Russischer Zupfkuchen

Zutaten

300 g Mehl
180 g Zucker
200 g Butter
Ei(er)
40 g Kakaopulver
1 Pkt. Backpulver
  Für die Füllung:
150 g Zucker
Ei(er)
500 g Quark
200 g süße Sahne
1 Pkt. Vanillezucker
1 Prise Salz
70 g Butter
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 35 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Mehl und das Backpulver vermischen und in eine große Schüssel geben. Zucker und gesiebten Kakao dazugeben. Butter und Eier dazumischen und alles gut kneten. Etwa 1/4 des Teiges wegstellen, den anderen Teig in eine Springform füllen. Den Rand gut auskleiden.

Für die Füllung: die Butter schaumig rühren , danach Quark, süße Sahne, Eier und die restlichen Zutaten hinzufügen und gut verrühren. Danach in die Springform füllen. Zum Schluss den weggestellten Teig in Stücke zupfen und auf der Füllung verteilen.

Den Kuchen bei 180 Grad etwa eine Stunde backen.

Kommentare anderer Nutzer


matti

22.05.2001 16:19 Uhr

Werde ich dringend nachbacken. Kannte das Rezept nur von den Backmischungen, deshalb nie gemacht!
Matti's-Moni

Pumuckl alias Heike

27.11.2001 19:55 Uhr

Ich habe ein sehr ähnliches Rezept, die Füllung wird aber dabei mit einem Päckchen Vanillepuddingpulver (z.Kochen) zubereitet. Schmeckt mir hervorragend.
Statt Quark kann man auch Schmand nehmen und zusätzlich 2 Dosen Mandarinen unter die Füllung heben. Backt man den Kuchen mit dieser Menge auf einem tiefen Backblech, die Füllung mit Mandarinen, so sind die Stücke nicht so mächtig.
Heike

01.12.2001 12:45 Uhr

ich lege oben immer birnen-viertel drauf

buddy1

18.04.2003 07:45 Uhr

Ich habe den Kuchen schon 2 mal gemacht und meine Gäste waren total begeistert.
Ich nehm aber auch immer noch ein Pack Vanillepuddinge dazu.

Buddy

mrsasterix

14.10.2003 10:24 Uhr

Hi sandor!

Habe den Kuchen gemacht, als Schwiegereltern den Antrittsbesuch in unserer neuen Wohnung hatten. Er ist super angekommen, und das obwohl Schwiema immer was zu meckern hat und sowieso alles besser kann.
Also ein besseres Kompliment als das gibts nicht ;-)

Liebe Grüße
Asterix

Sofi

17.11.2003 08:21 Uhr

Hallo Sandor,

ich habe am Wochenende Deinen Zupfkuchen gebacken. Die Käsefüllung war herrlich locker, das mag wohl an der Sahne liegen. Ich habe noch zwei gestrichene EL Stärkemehl zugesetzt. Beim Kakao habe ich auch ein wenig mehr genommen, denn meine Jungs lieben es, wenn's so richtig schokoladig ist. Alles in allem ein sehr schönes Rezept!

LG Sofi

dschmidt2

14.01.2004 23:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo alle,
kann das Rezept wirklich empfehlen, ich habe den Kuchen schon dreimal gebacken und meine Familie und Freunde sind begeistert.
Man benötigt wirklich kein Vanillepuddingpulver.
Ein einfaches aber super gutes Rezept.
Grüße
Dagmar

Schinkenroellchen

08.07.2004 08:05 Uhr

Der Kuchen ist super, er war ganz schnell weggefuttert, den backe ich jetzt öfter.

LG Schinkenroellchen

alina1st

08.07.2004 22:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Schön auch mal ein Rezept zu finden ohne Vanillepuddingpulver!!
Habe schon etliche gesehen aber meine Familie hat zwar nichts gegen Vanillpudding, aber für eine Käsefüllung ist das etwas überflüssig.....finde ich.....
Werde das Rezep gleich mal ausprobieren;)

lg alina

Brialei

03.11.2012 17:02 Uhr

Hallo,

mir geht es genau so! Ich habe die Vegan-Version mit Vanillepudding ausprobieret (und zwar gleich 2 Pak.!!) und obwohl es super aussah etc... Nach eine halbe St. hatte ich so ein Nachgeschmack bekommen, dass ich nicht weiter essen konnte. Nie wieder !!
Also jetzt bin ich bereit für diese Version:o) Hoffe es gelingt mir auch..;o)

LG

PolakMaly

05.01.2013 17:34 Uhr

Dürfen Veganer den Quark essen?

