Süßkartoffel - Curry

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 Bund Frühlingszwiebel(n)
Knoblauchzehe(n)
1/2 TL Ingwer, gehackt
1/2 Tasse Orangensaft
1 Tasse Wasser oder Gemüsebrühe
1 Stängel Zitronengras
1/2 Liter Kokosmilch
Möhre(n)
Süßkartoffel(n) (orange)
Paprikaschote(n)
Ananas oder Mango, gewürfelt (frisch oder Konserve)
  Öl (Sesamöl)
1 TL Currypaste, thailändische
  Koriander
  Salz und Pfeffer
  Currypulver
  Kurkuma
  Cayennepfeffer
  Paprikapulver
  Cashewnüsse
  Koriandergrün
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden (Grün für die Deko aufheben) und im Wok oder einer großen Pfanne mit Sesamöl anbraten. 2 gehackte Knoblauchzehen und 1/2 TL gehackten Ingwer zusammen mit 1 TL Thai-Currypaste dazugeben und anrösten. Mit 1/2 Tasse Orangensaft ablöschen. 1 Tasse Wasser dazugießen (oder Gemüsebrühe, gibt einen kräftigeren Geschmack). Das zerdrückte Zitronengras dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen. 1/2 Liter Kokosmilch unterrühren, 5 Minuten auf kleiner Flamme kochen.

Möhren und eine Paprikaschote stifteln, Süßkartoffeln schälen und stifteln, alles dazugeben. Etwa 10 Minuten köcheln lassen, bis die Gemüse gar sind. Mit Koriander, Curry, Kurkuma, Chili, Cayennepfeffer, Paprika, Salz und Pfeffer abschmecken. Ananas oder Mango würfeln und kurz mitziehen lassen (bei Dosenfrüchten kann der Saft mit hinein gegeben werden, wenn noch Flüssigkeit gebraucht wird).

Das Grün der Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden, damit und mit Koriandergrün und Cashewnüssen garnieren.

Dazu passt Basmati-Reis oder Naan-Brot.

Kommentare anderer Nutzer


pgoelz

30.12.2007 17:40 Uhr

Das Curry war leicht zuzubereiten und schmeckte sehr gut. Insbesondere die Ananas verfeinerte den Geschmack sehr.

leiea

06.03.2009 18:05 Uhr

Rezept war wirklich super!!
zählt ab jetzt zu einem meiner lieblingsessen!

Tokasch

06.05.2009 19:14 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ich habe gestern mein ersten Rezept mit Süßkartoffeln gekocht, nämlich dieses Curry, und ich war einfach nur begeistert! Die Zubereitung ging einfach und schnell und die Mischung an Gemüse und Obst war einfach genial - dazu noch diese Gewürze! es war ein Fest für die Geschmacksnerven. Das werde ich bestimmt öfters mal nachkochen. Die einzige Abwandlung war das ich normale Zwiebeln genommen habe da ich keine Lauchzwiebeln hatte. Als Orangensaft hatte ich Orangen frisch entsaftet und allein dieser Saft gab der Sauce sicherlich auch noch mal einen richtigen Kick! Vielen Dank für dieses tolle Rezept. Damit die andern mal sehen, wie das Gericht aussehen kann, habe ich auch mal ein Foto hochgeladen.

Gruß
Karin

Wüstensohn

20.05.2009 18:06 Uhr

Hallo Tokasch,

danke für das schöne Foto! Freut mich, dass es Dir schmeckte!

LG
Wüstensohn

leiea

23.08.2009 18:43 Uhr

hallo
hab das curry schon des öfteren zubereitet, immer mit mango! perfekt, besonders mit frischem fladenbrot...

geht im übrigen auch ohne zitronengras, und koriander.....is hier leider nur schwer zu bekommen

danke für das tolle rezept

Kfee

21.03.2010 08:50 Uhr

hallo,
es war total lecker!habe für nicht-vegetarier, nich-süßkartoffelkenner und ingwer-verschmäher gekocht und wurde am nächsten tag gefragt, wann es dieses gericht nochmal gibt!
liebe grüße, julia!

