Schnitte Altbaerli

Apfelpudding-Biskuitmasse

Zutaten

120 g Zucker
Eigelb
Eiweiß
60 ml Öl
60 ml Wasser
150 g Mehl, glatt
1/4 Pkt. Backpulver
2 Pkt. Vanillepuddingpulver
60 g Zucker
1/2 Liter Apfelsaft, naturtrüb
Äpfel, säuerlich
1/2 Liter Schlagsahne
 etwas Zimt, zum Bestreuen
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Eiweiß zu steifem Schnee schlagen.

Den Zucker mit den Dottern schaumig rühren, Öl und Wasser beigeben, Das Mehl mit Backpulver versieben und mit dem Eischnee unterheben. Den Teig auf ein gefettetes und bemehltes Backblech streichen und bei 180° Ober-/Unterhitze ca. 15 Minuten backen.

Aus Puddingpulver, Apfelsaft und Zucker einen Pudding zubereiten. Die geschälten Äpfel reiben und in den Pudding geben. Die Creme auf den Biskuit streichen und auskühlen lassen. Mit geschlagener Sahne verzieren und mit Zimt bestreuen.

Kommentare anderer Nutzer


May68

30.09.2007 13:10 Uhr

Schön, das leckere Rezept ist ja freigeschaltet! Ich hatte es schon nach dem Thread gebacken, die Familie war total begeistert! Perfekt! Nicht zu üppig, schnell gemacht. Ich habe die Sahne in kleinen Tuffs aufgespritzt, hat richtig was dahergemacht. Die Schnitten wird es wieder geben! Fotos kommen.

Viele Grüße Marion
Kommentar hilfreich?

altbaerli

30.09.2007 21:12 Uhr

hallo Marion,

danke für die Bewertung, freu mich schon auf die Fotos!!

lg. Gerhard
Kommentar hilfreich?

altbaerli

04.10.2007 19:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

he Marion

echt schöne Fotos hast du da hochgeladen herzlichen Dank
es wertet das Rezept echt auf

lg. Gerhard
Kommentar hilfreich?

Rosalilla

06.10.2007 23:50 Uhr

Hallo Gerhard!

Dein Rezept ist super, einfach und schnell zu machen, dabei noch superlecker und saftig, meine Schwester hat doch behauptet ,es wär Biskuitteig! Dann hab ich ihr das Rezept gezeigt und sie hat es gleich mitgenommen! Meine Mutter hat es auch sehr gelobt und auch alle anderen Gäste fanden es sehr lecker, ich habs für den 18. Geburtstag von meinem Sohn gebacken! Der hat gleich drei Stücke alleine gegessen! Also ein voller Erfolg! Danke fürs Rezept!

Tschüß Rosalilla
Kommentar hilfreich?

kochchrissi

21.01.2011 17:57 Uhr

Versteh ich jetzt nicht - es ist doch ein Biskuit...?

LG Chrissi
Kommentar hilfreich?

Rosalilla

06.10.2007 23:55 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hab noch vergessen zu sagen, dasi ch die doppelte Menge an Füllung gemacht habe und oben bei der Sahne bin ich noch mit so einem Garnier-Kamm schräg drüber gegangen, das hat auch allen gefallen!

Tschüß Rosalilla
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


mondscheiner

10.01.2016 09:34 Uhr

Hallo!
Habe diesen Kuchen schon mehrmals gebacken. ist der absolute Lieblingskuchen meiner Tochter. Obwohl sie eigentlich lieber "trockene" Kuchen mag.
Wenn ich ihn auf dem Blech backe, nehme ich das Rezept mal 1,5. Wie beschrieben in einer 28er Springform.
Ist ein tolles und einfaches Rezept. Macht toll was her und geht trotzdem schnell.
Kommentar hilfreich?

altbaerli

10.01.2016 13:33 Uhr

danke für das nette Feedback

lg. Gerhard
Kommentar hilfreich?

bahnhof1

10.01.2016 17:40 Uhr

hallo,

ganz fein, allerdings hab ich Nelkenpulver und eine Menge Zimt hinzugetan.
Das brauch ich einfach um diese Jahreszeit.

danke fürs Rezept und Gruß
bahnhof1
Kommentar hilfreich?

altbaerli

11.01.2016 16:50 Uhr

ja schmeckt dann richtig winterlich gute Idee

lg. Gerhard
Kommentar hilfreich?

SteFanie2186

31.01.2016 19:54 Uhr

Seit Jahren eines meiner Lieblingsrezepte in der kalten Jahreszeit.
Kommentar hilfreich?

Budo2006

31.01.2016 20:08 Uhr

Leckerer und leichter Apfelkuchen.
Ich raspel die Äpfel nicht, sondern schneide kleine Würfel
Kommentar hilfreich?

gerry

06.02.2016 15:57 Uhr

Hallo!

Ich habe den Kuchen schon oft gebacken und er ist jedesmal sehr gut angekommen! Erfrischend und lecker!

Für eine 28er Form rechne ich das Rezept für den Teig auf 2 Eier herunter, verwende jedoch die gesamte Menge von Pudding und Schlagobers. Wir mögen gerne viel Belag!
Für ein Blech nehme ich die doppelte Menge, das wäre sonst zu wenig Masse.

Der Kuchen lässt sich auch gut am Abend vorbereiten, um am nächsten Tag die Arbeitskollegen zu erfreuen!

LG Gerry
Kommentar hilfreich?

altbaerli

08.02.2016 19:52 Uhr

freut mich wenn der Kuchen gut ankommt

lg. Gerhard
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de