Was den Vanillepudding angeht, so kann man diesen auch sehr einfach selber zubereiten. Der hat dann keine Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker. Da sollte es keinen komischen Nachgeschmack haben.

alina1st

03.08.2004 01:10 Uhr

Also meine Familie is ja oft recht kritisch vor allem mein vater (als bäcker...), aber dieser Kcueh hat wirklic durchweg JEDEM geschmeckt......echt schlimm, ehute morgen gebaxcken und heute abend is schon nix mehr da.......
Danke für dieses wirkluch GENIALE Rezept:D

lg alina

Greta

12.12.2004 09:00 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo !!

Leckerer Kuchen habe ich auch schon gemacht nur mit Dinkelmehl und Vollrohrzucker ;-))

liebe Grüsse
Greta

joysdelight

25.06.2009 17:25 Uhr

das freut mich sehr,dass abdere leute :) auch mit Dinklmehl und Rohrohrzucker backen!!! Habe den zupfkuchen gerade aus dem Backrohr genommen ....schaut sehr schön aus und is hoffentlich auch gut!!! Als Wienerin bin ich ziemlich anspruchsvoll was \"mehlspeisen\" angeht. Super soll´s schmecken und gsund sein auch noch! Wahrscheinlich hben wir da was gemeinsam :). Lieben Gruß Joy

emse63

06.01.2005 23:17 Uhr

Hallo!!
Kuchen hat uns allen super geschmeckt!
Danke und Grüßlis
Elke

themroc

19.01.2005 13:51 Uhr

Köstlich - auch ohne Vanilliepuddingpulver!

Kruemel83

09.02.2005 17:28 Uhr

Halloechen...da mein Freund gerne Zupfkuchen mag und staendig vom Baecker kaufen zu teuer wird, hab ich einfach mal das Rezept ausprobiert.. War ja richtig ueberrascht. Der ist urst locker und total lecker...der steht jetzt oefters auf dem Programm..super Rezept.. DANKE
Gruß Kruemel

_Manu_

19.04.2005 10:58 Uhr

Das ist ein wahnsinnig leckerer Kuchen... Ich hab ihn noch mit Kirschen gemacht... Der ging weg wie warme Semmeln :-)

Australierin

12.06.2005 12:11 Uhr

hat super geschmeckt - alle fanden es toll!
Hab versehentlich weniger Zucker an die Fuellung gemacht, hat aber trotzdem klasse geschmeckt!

Danke fuer das tolle Rezept, wirds sicher oefter geben ;-)

Jeanny01

24.08.2005 14:46 Uhr

mir läuft jetzt noch das wasser im munde zusammen... ein wirklich toller kuchen! einfach in der zubereitung und total lecker. ich habe magerquark genommen auch ein päckchen vanillepudding dazugegeben. die füllung ist richtig schön locker und saftig geworden, den werde ich bald noch mal machen !! bei mir brauchte der kuchen allerdings nicht so lange, und ich denke auch die grad-zahl kann etwas runtergedreht werden, (oder backt mein ofen nur zu stark?) denn der kuchen wird schnell dunkel und wäre mir bei den der angegebenen backzeit mit dieser temperatur wahrscheinlich verbrannt.

danke für das leckere rezept.

lg, jeanny01

Mammapia

01.02.2010 07:15 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Jeanny!
...mein Ofen backt auch recht heiß- ich heiz den daher eigentlich nie vor und bei Kuchen guck ich nach ca 40 Min wie er ausschaut, meist fangen die dann da an Farbe zu bekommen- dann lege ich Alufolie drüber und backe den noch 10-20 Min (je nach Kuchen etc) fertig ;-)
So haste keine Brandflecken *gg*

LG, Pia

die jetzt übrigens auch das Rezept zum Geburtstag ihres Mannes macht ;-)

conejito

12.09.2005 16:54 Uhr

Ein meeeeegageniales Rezept. Habe alle Rezepte für Russische Zupfkuchen ausprobiert, die ich finden konnte aber dieses ist mit Abstand das beste. Diesen(!) wollen alle(!) immer wieder(!). (Ist übrigens augenblicklich schon wieder im Ofen :-) )
Vielen vielen Dank für das absolut perfekte Rezept.
lg, conejito

diekuechenhexe

14.10.2005 20:59 Uhr

Mmmh, lecker. Das Rezept ist wirklich super. Ich habe aber auch noch ein Päckchen Vanillepuddingpulver hinzugegeben. Diesen Kuchen werde ich bestimmt noch einmal backen.

