Zutaten

200 g Mehl
50 g Speisestärke
250 g Quark
250 ml Milch (oder Buttermilch)
Ei(er)
50 g Zucker
1/2 TL Vanillezucker
1/2 TL Natron
1 TL Backpulver
 evtl. Rosinen
Portionen
Zutaten in Einkaufsliste speichern
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

In einer Schüssel Mehl mit Stärke, Backpulver und Natron mischen und beiseite stellen.

Eier mit Zucker und Vanillezucker dick-cremig schlagen (ca. 5 Minuten).

Nun Quark und Buttermilch oder Milch hinzu geben sowie das Mehl-Gemisch und solange unterrühren, bis sich alles gut verrührt hat. (Nach Belieben können noch Rosinen hinzugegeben werden) Teig nun abgedeckt 30 Minuten stehen lassen.

In einer Pfanne etwas Butter oder Öl warm werden lassen und mit einem großen Löffel Teig aus der Schüssel nehmen und in die Pfanne geben. (Entweder man macht 1 großen Eierkuchen oder kleine Küchlein) Wenn die oberste Schicht des Eierkuchens bzw. der Küchlein blasen wirft, schnell wenden und noch mal kurz braten. Auf einen Teller stürzen und weiter wie bisher braten bis der Teig komplett aufgebraucht ist.

Dazu schmeckt am besten Zucker mit Zimt oder Apfelmus oder Kompott!

Wer es nicht so süß mag, gibt keinen oder nur 1 EL Zucker hinzu.

Besonders lecker schmecken die Quark-Eierküchlein wenn man anstatt Backpulver und Natron Hefe benutzt. (Entweder 10g frische Hefe oder 1/2 Päckchen Trockenhefe. Wie gehabt verarbeiten und 30 Minuten ruhen lassen. Schmecken luftig leicht und werden besonders locker)
Auch interessant: