Zutaten

250 g Basmati oder gewöhnlicher Langkornreis
50 g Kichererbsen, halbierte (Channa Dal)
1 Handvoll Erbsen, junge grüne, TK
2 m.-große Zwiebel(n)
1 TL Senfsamen, schwarzer (falls nicht zur Hand Cayennepfeffer, schmeckt aber nicht so gut)
1 EL Kürbiskerne, gehäuft
2 EL Curry, mittelscharfer (Madras)
1 EL Gemüsebrühe, instant oder 1 TL Salz
3 EL Öl, leichtes, nach Geschmack (Sesam-, Erdnuss-, oder Sonnenblumenöl)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 35 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Dieses Gericht reicht für 2-3 Personen als Hauptgericht oder als Beilage für bis zu 6 Personen.

Wasser im Topf zum Kochen bringen, entweder mit Salz oder dem Gemüsebrühe-Pulver. Reis und Channa Dal in das kochende Wasser geben und solange kochen, bis der Reis gar ist (unterschiedliche Garzeiten von verschiedenen Reissorten beachten). 5 Minuten vor Garende die Erbsen dazugeben. Anschließend das Wasser abgießen und den Topf beiseite stellen.

In den Wok (indisch: Kadhai) oder in eine große tiefe Pfanne das Öl geben und erhitzen. Die Senfsamen ins heiße Öl geben (Vorsicht: Deckel drauf, die Senfsamen können hüpfen) bis sie grau werden. Dann die Zwiebeln und die Kürbiskerne dazugeben. Wenn die Zwiebeln glasig sind, die Pfanne vom Herd nehmen und den Curry einrühren.

Den Reis mit den Zwiebeln und Gewürzen vermengen und nochmals in der Pfanne kurz heiß anbraten.