Focaccia - Muffins

auch abwandelbar zu kleinen Focaccia - Brötchen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

  Für den Teig:
400 g Mehl
1 Pck. Hefe (Trockenhefe)
250 ml Wasser, lauwarmes
1 TL Zucker
1 TL Salz
  Zum Bestreichen:
50 ml Olivenöl
1 EL Oregano
1 EL Rosmarin
  Mehl für die Arbeitsfläche
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: ca. 150 kcal

Teigzubereitung im Brotbackautomaten: Erst Wasser, dann Mehl, Hefe, Salz und Zucker in den BBA geben und mit dem Teigprogramm (Dauer 1,5 Stunden) zubereiten lassen.

Teigzubereitung ohne BBA: Mehl und Trockenhefe vermischen und mit dem Zucker, dem Salz und dem Wasser zu einem glatten Teig verkneten. Wenn man den Teig ohne BBA zubereitet, sollte man mit der Wassermenge vorsichtiger sein und erstmal mit nur 200 ml anfangen, da der Teig sonst zu klebrig sein könnte. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort 30 Min. gehen lassen.

Den Backofen auf 250°C Ober-/Unterhitze (Umluft: 230°C) vorheizen und ein Muffinblech mit 12 Mulden fetten bzw. mit Öl auspinseln.

Für die Marinade das Olivenöl mit den Kräutern (je nach Geschmack kann man auch Knoblauch oder Knoblauchöl hinzufügen) vermischen und etwas ziehen lassen.

Währenddessen den Teig noch einmal auf einer bemehlten Fläche kräftig durchkneten. Den Teig in 12 gleich große Stücke teilen, diese zu Kugeln formen und in die Mulden des Muffinblechs setzen. Die Teiglinge großzügig mit der Kräutermarinade bestreichen und bei im heißen Backofen etwa 10 Min. backen. Dann den Ofen abstellen, die Ofenklappe einen Spalt breit öffnen und die Muffins nochmals 5 Min. ruhen lassen. Dann aus dem Ofen nehmen und, wenn sie etwas abgekühlt sind, aus dem Blech lösen.

Am besten noch lauwarm servieren.

Abwandlung zu Focaccia-Brötchen: Statt in 12 Kugeln den Teig in nur 6 Stücke teilen, diese in die gewünschte Form bringen, auf ein Backblech setzen und wie bei den Muffins weiterverarbeiten.

Kommentare anderer Nutzer


ptbenzi

12.10.2007 12:01 Uhr

Hallo Kati,

ich habe die Focaccia-Muffins ja bereits im Sommer gebacken, nachdem ich sie im Forum entdeckt hatte und Du mir freundlicherweise das Rezept geschickt hattest. Sie schmecken klasse und sind beim Grillen sehr gut angekommen. Beim nächsten Mal werde ich evtl. auch in den Teig noch ein wenig Kräuter mit einarbeiten.
Vielen lieben Dank nochmal für das tolle Rezept!

LG Petra
Kommentar hilfreich?

belchenmädel

15.10.2007 08:02 Uhr

Hallo Katie,

seh gerade, daß deine Focaccia Muffins in der DB sind.

Hab die Muffins im Sommer schon mehrere Male gebacken und sie waren immer ratze putz weg. Einfach nur lecker und genial.

Danke für das tolle Rezept.

Grüsse
belchenmädel
Kommentar hilfreich?

Christine_R

21.10.2007 19:07 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Katie,

ich wollte ja schon seit einigen Tagen meinen Kommentar abgeben !!
Ich hab die Muffins ja schon aus dem Thread vor einigen Monaten nachgebacken. Allerdings hab ich den Teig mit 20 g Frischhefe gemacht und etwas länger gehen lassen.
Mit dieser tollen Kräuter-Knoblauch-Marinade und dann so lauwarm essen - ein richtiger Genuß !
Wenn ich sie wieder einmal backe, werde ich auch Fotos hochladen - ich hab sie nicht fotografiert im Sommer.

Danke für das tolle Rezept !

Liebe Grüße Christine
Kommentar hilfreich?

