Zitronen - Sirup mit Pfefferminze und Zitronenmelisse

für den Sommer sehr erfrischend
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kg Zitrone(n), unbehandelt
500 g Limette(n), unbehandelt
3/4 Liter Zitronensaft (aus der Flasche), entspricht 23 Zitronen,
4 Liter Wasser
2 kg Zucker
25 g Zitronensäure
2 Handvoll Zitronenmelisse
3 Handvoll Pfefferminze, und Spearmint-Minze (amerikanische Minze), 3:2 gemischt
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Tag / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zitronen abbürsten und die gelbe Schale (Zesten) abschälen, ebenso die Limetten. Dies kann mit einem Zestenschneider gemacht werden, aber auch mit jedem X-beliebigen Schäler.
Die frischen Kräuter, wie die Pfefferminze und die Zitronenmelisse, waschen, abtropfen und dann mit den Zesten in einen Behälter, ich nehme immer einen dafür bestimmten Eimer, mit dem Wasser ansetzen und mit einem Deckel abgedeckt. Über Nacht oder auch zwei Tage kühl stehen lassen.

Ich habe es nur über Nacht stehen lassen. Dann den ausgepressten Zitronensaft, den Limettensaft mit der Flasche Zitronensaft und die Zitronensäure dazu geben und noch ein einen halben Tag stehen lassen.

Dann die gesamte Menge mit den Kräutern in einen großen Topf geben, die 2 kg Zucker dazu geben und langsam erwärmen. Kurz vor dem Kochen von der Feuerstelle nehmen und durch ein Sieb alles in ein anderes Gefäß geben. Jetzt den Saft in heiße, ausgespülte Twist-Off-Flaschen füllen und fest verschließen. Wer keine Twist Off-Gläser hat, kann zur Not auch Schnapsflaschen nehmen, was ich aus Ermangelung auch gemacht habe.

Da ich keinen so großen Topf hatte, habe ich die Aufgussmasse auf zweimal gekocht und je nur immer das Kilo Zucker dazu gegeben. Natürlich sollte man dann auch die Kräuter teilen.

Der Saft ist sehr erfrischen und kann dann verdünnt mit Mineralwasser oder Sekt serviert und getrunken werden, als Alternative zur Sommer-Bowle. Wer will, kann ihn aber auch extra noch zur Bowle dazu geben.

Man kann unter Zugabe von Alkohol daraus auch einen Likör machen!
Dann 1 l des Sirups mit einer Flasche 0,7 l Wodka vermischen, abfüllen, ca. 1 Woche bis 14 Tage stehen lassen und zwischendurch schütteln.

Kommentare anderer Nutzer


Zeolith

28.06.2008 22:52 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ein genial, einfaches Rezept. Hat mich (und meine Familie) geschmacklich sofort überzeugt und dass nicht nur weil ich eine neue Verwendung für meine, im Übermaß wuchernde Pfefferminze gefunden habe.
Gemischt mit Mineralwasser gibt der Sirup die beste Limonade die ich je getrunken hab.

Ich habe aber ganz die Menge überschätzt, mein großer Spagettitopf hätte fast nicht ausgereicht.

Es wird mit Sicherheit nicht das letzte Mal gewesen sein, dass ich diesen Sirup gemacht habe!

Nur eine Frage habe ich, wie lange hält er sich in sterillisierten Flaschen?!

Kräuterjule

29.06.2008 20:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Zeolith,

der hält sich in Twist-Off-Flaschen abgefüllt und kühl gestellt, z.B. Keller, bis zu einem Jahr und länger. Aber länger wie ein Jahr hatte ich ihn noch nicht.
Beim öffnen der Flaschen dann bitte in einen Kühlschrank stellen.

VG Kräuterjule:-))

Schulzle

08.07.2008 20:53 Uhr

Ich finde das Rezept echt toll!
Nur würde ich gerne weniger machen, denn ich möchte nur genügend Sirup für 10 Portionen haben, damit ich eben 10 Gläser mit Mineralwasser+Sirup füllen kann.
Wieviel Prozent weniger müsste ich dann ungefähr nehmen?

