Bolognese Sauce

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Hackfleisch vom Rind
1 gr. Dose/n Tomatenmark
Zwiebel(n)
3/4 Liter Wasser
  Brühe, Instant (Pulver)
  Salz
  Pfeffer
  Paprikapulver, edelsüss
1 Zehe/n Knoblauch
  Koriander
  Oregano
  Ingwerpulver
  Tabasco
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und in Olivenöl anbraten. Das Hackfleisch mit in die Pfanne geben und anbraten. Nun die Dose Tomatenmark unter die Hackfleischmasse geben und mit Instant-Brühe bestreuen. Jetzt je nach Geschmack mit den Gewürzen würzen (nicht sparen, haben Sie Mut). Jetzt die Pfanne mit dem Wasser auffüllen und verrühren. Die Sauce noch einmal mit den Gewürzen abschmecken und zugedeckt ca. 1 Std. auf kleinster Stufe köcheln lassen. Nach der Stunde die Sauce noch einmal abschmecken.
Am besten schmeckt Spaghetti Bolognese natürlich mit frischem Parmesan.

Kommentare anderer Nutzer


S.B. 5

06.04.2003 21:36 Uhr

@ suppentopf!! du wuerdest,eine sauce bolognese,
mit fischsauce wuerzen?!?!

Liesbeth

16.05.2003 22:13 Uhr

Tja, dieser Tipp von Suppentopf steht wohl unter jedem Rezept, in dem Tabasco Verwendung findet.
Aber Sabo, ich finde in dem Fall - und auch in manch anderem - Deine Frage mehr als gerechtfertigt!
Scheint so, als ob dieser Universaltipp doch nicht unbedingt überall hin paßt!

CocoTramero

22.06.2003 12:31 Uhr

Meiner Erfahrung nach wird Bologneser Sauce noch wesentlich leckerer, wenn sie länger als 1 Std. kocht. Ab ca. 2 Std. findet eine Art geschmackliche Veränderungs statt, die für mich die Bolognese erst richtig genial macht.
Zu den Zutaten: Ich persönlich finde ein bisschen Hähnchenleber und ein Stückcken Speck machen den Geschmack auch noch mal leckerer.

Mariatoni

30.06.2003 00:14 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ja stimmt, je länger man die Bolognese leise köcheln lässt, desto besser wird sie. Ich brate am Anfang mit den Zwiebeln und dem Hackfleisch noch in feine Würfel geschnittenen durchwachsenen Speck, Möhren und Stangensellerie an. Lösche dann mit ca. 125 ml Rotwein ab, den ich ganz einkochen lasse. Und dann erst werden die Tomaten und die Gewürze hinzugefügt.
Nein, nein, asiatische Fischsauce würde ich auch nicht emfpehlen....

shalsi

19.07.2003 00:09 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

*räusper...nun ja, da ich mit einem Italiener verheiratet bin, ist das Rezept zwar bestimmt eine leckere Hackfleischsauce, aber als Bolognesesauce würde ich es eher nicht bezeichnen.

So kenne ich die italienische Bolognesesauce:

Zutaten für 4 Personen:

500g Hackfleisch (normalerweise Rinderhack)
1 mittelgroße Zwiebel
2 Karotten
1 Sellerie
1 gr. Dose Schältomaten od. 1 Dose Tomatenmark
1/4 Glas Rotwein
1 Eßl. Suppenpulver (2 Brühwürfel)
Salz, Lorbeerblätter (2 - 3), Muskatnuß, Basilikum

Zubereitung:

Die Zwiebel, Karotten und Sellerie im Mixer zerkleinern, die Dose Schältomaten mit dem Pürierstab (oder im Mixer) pürieren. Braten Sie das Hackfleisch zusammen mit dem zerkleinerten Gemüse in einem Topf ohne Öl - weil Hackfleisch ansich schon genug Eigenfett hat und Olivenöl im Übrigen nicht wirklich zum kochen geeignet ist - scharf an, würzen es mit Salz und löschen das ganze mit dem Rotwein ab. Geben Sie nun die pürierten Schältomaten (oder das Tomatenmark, das danach mit Wasser - Menge nach Belieben - verdünnt werden muss) zu dem angebratenen Hackfleisch und würzen es mit dem Suppenpulver, fügen Sie die Lorbeerblätter und den gemahlenen Muskatnuß hinzu und lassen das ganze etwa 1 besser noch 2 Stunden bei stetigem Umrühren im offenen Topf bei mittlerer Hitze köcheln.