Petra1410

17.10.2005 13:33 Uhr

Hallöchen,
hab es todesmutig mal ausprobiert (bin eine absolute Backanfängerin), meinen Schwiegereltern zum Kaffee serviert und dabei mehr geschwitzt als bei meiner Examensprüfung. Da der Kuchen aber schon so klasse aussah als er aus dem Ofen kam, hoffte ich schon, dass er schmecken würde. UND DAS TAT ER!!! Hab ne glatte 1 bekommen. War unsagbar lecker.

Ich hab allerdings 80 Gramm Kakao drangemacht und musste jede Menge Mehl beikneten um eine "zupfbare" Masse zu bekommen.

Absolut empfehlenswert. War der Renner auf meiner Geburtstagsfeier. Auch für Anfängerinnen wie mich geeignet!!!

canno

31.10.2005 18:50 Uhr

Sehr lecker! Einfach in der Herstellung und schnell zubereitet. Die Füllung ist leider so weich,
dass der Teig immer untergetaucht ist. Beim nächsten Mal versuche ich kleine Inseln zu formen :-)

jackoherra

07.12.2013 18:22 Uhr

Wir machen ihn immer kurz in den Ofen bis die Oberfläche schon etwas fest ist. Danach hast du keine Probleme mit dem drauflegen.

Gruß

Jack

Ina05

02.01.2006 17:47 Uhr

Hallo!

Hab den Kuchen heute gebacken. Hab die Hälfte des Teiges genommen und dann in einer Kastenform gebacken. Ging ganz gut und einfach und ist am ende des Tages, obwohl wir nur zwei Esser sind, schon fast weg. :-) Das heißt doch was! Ich hab statt Quark auch Schmand genommen.

Danke fürs Rezept

LG Ina

Dancing-Queen

06.02.2006 10:58 Uhr

Hallo!

Habe den Kuchen am Wochenende für meine Eltern gemacht. Er ist phantastisch. Total scholokladig, aber auch frisch durch die Quarkfüllung.
Den gibt es bei mir jetzt sicher öfters!

LG, DQ

Ivylein

07.02.2006 20:31 Uhr

Hallo,

ich hab den Kuchen gestern gemacht und er geht mit Begeisterung weg!
Er ist mir zwar ein bisschen in der Mitte eingesunken und nen bissl zu dunkel geworden obwohl er nicht angebrannt is aber geschmacklich ist er ein Hit!!!

Demia

15.02.2006 21:23 Uhr

Hallo, ich habe den Kuchen eben gebacken. Geschmacklich sehr lecker, aber ohne irgendeine Form von Stärke kommt er bei mir nicht aus. Zur Mitte hin war er noch ziemlich flüssig und der Teig ist nicht durchgebacken. Ich würde empfehlen, entweder Stärke oder Vanillepudding hinzuzufügen und den Teig vorher 15 min blind zu backen, danach erst mit Füllung weiterzubacken. Ansonsten ein sehr leckerer Kuchen! LG, Demia

frobbelanna

24.12.2010 17:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe den Kuchen wie beschrieben zubereitet und habe keine Stärke benötigt. Habe ihn nach dem Lesen der Kommentare 70 min (180 Grad Umluft) im Ofen gelassen, das war aber fast schon zu lange, das nächste mal werde ich doch nur 60 min backen.

Astrele

01.05.2011 20:56 Uhr

Auch ich hatte keine Stärke benötigt. Die Füllung wird auch so wunderbar fest. Kann von Ofen zu Ofen unterschiedlich sein.

PolakMaly

05.01.2013 17:42 Uhr

Ich backe schon seit Jahren diesen Kuchen nach diesem Rezept und es ist mir bislang jedes Mal gelungen. Haben Sie sich wirklich daran gehalten? Haben Sie vielleicht einen alten Offen, der nicht mehr richtig funktioniert?