Kräuterjule

08.07.2008 23:54 Uhr

Hallo Schulzle,

dann Drittle alles, dann kämst du in etwa hin.
Ich habe alles vermehrt, da dieser Sirup in meiner Familie sehr gern genommen wird. Er ist gestern erst fertig geworden.

VG Kräuterjule

Lubu

13.08.2008 01:40 Uhr

Ein traumhafter Sirup, kann ihn bestens weiterempfehlen.

Hab auch Fotos davon gemacht, danke fürs Rezept.

LG Burgi

Kräuterjule

13.08.2008 12:45 Uhr

Hallo Burgi,

ich freue mich schon auf deine Bilder und von dem Sirup kann ich nicht genug machen. Er geht weg wie warme Semmel.
Mal sehen, wie meine amerikanische Minze wieder nach wächst und ich werde noch einmal Neuen ansetzen müssen, obwohl ich dieses Jahr noch mehr gemacht habe wie voriges Jahr.

Ich nehme ihn für vieles so zum Trinken mit Mineralwasser, aber auch zu Eis oder anderen Desserts.

Wer will kann sogar daraus einen Likör machen indem er dem Sirup einen hochprozentigen, weißen Alkohol zusetzt.


LG Kräuterjule :-))

Sirilein

09.06.2009 15:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Kräuterjule!
Danke für das tolle Rezept!
wir haben bzw. hatten knapp 5x 1l Flaschen voll.
wir lieben es ihn für Eistee zu nehmen, grad den Tee kochen, abschrecken und einen großzügigen Schluck vom Sirup rein, lecker!
den Likör hab ich auch gemacht, mit Wodka, schmeckt erstaunlich gut!

Danke für den Tipp!

Grüßle...

moyra

16.06.2009 22:44 Uhr

Liebe Kräuterjule,

eigentlich will ich meinen Zuckerkonsum reduzieren, aber ausprobieren wollte ich den Sirup trotzdem. Er schmeckt fantastisch! Ich habe noch einen Rest Rosmarin dazugetan, aber davon schmeckt man (glaub ich) nichts. Wenn die Minze nachgewachsen ist, setze ich nochmal den Sirup an, es lohnt sich wirklich.

Herzliche Grüße und Danke, dass Du das Rezept mit uns teilst.

Moyra

knallhuber

20.06.2009 21:12 Uhr

Hallo Kräuterjule,

ich habe 3 verschiedene Minzen im Garten: Pfeffer-, Schoko- und Erdbeerminze, aber keine Spearmint :o(....
Schoko kommt eher nicht in Frage, aber meinst du, ich kann Spearmint gegen Erdbeerminze tauschen? Außerdem interessiert mich, ob man die Zitronensäure einfach durch Zitronensaft ersetzen kann (läßt sich wahrscheinlich schlechter dosieren, oder hat es etwas mit der Haltbarkeit zu tun?). Ich habe nämlich alles gekauft außer Zitronensäure und morgen ist Sonntag :o((((((( heul!

Liebe Grüße sendet
Nic

Kräuterjule

20.06.2009 21:43 Uhr

Hallo Nic,

nimm die Pfefferminze. Aber wenn du experimentierfreudig bist, kannst du es auch mit der Erdbeerminze probieren.
Aber die Zitronensäure wäre schon wichtig gewesen, denn auch sie macht viel mit aus.

Probier es ohne und berichte.

VG Kräuterjule

jotodo

22.06.2009 14:38 Uhr

Hallo Kräuterjule!

Was meinst du mit dem Zitronensaft aus der Flasche? Ist das ein Fertigprodukt? Genügt der Saft der ausgepressten Zitronen und Limetten nicht? Ich freue mich auf deine Antwort, denn mir gefällt das Rezept sehr gut, und ich habe auch genügend Kräuter im Garten.

