Rote - Bete - Suppe

Rote Suppe
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Rote Bete, frische
1/2  Zwiebel(n)
150 ml Milch (ca. 1 Tasse)
1 Liter Brühe
1/2 Becher Sahne, evtl. auch mehr
  Sauerrahm zum Garnieren
  Salz und Pfeffer
 evtl. Brühe, gekörnte
Kartoffel(n), nach Belieben
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zwiebel schälen, fein hacken und in einem Topf mit heißem Fett glasig anschwitzen. Die Rote Bete schälen und in Würfel schneiden. Zu den Zwiebeln in den Topf geben, mit der Milch übergießen, erhitzen und dann kurz köcheln lassen. Über Nacht ziehen lassen.

Nochmals erhitzen, mit heißer Brühe aufgießen, die Rote Bete weich kochen, Sahne zugießen, evtl. noch mit gekörnter Brühe zusätzlich abschmecken, cremig pürieren. Nochmals erhitzen und abschmecken.

Die fertige Suppe mit einem Klecks Sauerrahm garnieren!

Man kann auch noch 1-2 Kartoffeln schälen, in Würfel schneiden und zu der Roten Bete zugeben und mitkochen lassen. So wird die Suppe noch sämiger!

Kommentare anderer Nutzer


kstrotjohann

10.11.2008 13:24 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo! Ich habe am Wochenende das Rezept ausprobiert und es hat super geschmeckt. Als Kind mochte ich nie Rote Bete und habe mich nun zum ersten Mal wieder daran probiert. Habe die Suppe zusatäzlich noch mit ein bisschen Chilli abgeschemckt, um dem ganzen den letzten Pfiff zu geben!
Danke für das Rezept!
Kommentar hilfreich?

kaeserea

11.12.2011 12:45 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Leckere Suppe und vor allem anders als die gängige Bortsch Suppe vegetarisch!

Ich laß die Milch weg und geb stattdessen den Saft von einer Zitrone mit rein. Das macht es etwas frischer.

Die Kartoffel nehm ich auch mit dazu.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de