Kati1989

27.11.2007 18:13 Uhr

Auf die Idee, die Marinade mit Knoblauch zu machen, bin ich noch gar nicht gekommen! Klingt aber sehr gut und passt sicher super zum Grillen. Das probiere ich also auf jeden Fall auch mal aus!
Kommentar hilfreich?

Lindemariechen

25.05.2008 16:52 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe aus dem Teig kleine, runde Brötchen geformt, die ich dann auf eine Tageswanderung als Wegzehrung mitnahm. Sie sind sehr gut angekommen, obwohl ich sie ein wenig zu fettig fand. Aber dann nehm ich das nächste Mal etwas weniger Öl. Habe auch noch etwas grobes Meersalz in das Öl gestreut, was sehr lecker war.
Kommentar hilfreich?

AGibson

08.06.2008 18:57 Uhr

Hallo Kati!

Danke für dies tolle und einfache Rezept. Habe heute diese Muffins/Brötchen gemacht und sie sind super lecker. Der Teig ging sehr gut auf.

Habe ca. 230 ml Wasser gebraucht; Den Ofen habe ich auf 210º Umluft vorgeheizt n10 Min. gebacken, dann 5 Minuten bei abgestelltem Ofen und offener Tür. Das war fast schon zu lange und zu heiss. Aber jeder Ofen ist ja anders. Das nächste Mal were ich ihn auf 200º einstellen.

Diese Muffins werde ich jetzt öfter machen, denn sie sind wirklich was besonderes. Ein Foto kommt noch.

LG
Angelika
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Despi79

02.06.2015 09:57 Uhr

Ein klasse Rezept. Habe die Muffins schon mehrere Male gebacken und sie kamen immer wahnsinnig gut an. Allerdings gebe ich die Kräuter (Oregano, Rosmarin) bereits in den Teig, weil sie mir auf den Muffins meistens leicht verbrennen und dann bitter werden. Ich bestreiche die Muffins nach dem Backen noch mit etwas Rosmarinolivenöl. Backen ist nicht meine Leidenschaft, aber bei diesem Rezept macht selbst mir das Backen Spaß - und das Verzehren hinterher noch viel mehr :-) Danke für das tolle Rezept!
Kommentar hilfreich?

gabipan

13.07.2015 21:14 Uhr

Hallo!
Habe gleich die doppelte Menge mit ca. 450ml Wasser und 1 Würfel Frischhefe zubereitet und daraus 12 s.große Muffins und 3 gr. Brötchen geformt und dann ein paar Minuten länger gebacken.
Den Teig habe ich noch mit 22g Bärlauchsalz gewürzt und in die Kräutermarinade kam zus. 1 Zehe Knoblauch, aber etwas weniger Öl - hat aber genügt, um auch die Muffinsformen vorher damit etwas auszupinseln.
Eine leckere Grillbeilage, die es sicher mal wieder geben wird.
LG Gabi
Kommentar hilfreich?

Andrea1990

08.08.2015 14:44 Uhr

Leider kann ich nur 3 Sterne geben. Als ich sie gebacken habe waren sie so toll am liebsten hätte ich alle gegessen.
Am nächsten tag waren die muffins leider Stein hart selbst als ich sie nochmal im Backofen hatte.

Fazit: die muffins sind super als Grillbeilage oder zum Salat aber man muss sie dann schnell essen.
Kommentar hilfreich?

mama2703

30.11.2015 10:36 Uhr

hallo.
habe fast das selbe Rezept für ein Brot. bin gar nicht auf die Idee gekommen Brötchen bzw muffins daraus zu machen. kann nur sagen einfach super. habe die Brötchen schon dreimal gemacht. meine Familie ist ganz wild drauf. wenn welche übrig bleiben kommen sie in einen gefrierbeutel. dann kann man sie am nächsten Tag auch noch gut essen .
Kommentar hilfreich?

goenndir

15.12.2015 10:30 Uhr

Ein fantastisches Rezept - die kleinen Brötchen sind immer ratz fatz aufgegessen, und gehen nie schief. Sehr empfehlenswert, auch wenn man kein gestandener Brot-Experte ist.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de