Liebe Grüße

Monika

Kräuterjule

22.06.2009 20:25 Uhr

Hallo Moni,

ja, das ist eine Flasche mit natürlichen Zitronensaft und die Menge entspricht ca. 23 Zitronen. In der Flasche sind 0,75 l Zitronensaft.


VG Kräuterjule

rieger04mh

25.06.2009 11:35 Uhr

Hallo ,
habe vor ca. 3 Wochen das erste Mal Deinen Sirup ausprobiert. Und was hab ich nun davon?? Alles schon weg!! Jeder schreit nach Nachschub! Ist aber auch verdammt lecker.!
Danke für diese tolle Rezept!!

knallhuber

27.06.2009 21:06 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Kräuterjule,

habe den Sirup nach deinem Rezept fertig und in Flaschen abgefüllt. Er ist superlecker geworden und die letzte Flasche, die nur halb voll wurde, ist auch schon leer :o))).... Ich hatte mir auch noch die Zitronensäure aus der Apotheke besorgt, aber eben rief Herr Knallhuber aus der Stube "Was liegt hier für ein Beutel mit weißem Pulver?" und DAS sagt mir, dass ich vergessen habe es hinein zu tun :o/.
Für die Flaschen habe ich mir im Boiladen eine Kiste mit 12 leeren halbe Liter Schwedenmilch-Pfandflaschen geholt (davon habe ich 11 und eine Halbe voll bekommen) - so hat man die Flaschen zusammen und kann sie gut wegstellen, oder stapeln. Außerdem hat man immer nur eine geringe Menge im Anbruch.

Liebe Grüße sendet Knallhubers Nic

Maline

16.05.2013 23:05 Uhr

Das mit den Milchflaschen ist ja der Knaller. Danke, für den Tip.

Zeolith

30.06.2009 23:03 Uhr

Dieses Jahr setzte ich wieder neuen Sirup an und ich werde diesesmal Ananassalbei anstatt Pfefferminze zugeben. Ich denke dieser extrem intensive Ananasgeschmack könnte durchaus mit dem Zitrusaroma harmonieren.
Ich werde berichten!

Ich habe mir überlegt, ob die Geschichte auch mit Orangen funktioniert!? Hat das evtl. schonmal jemand ausprobiert?

LG Zeolith

Kräuterjule

30.06.2009 23:10 Uhr

Ja, meine Freundin. Er schmeckt ganz anders, aber auch nicht uninteressant.


VG Kräuterjule

rezeptesammlerin

25.07.2009 15:17 Uhr

Hallo!

Bin gerade auf der Suche nach einem passenden Rezept für die Verwertung meiner wuchernden Zitronenmelisse und Pfefferminz Stauden. Die Kommentare für dein Rezept schreien ja wörtlich nach einem Ausprobieren.
Muss jetzt bloß noch die passenden Flaschen besorgen.

L.G.,

die Rezeptesammlerin

Herbstfreundin13

11.05.2010 21:09 Uhr

Hallo!

Es sprießt die erste Pfefferminze und ich hab Dein Rezept ausprobiert.
Es ist im heißen Zustand schon sehr lecker, bin mal gespannt wie es zu Sekt schmeckt...
Habe aber nur Zitronen genommen, weil ich keine unbehandelten Limetten bekommen habe.

lg Herbstfreundin

turbo-lenta

01.06.2010 21:06 Uhr

Hallo Kräuterjule,

soeben habe ich den Sirup fertiggestellt und finde ihn himmlisch. Die letzte Flasche wurde nur etwas mehr als die Hälfte voll, habe mit Wodka aufgefüllt und bin rundum zufrieden!
Danke für das schöne Rezept,

Lenta

blacky278

17.06.2010 22:04 Uhr

Hallo Kräuterjule, der Sirup ist ne Wucht! Mich hat Lenta drauf gebracht. Hatte aber nur normale Minze. Bisschen erschrocken war ich über die Menge, die da an Sirup raus kam...Ich hatte eine Flasche mit 750ml, 4 Fl mit 500 ml und 15 Fl mit 250ml! Hatte zu tun, dass ich soviele Flaschen im Keller gefunden habe. Eine ist übrigens schon leer, schmeckt fantastisch mit Mineralwasser.
Vielen lieben Dank für dieses tolle Rezept!
LG blacky278

igistern

30.06.2010 17:36 Uhr

Süffig :-) und sehr lecker.

