Ziegenkäse - Terrine

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Ziegenfrischkäse
150 g Joghurt
150 g Sauerrahm
1 EL Olivenöl
  Muskat, frisch geriebener
  Salz und Pfeffer
  Für die Sauce:
Paprikaschote(n), rote
Tomate(n), reife
2 EL Schnittlauch, in Röllchen geschnittener
1 EL Balsamico
2 TL Essig (Rotweinessig)
100 ml Olivenöl, natives
  Salz und Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Eine 24 cm lange Terrinenform mit Plastikfolie auskleiden.

Den Ziegenkäse über einer Schüssel durch ein feines Sieb streichen. Joghurt, Sauerrahm und 1 EL Olivenöl hinzufügen. Mit Muskat, Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen und alles gründlich verrühren.

Die Mischung in die vorbereitete Form füllen und mit dieser mehrmals gegen eine feste Unterlage stoßen, damit sich der Inhalt richtig setzt. Mit Plastikfolie abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Für die Sauce die Paprikaschote putzen und zusammen mit den Tomaten im Mixer zu einem glatten Püree verarbeiten. Balsamico, Rotweinessig sowie 100 ml Olivenöl hinzufügen und verrühren, so dass sich eine sämige Mischung ergibt. Diese Mischung mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zuletzt noch den Schnittlauch einrühren.

Die Terrine vor dem Servieren mitsamt der Folie vorsichtig aus der Form heben und auf einer Platte anrichten. Die Folie dann entfernen. Die Sauce dazu reichen.

Serviertipp: Feldsalat auf einem Teller anrichten, eine Scheibe der Terrine darauf geben und mit der Sauce garniert servieren.

Kommentare anderer Nutzer


schweschtersche

28.06.2010 14:34 Uhr

Hallo Poettger,

muss keine Gelatine an die Terrine?

Liebe Grüße aus Hessen
schweschtersche

Poettger

29.06.2010 08:43 Uhr

Hallo schweschtersche,

ich hab da noch nie Gelatine hinein getan, allein schon weil meine Freundin Vegetarierin ist :-)

Und bis jetzt hat sie auch immer gut gehalten und war lecker :-)

Gruß

Poettger

schweschtersche

29.06.2010 09:55 Uhr

Hallo Poettger,

danke für die schnelle Antwort!

Dann werde die Terrine im Rahmen meines Fussball-Menüs als kalte Vorspeise aus Australien ausprobieren!!

Klingt auf jeden Fall sehr lecker.

Herzliche Grüße
schweschtersche

291151

12.08.2014 14:56 Uhr

Köstlich als Dessert mit einem "geeisten Espresso" danach als Abrundung.
Ich habe , nachdem es beim ersten Mal etwas "schwer" geschmeckt hat, in die Mascarponecreme etwas Limettenabrieb gegeben und mit verschiedenen Früchten angerichtet - kam super gut an ;-)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de