Fünf Minuten vor Ende der Kochzeit fügen Sie das Basilikum hinzu!!!

LG, Iris

Stefanie83juni

06.07.2008 21:00 Uhr

Hmmm.....lecker!!! Danke für dieses Rezept! Es war die beste Sauce Bolognese die ich je gegessen habe!!! :-) Und auch für einen Anfänger wie mich total leicht nach zu kochen!

Jabelchen

29.07.2003 00:24 Uhr

Hallo, hört sich ja ganz lecker an. Aber ich nehme immer noch ein bisserl Chili mit an die Tomaten.

hoessel

23.09.2003 16:59 Uhr

das rezept von shalsi triffts wohl am ehesten....ich mach die BOLOGNESER SAUCE aehnlich

500g gemischtes hack
zwiebeln,karotten,sellerie in gleichen anteilen,insgesamt wie gehacktes
4 kl. dosen tomatenmark
ca. 5l wasser
1 tasse rotwein
1 el salz, 1/2 el pfeffer, 1/4 el muskat
2-3 lorbeerblaetter
(evtl. peterle und basilikum)

zwiebel,karotten und sellerie fein gewürfelt in pfanne mit öl andünsten.
hackfleisch dazu, bis es grau ist und auseinander geht (nicht braten).
die tasse wein dazu und komplett verkochen lassen
wasser in einem gr. topf mit tomatenmark verquirlen, zum kochen bringen und pfanneninhalt dazugeben.
lorbeerblätter, salz, pfeffer und muskat dazu
ca. 3-4 std. auf leiser flamme zur haelfte einkochen lassen
fertig. vielleicht noch besagte krauter dazu ...

p.s.: suppenwuerfel u.ae. nehme ich nicht so gern, gibts i.d. natur auch nich!

hoessel

23.09.2003 17:11 Uhr

sorry... für ca. 1000g hackfleisch natuerlich

asiye

11.10.2003 13:20 Uhr

Hallo hoessel
hab ich richtig gelesen, zu der Bolognese 5Liter Wasser? Bin nicht so der Spezialist, deshalb bitte antworten ist ernst gemeinte Frage

saminegm

27.10.2003 19:29 Uhr

war eigentlich einer von Euch mal in Bologna? Da gehört nämlich ein Schuß Milch rein und kein Chilli, kein Tabasco und kein indischer Curry ...

boernibabe

18.12.2003 18:51 Uhr

Hei Profis!
Ich, als CK-Anfänger habe mich an mica´s Rezept gehalten.
Plus Mariatoni´s Idee mit Speck,Möhren und Rotwein.

Ich sach ma: "Super lecker"!!!

Gruss boernibabe

cosmodog

28.12.2003 18:15 Uhr

ihr lieben leute!!!!!!
mit der bolognese ist es wie mit vielen anderen gerichten.
frag 1000 italiener und du wirst 999 verschiedene rezepte für sauce bolognese erhalten.und der 1000 ist der schwager vom ersten(rezeptgeber)
also seid tolerant und akzeptiert andere geschmäcker(auch die mit der fischsauce).
ich persönlich gebe zu den üblichen gewürzen noch eine zimtstange und lasse die bolognese 8 stunden kochen.

mahlzeit cosmodog

Mättiho

19.01.2004 00:49 Uhr

@ Cosmodog
grundsätzlich gebe ich dir recht mit den Geschmacksrichtungen, aber Chili oder Tabasco gehört nun wirklich nicht an den Sugo,
Geschmack und Schärfe kriege ich durchs Gemüse und Peperoncchino, schwarzer Pfeffer Salz Zwiebeln Knoblauch usw.

gruß

Mättiho

Gemüsekoch

26.01.2004 20:39 Uhr

Ich habe mich an das Rezept von chalsi gehalten und bin regelrecht begeistert. Allerdings hab ich die Sauce auch wirklich drei oder vier Stunden auf dem Herd gehabt und dementsprechend hin und wieder etwas Wasser aufgefüllt. Das nächste Mal mache ich mindestens die doppelte Menge und koche einen Teil ein. Es gab selbstgemachte Basilikum-Spaghetti dazu.

