Weihnachtliche Apfel - Pflaumen - Marmelade

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1000 g Pflaumen, entsteint gewogen
1000 g Äpfel
50 g Marzipan
1 TL Lebkuchengewürz
1 TL Zimt
100 g Walnüsse, gehackt
1000 g Gelierzucker, 2:1
1 Tasse Wasser
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Pflaumen und Äpfel kleinschneiden mit einer Tasse Wasser weich kochen. Marzipan und Gewürze dazu geben und mit einem Pürierstab fein pürieren.

Gelierzucker dazugeben und kurz vor dem Aufkochen die gehackten Walnüsse unterrühren.

Dann 4 Min. sprudelnd kochen und sofort in Gläser füllen. 5 Min. auf den Kopf stellen.

Kommentare anderer Nutzer


Eski_75

18.10.2008 14:46 Uhr

Ich habe die Marmelade letzte Woche mit gelben Pflaumen und 3:1-Gelierzucker gekocht. Sie ist unglaublich lecker. Ich werde sie dieses Jahr zu Weihnachten verschenken. Danke für das tolle Rezept.

Sternschnuppe010

15.09.2009 21:52 Uhr

Hallo leomig,

habe heute deine Marmelade genau nach Rezept gekocht. Sie schmeckt super!!
Werde sie nun öfters machen!!

5 ***** Sterne von mir!

Liebe Grüße
Sternschnuppe010

ela241280

23.11.2009 14:42 Uhr

So lässt sich Weihnachten schmecken, habe die Marmelade zum Verschenken gemacht, da ist sogar noch ein Glas für meine Familie über geblieben.... Schmeckt himmlisch....

vielen dank für dieses tolle Rezept....

LG

wildcat30

01.11.2010 12:10 Uhr

vielen dank für das tolle rezept!

habs genau nach deinem rezept gemacht und es schmeckt einfach perfekt!

5 Sterne dafür!!

lg anja

sookie70

15.12.2010 20:16 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo leomig,

wollte mich auch für das leckere rezept bedanken!

da es ja zur zeit eher schwierig ist pflaumen zu bekommen, habe ich einfach pflaumen aus dem glas genommen und habe dann eben nur die äpfel in dem pflaumensaft weich gekocht. und dann alles so weiter zubereitet wie du beschrieben hast.
superoberlecker!!!

vielen dank und lg

Inchen01

21.08.2011 23:00 Uhr

Hallo,

schmeckt wirklich sehr lecker! Und eine tolle Abwechslung zu Plaumenmus :)
LG

silvie69

08.09.2011 23:09 Uhr

Hallo,

ich hatte letzte woche auch dieses tolle rezept ausprobiert.Hier zog schon ein weihnachtlicher duft durch die wohnung ;-) und ich bin ganz begeistert.
Ich hatte drei große marmeladengläser aus der menge bekommen.
Ein foto ist unterwegs.

Liebe grüße

Silvie

princesa333

19.09.2011 11:08 Uhr

Ich habe dieses fantastische Rezept letztes Wochenende ausprobiert (allerdings mit 3:1 Gelierzucker). Heute (Montag) ist bereits ein ganzes Glas Marmelade aufgegessen (und ich bin Single ;-)).
FANTASTISCH - 5 Sterne von mir. Vielen Dank für dieses Rezept.

ibag50

19.09.2011 16:39 Uhr

Habe heute diese leckere Marmelade gemacht. Hierfür *****Sterne.
Sie schmeckt zwar adventlich, und sie sollte eigentlich auch für die Adventszeit sein, aber ich glaube so alt wird sie nicht, weil schon vorher alles aufgegessen ist.
Ich habe Bilder gemacht und heute heruntergeladen.
Liebe Grüße
ibag50

mariazellner

14.10.2011 21:55 Uhr

Hat super geschmeckt und ich wurde von der Familie gleich beauftragt, nochmals eine ordentliche Portion einzukochen!

