ich das wok-gemüse nämlich auch noch gewürzt ... also auf jeden fall neutralen (basmati-)reis dazureichen, in dieser kombination ist das sicher perfekt. ich hatte keinen reis gemacht, das war mein fehler.

an sich ist die idee mit den zwiebeln und dem marinierten fleisch nämlich hervorragend - geht schnell und schmeckt.

eorann

14.10.2012 19:03 Uhr

Hallo Anonyma,

danke für Deinen Kommentar!
Dein Hinweis, dass das Gemüse dazu nicht zu stark gewürzt und der Reis überhaupt möglichst neutral sein sollte, ist sehr wichtig. Danke dafür.
Ich habe das Gericht selbst schon länger nicht mehr zubereitet, Du hast mich wieder daran erinnert. Ich werde dabei auf die Würzung achten und mich ggf. noch einmal melden mit einem ergänzenden Kommentar zu meinem Rezept.

lg
eorann

Muensterlaenderin

08.06.2014 10:54 Uhr

Ich habe alles da - außer Reiswein/Grapefruitsaft :-/

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de