Nicki0206

01.02.2004 17:37 Uhr

Hallo,

ich habe genau das Rezept von Shalsi nachgekocht und was soll ich sagen: Ich bin hin und weg! Begeisterung pur! Hätte nie gedacht das eine Bolognese-Sauce soooo verdammt lecker schmeckt!

Werde ich jetzt NUR NOCH nach dem Rezept machen und dann gleich grössere Mengen die ich dann einfriere. Ich hatte die Bolognese übrigens 2 Stunden auf dem Herd köcheln lassen und aufgeschwärmt schmeckte sie nochmal so gut!

LG
Nicki

Nicki0206

01.02.2004 17:40 Uhr

Hallo,

ich habe genau das Rezept von Shalsi nachgekocht und was soll ich sagen: Ich bin hin und weg! Begeisterung pur! Ich hätte nie gedacht das eine Bolognese-Sauce soo verdammt gut schmecken kann! Und das ganz ohne FIX-Tüten!!
Ich werde jetzt NUR NOCH nach dem Rezept kochen und dann gleich grössere Mengen und diese einfrieren.

Übrigens hatte ich die Sauce 2 Stunden auf dem Herd köcheln lassen und am nächsten Tag, aufgewärmt, schmeckte sie nochmal so gut!

LG
Nicki

tysi

12.03.2004 06:59 Uhr

eine kleine anmerkung.

die original italienische bologneser sauce wurde vor 300 jahren erfunden. da gab es auf dem lande noch keinen fleischwolf.

die fleissigen mamas haben einfach ein grosses stück rinderfleisch reingelegt (oder ein kleines, die leute waren arm). wenn die sauce zuende geköchelt hat kann man das fleisch rausnehmen und ganz leicht mit der gabel zerkleinern. das gibt dem ganzen einen ursprünglichen touch wenn man es denn mag.
ein oder zwei scheiben speck in der sauce mitköcheln lassen runden den geschmack nochmals ab.
die gewürzmischung würde ich weglassen.

soviel zur ursprünglichen variante. dennoch ist dein rezept nah am heutigen original in bologna und schmeckt sicherlich sehr lecker.

guten hunger

bibi83

21.03.2004 18:46 Uhr

Einfach nur lecker! Mehr ist nicht zu sagen. Lasse aber den Knoblauch weg.

Gruss Bibi83

Elfenmaid

25.03.2004 14:34 Uhr

Also für mich ist es wurscht, ob da Chilipulver reinkommt, Milch oder Tabasco. Unter Bolognesesauve versteh ich nunmal eine würzige leckere Hackfleischsauce (denn nichts anderes ist eigentlich Bolognese, außer daß es vielleicht verschiedene Arten gibt, nach Bologneser Art, nach deutscher Art oder wie auch immer).

Hauptsache es schmeckt. Da ich zum Beispiel nie Tabasco im Haus habe, finde ich den Tip mit dem Chilipulver bzw -flocken sehr praktisch und danke für solche Ausweichtipps!

Vielleicht nicht nach Bologneser-Art, aber nach mica23-Art :o)

Und mir ist es egal, wie italienisch sie wirklich ist. Sie soll einfach nur gut schmecken.

bunnyslippers

25.04.2004 16:42 Uhr

Mein Geheimtip dazu --> etwas Zucker!

Manfred48

20.05.2004 17:25 Uhr

Niemals Zucker zur Sauce Bolognese!

Gruß Manfred

betagoize

09.06.2004 22:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Eigentlich gibt es keine Sauce Bolognese, es ist ein Ragout und Balsamico und Lorbeer sollte man nicht verachten.

pueckchen

13.07.2004 13:58 Uhr

Also ich finde das Rezept von Shalsi hört sich sehr gut an. Habe gerade Rinderhack zum auftauen rausgelegt und nachher gibt es die Sosse, hoffe sie schmeckt so gut wie sie sich anhört! Bin gespannt.

LG Pueckchen

pueckchen

14.07.2004 13:52 Uhr

Hmmmmmmmmmm, das war super lecker (nach Shalsi's Rezept gekocht). waren alle begeistert. Wird es jetzt öfter geben, habe sie 2 stunden und 20 Mjinuten gekocht. Lecker.- Schleck.


