Thai - Gurkenrelish - ajat thaeng gwa

unverzichtbar als Dip - Beilage zu tort man plah, satay und anderen Thai-Leckereien
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1/2 kleine Salatgurke(n)
5 kleine Schalotte(n) (Thai-Schalotten), rot
Chilischote(n) (Thai-Chili), long red
60 ml Wasser
1/8 Liter Essig (Reisessig), hell
50 g Zucker
1 Prise Salz
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Wasser, Essig, Zucker und Salz etwa 2 Min. köcheln lassen. Abkühlen und abschmecken. Die Sauce sollte süß-sauer schmecken.

Die Gurke, geschält oder ungeschält, der Länge nach vierteln, entkernen und in feine Scheibchen, die geschälten Schalotten in feine Spalten schneiden. Die Chilis evtl. entkernen und in dünne Ringe schneiden.

Vermengt werden die Zutaten für das Relish erst kurz vor dem Servieren. Das Relish bitte nicht so dick wie z. B. Gurkensalat anrühren. Die Gurken- und Schalottenscheibchen dürfen gerne etwas in dem Zucker-Essig-Sirup schwimmen.

Kommentare anderer Nutzer


cremona

26.08.2008 08:45 Uhr

Absolut authentischer Geschmack ! Erinnert mich sehr an das ajat thaeng gwa, dass ich in einem kleinen
Straßenrestaurant in der Nähe vom Indra Hotel, Bangkok seiten vielen Jahren als Beilage zu Sate häufig und gerne esse.

falafel

30.10.2008 22:14 Uhr

Hallo,
Ich habe nun dieses Relish in paar mal gemacht.
Meinem Mann und mir schmeckt es sehr gut.
So habe ich es denn zu einer Feier mitgebracht, und auch da, kam es gut an, auch bei denen, die sonst "normalen" Gurkensalat nicht so mögen

Nur zu empfehlen.

falafel

Surina

01.11.2008 17:25 Uhr

Hallo falafel,

vielen Dank für Deinen Kommentar und Bewertung..

Das Gurkenrelish hat auch schon in meine *hausmacher Küche* Einzug gehalten, wie z. Bsp. zu Frikadellen und Bratkartoffeln... hört sich komisch an, aber es hat was ;-)

la gon, Surina

falafel

07.11.2008 08:23 Uhr

Ja so kann ich mir das auch vorstellen.
Hmmmm zu Frikadellen.

lg Annette

Sweetysai

01.07.2010 18:23 Uhr

fand es sehr lecker !!!
meine mutter hat das früher auch immer gemacht , dazu habe ich immer fischkuchen oder fischfrikadelle gegessen .


lg pawiga

Surina

06.08.2010 21:19 Uhr

Genau pawiga.... fischkuchen oder fischfrikadellen sind doch wohl ziemlich das Gleiche oder? Die Gewürzzutaten können ja variieren

la gon, Surina

Sattahip20180

23.08.2010 13:00 Uhr

Als selbstgemachter Dip mit allen fix-fertigen Saucen aus dem Asia-Laden
wie süsse Pflaumensauce, SriRacha-Sauce (scharf), süss-scharfe Güggeli-Sauce zum Apéro, Finger-Food Party mit Fisch / Scampis / Tiger-Prawns / Lobster / Squids / Nems (Fühlingsrollen) etc.

kamikatze1609

14.11.2010 19:08 Uhr

Schmeckt wirklich genau wie in Thailand!

Gibt´s bei uns jetzt auch öfter und auch zu nationalen Gerichten!!!

cuocoroma

31.12.2010 14:36 Uhr

Wenn ich die Chilis entkernt hätte wäre es perfekt gewesen, so war es leider zu scharf und der Salat soll ja eher mild sein. Nun weiß ich es für´s nächste Mal. Ansonsten absolut authentischer Geschmack. Danke!!

Surina

01.01.2011 13:03 Uhr

Hi cuocoroma,

ich entkerne die Chilis für das Gurkenrelish auch immer (wie man vielleicht auch auf dem Bild erkennen kann).

Freut mich, dass es Dir dennoch geschmeckt hat.

la gon, Surina

inamausi

10.06.2011 09:30 Uhr

Sehr gute, vielen Dank.

Allerdings war es uns zu süß, obwohl ich den Zucker schon reduziert hatte. Das nächste mal werde ich es mit der Hälfte versuchen, ich denke dann passt´s.

Aennica

02.09.2013 22:00 Uhr

Wie lange hab ich nach DIESEM! Rezept gesucht??
Einfach nur köstlich ohne wenn und aber. Ist schon abgespeichert, ausprobiert und mit 5* belohnt.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de