Limetten - Käsekuchen

der allerbeste Käsekuchen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

250 g Mehl
Ei(er)
  Salz
310 g Zucker
125 g Butter
Limette(n)
500 g Quark (Magerquark)
400 g Frischkäse
200 g Schmand oder saure Sahne
2 Pck. Puddingpulver (Vanille)
3 EL Grieß
  Mehl für die Arbeitsfläche
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 390 kcal

Mehl, 1 Ei, 1 Prise Salz, 60 g Zucker und Butter (in Flöckchen geschnitten) mit den Hacken eines Handrührgerätes zu einem glatten Mürbeteig verkneten. In Folie gewickelt ca. 30 Minuten kalt stellen.

Limetten waschen und trocken reiben. Von 3 Limetten die Schale abreiben und den Saft auspressen. Quark, Frischkäse, Schmand oder saure Sahne, 250 g Zucker, Limettensaft und Limettenschale, 5 Eier, Puddingpulver und Grieß miteinander verrühren.

Den Mürbeteig auf bemehlter Arbeitsfläche rund ausrollen. Eine vorbereitete Springform damit auskleiden. Rand dabei andrücken. Quarkmasse einfüllen und glatt streichen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175°C ca. 50 - 60 Minuten backen. Evtl. nach 40 Minuten abdecken.

Kuchen aus dem Ofen nehmen, aus der Form lösen und ca. 2 1/2 Stunden auskühlen lassen.

1 Limette in dünne Scheiben schneiden und den Kuchen damit verzieren.

Kommentare anderer Nutzer


Tweeling

03.05.2009 13:40 Uhr

Ich habe den Käsekuchen mit dem Saft von 4-5 Limetten gemacht (hatten noch welche über) und muss sagen das er super war - frisch, fruchtig. Kam super gut an und wird sicherlich noch mal gemacht.!
Kommentar hilfreich?

die_schmusebiene

08.06.2009 21:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hab den Kuchen heute gebacken, weil ich noch Limetten über hatte.

Habe das Rezept etwas angewandelt. Zum Mürbeteig habe ich noch einen Schuss Mineralwasser gegeben, bei der Quarkmasse habe ich den Saft von 4 Limetten genommen und nur 4 Eier, außerdem hatte ich kein Schmand, also habe ich ca. 150ml Rama Cremefine genommen. Den Grieß habe ich auch weggelassen.
Beim Frischkäse habe ich den 0,2%igen genommen, damit's nicht direkt auf die Hüften geht :-)

Der Kuchen hat so lecker geduftet, dass ich ihn noch in warmen Zustand probieren musste. Und hmm... lecker!
Kommentar hilfreich?

berni123

22.02.2014 21:39 Uhr

hallo chefkoch freunde habe eine bitte,bei den zutaten steht z.B. grieß nun wieß ich nicht was für grieß
hart oder weichweizen grieß.oder was ist draktieren,manches mal denke ich das viele leute es nicht
verstehn sollte doch etwas deutlicher und verständlicher sein. danke berni 123
Kommentar hilfreich?

berni123

22.02.2014 21:40 Uhr

muß erst ausprobieren
Kommentar hilfreich?

KochMaus667

10.04.2014 17:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Maria1986,

wir lieben Käsekuchen, Limetten und Baiser! Da bin ich auf die Idee gekommen nur die Eigelbe in die Quarkmasse zu geben. Ansonsten habe ich mich an das Rezept gehalten. Statt Springform eine Tarteform. Das Eiweiß habe ich mit 100 g Zucker steifgeschlagen, in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle gegeben und kurz vor Ende der Backzeit in Tuffs auf den Kuchen gespritzt. Den Backofen auf 225° hochschalten und auf unterster Schiene ca. 10 Min. weiterbacken. Schmeckt super!!!

LG Jutta
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de