Kartoffelgratin

einfach würzig und gut

Zutaten

500 g Kartoffel(n)
1/8 Liter Milch
1/8 Liter Rahm
Knoblauchzehe(n)
  Salz und Pfeffer
  Rosmarin
  Butter
3 EL Käse, z.B. Parmesan oder Pecorino
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden.

Milch und Rahm vermischen, Knoblauch fein gehackt oder gepresst dazugeben, etwas Salz und Pfeffer sowie Rosmarin beifügen und mit den Kartoffelscheiben sanft aufkochen lassen, dann unter häufigem Rühren ca. 10 Minuten köcheln lassen.

Eine Auflaufform mit Butter ausstreichen, Kartoffelmasse einfüllen, mit Käse bestreuen und im vorgeheiztem Ofen bei 220° ca. 15 - 20 Minuten überbacken.

Kommentare anderer Nutzer


tonilu

06.09.2007 18:53 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo eorann,

meinst Du mit Rahm Sahne ?
Ich würde das Rezept nämlich gerne mal ausprobieren, da ich bis jetzt noch kein wirklich leckeres gefunden hab.

LG Andrea
Kommentar hilfreich?

eorann

06.09.2007 19:04 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Andrea!
Ja, mit Rahm meine ich Schlagobers bzw. Sahne :-)
Wünsche Dir gutes Gelingen!
lg,
eorann
Kommentar hilfreich?

miss-tiffy

21.12.2009 21:31 Uhr

Hallo,

gaschmacklich war es super lecker, aber total flüssig. Ich habe die Kartoffeln nicht in der Milch vorgekocht, weil es im Ofen doch sowieso kocht. Liegt es daran? An Heiligabend möchte ich es gerne als Beilage machen.

Danke vorab und lieben Gruß

miss-tiffy
Kommentar hilfreich?

eorann

21.12.2009 23:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo miss-tiffy,
ja, das Vorkochen in der Milch-Sahne-Mischung sorgt hier für die Bindung. Wenn Du lieber ein Gratin machen möchtest, das nur im Backrohr gegart wird, solltest Du besser ein anderes Rezept auswählen - es gibt hier in der Datenbank ja genug erprobte Vorschläge, die dann sicher gelingen. Leider kann ich Dir keines empfehlen, weil ich Gratin nur so zubereite wie hier beschrieben.
Wenn Du Dich ans Rezept hältst, sollte es aber auch hier gut klappen und schön cremig-fest werden.
Gutes Gelingen oder eine gute anderweitige Auswahl wünscht Dir
eorann
Kommentar hilfreich?

kreuzländerin

26.12.2011 13:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

also ich koche bei diesem Rezept nie vor! Ich lasse das Ganze aber etwas länger im Backofen. Also ca 30 Minuten. Wichtig ist aber hier bei diesem Rezept, dass man mehlig kochende Kartoffelsorten nimmt! Da ist wesentlich mehr Stärke enthalten und dann braucht man nicht vorzukochen :-)
LG kreuzländerin
Kommentar hilfreich?

eorann

26.12.2011 15:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo kreuzländerin,
es gibt ja viele unterschiedliche Wege, um zu einem Kartoffelgratin zu gelangen, das einem schmeckt. Dieses hier - mit dem Vorkochen in der Milch-Rahm-Mischung schmeckt mir am besten, und zwar genau mit oder sogar wegen dem Vorkochen. Für meinen Geschmack verbinden sich die Aromen hier am besten. Und es klappt auch mit eher festkochenden Kartoffeln, was für mich wiederum praktisch ist, weil ich so gut wie immer nur diese im Haus habe, und sie in diesem Gratin auch für einen wunderbaren Biss sorgen.
Ich muss zugeben, ich habe zuletzt vor sicher mehr als 15 Jahren Kartoffelgratin anders als nach dieser von mir hier beschriebenen Methode zubereitet - aber die 30 Minuten im Rohr von rohen Kartoffeln (ob mehlig oder nicht) kommen mir sehr kurz vor? Kochst Du wenigstens die Garflüssigkeit auf, bevor es ins Backrohr wandert?
Geschmacksvielfältige Grüße,
eorann
Kommentar hilfreich?

kreuzländerin

26.12.2011 17:38 Uhr

Hallo eorann,
nein, ich koche die Milch/Rahmmischung nicht vorher auf. Ich würze sie nur und gieße sie dann einfach über die sehr dünn gehobelten Kartoffeln ( ich benutze eine Reibe, mit der hauchfeine Kartoffelscheiben entstehen). Man sollte Kartoffenl ja in kalter Flüssigkeit erhitzen, da sie sonst schnell schleimig werden. Also rohe Kartoffeln nie in heiße Flüssigkeit geben.
( Außer natürlich beim frittieren).
Ich habe Kartoffelgratin immer so gemacht und es ist immer wunderbar geworden ( mittlerweile fast 30 Jahre Kocherfahrung *grins*)
Grüße kreuzländerin :-)
Kommentar hilfreich?

eastwick

13.09.2013 20:24 Uhr

das mit den mehligkochenden Kartoffeln war ein super Tip. Das Gratin war überhaupt nicht flüssig sondern sehr cremig. Lecker!!!!!!!
Kommentar hilfreich?