Khadiya

19.02.2006 12:54 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

HALLO!
Habe den Kuchen nach Originalarezept gebacken und er ist bestens gelungen. Allerdings hatte ich dasselbe Problem wie Demia, welches ich aber dadurch gelöst habe, dass ich den Kuchen 20 min länger gebacken habe, ihn aber, damit er nicht zu dunkel wird, die letzte halbe Stunde mit Alufolie abgedeckt habe. Möglich, dass die Komplikationen durch meinen Ofen verursacht werden. In jedem Fall schmeckts SUPERLECKER! DANKE FÜRS REZEPT!

Khadiya

kakaomaus

16.01.2012 18:55 Uhr

Danke für diesen Tipp (auch wenn schon 6 Jahre alt), mein Kuchen ist zwar super aufgegangen aber der Teig will nicht fest werden. Habe Alufolie rüber gelegt und lasse ihn 10 Minuten länger drin.

puffi81

02.03.2006 12:14 Uhr

Also wenn der Kuchen so lecker schmeckt wie er riecht und aussieht, dann wird es den jetzt sicherlich öfter geben. Wird heute bei Opas Geburtstag getestet.
Danke für dieses einfache Rezept.

DirtyGirl23

30.04.2006 19:51 Uhr

Vielen herzlichen Dank für dieses SUPER Rezept! Der Zupfkuchen ist auf Anhieb gut gelungen und schmeckt absolut fantastisch!

cirrus

30.05.2006 11:14 Uhr

Hallo,

am Wochenende habe ich das Rezept ausprobiert und muss sagen:
geschmacklich absolut erstklassig!!! Echt super-lecker! War ratzfatz alle!

Nur leider war mein Kuchen innen in der Mitte noch total flüssig als ich ihn angeschnitten habe. Der war wohl zu kurz im Ofen. Ich habe ihn genau 60 Minuten bei 180 Grad Umluft ohne Vorheizen gebacken, ihn allerdings die letzte viertel Stunde oben mit Alufolie abgedeckt, damit er nicht schwarz wird.
Hatte auch eine Packung Vanillepuddingpulver hinzugegeben und zum Rand hin hatte die Füllung auch eine gute Konsistenz (fluffig aber stabil).

Beim nächsten Mal werde ich eine größere Form nehmen (28 statt 26 cm) damit er flacher wird und ihn länger backen lassen. Hoffentlich wird der Teig dann außen nicht zu trocken.
Hat jemand eine Idee, was ich anders machen könnte???

Cirrus

traumfrau76

11.06.2006 17:21 Uhr

Hallo Sandor,

ich habe Dein Rezept gestern zum zweiten Mal nachgebacken und finde den Kuchen
einfach lecker!

Allerdings habe ich ihn diesmal nach der angegebenen Backzeit von 60 min
noch weitere 20 min (mit Alufolie bedeckt) weiter gebacken. So ist er auch in der
Mitte schön durch geworden.

Vielen Dank für das leckere Rezept!

Jana

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


GoldenFlower

05.03.2014 18:49 Uhr

Habe den Kuchen heute gebacken und ich muss sagen, es ist der beste russische Zupfkuchen den wir alle je gegessen haben!!! Bekommt 5 *Sternchen*

LG GoldenFlower

nutella-toast

15.03.2014 13:46 Uhr

Eine Frage bevor ich den tollen Kuchen nachbacke.. Macht es einen unterschied ob die süße Sahne geschlagen wird vorab? Oder mischt ihr die einfach so flüssig unter die Masse? Merci :)

Sister

22.03.2014 09:37 Uhr

Hi,
die Sahne wird nicht geschlagen.
Du kannst aber die Eier trennen, das Eiweiß zu Eischnee schlagen und am Schluss unter die Füllmasse heben.

LG Sister

Sister

22.03.2014 08:01 Uhr

Ich habe gestern dein Rezept als "Grundlage" gewählt und ziemlich viele Kommentare hierzu durchgelesen um mir Tipps zu holen, denn es sollte mein erster russ. Zupfkuchen werden. Das ist dabei rausgekommen:

die gesamte Menge habe ich um die Hälfte reduziert für eine 18-er Springform. Passte super!

