Anislikör aus Anissamen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

20 g Anis
240 g Kandiszucker, weißer
Zitrone(n), unbehandeld, davon die Schale als Zesten
1 Stange/n Zimt
Gewürznelke(n)
1 Flasche Rum, weißer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. Ruhezeit: ca. 20 Tage 20 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Alle Zutaten in eine weithalsige Flasche mit Schraubverschluss geben, gut schließen und durchschütteln.

Nach 3 Wochen durch ein Sieb geben und in geeignete Fläschchen füllen oder genießen.

Kommentare anderer Nutzer


Herta

11.10.2007 13:33 Uhr

Auf dem Bild sieht man die kleinen Fläschchen, in denen ursprünglich "kleiner Feigling" war. Sie sind ideal als kleine Aufmerksamkeit gedacht.

Gruß Herta
Kommentar hilfreich?

elmjägerin

17.04.2011 20:00 Uhr

Hallo,

heute habe ich den Likör abgefiltert - und war erstaunt, wie stark der Likör nach Anis schmeckt. Ich hatte befürchtet, dass der Zimtgeschmack zu sehr dominiert, aber den schmeckt man kaum. Ich finde den Likör sehr lecker, hilft bestimmt gegen Verdauungsbeschwerden und bei Erkältungen ;-)

Viele Grüße

elmjägerin
Kommentar hilfreich?

CarisWooler

03.07.2014 22:29 Uhr

Hallo aus Hamburg :)
Frage: gibt man die ganze Zitrone in den Likör (nacchdem die Schale als Zesten abgeschabt ist)? Oder nur die Schale in den Likör??

Freue mich auf die Antwort.

LG
Caris
Kommentar hilfreich?

Judy50

05.06.2015 16:36 Uhr

ich habe 200mlgramm alkohol 96%GENOMMEN UND DEN REST WEISSER RUM SO BIN ICH FÜR DIE HALTBARKEIT AUF DER SICHEREN SEITE
Kommentar hilfreich?

Arriva1

01.02.2016 16:56 Uhr

Habe mich genau an das Rezept gehalten, bis auf die Tatsache, das ich nicht mehr so viel ganze Aniskörner hatte und den Rest mit gemahlenen Aniskörner aufgefüllt habe. Er ist dadurch etwas Trüb aber das Aroma ist herrlich. LG
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de