hejaro1

26.01.2011 13:55 Uhr

Hallöchen,
s
zum ersten Mal habe ich Süßkartoffeln verwendet. Dein Rezept ist äußerst lecker, das wird es bei uns jetzt öfter geben. Leider bekam ich weder Koriandergrün noch Kokosmilch. Deshalb behalf ich mir mit glatter Petersilie und Sojasahne. Bis ich es wieder koche werde ich mir aber zumindest Kokosmilch besorgen. Dann gibt es auch - wie vorgeschlagen - Reis dazu, statt wie bei uns Baguette. Ich könnte mir auch sehr gut angeschmorte Fleisch- oder Fischwürfel dazu vorstellen.

LG
Hejaro

Sissyy

12.06.2011 13:50 Uhr

Hallo!

Obwohl Süßkartoffel nicht so mein Fall sind, fand ich sie in diesem Gericht in Ordnung. War ein leckeres Gemüsecurry, das ich jederzeit wieder machen würde, auch den Kidis schmeckte es!

Liebe Grüße

Sissy

Mini-Gourmet

14.09.2011 20:21 Uhr

Hallo,


mmmmh das war ja mal lecker!
Habe das Gericht nur für 2 Personen zubereitet, ne Beilage brauchten wir nicht, war ja auch so reichlich, vorallem weil es ne Vorspeise gab...
Den O-Saft hab ich frisch gepresst und weil ich nicht genug Ananas hatte hab ich Mango & Ananas genommen.
Zitronengras hab ich nicht bekommen, aber als Pulver hab ich das immer im Haus, war auch ok.

Ein Foto ist unterwegs, sieht sehr schön aus von den Farben her und ist mindestens genauso lecker! 5 *****

LG Mini-Gourmet

Morana

15.11.2011 13:53 Uhr

Super Rezept und schön individuell "abwandelbar"!! Ist eines unserer Lieblingsgerichte geworden, wobei es je nach verwendetem Curry unterschiedlich schmeckt. Daher sehr abwechslungsreich :) Statt Frühlingszwiebeln nehme ich lieber normale.

mstapel

02.12.2011 17:18 Uhr

Super lecker! Ich vertrage leider kein Zitronengras, habe es dann mit Cumin und Garam Masala abgeschmeckt. Ich habe Süßkartoffel und normale Kartoffeln genommen und am Schluss die Früchte vergessen, aber ich muss sagen, Wahnsinn, gibt es jetzt des Öfteren!
Ich habe braunen Basmatireis und Naan dazu gereicht, mein Mann war begeistert.
Danke

Awlona

03.03.2012 22:48 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe die Currypaste weggelassen und stattdessen mehr Currypulver genommen, mich ansonsten aber genau an das Rezept gehalten.
Es hat fantastisch geschmeckt.

Liebe Grüße
Awlona

annie93

29.03.2012 15:23 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das Rezept war leicht zuzubereiten und es hat wirklich gut geschmeckt. Ich habe etwas länger als eine halbe Stunde gebraucht, vor allem weil es gedauert hat bis das Gemüse durch war. Ich habe außerdem noch etwas Orangensaft am Ende dazugegeben, und ein zuvor angebratenes Hähnchenbrustfilet in Stücken.
Insgesamt ein tolles und wirklich leckeres Rezept!! Ich kanns nur empfehlen und werde es noch öfters kochen! Nur etwas mehr Zeit einplanen!

vanzi7mon

06.04.2012 15:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ich habe dieses Gericht für 3 Personen ohne Beilage und mit etwas weniger Schärfe gekocht. Mit Kokosmilch - sehr fein, auch ohne Nüsse.

Meine Süsskartoffeln waren riesig, finde ich. Eine grosse Pfanne voll Gemüse. Richtig schönes Karfreitagsessen.
Vorher gabs noch Suppe, trotzdem, es war reichhaltig.

LG vanzi7mon

susiebond

12.05.2012 22:00 Uhr

Scharf und süß und Curry - die Sauce ist einfach der Hit ( und geht auch prima mit Porree statt Lauchzwiebeln und frischer Zitrone statt Zitronengras ;-) ). Ich habe sie schon ein paarmal gemacht und finde, mit süßer Ananas aus der Dose (Saft dazu geben!) schmeckt's einfach grandios. So krieg ich sogar Süßkartoffeln runter (und nebenbei bemerkt passen auch alle möglichen anderen Gemüse gut mit rein, zB Fenchel, grüner Spargel etc.) :o)

Tolles Rezept, könnte ich jeden Tag essen!

SiliumSepp

06.11.2012 11:50 Uhr

Hallo! Das rezept hört sich sehr lecker an, ich will das heute mal nachkochen, allerdings hab ich ein kleines Problem mit der Zutatenliste. Was ist denn der Unterschied zwischen Koriander und Koriandergrün? Sind beim ersteren die Samen gemeint?

Wüstensohn

06.11.2012 12:15 Uhr

Ja, genau, das eine ist das Kraut, das andere die Samen. Ich nehme meistens gemahlene.

Eos1703

06.11.2012 19:27 Uhr

Sehr lecker! Damit es schön cremig wird, habe ich noch Butter rangemacht und für die Frische großzügig Zitronensaft. Dazu ein Klecks Joghurt oder Tzaziki und es bekommt mit angebratenem Hänchen in Chili den letzten Pfiff.

haulki

23.11.2012 11:26 Uhr

Danke für das tolle Rezept! Ich habe zum ersten Mal Süßkartoffeln gemacht und war begeistert. Das Gemüse habe ich um Brokkoli ergänzt und in die Sauce noch zwei Kaffir-Limettenblätter und etwas Soya-Sauce getan. Super lecker!

bertabertolli

26.11.2012 14:49 Uhr

LOVE IT

lunareclipse

16.12.2012 22:39 Uhr

Ein bewährtes Rezept in unserem Haushalt. Die verwendeten Gemüsesorten variieren je nach Verfügbarkeit und auch die Gewürze ergänzen wir je nach Gemütszustand um beispielsweise getrocknetes Mangopulver, Stern-Anis, Curryblätter, Galgantwurzel...

Dazu gibt es dann Chapati und Basmati-Reis.

Pumpernickel2011

23.02.2013 12:15 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

sehr lecker!
Aber die Süßkartoffel lass ich demnächst weg... die hat nach gar nix geschmeckt und nur gestört.
Ich werde lieber mehr Paprika und Möhre dazu geben und vielleicht Zuckerschoten oder anderes Gemüse.
Das Curry war ansonsten wirklich toll!

Wüstensohn

27.02.2013 14:43 Uhr

Süßkartoffelcurry ohne Süßkartoffeln, das nenne ich mal ein interessantes Unterfangen ...

Pamina1979

01.04.2013 14:02 Uhr

Vielleicht weil nach 10minuten Süßkartoffeln nicht gar sind und nach nix schmecken?? Kochs mal 30-45mi, du wirst staunen, wie Süßkartoffeln wirklich schmecken...

Wüstensohn

01.04.2013 14:27 Uhr

30 bis 45 Minuten für gestiftelte Süßkartoffeln? Na, ich danke ... Aber wenn\'s Dir so schmeckt ...

Pamina1979

01.04.2013 16:56 Uhr

Probiers mal aus, du wirst erstaunt sein:-) Es gehört übrigens auch so, informiere dich mal international

ChristelWebb

10.07.2014 22:56 Uhr

Hallo (hier ist ein hilfreicher Kommentar :)
Süßkartoffeln (der Originalname ist Kumera, ausgesprochen:Kuhmrahh) ) sind nicht jedermanns Sache aber wenn sie richtig gekocht sind haben sie jede Menge Freunde :) Je nach Größe braucht eine Süßkartoffel bis zu einer Stunde Kochzeit. Sie brauchen nicht so lange wenn man sie vor dem kochen wie normale Kartoffel, in große Würfel schneidet. Man sollte Kumeras nicht in den Kühlschrank legen.

