Zutaten

Poularde, ca. 1800 g
Zwiebel(n)
Knoblauchzehe(n)
Zitrone(n), unbehandelt
4 Zweig/e Thymian, frischer
2 EL Olivenöl
100 ml Wein, weiß, trocken
200 ml Geflügelbrühe
  Salz und Pfeffer, aus der Mühle
300 g Bohnen, grüne frische
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Huhn waschen, trocken tupfen und innen und außen mit Salz und Pfeffer einreiben.
Eine Zwiebel schälen und in dünne Spalten schneiden, die Zitrone mit heißem Wasser abwaschen und ebenfalls in dünne Spalten schneiden. Die Zwiebel und die Hälfte der Zitrone in das Huhn füllen und das Huhn in einen Bräter mit Deckel setzen. Den Ofen auf 200°C vorheizen.
Das Huhn rundum mit Olivenöl einpinseln, die restlichen in Spalten geschnittenen Zwiebeln, die Thymianzweige und den grob gehackten Knoblauch mit in den Bräter geben, Wein und Brühe angießen und den Bräter verschließen. Für gut 1 1/2 Stunden im Ofen schmoren lassen.

Inzwischen die Bohnen putzen und halbieren, in gut gesalzenem Wasser ca. 10 min. kochen lassen und abschrecken. Am Ende der Garzeit den Deckel abnehmen, die restliche Zitrone und die Bohnen dazugeben und das Huhn noch ca. 15 Minuten offen braten lassen, damit es etwas Farbe nimmt.

Dazu gibt es geknofeltes Kartoffelpüree oder Sivis Rosmarinkartoffeln (siehe dort) und ein Glas griechischen Weißwein, z.B. Retsina.
Auch interessant: