Schwertfischsteak und Krabben an Kartoffel - Gurken - Salat

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Steak(s) vom Schwertfisch (ca. 2 cm dick)
100 g Nordseekrabben
600 g Kartoffel(n), fest kochend
1/2  Salatgurke(n)
150 ml Rinderbrühe
150 ml Gemüsebrühe
Schalotte(n), fein gewürfelt
1 EL Senf, mittelscharf
2 EL Balsamico bianco
2 EL Öl, (Rapskernöl)
1 Prise Zucker
1/2 TL Curry
  Salz und Pfeffer
4 EL Paniermehl
2 EL Olivenöl
1 EL Butter
  Kresse
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zunächst wird aber der Kartoffelsalat gemacht. Dazu die Kartoffeln gar kochen, heiß pellen und in Scheiben geschnitten in eine ausreichend große Schüssel geben.

Beide Brühen zusammenschütten, aufkochen und die Schalottenwürfel etwa 1 Minute darin garen. Senf und Curry einrühren und zwei Drittel der Brühe über die Kartoffelscheiben gießen, vermischen und einziehen lassen. Nach etwa 10 Minuten prüfen, ob noch weitere Brühe angegossen werden muss, denn der fertige Kartoffelsalat soll keine feste, sondern eher schlonzige Konsistenz haben. Jetzt mit Essig, einer Prise Zucker, Pfeffer und Salz abschmecken. Zum Schluss das Öl unterrühren.

Die Gurke schälen, in feine Stücke schneiden und gründlich mit dem Kartoffelsalat vermischen. Auch Radieschenstifte und Schnittlauchröllchen passen gut dazu.

Olivenöl und Butter in einer großen Pfanne erhitzen. Fischsteaks einseitig in Paniermehl drücken und auf dieser Seite scharf anbraten. Hitze auf die Hälfte herunterstellen, nach insgesamt 3 Minuten wenden und in weiteren 3-4 Minuten bei weiter verringerter Hitze zu Ende garen. Die Steaks sollten nur knapp durchgebraten sein, sonst werden sie trocken und zäh. Zum Schluss etwas salzen.

Steaks zusammen mit den Krabben und dem Kartoffelsalat auf Tellern platzieren und mit Kresse garnieren.

Kommentare anderer Nutzer


kleiner_Vogel

09.09.2007 19:30 Uhr

Hallo Schrat,
dein Schwertfisch klingt sehr lecker, ich hoffe du erlaubst auch nur Gemüsebrühe zu verwenden oder ist das extrem wichtig für den Geschmack?
Womit ist Schwertfisch geschmacklich vergleichbar?

schrat

10.09.2007 10:00 Uhr

Hallo kleiner_Vogel,

die Brühen sind für den Kartoffelsalat. Da kannst Du nach eigenem Geschmack variieren.

Schwertfischfleisch ist in etwa vergleichbar mit dem Fleisch vom weißen Thun oder auch Heringshai.

LG
Schrat

kleiner_Vogel

11.09.2007 10:01 Uhr

Vielen Dank!
Falls ich irgendwo mal Schwertfisch finde, sei gewiss, er wird mit Kartoffelsalat serviert ;-)
Übrigens sind alle deine Rezepte ziemlich lecker. Wenn ich was mit Fisch suche, kuck ich immer bei dir.
Kompliment!

LG, Vogel!

fim

15.09.2007 17:29 Uhr

Hi Schrat, genau so wird mein Swordfish morgen gemacht gebe Dir dann meinen report.

Lg. fim

nanou

17.10.2007 14:25 Uhr

Hallo,

Ich habe dein Rezept mit Thunfischsteaks probiert und sie waren wirklich perfekt! Durch das Paniermehl gibt es eine knusprige Kruste und der Fisch bleibt saftig und zart - wirklich zu empfehlen. Den Kartoffelsalat fanden wir nicht so gut, aber der Fisch verdient 4 Sterne.

Grüsse
Nanou

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de