Zutaten

500 g Couscous
6 EL Olivenöl (alternativ auch Sonnenblumenöl)
1 EL Tomatenmark
1 TL Gewürzpaste (Harissa)
Zwiebel(n)
500 g Fleisch (nach Wahl Lamm, Rind oder Geflügel)
Knoblauchzehe(n)
Kartoffel(n)
Karotte(n)
Zucchini
 etwas Kürbisfleisch (evtl. bei Bedarf)
200 g Kichererbsen, vorgekochte
1/2 TL Paprikapulver
1 TL Salz (gehäufter TL)
1/2 TL Koriander, gemahlener
1/2 TL Pfeffer
7 Tasse/n Wasser
Portionen
Rezept speichern
Zutaten in Einkaufsliste speichern
NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für die Sauce das Olivenöl in einen großen Topf geben, so dass der Boden gerade eben bedeckt ist. Dann sollte das Fleisch portionsweise von allen Seiten goldbraun angebraten werden. Dann 1 fein gehackte Zwiebel zugeben und mit anbraten. Tomatenmark und Harissa hinzugeben und ebenfalls gut anbraten. Aufpassen, es sollte nicht zu braun werd. Langsam etwas Wasser hinzu geben - nicht zuviel, das Tomatenmark muss weiterhin gut "durchgebraten" werden. Immer wieder etwas Wasser hinzufügen, bis das Ganze nach fast fertiger dickflüssiger Sauce aussieht. In der Zwischenzeit, kann man die Sauce mit den obigen aufgezählten Gewürzen abschmecken. Knoblauch pressen und ebenfalls hinzufügen (nach Belieben auch etwas mehr nehmen). Nun muss extrem viel Wasser hinzugefügt werden - etwa 4-7 Tassen. Es sieht zwar viel aus, muss aber sowieso später einreduziert werden.

Geschälte Kartoffeln, halbierte Zucchini, etwa 2 Zwiebeln (die geben einen guten Geschmack ab)und Karotten hinzu geben. Jetzt muss alles schön vor sich hin kochen. Das kann etwa gut 1 Stunde dauern.

In der Zwischenzeit kann das Gemüse oder Fleisch schon gar sein (mit Messer leicht durchstechen). Wenn dies der Fall ist, sollte man vorsichtig das gegarte Fleisch oder Gemüse aus dem Topf holen und gut abdecken.

Vorgekochte Kichererbsen hinzufügen. Jetzt muss die Sauce einreduziert werden, bis diese eine feine dünnflüssige Konsistenz hat. Sie darf weder dickflüssig (typische Nudelsauce) noch allzu wässrig sein. Nun sollte man das Fleisch und Gemüse wieder in den Topf hinzufügen. Alles einmal gut köcheln lassen.

Den Couscous nach Packungsanleitung zubereiten.
Alternativ auch Couscous nur leicht befeuchten und aufquellen lassen, bis er ungefähr die doppelte Menge angenommen hat. Dieser sollte dann in einem Dünsteinsatz des Topfes etwa 10-15 Min. gegart werden (Dampf tritt durch den Couscous aus - meistens befindet sich unten die Sauce, so dass der Couscous das Aroma der Sauce jetzt schon aufnimmt).

Die fertige Sauce auf den Couscous gießen, gut umrühren und kurz durchziehen lassen. So saugt sich der Couscous mit der Sauce voll.

Traditionell wird er in einer großen Porzellanschüssel serviert. Gemüse und Fleisch dekorativ auf den Couscous legen.

Tipp: Das ganze Gericht kann auch vegetarisch zubereitet werden.