Ich änderte das Rezept jedoch etwas ab. Statt Pflaumen verwendete ich Zwetschgen, ließ diese mit Zucker im Topf Saft ziehen. So erübrigte sich die Wasserzugabe. Ich verwendete Gelierzucker 1 : 1 und es passte genau.

irulja

14.11.2011 19:59 Uhr

Halli Hallo,

habe statt Pflaumen, Zwetschgen verwendet schmeckt wirklich köstlich, volle Punktzahl !!!

Danke für das tolle Rezept.

LG

Mumikrumi

20.11.2011 15:44 Uhr

Habe die Marmlede eben gekocht,
leichte Zubereitung und sie schmeckt wirklich super.
Einziger Kritikpunkt: Ich finde sie sehr sehr süß, nächstes Mal mache ich sie mit 3:1 Zucker.
Trotzdem toll und winterlich!

Lejana

04.12.2011 14:48 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das war meine erste Marmelade und ich fand die Zubereitung sehr leicht und sie schmeckt wirklich unglaublich lecker!

Einfach perfekt zur Weihnachtszeit. Ich fand sie überhaupt nicht zu süß, aber meine Pflaumen waren auch relativ sauer, da es schwierig ist reife süße Pflaumen zu bekommen momentan.

Ich habe ungefähr 2,5 L Marmelade rausbekommen. Ist es eigentlich möglich da die Menge einfach zu dritteln oder zu halbieren? Für den Eigenbedarf sind mir 2,5 Liter ein bißchen zuviel :D.

Und noch eine kleine Frage hätte ich, ich hab die Äpfel geschält, wäre es ein Problem die einfach ungeschält zu verwenden?

Und noch eine letzte Frage, wie lange ist so eine Marmelade ungeöffnet haltbar?

Vielen Dank für das tolle Rezept, ich habe es schon weiter gegeben ;).
Schöne Vorweihnachtszeit an alle.

Dewdrop

13.04.2012 20:17 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Lejana,
ja du kannst das Rezeept einfach halbieren oder drittel (hab ich heute auch gemacht, wei lich nicht genug âpfel habe ;)
Also viele sagen, dass die selbst gemachten Marmeladen ca. 2 Monate haltbar sind... aber um ehrlich zu sein, wir essen unsere manchmal bis zu einem JAhr nachdem wir sie gemachtm haben. VORSICHT, das geht aber nur wenn du super sauber arbeitest, also die Glaeser vorher abkochen, sehr gut aufpassen dass sie danach nicht von innen angefasst werden etc. und dann mache ich noch ein paar Tropfen rum oben drauf, nachdem ich die Glaeser befuellt habe, dann halten sie recht lange.
LG

Dewdrop

13.04.2012 20:19 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ach ja die Frage zum Schaelen der Aepfel hatte ich vergessen... hmmm... denke mal das waere nur ein Problem, wenn du die Marmelade nicht puerierst. ansonsten kann ich da jetzt kein Problem sehen, wuerde dann aber Bio Aepfel empfehlen.
LG

vicky_kr23

16.12.2011 15:18 Uhr

Habe die Marmelade gerade als Teil meiner "Weihnachtsgeschenke aus der Küche" zubereitet und dafür, dass dies wie bei Lejana ebenfalls meine erste Marmelade war, hat alles gut geklappt. Da ich einen kleinen Rest über hatte, der nicht mehr mit in die Gläser gepasst hat, hab ich die Marmelade gerade direkt warm auf einem Brötchen getestet. Schmeckt sehr lecker, aber nächstes Mal werde ich auch 3:1 Gelierzucker verwenden da es für meinen Geschmal schon recht süß ist. Vielen Dank für das Rezept!

Sarahbanaan

15.05.2012 22:14 Uhr

Hallo! Ich hab die marmelade im feriencamp gemacht! meine teenies waren total begeistert und ich auch! 5 sterne von mir!

engelsmama

24.09.2012 21:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ich hab mit dem Zucker Saft ziehen lassen. So ging es auch ohne Wasser. Zubereitung war tipp-topp und erste Kostproben waren klasse.

onkeltoni

03.10.2012 11:26 Uhr

Hallo,

ich möchte für Weihnachten gern Selbstgemachtes aus der Küche verschenken und bin dabei auf dieses Rezept gestoßen. Hört sich wunderbar an!!
Allerdings bekomme ich im Moment kein Lebkuchengewürz :((

Hat es schon mal jemand mit ner Alternative probiert??? Oder ist es genauso gut, wenn man es wegläßt??