Weinrot

25.03.2013 14:20 Uhr

Also ich fand die Süßkartoffeln richtig passend in dem Curry.
Weil ich keine Ananas mag und wir keine Mango da hatten habe ich Pfirsich ran. Das hat sehr gut gepasst und war schön fruchtig. Zitronengras hatte ich leider auch nicht da. Habe aber dann den Saft einer halben Limette dazu, was auch sehr gut gepasst hat. Nicht zu vergessen noch etwas Sojasauce.
Meine Familie war begeister! Vielen Dank für das leckere Rezept! :)

Pamina1979

01.04.2013 14:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das Rezept ist prinzipiell gut, aber Süßkartoffeln sind auch wenn sie klein geschnitten sind in 10Minuten nicht gar. 30 bis 45min sollte man sie schon kochen, damit das süße Aroma voll herauskommt. Ich kenne Süßkartoffel aus Neuseeland und bin verwundert, dass man sie hier quasi roh isst (in den meisten Rezepten in diesem Forum werden sie kaum gekocht) Schade um das tolle Gemüse.

Harzdame

14.08.2013 13:03 Uhr

Hallo Wüstensohn,

Heute Gabs Dein Curry. Ich mache nicht viele Worte: absoluter Hammer!5*****Sterne!!

Liebe Grüße aus dem Harz

Harzdame

erdbeerolga

20.08.2013 23:03 Uhr

Also, ich schreib mal auf, was ich an Zutaten NICHT hatte: (Wir sind grad in Portugal im Campingurlaub :-) ) Kein Sesamöl stattdessen Rapsöl genommen, kein Zitronengras, keinen Koriander - für den frischen stattdessen großblättrige Petersilie genommen, keinen Cayennepfeffer, kein Kurkuma und keine Cashews oben drüber. Und das Curry hat, mit Basmatireis dazu, so traumhaft geschmeckt!!! :-) Mit Mango übrigens, das hatte ich noch vergessen. Ein super Essen auch mal für Gäste!

Herdnixe28

19.01.2014 09:43 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das Rezept hat mich ermutigt auch mal Süßkartoffeln zu verarbeiten. Aufgrund einiger Kommentare habe ich die Süßkartoffeln anfangs alleine für ca. 15 Minuten in der Sauce köcheln lassen. Dann erst das andere Gemüse dazu gegeben und nochmals etwa 10 Minuten köcheln. Die Süßkartoffeln haben toll geschmeckt.
Wir fanden es sehr lecker, gibt es bestimmt wieder.

LG Herdnixe28

Reblaus69

25.01.2014 05:25 Uhr

Uns hat das Gericht sehr gut geschmeckt. Ich habs allerdings auch etwas länger köcheln lassen und die Kokosmilch gestreckt. Und aufs Koriandergrün wurde verzichtet ;)
Danke fürs Rezept, LG, die Reblaus

1001ArabischeNacht

30.01.2014 11:50 Uhr

Habe dieses Gericht nachgekocht und ich lieeeeeebe es, es war der absolute Hammer, hat einfach super gut geschmeckt. Von mir DEFINITIV 5* -> PERFEKT :) (Fotos hab ich hochgeladen)

Zucker-Schnitte

09.03.2014 17:24 Uhr

An diesem Rezept gibt es gar nichts zu bemängeln, einfach nur perfekt!
Foto folgt. Vielen Dank für das super Rezept!

lungching

07.06.2014 08:24 Uhr

Rezept hört sich ja toll an, werde ich demnächst mal probieren.

Eine Frage habe ich aber: Welche Currypaste ist gemeint? Grün, Rot oder Gelb? Ich tendiere zu Grün.

Gruß
lungching

fuchsgesicht

01.07.2014 18:04 Uhr

Das Gericht war einfach umzusetzen und sehr lecker. Jedoch sind die Angaben für das Gemüse zu hoch berechnet (bzw. hast du vermutlich nur sehr kleine Süßkartoffeln gehabt) - ich hatte am Ende so einen riesigen Haufen, dass nicht einmal alles in den großen Wok gepasst hat und jetzt noch gut 1/3 davon roh im Kühlschrank steht.

Ich habe Mango dazugegeben und zusätzlich noch Hähnchenstücke mit den Zwiebeln und etwas Sojasauce angebraten und dazu serviert. Außerdem musste ich viel mehr Currypaste verwenden, damit es nicht nur nach Wasser geschmeckt hat (bei dir war die Rede von 1 TL, ich habe eher 4-5 TL benötigt, ohne, dass es zu intensiv oder zu scharf wurde). Außerdem habe ich das Zitronengras weggelassen, denn es war mir schlichtweg zu teuer mit 3€ pro Bund.

Besonders toll sind die kernigen Nüsse in dem ganzen Curry. Das wird es auf jeden Fall wiedergeben! Übrigens reicht die Menge für locker vier Personen, auch, wenn es sich um gute Esser handelt!

frotteesöckchen

10.07.2014 10:30 Uhr

Hallo,

vielleicht habe ich es auch überlesen, aber welche Currypaste wird denn hier benutzt ? Grüne, rote,gelbe....ich hätte alles da :-) !
Vielen Dank vorab und liebe Grüße vom
Frotteesöckchen

rauschenwasser

10.07.2014 20:44 Uhr

Hallo ! Das Curry ist wirklich super - endlich ein Gericht das auch ohne Fleisch super schmeckt .Habe es weitestgehend Original gelassen . Echt Super . Hab aber die Kartoffeln länger kochen lassen . Das gibts auf jeden Fall wieder ! Viele Grüsse von rauschenwasser

juliee86

10.07.2014 22:38 Uhr

Mega lecker!!Habe jedoch eine ganze Dose Kokosmilch und je eine volle Tasse Brühe und O-Saft genommen,mags lieber etwas 'suppiger :-).
Außerdem habe ich Garnelen mitgeköchelt und die Cashs direkt mit reingegeben, dann nehmen auch sie das Aroma noch an. Die Früchte habe ich weggelassen, wäre mir zu süß geworden. Habe mit Chili verfeinert.

Kritikpunkt jedoch:
Mit der angegebenen Zeit bin ich lange nicht hingekommen, allein das Schälen, Schneiden und Stifteln der Süßkartoffeln nahm die halbe Stunde in Anspruch. Insgesamt stand ich etwas über eine Stunde in der Küche..

Michael_P

17.07.2014 10:25 Uhr

Hallo Wüstensohn,
das Gericht klingt sehr lecker! Welche Currypaste kannst Du empfehlen? Ich könnte mir Massaman-Currypaste gut vorstellen

LG Michael

Pettygree

01.10.2014 14:30 Uhr

Ich habe die Currypaste von BonAsia, ich glaub die gibts im Globus. Sie ist sehr lecker und ordentlich scharf, hatte für die angegebene Menge einen guten Teelöffel verwendet.

StMoonlight

10.08.2014 18:48 Uhr

Vielen Dank!
Dank diesem Reept bin ich das erste Mal mutig genug gewesen mich an Süßkartoffeln zu trauen.
(Verdammt sind die lecker! ;)
Dein Rezept hat meinen Partner und mich wirklich glücklich gemacht.
Sooooooo lecker, dass wir es mit Sicherheit noch mal kochen werden!
Vielen lieben Dank dafür. :)

Pettygree

01.10.2014 14:28 Uhr

Ich habe noch nie Süßkartoffeln gegessen, wollte sie aber immer mal probieren und bin bei meiner Suche nach Rezepten auf dieses hier gekommen.

Zu den Diskussionen mit der Garzeit: also ich habe es nach Rezept gemacht, gestiftet und 10 min. kochen lassen bei geschlossenen Deckel und bei mir waren die Süßkartoffeln super. Weich, aber nicht zu schlabberig und richtig lecker im Geschmack, leicht süßlich halt.
Also 35min wären viel, viel zu lang gewesen. Vielleicht liegt es ja an den Süßkartoffeln, manche normale Kartoffeln werden ja auch schneller weich als andere.

Ich hatte übrigens noch Pute reingeschnitten (die war noch übrig), habe allerdings einen großen Teil der Gewürze weggelassen. Meine Currypaste und die Gemüsebrühe mit dem Zitronengras haben das ganze schon so stark gewürzt, dass ich nicht noch mehr verschiedene Geschmäcker reinmachen wollte.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de