Rübli Kuchen

mit Äpfeln, saftig und locker
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

300 g Mehl
150 g Stärkemehl
Ei(er)
250 g Äpfel
200 g Möhre(n) (Rübli)
2 TL Backpulver
1 TL Natron
100 g Schmand
100 ml Joghurt oder Milch
1 Pck. Vanillezucker
125 g Zucker
65 g Nüsse, beliebig
  Zitronensaft
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 210 kcal

Die Möhren schälen und grob raspeln. Die Äpfel entkernen und ebenfalls grob raspeln. Die Nüsse grob hacken und alles in einer Schüssel miteinander vermengen. Etwas Zitronensaft hinzu geben.

In einer Schüssel Mehl mit Stärke, Backpulver und Natron vermischen und beiseite stellen.

Nun in einer weiteren Schüssel die Eier mit dem Zucker und dem Vanillezucker stark weißcremig schlagen, dauert ca. 5-6 Minuten. Schmand mit Jogurt oder Milch vermischt hinzu geben und kurz weiter schlagen. Nun das Mehl und das Apfel-Rübli-Gemisch hinzu geben und nur noch solange rühren, bis es sich gut verteilt hat.

Den Teig in eine gut gefettete Springform geben und im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober/Unterhitze oder 165°C Umluft ca. 40 Minuten backen. Den Kuchen ca. 15 Minuten im ausgeschalteten Ofen ruhen lassen und erst dann herausnehmen und abkühlen lassen.

Obwohl er völlig fettfrei ist, wird er trotzdem locker und saftig. Das Mehl sowie die Stärke können durch Vollkornmehl ersetzt werden, was einen wunderbaren und kräftigen Geschmack gibt.

Kommentare anderer Nutzer


tikus

20.09.2007 15:35 Uhr

Hallo,
heute habe ich diesen Rübli Kuchen gebacken und er schmeckt phantastisch gut. Wie im Rezept beschrieben, ist er locker und saftig geworden. Ich habe Dinkelvollkornmehl dazu genommen und auf Wunsch meiner Tochter noch einen Schokoladenguss dazu gemacht. Sehr, sehr lecker.
Danke für das schöne, fruchtige Rezept.

Liebe Grüsse tikus

Seelenschein

16.10.2007 14:04 Uhr

Hey freut mich sehr das er geschmeckt hat und danke für die Fotos.
Sieht super aus und lecker ;)

Schneebluemchen

21.09.2007 15:54 Uhr

Hallo,
kann ich die Nüsse auch weglassen oder durch z.b. Haferflocken ersetzen?

LG Moni

Seelenschein

21.09.2007 16:05 Uhr

Du kannst es nur testen und sie durch Mehl oder Haferflocken ersetzen, aber es könnte etwas trockener werden...wie gesagt könnte, muss aber nicht.

Habe es selber nicht getestet.

ecfriedrich

18.10.2008 22:09 Uhr

Hallo,
es ist zwar schon etwas spät für eine Antwort, aber Nüsse kann man sehr gut durch Sonnenblumenkerne (statt Haselnüssen) oder Kürbiskerne (z. B. statt Walnüssen) ersetzen. - Auch Haferflocken sind möglich, aber dann eventuell etwas mehr Flüssigkeit nehmen.

Viele Grüße,
Edeltraud

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de