Für den Schokoteig habe ich ca. 80% Weizenvollkorn und 20% Mehl Typ 405 genommen, 10g mehr Kakao und Rohrzucker verwendet. Ein wenig selbstgemachter Vanillezucker musste auch sein. Der Teig ließ sich super rollen und formen. Den Rest für den Zupf habe ich dann erstmal in den Kühlschrank getan.
Für die Füllung gab es auch Rohrzucker, keine Sahne aber mehr Quark (20%). Da sie trotzdem sehr flüssig war und ich den Vanillegeschmack im Zupf-und Käsekuchen sehr mag, habe ich noch 1 Pack Vanillepuddingpulver zugefügt ;-)

Ich gab den Kuchen dann für 15 Min. in den vorgeheizten Ofen. Dann nahm ich ihn heraus um den Rest Schokoteig darauf zu zupfen, aber das waren mittlerweile Streusel geworden. Egal .... auf den angebackenen Kuchen gegeben, sofort mit Alufolie abgedeckt und für weitere 45 Minuten in den Ofen. Anschließend habe ich den Kuchen im Ofen über Nacht erkalten lassen.

Gerade habe ich das erste Stück probiert: es gibt es nun russ. Streuselkuchen, der hervorragend schmeckt und sicher bald wieder gemacht wird. Danke für das tolle Rezept ...... 5* und 2 Fotos!

arensentia

26.03.2014 08:52 Uhr

Habe deinen Kuchen gestern auch in einer 18er Springform probiert. Er ist sehr, sehr lecker, aber ich hatte ein kleines Problem mit dem Teig - er war sehr klebrig, ich konnte ihn gar nicht richtig in die Form drücken, weil alles an meinen Händen kleben blieb. Der Tiefkühlschrank hat dieses Problem aber gelöst =) Hatte ihn dann für etwa 50min im Ofen, was trotz kleiner Form zu wenig war. Nächstes Mal dann die volle Backzeit und er wird sicherlich perfekt =)

lavande

28.03.2014 15:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich ziehe Einweghandschuhe an und drücke den Teig dann in die Form.
Etwas Mehl macht den Teig auch weniger klebrig.
Bei mir hat das Rezept perfekt funktioniert.

lavande

28.03.2014 15:29 Uhr

Perfekt!
Für mich zumindest.
Ich habe gerade das erste Stück probiert, war noch etwas warm und soooooo lecker.
Volle Punktzahl!

HaHo

31.03.2014 12:53 Uhr

Hallo,
heute war wieder Backgruppe und ich suchte ein leckeres Rezept mit Quark, weil unsere Bew. Quarkkuchen unheimlich gerne mögen. Ich bin auf dein Rezept gestossen und der Kuchen war oberlecker, vielen Dank für das Rezept bekommt von uns die volle Punktezahl. Natürlich steht er auch auf unserer Backliste zum wieder backen.
LG die Backgruppe

mmmmmmmmmM1996lllpp

02.04.2014 18:42 Uhr

Ein wirklich sehr guter Kuchen!
Mir pers. hat er am nächsten Tag ausgekühlt besser geschmeckt als lauwarm ;) Ein Spritzer Zitrone bringt noch angenehme Säure mit in den Kuchen :)
lg

OsirisSDS

04.04.2014 11:54 Uhr

Ich habe den Kuchen am Mittwoch für meine Frau gebacken. Sie liebt russischen Zupfkuchen. Die Zubereitung war simpel.
Der Kuchen ist perfekt gelungen und ist richtig schön saftig und gar nicht trocken. Ich finde ihn vielleicht ein bisschen zu süß, aber das ist persönliches Empfinden, sie war im Zupfkuchenhimmel. Wird jedenfalls ins Rezeptebuch aufgenommen!

Kleine_Köchin8

06.04.2014 19:40 Uhr

SOO SUPERLECKER!

Ich liebe russischen Zupfkuchen und habe den für die Arbeit gebacken.
Alle haben sich gefreut und der Kuchen wurde viel gelobt!

Ehrlicherweise muss ich sagen, dass ich vorher die Backmischung von Dr.Oetker verwendet habe und meiner Meinung nach schmecken die identisch.
Aber selber backen finde ich allemal besser!

Seltsamerweise hatte ich aber eine gute Kugel Teig übrig, die ich nicht mehr mit einbringen konnte.
Der Boden und die "Wände" waren bereits ziemlich dick und auch die Zupfen oben drauf waren reichlich. Trotzdem blieb eine handvoll Teig übrig.
Dennoch - super lecker!

delia

18.04.2014 13:13 Uhr

Hallo,
ich hatte auch Teig übrig. Wir mögen es auch nicht so gerne, wenn der Boden so dick ist.
Habe den Kuchen so gemacht, wie im Rezept beschrieben. So war es perfekt!!!
Beim nächsten mal werde ich evtl. Obst mit reingeben.
LG
delia

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de