Mayara

20.11.2013 14:56 Uhr

Okay
Kommentar hilfreich?

karinkaflo

01.01.2015 18:32 Uhr

Nimm einfach nur Sahne, statt Milch, das wird auch im Ofen dickflüssiger :)
Kommentar hilfreich?

tanjoma

29.04.2015 15:48 Uhr

Hallo Andrea,

ja Rahm ist Sahne :-) Viel Spass beim ausprobieren.

LG Tanja
Kommentar hilfreich?

dirkfenske

01.04.2008 15:38 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

durch das Ankochen verkürzt sich die Garzeit deutlich. Das Gratin war sehr cremig, lecker. Käse habe ich allerdings weggelassen.

Gruß
Dirk
Kommentar hilfreich?

eorann

01.04.2008 16:24 Uhr

Hallo Dirk,
freut mich, dass es Dir geschmeckt hat!
Eine Frage hab ich aber noch an Dich: "durch das Ankochen verkürzt sich die Garzeit deutlich" - meinst Du damit, dass die Garzeit wie angegeben zu lang ist?
Ich lasse den Käse auch oft weg, je nachdem, wozu der Gratin als Beilage gereicht wird, passt er oft nicht.
Liebe Grüße,
eorann
Kommentar hilfreich?

dirkfenske

01.04.2008 18:01 Uhr

Hallo,
bei mir war das noch ca. 10 Minuten im Ofen, allerdings waren die Scheiben der Kartoffel auch nur3-4 mm dick und es liegt sicher auch noch an der Sorte die man verwendet.
Gruß
Dirk
Kommentar hilfreich?

eorann

11.04.2008 15:56 Uhr

Danke, Dirk, für die tollen Fotos - genau so soll das aussehen ;-)
lg,
e.
Kommentar hilfreich?

ronny1293

09.10.2008 13:52 Uhr

Hay also ich probier das Rezept heute Abend mal aus. :) Kann ich es auch einfach als Hauptspeise machen? Eigentlich schon oder? Ich mach einfach noch Cordonbleu oder so dazu....Und vielleicht noch etwas Gemüse. :D
Kommentar hilfreich?

ronny1293

09.10.2008 19:54 Uhr

Hi.Hab das Rezept heute Abend gemacht. Es war köstlich. :) Geht recht schnell (wenn man das Schälen der Kartoffeln nicht mitzählt) und ist sehr einfach. Habe allerdings als Käse Emmentaler genommen, und 1200g Kartoffeln für 4 Personen anstatt 1000g....

Ich hab auch ein Bild davon reingestellt. :D
Kommentar hilfreich?

eorann

12.10.2008 20:01 Uhr

Hallo Ronny,
danke für Deine Kommentare. Der Gratin ist eine schmackhafte Beilage, aber mit einem Salat, eventuell ein paar Scheibchen Räucherlachs (oder auch Fisch im Gratin selbst) durchaus auch als eigenständiges Hauptgericht geeignet.
Freut mich, dass es Dir geschmeckt hat - lg, e.
Kommentar hilfreich?

eule79

16.10.2008 09:37 Uhr

hallo eorann,

habe gestern Dein Rezept ausprobiert und wir waren restlos begeistert. Einfache Zubereitung, top Ergebnis. 5 Sterne von uns.

LG, Bea
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


DieLula-liebt-kochen

27.01.2016 19:54 Uhr

Da hab ich wieder mal zu schnell auf "Senden" gedrückt :D also heute mit Karotte, Steckrübe und Süßkartoffel. Den Rosmarin tausche ich meist durch Petersilie aus und gebe noch etwas Muskat mit ran. Aber auch ohne Abwandlungen ein super Rezept! :)
Kommentar hilfreich?

skai

29.01.2016 22:00 Uhr

Ich mag die Kombination von Kartoffeln und Rosmarin, z. B. Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen, und dieses Rezept hat mich ebenfalls nicht enttäuscht! Ich hatte keinen Rahm im Haus, darum habe ich Milch mit etwas Saucenbinder verwendet. Und anstelle von frischem Rosmarin musste ich leider auf die pulverisiere Form aus dem Glas zurückgreifen. Trotzdem schmeckte es mir und der ganzen Familie sehr gut! Mit dem Käse war ich ziemlich grosszügig: einen Teil habe ich in die Gratinmasse eingerührt und einen Teil oben drauf gestreut. Endlich ein Lieblings-Kartoffelgratin-Rezept (ist mir bisher nie so gut gelungen) - DANKE!
Kommentar hilfreich?

Kerstiin22

31.01.2016 20:03 Uhr

kann man statt rahm auch sahne benutzen?
Kommentar hilfreich?

kartoffelhexe

07.02.2016 20:41 Uhr

Rahm ist Sahne.
Kommentar hilfreich?

xxzoexx

01.02.2016 10:53 Uhr

Immer donnerstags koche ich für 8 Kinder zwischen 7 und 15. Zuerst meckerten alle rum, als sie zusahen, wie ich Knoblauch und Käse zwischen die Kartoffeln gab. Zögerlich probierten sie dann das Ergebnis und es waren für einmal alle begeistert. Eines wünschte sich, ich solle das jedes zweite Mal kochen :) Dieser Gratin ist schnell gemacht und überzeugt geschmacklich gross und klein. LG xxzoexx
Kommentar hilfreich?

BettinasRezepte

06.02.2016 19:54 Uhr

Sehr lecker! Habe mehlige Kartoffeln genommen und etwas weniger vorgekocht. Aber das kann jeder für sich entscheiden. Danke für das Rezept.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de