LG Pueckchen

jadzia-dax

25.09.2004 20:03 Uhr

Shalsi´s Sauce ist genial, 2 Stunden mindestkochzeit. Habe auch mal noch eine rote Paprika, eine Peperoni (scharf) dazugegeben.
...
Auch ein wenig kleingeschnittener durchwachsener Speck beim Anbraten ist eine nette Variation.

cu, Jadzia

PoisonIvy1

16.10.2004 19:28 Uhr

Das Rezept ist wirklich 1A! Habs auch mit Rotwein und einer seltenen scharfen Chili-Mischung gemacht! War die beste Bolo-Sauce die ich je gegessen hab! Grüsse aus der Schweiz :-)

Mantis1

05.12.2004 11:27 Uhr

Suppentopf!!deine zutat fischsauce zu bolo igit?!

fetti

20.01.2005 15:02 Uhr

Shalsi`s Rezept schmeckt köstlich

sahnebonbon

23.01.2005 22:10 Uhr

Hallo,
das war bisher eine äußerst interessante Kochlektüre, da muss ich doch auch noch meinen Senf dazugeben. Meine Bolognese ist ganz einfach: Olivenöl, Zwiebel, Hackfleisch, Basilikum, geschälte Tomaten, Tomatenmark, Wasser, Pfeffer, Salz, Lorbeerblätter. Das ganze langsam köcheln lassen, mindesten für 1 1/2 - 2 Stunden, bis gut die Hälfte Wasser eingekocht ist und das Öl sich dunkel am Rand sammelt. Ich probiere den Sugo mit einem kleinen Stück Brot, dann kann ich ggf. noch etwas Salz dazugeben. Bei mir kommt kein Knoblauch, oder Muskat, Chilli, Würze oder sonstwas rein. Bis jetzt war jeder zufrieden! Übrigens stammt das Rezept wahrscheinlich vom 999sten Italiener!
lg Sahnebonbon

limonenquetscher

25.01.2005 13:56 Uhr

Also das Rezept von shalsi ist klasse. Ich mache es fast genauso, nur röste ich zuerst Salamiwürfelchen in Olivenöl an, dann kommt das feingewürfelte Wurzelwerk dazu; auch anrösten, dann das Hack. Wenn das Hack grau ist, mit einem Löffel Mehl bestäuben. Die passierten Tomaten (auf keinen Fall gewürzte; das kann scheußlich werden) dazu und zusätzlich ca. eine halbe Tube dreifach konzentriertes Tomatenmark. Jetzt kräftige Fleischbrühe und Rotwein dazu, dann die Lorbeerblätter. Die einzelnen Bestandteile auf keinen Fall auf einen Schlag beigeben, sondern immer wieder zum Kochen kommen lassen, bevor die nächste Zutat beigegeben wird. Zum zusätzlichen Würzen nehme ich nur noch Pfeffer und Salz; also weder Basilikum noch Oregano.

Probiert's mal aus. Hat Suchtpotenzial!

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Blassekuh

10.10.2005 14:12 Uhr

hallo an alle Köche\inen

Ich als alter Sizilianer werde das Rezpet mal heute probieren und euch dann sagen
wie es war lol

mfg Paolo

LuzieM

24.11.2005 16:10 Uhr

Hallo!

Ich habe mich sehr über euren "Streit" amüsiert und meine italienischen Freunde gebeten, mir ihre Bolognese-Rezepte zu verraten... und, welch Wunder, es gab 5 verschiedene Ansichten zur "echten Bolognese"!
Meine ist ähnlich wie die von shalsi, nur, dass ich noch eine Handvoll kleingeschnittene getrocknete Tomaten mitkoche, weil die nicht so fad sind, wie die aus der Dose.

Gruß
L.

jax84

01.12.2005 11:16 Uhr

Ich gebe meistens noch ein bisschen Balsamico dazu...Die Säure dampft weg und das ganze wird dann etwas süsser. auch nicht schlecht :-)

jax84

01.12.2005 12:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Aber sonst koche ich die Sauce immer so:

5 EL Olivenöl
3 EL Butter
1 Karotte, fein gewürfelt
1 mittelgrosse Zwiebel, gewürfelt
1 Stange Selerie fein gewürfelt
1 Knoblauchzehe geschnitten
1 Pfund Hackfleisch vom Rind
1 Pfund Hackfleisch vom Schwein
1/4 Pfund Pancetta
1/2 Tube Tomatenmark
1 Tasse Milch
1 Tasse trockener Rotwein
Salz
Pfeffer
Parmigiano-Reggiano

