Kartoffel - Spinat - Auflauf

WW 4,5 P
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 kg Kartoffel(n), gekochte
Knoblauchzehe(n)
Zwiebel(n)
1 kg Blattspinat, TK
250 ml Gemüsebrühe (Instant 2 Tl)
150 g saure Sahne
80 g Käse, geriebener (32% Fett i. Tr.)
  Salz und Pfeffer
  Muskat
  Paprikapulver
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kartoffeln in feine Scheiben schneiden.

Knoblauchzehen zerdrücken, Zwiebeln in feine Würfel schneiden und beides in einer beschichteten Pfanne kurz anrösten. Den Blattspinat auftauen und gut abtropfen lassen, zufügen, kurz erhitzen und mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken.

Kartoffelscheiben und Spinat abwechselnd in eine Auflaufform einschichten und die Brühe angießen. Saure Sahne und Käse verrühren und mit Paprikapulver würzen. Über den Auflauf geben und im Backofen bei 180°C (Gas Stufe2) ca. 30 Minuten backen.

Kommentare anderer Nutzer


Alisea79

02.02.2008 12:04 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Der Auflauf war schön leicht und viel :)
Schade nur, dass er ein bissel "wässrig" war.
Hat am Tag drauf besser geschmeckt, da dann die Brühe komplett weg war.
Nächstes Mal würde ich vielleicht die Saure Sahne nich mit dem Käse sondern eher hälftig mit der Brühe mischen.
Kommentar hilfreich?

leo2008

24.02.2008 17:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe den Auflauf für meine Kolleginen in der Arbeit gemacht, ist sehr gut angekommen. Ich habe nur den Käse nicht mit der Sahne vermischt, sondern getrennt von einander über den Auflauf gegeben (1. Sahne und dann den Käse). Den Spinat habe ich nach dem auftauen gut ausgedrückt, deswegen war der Auflauf auch nicht so wässrig.
Kommentar hilfreich?

stierline

03.03.2008 12:52 Uhr

Ich fand das sowas von lecker und es war auch nicht zu flüssig überhaupt nicht, mein Mann und ich sind begeistert, das gibt es jetzt öfters. Dankeschön!
Kommentar hilfreich?

MonaRö

31.03.2008 12:38 Uhr

Also ich bin sehr begeistert auch meinem sohn hat es super geschmeckt, das machen wir öfter DANKE
Kommentar hilfreich?

gsubelle

06.10.2008 19:28 Uhr

Ein wirklich tolles Rezept. Kann ich wirklich nur empfehlen.

Es war sehr köstlich :)))))))))

Vielen, vielen Dank für dieses wirklich tolle Rezept.
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Dieschoener

26.03.2015 17:05 Uhr

Der Auflauf war richtig lecker. Ich habe den Spinat auch ordentlich ausgedrückt, allerdings hatte ich auch 1.250g bei gleicher Menge von Zutaten nach der Angabe im Rezept. Auch etwas mehr Käse musste mit drauf. Wir hatten gebratenes Pangasiusfilet dazu. Das passte gut.
Kommentar hilfreich?

pelikana

21.04.2015 20:59 Uhr

Hallo,

ich habe den Auflauf noch mit frischem Seelachsfilet ergänzt, die etwas suppige Konsistenz hat mir ganz gut geschmeckt. Ich habe frischen Spinat verwendet. Insgesamt war das ein gelungenes Abendessen für mich.

LG
pelikana
Kommentar hilfreich?

Sim2004

04.05.2015 20:25 Uhr

Hallo, der Auflauf war mega lecker! Hab den Spinat auch gut ausgedrückt und es war nix wässrig. Habe es ebenfalls so gemacht, das ich die saure Sahne und den Käse nacheinander draufgegeben habe. Dazu hab ich uns Spiegeleier gebraten.
Mach ich bald mal wieder.

LG Sim2004
Kommentar hilfreich?

riekepeh

26.07.2015 20:36 Uhr

leider keine saure wie auch keine süße Sahne zu Hause gehabt.
Habe die Brühe auf Zwiebeln und Knobi gegossen, einen Schuss Milch dazu gegeben und
Milkana Sahneschmelzkäse rein getan.

Gab eine super Würze!
Kommentar hilfreich?

IsilyaFingolin

26.12.2015 13:38 Uhr

Grüß Euch,
sehr leckerer und schneller Auflauf.

LG Isy
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de