Forelle in der Folie mit Gemüse

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

200 g Wirsing
100 g Karotte(n)
Knoblauchzehe(n)
Forelle(n) (je ca. 250 g)
100 ml Wein, weiß
  Öl (Rapsöl)
  Salz und Pfeffer
  Petersilie
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 312 kcal

Wirsing und Karotten in feine Streifchen, den Knoblauch in Scheibchen schneiden und alles mischen.

Zwei große Stücke Alufolie mit Öl bestreichen. Das Gemüse darauf verteilen und salzen. Die
Forellen waschen und trockentupfen, innen und außen mit Salz und Pfeffer würzen und auf das Gemüse legen. Die Petersilie hacken und darauf verteilen. Den Wein darübergießen.

Die Folie verschließen und auf ein Blech legen. In der Mitte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens ca. 30 Minuten garen.

Zum Servieren die Fische in der Folie auf Tellern anrichten.

Dazu passen Salzkartoffeln oder Reis.

Kommentare anderer Nutzer


bsiegert

20.11.2008 10:54 Uhr

Da ich so wie so auf Forelle stehe werde ich es heue gleich aus probieren denn Forellen habe ich immer auf Vorrat,denn wir räuchern auch selber Forelle einfach lecker
LG birgit

4ine

20.11.2008 14:32 Uhr

Prima Rezept, einfach, relativ schnell zubereitet, hat allen geschmeckt. Da ich keinen Wirsing hatte, habe ich eine Zucchini genommen. Auch habe ich zuerst das Gemüse in Olivenöl angebraten. Und da meine Tochter Petersilie nicht mag :-( , habe ich mit Dil gewürzt.

Tarus

20.11.2008 17:38 Uhr

Klingt wirklich lecker. Was könte ich denn an Stelle des Wein nehmen?

kaktus1709

20.11.2008 19:16 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Das Rezept funktioniert auch ohne Wein.
Ich habe es auch schon ohne Wein zubereitet. Statt dessen habe ich ein paar Spritzer Zitronensaft darübergeträufelt und ein klein wenig Wasser darübergegossen.

LG
kaktus1709

heimwerkerkönig

20.11.2008 22:01 Uhr

Hallo Kaktus,

so ähnlich mach ich meine Forellen auch sehr gerne. Allerdings nehme ich statt Wirsing Lauch, in feine Streifen geschnitten, lasse den Wein weg (werde ich aber demnächst mal probieren) und füge auf das Ganze noch ein Stück Kräuterbutter.

Ein einfaches, aber total leckeres Rezept!!!

lg
heimwerkerkönig

erich_41

22.11.2008 17:07 Uhr

Hallo Freunde,
ich habe die Forellen heute gekocht. Anstatt Wirsing(war nicht vorhanden) habe ich Zuccini genommen. Als Gewürz kam noch etwas Dill dazu, sonst war es das Originalrezept. Die Forellen haben wir vormittags bei unserem Fischereiverband geholt. Dort kann man sie frisch aus dem Teich holen!!!
Weil es super geschmeckt hat, gibt es das Gericht zu Weihnachten bei uns, wenn sich die Familie (14 Personen) zum Mittagessen trifft.
Als großen Vorteil empfinde ich die Möglichkeit, alles in Ruhe vorbereiten zu können.

Super Rezept, danke

lg
erich_41

wdp1

22.11.2008 18:35 Uhr

Gute Idee.
Wirsing war aber noch knochenhart! Werde das nächste mal das Gemüse 10 Minuten in der Pfanne dünsten.

feeling24

23.11.2008 21:28 Uhr

hmmm, mir ist schon beim lesen das Wasser im Mund zusammen gelaufen. Sehr lecker, ich habe es ohne Wein gemacht, schmeckt genauso gut.

AndreH1985

28.11.2008 19:10 Uhr

mein fisch gart gerade im ofen und die vorfreude darauf ist groß :)

zu dem fisch habe ich miesmuscheln zugegeben weil sie grade im angebot waren.
statt petersilie habe ich dill genommen.

lecker lecker !

kristalla

11.01.2009 00:45 Uhr

Hallo,

hab das Gericht für liebe Freundinnen gekocht, die gerne Fisch essen. Sie waren hin und weg. :-)
Sehr einfache Zubereitung. Ich hatte TK-Regenbogenforellen und habe den Wein durch Gemüsebrühe ersetzt. Das funktionierte gut. Die Garzeit passte bei mir perfekt. Über die Forellen habe ich vor dem Garen italienische TK-Kräuter gegeben. Der Wirsing war so, wie wir ihn mögen. Bissfest und gar. Allerdings habe ich ihn wirklich ganz klein geschnippelt. Dazu gab es bei uns Basmati-Reis.
Danke für das Rezept!

LG, Kristalla

Schnatterine81

03.01.2011 01:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich hab das Rezept Heiligabend nachgekocht und es wurde von uns als nicht schmackhaft bewertet.
Der Wirsing war noch total hart und bitter. Der Knoblauch hat absolut nicht dazu gepasst.
Einzig die Forelle war sehr gut durchgegart. Das war das einzige was geschmeckt hat.
Schade, aber kochen wir leider nicht nochmal.

eflip

09.01.2014 14:05 Uhr

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. hab noch eine Gemüsezwiebel zugegeben, hat alles wunderbar geklappt der Fisch war superzart und hatte ein tolles Aroma. Wird sicher noch öfter gemacht. Besten Dank!!!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de