In einer schweren Pfanne, Olivenöl und Butter bei mittlerer Flamme erhitzen. Zwiebeln, Selerie und Knoblauch dazugeben und anschwitzen bis die Gemüse drchsichtig/weich, allerdings nicht gebräunt sind (ca. 10-15 Minuten). Hackleisch und Pancetta bei hoher Hitze zum Gemüse rühren. Ständig rühren, damit das Fleisch nicht zusammenpickt bevor es braun ist. Tomatenpaste, Milch und Wein dazuschütten und bei schwacher Hitze 1 bis 1 1/2 Stunden simmern lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Feddich ;-)

Jendrik66

01.02.2006 14:30 Uhr

Ich sage nur lecker!!!Habe das ganze auch ca.2 Stunden kochen lassen!!!

LG

manni31

05.07.2006 11:00 Uhr

Hallo,

ich weiß es klingt komisch,aber ich habe gestern das erste mal eine Bolognese gekocht und muß sagen,dieses Rezept war g8ut und vor allem auch sehr einfach.

LG manni31

SaschaWit

30.08.2006 09:12 Uhr

es gibt wahrscheinlich 1000 verschiedene rezeptvarianten, weil jeder etwas anderes der bolognese zugibt.früher wurde ein stück schweineschulter im stück und eine leber gegart und danach kleingequetscht was das heutige gehacktes ist,nur zu dem unterschied das ich wirklich weiß, was in meiner bolognese ist

frikadello

20.03.2008 12:37 Uhr

....hab die sauce gemacht und muss sagen:seehr lecker...:-)..
..hab nur noch nen Schuss Milch rein gegeben...

cooci

06.08.2008 15:50 Uhr

Nein ich bin kein Italiener, nein auch meine Oma stammt nicht aus Bologna. Tatsache ist aber Eines: in Deutschland gibt es fast so viele Rezepte Spagetti Bolognese wie Haushalte.
Nach jahrelangen Recherchen glaube ich nun endlich etwas sicherer zu sein was unter einem Ragout Bolognese zu verstehen ist. Keine Neuigkeit ist es, dass Rinderhackfleisch reingehört und etwas Wurzelgemüse. Was nicht reingehört sind Tomaten. Ein, zwei EL Tomatenmark können schon mit dazu kommen. Mindestens zwei, besser drei Stunden köcheln machen die Sache sämig. Übereinstimmung gibt es in den älteren Quellen auch was die Beigabe von etwas Hühnerleber angeht. jax84 (etwas weiter oben) kommt dem Original wohl am nächsten.

Übrigens ist es sehr mühsam rauszufinden was ein Originalrezept ist. Da muss man sich schon sehr intensiv mit regionalen Gebräuchen, traditionellen Produkten aus der Landwirtschaft und Kultur befassen. Sicher ist z.B. dass es keine Original Spagetti Bolognese je gegeben hat. Traditionell wurden in Bologna schmale (Tagliatelle) bis mittelbreite (Fettuccine) Nudeln aus Weichweizenmehl und Eiern hergestellt und niemals Spagetti (die sind immer aus Hartweizengries und Wasser). Heute empfehlen die Traditionshüter unter den italienischen Köchen zum Ragout Bolognese wohl eher Maccheroni.

Ich persönlich tendiere eher zum klaren Geschmack ohne Mischmasch. Deshalb ist mir eine Hackfleischsauce ohne Tomaten auch lieber und in meiner Tomatensauce will ich dann auch kein Hackfleisch haben. Aber dies ist wohl eher eine Frage der persönlichen Vorlieben. In Deutschland wurden viele bedeutende Dinge erdacht, eine gute Küche gehört leider nicht dazu. Das man in den touristisch versauten Zonen Italiens heute überall deutsche Schnellrestaurantküche bekommt (damit man sich heimisch fühlt, ich frage mich: warum fahren solche Leute überhaupt weg?) lässt keine Schluss auf die Traditionsküche zu.

mausebär2006

14.07.2011 17:59 Uhr

ausprobiert, absolut super auch ohne Knoblauch,
volle Punkte von der Bolofraktion,

Mausebär

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de