LG

Luczy

09.10.2012 08:02 Uhr

Du kannst Dir das Lebkuchengewürz auch selber machen :)

http://www.chefkoch.de/rezepte/343831118579214/Lebkuchengewuerz-zum-Selbermachen.html

Das habe ich letztes Jahr gemacht, als wir für die ganze Familie Lebkuchen gebacken haben und die fertige Gewürzmischung ausverkauft war. Hat super geklappt :)

idieh_87

12.11.2012 22:03 Uhr

Hallo.
Ich hab mal eine doofe Frage: Muss ich die Äpfel vorher schälen oder koche ich die mit Schale?
LG

idieh_87

14.11.2012 09:05 Uhr

Und noch eine doofe Frage! :) Wenn ich Gelierzucker 3:1 nehme, muss ich dann auch mehr Früchte nehmen?
Was für Äpfel nehmt ihr da so? Ist das egal?

Christoph83

23.11.2012 15:54 Uhr

Suuuper lecker. Heute zum ersten mal ausprobiert und bin begeistert :-)

le_ro

16.12.2012 14:55 Uhr

Wow!

Habe diese Marmelade dieses Jahr das erste Mal gemacht. Bin ganz begeistert! Habe allerdings tiefgefrorene Zwetschgen noch vom Herbst genommen, etwas weniger Äpfel und mehr Marzipan, sogar einen Schuss Bittermandel, damit dieser Geschmack herauszuschmecken ist.

Ich werde sie verschenken, habe gleich die doppelte Menge gemacht :)

Danke für die tolle Idee! Wird es nun öfter geben.

Liebe Grüße,

le_ro

Jill

22.01.2013 14:14 Uhr

Einfach total lecker und nicht nur auf Brötchen zu essen. Pfannkuchen, Eis und Joghurt sind auch der ideale Begleiter.

LG Jill

Sabl

24.10.2013 21:00 Uhr

Die Gläser sind noch warm, aber ich habe schon probiert ;))

hmmmmm, hoffentlich ist bald Weihnachten, hihihi!!!

bsler89

21.11.2013 19:04 Uhr

Erstmal nur die Bewertung für die Zubereitung, probiert habe ich die Marmelade leider noch nicht.
Funktionierte alles super nach der Rezeptbeschreibung.

Die Marmelade hat genau für 10x250ml Gläser gereicht.

Verschenke die Marmelade neben selbstgemachten Pralinen, selbstgemachten Keksen und selbstgemachten gebrannten Mandeln zu Weihnachten.
Hoffentlich kommt sie gut an.


Beste Grüße
Bastian

Torchwood

02.12.2013 19:10 Uhr

Sehr harmonisch in der Zusammenstellung.... Habe die Marmelade bereits vor 2 Monaten gemacht und jetzt zum Advent geöffnet - sehr lecker !
Danke für das schöne Rezept

Tamara512

12.12.2013 19:11 Uhr

Hallo zusammen,

kann mir jemand verraten wie viele Gläser das Rezept ungefähr ergibt ?!


Liebe Grüße Tamara

puffel84

03.01.2014 17:28 Uhr

Hallo,

eine leckere und besondere Marmelade. Leider habe ich keine frischen Pflaumen bekommen und daher auf eingezuckerte Pflaumen in Gläsern zurückgreifen müssen. Ich hätte gern Gelierzucker 3:1 verwendet, hatte aber noch 2:1 vorrätig, davon aber nur 750g verwendet. Die Konsistenz ist gut geworden und süßer dürfte die Marmelade für meinen Geschmack auch nicht sein. Sehr lecker mit den Nüssen.

Bilder folgen.

LG, Sarah

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de