Blätterteigpäckchen mit Lachs, Schafskäse und Spinat

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 Pck. Blätterteig, TK
2 Pck. Lachs, TK
100 g Blattspinat, TK
300 g Schafskäse, cremiger
Ei(er)
Knoblauchzehe(n)
1 Prise(n) Muskat
  Salz und Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Spinat auftauen lassen und in einer Pfanne mit dem kleingeschnittenen Knoblauch in etwas Olivenöl anbraten. Mit Salz Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Abkühlen lassen.

Den Blätterteig antauen lassen und in Rechtecke ausrollen (ca. 10 cm x 15 cm). Den Schafskäse (ca. 1 EL pro Päckchen) auf den Blätterteig legen. Den abgekühlten Spinat auf die Päckchen verteilen (ca. 1 TL pro Päckchen). Darauf je ein Stück Lachs legen, salzen und pfeffern. Die Päckchen an den Rändern mit dem verquirlten Ei bestreichen und so zusammenfalten, dass sie vollkommen geschlossen sind. Mit dem restlichen verquirlten Ei bestreichen.

Im Ofen bei Umluft und 180°C ca. 40 Minuten garen.

Zu den Blätterteigpäckchen passt gut ein knackiger Salat.

Kommentare anderer Nutzer


katha88

24.11.2007 21:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Feines Rezept! Kam hervorragend an.
Habe aber statt Schafskäse cremige Ziegenrolle verwendet
und Zwiebeln zum Spinat gegeben.
Vielen Dank für das Rezept!
Kommentar hilfreich?

dirkfenske

23.01.2008 08:32 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

sehr lecker. Habe Feta verwendet und diesen mit etwas Joghurt cremig gerührt. In den Spinat habe ich ein wenig Knoblauch gegeben.

Achtung!!!! Nach 40 Minuten Garzeit kann man den Lachs an die Wand werfen und da geht eher die Fliese kaputt als der Lachs ;-)

Eine Garzeit von 25 Minuten ist absolut ausreichend, sonst wird der Fisch viel zu trocken.

Ein sehr schönes und leckeres Rezept.

Gruß
Dirk
Kommentar hilfreich?

Engel_chen

31.01.2008 16:54 Uhr

Kann man das auch in ein Miniofen schieben oder muss es ein Ofen sein`??
Kommentar hilfreich?

PetraBroda

25.03.2008 17:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hab mangels cremigen Sachen einfach Fetastreifen auf den Spinat und den gefrorenen Lachs gelegt. Hat super geklappt und lecker geschmeckt. :-)
Kommentar hilfreich?

flyinggirl

03.11.2008 11:10 Uhr

Hat super lecker geschmeckt, dazu gabs einen grünen Salat
Danke für Rezept, ist fest gespeichert
LG
Vanessa
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


H3rzkirsche

01.03.2014 17:13 Uhr

Das Rezept ist eine schöne Anregung, aber noch nicht ganze ausgereift! Ich habe für etwas mehr "Pfiff" getrocknete Tomatenstückchen und gedünstete Zwiebeln unter den Spinat gemischt. Außerdem habe ich den Schafskäse (Feta) mit etwas Frischkäse cremig gerührt und mit Rosmarin abgeschmeckt. Das hat sehr gut harmoniert :)
Die Garzeit ist mit 40 Minuten - wie bereits von einigen Usern erwähnt - viel zu hoch angesetzt!! Bei mir haben 25 Minuten trotz gefrorenen Filets und Ober-/Unterhitze locker ausgereicht!
Kommentar hilfreich?

Villon

04.03.2014 17:12 Uhr

Ein tolles Rezept, dass man es variieren kann, ist klar. Nehme frischen Spinat dazu.
Auch die Garzeit nach belieben, wenn Blätterteig schöne Farbe annimmt, ist fertig.
Danke, gutes Rezept!

Villon
Kommentar hilfreich?

Pocanta

22.05.2015 14:29 Uhr

Wunderbar geschmeckt.
Garzeit genau richtig. Haben statt normalen Spinat den mit gorgonzola genommen. Sehr lecker!
Kommentar hilfreich?

hugo60

22.05.2015 21:35 Uhr

Wirklich sehr lecker. wird es wieder geben.
gruß Hugo60
Kommentar hilfreich?

IsilyaFingolin

01.10.2015 10:38 Uhr

Grüß Euch,
lecker lecker. Bei uns war allerdings die Ofenzeit weniger - aber das ist ja von Ofen zu Ofen unterschiedlich.

LG Isy
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de