Beschwipster Knoblauch

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

20 Zehe/n Knoblauch
125 ml Weinbrand
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Knoblauch schälen und in ein Schraubglas schichten. Den Weinbrand darüber geben und fest verschließen. Das Ganze 4 Wochen durchziehen lassen. Die Bratensoßen bekommen durch einen Teelöffel Weinbrand eine ganz besondere Note.

Kommentare anderer Nutzer


magga62

28.02.2003 18:27 Uhr

Das Rezept finde ich total interessant!. Wenn ich mal wieder zuviel Knoblauch habe werde ich es ausprobieren.
magga62

psygoa

14.05.2003 02:09 Uhr

Hervorragend.Hält sich lange und ist ein echter Überrascher bei meinen Freunden.Danke

S.B. 5

20.12.2003 06:13 Uhr

von weinbrandrosinen habe ich ja gehoert - aber weinbranknoblauch
ist mal was anderes!!

marloh

24.01.2004 23:52 Uhr

Hi
Ist ne interessante Idee :-) Da ich diese Woceh aus versehen zweimal Knoblauch gekauft hab bietet sich das ja an ;-)

Liebe Grüße
Markus

sundream2

04.03.2004 17:53 Uhr

Ja also ich bin wahrscheinlich mal wieder blond ;-) - dami die Soße verfeinern hab ich gerafft, was mache ich mit den Knobizehen? Kann ich die auch weiterverwenden??

LG
Katharina

isis2179

16.03.2004 16:36 Uhr

Hab solch eingelegten Knoblauch zu Weihnachten verschenkt.
War der Hit.

LG

isis

Sabine-HH

31.03.2004 16:03 Uhr

Wie gut, dass ich zufällig gerade ein leeres Schraubglas habe - das werde ich mal ausprobieren!!

Und Katharina: Ich denke, dass man die Knofizehen wie anderen eingelegten Knoblauch weiter verwenden kann.

Guter Tipp, danke.
Sabine

susa_

25.09.2005 16:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Im Prinzip kann man den Knoblauch in alle möglichen Alkoholika einlegen, auch Wein oder Sherry usw. Die Zehen schmecken nach ca. 4 Wochen allerdings nicht mehr, die kann man dann nur noch entsorgen.

Saphiraa

16.02.2011 13:21 Uhr

Ich habe es gerade angesetzt, mit Weinbrand. Es soll in 4 Wochen knapp verschenkt werden, ich bin gespannt!!!

Ich melde mich wieder, sobald ich Ergebnisse habe =)

kathy1409

05.07.2012 11:21 Uhr

Hallo Gartenkräuter

Ich hatte soviel Knobi über, da hab ich es einfach mal ausprobiert...schmeckt sehr gut. ...man darf nur nicht zuviel des Guten verwenden.

Vielen Dank und liebe Grüße von Kathy

Milopita

22.12.2012 19:08 Uhr

Das ist wirklich eine SUPER Sache !!!
1-2 TL davon mit in die Pfanne.. und.... mmmmmhhhhhhhh LECKER !!!

mikki123

07.11.2013 19:19 Uhr

Das klingt toll! Aber sind das wirklich sooo viele Knoblauchzehen auf diese kleine Menge Flüssigkeit?

so_bin_ich

09.12.2013 14:26 Uhr

Danke für den tollen und noch dazu einfachen Geschenktipp. Der beschwipste Knoblauch geht in den Weihnachts-Päckchen an Freunde und Bekannte als kleines Zusatzpräsent mit auf Reisen. :)

so_bin_ich

26.12.2013 13:39 Uhr

Kleiner Zusatz: Ich hatte mich vorher leider nicht belesen (und auch hier keine Tipps dazu gefunden), dass der Knoblauch im Alkohol grün/blau anläuft, wenn er einige Tage darin liegt. Somit hatten sich die Weihnachtsgeschenke leider erledigt, denn Erklärungen mitzuschicken, dass dies nicht schädlich/schimmelig usw. ist, fand ich unpassend..
Es tut dem Geschmack keinen Abbruch, aber als Geschenk war es leider unbrauchbar. Dies also beachten und sich belesen, wie man der Farbveränderung des Knoblauchs vorbeugen kann.

Nobby1960

02.12.2014 22:02 Uhr

ist der Geschmack nicht intersiver wenn man den Knoblauch pressen würde und dann in Weinbrand einlegen würde ?

nobby

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de