Feldsalat im Parmesankörbchen

mit karamellisierten Pinienkernen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

400 g Parmesan, gerieben
300 g Feldsalat, alternativ andere kleinblättrige Salatsorten
4 EL Pinienkerne
1 EL Zucker
  Für das Dressing:
6 EL Olivenöl
6 EL Balsamico
2 EL Wermut, lieblicher (z.B. Cinzano)
1 TL Basilikum, klein geschnittene (frisch oder getrocknet)
  Pfeffer
  Salz
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für die Zubereitung der Parmesankörbchen eine beschichtete Pfanne auf mittlere Temperatur erhitzen. Eine der Portionenanzahl entsprechende Menge Parmesan hinein geben und mit dem Rücken des Löffels so verteilen, dass eine runde Fläche mit ca. 20 bis 25 cm Durchmesser etwa 4 mm hoch lückenlos bedeckt ist. Den Käse schmelzen lassen. Sobald der Käse beginnt, Blasen zu werfen, die Pfanne sofort von der Herdplatte nehmen. Einige Minuten auskühlen lassen, bis sich der Parmesanfladen mit einem Pfannenwender problemlos vom Pfannenboden lösen lässt. Den noch warmen Parmesanfladen über einem umgedrehten Glas (Durchmesser ca. 8 bis 10 cm) zu einem Körbchen formen und so abkühlen lassen.

Für die Zubereitung der karamellisierten Pinienkerne eine Pfanne oder einen Topf stark erhitzen. Den Zucker und die Pinienkerne hinein geben. Unter ständigem Rühren und Wenden so lange rösten, bis der Zucker leicht karamellisiert. Vom Herd nehmen und unter weiterem Rühren abkühlen lassen. Nach dem Abkühlen mit einem Löffel leicht auf die Kerne schlagen, so dass diese nicht mehr aneinanderkleben.

Alle Zutaten für das Dressen zusammengeben und gut vermischen.

Den Feldsalat unter fließendem Wasser gut ausspülen, danach kurz abtrocknen lassen.

Auf je einem Teller pro Portion ein Parmesankörbchen anrichten, den Salat hinein geben und mit dem Dressing übergießen. Abschließend die karamellisierten Pinienkerne darüber geben.

Dazu passt helles, kurz gebratenes Fleisch.

Kommentare anderer Nutzer


Maddin83

08.02.2008 12:59 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hat mir sehr gut gefallen, lediglich die Menge an Dressing fand' ich etwas zu gering und hab' dann halt etwas mehr gemacht.
Ein Tipp für die Körbchen: In der Pfanne wirklich mehrere Minuten abkühlen lassen; solange der Fladen sich beim anheben noch zieht, ist er nicht kalt genug.

evlys

26.02.2008 09:46 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Feldsalat wird ja zum Ende des Winters fast ein wenig langweilig, deshalb gefiel mir diese Varainte im knusprigen Parmesankörbchen sehr gut.

Die Körbchen sind recht einfach herzustellen, liest sich nur kompliziert :-).

Statt der Pinienkerne kann man auch Nüsse karamellisieren, als Farbtupfer eignen sich auch gut getrocknete Crannberies.

Danke für das Rezept
Grüße Evlys

LostAngel1985

26.02.2008 12:32 Uhr

Hallo


rezept ist gespeichert, wird mal getestet.

aber den salat würde ich vorher in einer schüssel anmachen und dann in die körbchen verteilen.
Wenn man das dressing in die körbchen gießt weichen sie zu schnell auf.


Liebe Grüße


Kicky

evlys

26.02.2008 20:18 Uhr

Die Körbchen weichen nicht auf, wenn man den Salat erst unmittelbar vor dem servieren hineingibt und dann das Dressing zufügt. Hat bei mir jedenfalls funktioniert.

sunny0

05.07.2009 11:32 Uhr

Als Intro in ein 5 Gang Geburtstagsmenü sehr gut. Alle waren begeistert.
Wir haben eine 5-Nüsse Mischung karamellisiert, toller Geschmack.

Am Vorabend versucht die Körbchen zu machen, war einfach. Wichtig ist, wie bereits geschrieben, dass man den Parmensan in der Pfanne wirklich auskühlen lässt. (Sonst zieht und reisst er.)

cönnchen

14.02.2010 17:38 Uhr

Genial einfach und extrem Wirkungsvoll!
Danke für den Hinweis, wie es funktioniert!

gerrie1978ch

27.03.2010 15:24 Uhr

Hallo

Habe gestern die Körbchen als Osterprobe zubereitet und muss sagen, dass sie sich wirklich einfacher machen lassen als gedacht. Nur eine Frage: Der Käse war ziemlich gummiartig, wie bekommt man ihn ordentlich kross und evtl. auch etwas gebräunt? Noch kurz in den Backofen oder so?

