Mecklenburger Schweinebraten

mit Bier, getrockneten Pflaumen und Rosinen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kg Schweinebraten
1/2 Liter Bier
1 EL Sirup
2 EL Essig
Zwiebel(n)
Lorbeerblätter
  Salz
 n. B. Backpflaumen, getrocknete
2 EL Speisestärke
 n. B. Rosinen
 einige Pfeffer - Körner
 einige Piment - Körner
  Fett zum Anbraten
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Sirup, Essig und Bier zu einer Marinade vermischen.

Das Fleisch salzen und mit frisch gemahlenen Pfeffer einreiben. In heißem Bratenfett anbraten. Mit der Marinade ablöschen, anschließend die Gewürze, getrocknete Backpflaumen und Rosinen dazugeben.

In einem geschlossenen Topf im Ofen bei 250°C ca. 2 Stunden schmoren (ich nehme dafür einen gewässerten Römertopf - diesen dann in den kalten Ofen schieben)..

Die Sauce anschließend mit etwas Speisestärke binden.

Dazu gibt es Kartoffelklöße und Rotkohl.

Kommentare anderer Nutzer


Feuertüte

10.12.2007 20:38 Uhr

Hallo Zickentoni,
danke für das leckere Rezept! Ich habe den Braten noch mit Trockenpflaumen gespickt und dafür die Rosinen weggelassen. Die Temperatur für den Römertopf erscheint mir ein bischen hoch, 220 Grad müssten genügen. Da ich Soßenfan bin, habe ich die Soße noch mit einem Schuss Rotwein verlängert.
Göttlich!
Gruß
Feuertüte

mhensel

18.12.2007 17:37 Uhr

Hallo Zickentoni,
das Rezept hört sich wirklich lecker an, und ich würde es gerne nachkochen. Ein Römertopf ist zwar vorhanden, jedoch keine Erfahrungen damit. Vorher wässern, in den kalten Backofen schieben - das ist bekannt -. Und dann Ober-/Unterhitze, Heißluft, nur Oberhitze oder wie gart man im Römertopf? Trocknet Heißluft den gewässerten Topf zu schnell aus? Wer kann seine Erfahrungen beisteuern?
Lieben Dank vorab!
mhensel

zickentoni

19.12.2007 14:40 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo mhensel,

früher hatte ich nur Heißluft; mittlerweile kann mein Ofen fast alles anbieten. Ich würde nur Heißluft oder Ober-u.Unterhitze nutzen. Wichtig: den Topf mind. 1 Stunde in kaltem Wasser wässern und in den kalten (!) Ofen schieben. Da kann gar nichts schiefgehen!

LG Tonja

heike50374

03.06.2008 11:10 Uhr

Hallo,

welches Bier nimmst du bei diesem Braten? Ich hatte Köstritzer Starkier genommen. Das gab der Soße eine schöne dunkle Farbe. Backpflaumen musste ich durch Datteln ersetzen.

Insgesamt hat es uns sehr gut geschmeckt, dazu gab es Sauerkraut und Kartoffeln.

Vielen Dank für das Rezept
Heike

zickentoni

09.06.2008 21:26 Uhr

Hallo Heike,

Köstritzer nehme ich auch meistens.

Schön, dass es Euch geschmeckt hat.

LG Tonja

zickentoni

16.06.2008 19:57 Uhr

...und Dankeschön fürs Foto...

LG Toni

heike50374

17.06.2008 07:52 Uhr

Bitte,

das Fotografieren macht mir fast genausoviel Spaß wie das Kochen.

LG
Heike

Bermel

27.06.2008 13:14 Uhr

Könnte mir einer sagen was das für ein Sirup sein soll. Möchte das Rezept nach kochen. Danke schon mal in vorraus LG Bermel

zickentoni

20.07.2008 15:08 Uhr

Hi Bermel,

ganz normaler handelsüblicher Zuckerrübensirup; gibts in jedem Supermarkt; steht meist bei Honig und Co.

Schmeckt nämlich auch lecker zum Frühstück auf Brot :-)

Viele Grüße

Zickentoni

Balvenie

04.01.2009 11:53 Uhr

Ich habe dein Rezept als Anregung genommen. War wirklich sehr gelungen, das Fleisch wird sehr saftig!
Habe nur Backpflaumen genommen, keine Rosinen und habe noch kleine Kartoffeln mit in den Römertopf gegeben (dann musst du später die Sauce auch nicht mehr binden).
Alles in allem ein voller Erfolg!
Danke.

zickentoni

06.01.2009 19:27 Uhr

Gute Idee mit den Kartoffeln. Ich werd`s probieren.

morgaine43

29.09.2009 14:57 Uhr

Hallo Heike,

ich besitze zur Zeit weder einen Bräter noch einen Römertopf. Kann ich auch einen ganz normalen Edelstahllochtopf benutzen?
LG - Susanne

morgaine43

29.09.2009 14:57 Uhr

......muß natürlich Edelstahlkochtopf heißen....

zickentoni

29.09.2009 21:33 Uhr

Hej morgaine43,

das dürfte auch gehen; mußt nur aufpassen, dass es nicht ansetzt/anbrennt.

LG Zickentoni

zickentoni

20.12.2009 21:24 Uhr

...und heute habe ich auf diese Weise Gulsch hergestellt. Funzt auch.

LG Zickentoni

zickentoni

20.12.2009 21:25 Uhr

...hier noch das "a" fürs Gulasch...

kochbub

04.08.2010 18:49 Uhr

Dann will ich meinen Senf auch dazugeben.
Ich nahm anstatt Sirup Pflaumenmuß, na klar selbst hergestellt, und Rotwein anstatt Bier.
Das Fleisch hab ich in der Pfanne von allen Seiten schön angebraten und dann alles in den (kalten!) Römertopf gegeben.
Da ich kein Freund von zu viel Hitze bin, liess ich den Braten für 3 Stunden bei knapp 150° im Ofen. Butterzart .

Danke für die tollen Tipps von Euch und das leckere Rezept

LG Kochbub

chaoskind267

12.10.2012 13:03 Uhr

suuuperlecker, einfach zu machen, und alle sind vollgefressen zum Schluß...

5 Sterne!!! Danke schon für das Rezept, damit macht man alle glücklich. Mit Rotkohl und Klößen oder Kartoffeln ein Gedicht.

zickentoni

15.10.2012 22:36 Uhr

\"...und alle sind vollgefressen zum Schluß...\" hihi
Ja, so mögen es die Mecklenburger nach dem Essen ;-)

Dankeschön für die Sterne und liebe Grüße
die Zickentoni

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de