Vielen Dank schon mal

Gerrie

Patzi

26.12.2010 18:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

So, das ist ma wieder eines der seltenen Rezepte, wo mir 5***** NICHT ausreichen, sondern ich mind. 6 oder mehr Sterne geben möchte. Da es nicht geht, müssen die 5 halt ausreichen.
Durch die Bank Begeisterung, die Menge an Süße und Säure ist so genial ausgewogen, dass es spitzenmäßig harmoniert, die Körbchen lassen sich, wenn man der Anleitung folgt, total easy herstellen, am besten eine beschichtete 20er Pfanne benutzen. Einzig die Parmesanmenge, bei mir haben 50g Parmesan pro Person gereicht, und, ich habs probiert, es geht schon auch Tütenparmesan, man darf nur wirklich die Hitze nicht zu hoch werden lassen und wirklich SOFORT, wenns Blasen wirft, Pfanne runter von der Hitze, mit Pfannenwender Parmesanfladen anlockern und über Glas stülpen. Klappt 1a!!!

Kleiner Vorschlag meiner Gäste: Anstatt Balsamico flüssig, würden sie Balsamicocreme nehmen, sähe ihrer Meinung nach eleganter aus. Geschmackssache, ich probiers auch mal mit Creme aus, aber es war ja so schon perfekt!!!

mario3101

10.02.2011 16:51 Uhr

Ich kann auch empfehlen, das ganze nicht mit Feldsalat zu füllen, sondern als Vorspeise eine geringe Menge schwarzer Bandnudeln mit einer Flusskrebs-Lachs-Sahne-Sauce.

Leeeckermäulchen

26.12.2011 17:42 Uhr

Hallo,

super Rezeptidee...

uns hat es ****Sehr Gut****

geschmeckt.


LG
Marion

Chaoslady_78

29.03.2012 08:58 Uhr

Hallo, das mit dem Parmesankörbchen hat toll geklappt. Hab schon einen Fehlversuch gehabt mit Mehl und Tütenparmesan.

Der Parmesan muss wirklich etwas angebräunt sein. Hab den Parmesan nicht ganz so fein gerieben und die Pfanne auch wirklich etwas abkühlen lassen, dann war das kein Problem.

Danke 1000 x für das tolle Rezept, das gibt es heute Abend für meinen Schatz als Vorspeise zum Candle-Light-Dinner. Bin total happy, dass es so gut funktioniert hat. 1a Körbchen. Stell noch ein Bild ein. LG

supersüß

23.12.2012 15:27 Uhr

Hallo zusammen,

habe jetzt gerade 7 Körbchen "gebraten". Dazu habe ich 2 x 200 gr. geriebenen Parmesan (am Stück) gebraucht. Der erste ist noch etwas weich geworden. Bei den anderen habe ich gewartet bis sie golden-porig geworden sind. So sind sie optimal und werden fast knusprig. Ich habe nicht mit Abkühlen gewartet. Habe einen Teigspachtel genommen, den Rand angelöst und aus der Pfanne gezogen, gleich die nächst Portion rein, so war ich ruckzuck fertig...
Morgen kommen sie auf den Weihnachtstisch. Freu mich schon. Dazu kommt auf den Salatteller noch ein Chicoreesalat, Gurkensalat und Rotebetesalat. Schön bunt. Und als Highlight in der Mitte die Körbchen.
An einem habe ich schon geknabbert... >>LECKER!!

Liebe Grüße und schöne Feiertage allen.
Julia

supersüß

29.12.2012 20:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Kleine Ergänzung:
Das war wirklich der Hit. Mit den süß-sauren Salaten und dann der Geschmack der Parmesankörbchen. hmmmm.
Allerdings würde ich sie das nächste mal nicht mehr ein Tag vorher vorbereiten. Sie waren nicht mehr so knusprig.
Aber gerne wieder.
(Habe nur leere Körbchen fotografieren können)
LG Julia

Klinan

19.01.2013 19:59 Uhr

Hallo,
heute Abend fand bei uns ein Testessen statt.
Für die Vorspeise habe ich 2 Körbchen hergestellt und war sehr überrascht, wie einfach doch die Herstellung war.
Dafür von mir auch 5 Sterne.
Feldsalat, Pinienkerne und Dressing einfach perfekt.
Und als i-Tüpfelchen noch für jeden 2 Bresaola-Säckchen.
Für 8 PP eine göttliche Vorspeise: 5g Pinienkerne, 40g Parmesan,1/2 EL Öl
und 25g Schinken
Vielen, lieben Dank für diese vorzügliche Vorspeise.
Liebe Grüße
Angelika

Gothicana

01.08.2013 14:07 Uhr

hmmm... komisch, uns hat es nicht so geschmeckt, der Käse war einfach zu würzig und für eine Vorspeise zu Mastig, habe dazu Nüsslisalat gemacht. Aber es sieht sehr schön aus. Muss es so würzig sein?

alexandra1312

18.09.2013 12:40 Uhr

Hallo Zusammen

Habe die Parmesankörbchen gestern anlässlich unseres Verlobungstages zur Vorspeise gemacht.
Sahen super toll aus, sehr dekorativ. Haben Sie nicht ganz gegessen, da ja auch noch Platz für den Hauptgang gebraucht wurde, aber stückeweise waren sie sehr lecker.
Also, vielen Dank für das einfach umzusetzende, spezielle Rezept! Werde ich sicher wieder machen.
Fotos folgen.
Herzliche Grüsse aus der Schweiz
Alexandra

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de