Habe erstmal nur die Hälfte gemacht, aber ich mache den Sirup bestimmt nochmal.
Danke fürs Rezept

Liebe Grüße
igistern

muffles

30.06.2010 22:42 Uhr

Liebe Kräuterjule,

diese Limonade ist köstlich, die wird nächste Woche gleich wieder angesetzt.
Lediglich die Melisse habe ich weggelassen, die mag ich nicht so.


Danke für das tolle Rezept!

LG

muffles

diemedi

08.07.2010 10:45 Uhr

Hallo Kräuterjule,

ich hab auch eine Minzfrage ;) Ist denn die Frauenminze das gleiche wie die Spearmint-Minze, riechen tut sie nämlich so...ist aber vom Blattgeschmack her seeeeehr bitter! Die hätt ich nämlich im Garten. Gehen die Bitterstoffe in den Sud über oder kann ich die dann auch verwenden?

Liebe Grüße, diemedi

Kräuterjule

08.07.2010 21:52 Uhr

Hallo diemedi,

die Spearmint-Minze wird auch die grüne Minze genannt und ist absolut nicht bitter.
Ich habe sie in unseren Kräutergarten und google mal, dann wirst du auch ein Foto finden.
Lass deine Frauenminze weg, falls du sie nicht hast und nehm nur Pfefferminze.


VG Kräuterjule :-))

Anja1973

01.08.2010 14:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallöchen,

auch ich habe diesen leckeren Sirup nach gekocht....ich sach nur "lecker"
Allerdings habe ich zur Vorsicht nur die Hälfte gemacht, damit ich es erstmal testen kann und ich habe auch etwas abgewandelt. Da ich nur normal Minze im Garten hatte, musste die erstmal herhalten und dann habe ich den normalen Haushaltszucker zu einem 10tel durch braunen Rohrzucker ersetzt, deswegen ist mein Sirup wahrscheinlich auch etwas dunkler als eurer.
Und wenn der jetzt schon sooooooooooo lecker schmeckt, werde ich ihn beim nächsten mal auch mit der richtigen Minze machen.

Lieben Gruß
Anja

Kräuterjule

01.08.2010 15:57 Uhr

Hallo Anja,

probieren geht über studieren.

Die Rezepte sollen eine Anregung sein und muss nicht immer 1:1 umgesetzt werden.

Ich kam im Sommer au f die Idee, mir Pfefferminztee mit Zitrone zu kochen und habe ihn dann kalt werden lassen und getrunken. Aus diesem Ritual heraus, habe ich dann dieses Rezept entwickelt und es wird super angenommen.
Es ist ja nun egal, welche Minze du nimmst. Die grüne Minze ist noch ein wenig anders im Geschmack und es lohnt sich mal auch diese auszuprobieren, zumal ich ja beide Minzsorten verwende.

Viel Spaß beim Ausprobieren, das wünscht dir

die Kräuterjule :-))

anemone76

24.08.2010 12:10 Uhr

Hallo!

Ich habe diesen Sirup gemacht und bin etwas enttäuscht vom Geschmack. Die Kräuter hätte ich auch gleich weglassen können, denn die schmeckt man überhaupt nicht. Find ich schade, das wäre vom Geschmack her mal was anderes gewesen.

Dann habe ich mich gefragt warum das ganze nicht aufgekocht werden darf, das braucht man doch für die Haltbarkeit oder nicht?

Ich habe alles abgeseiht, kurz aufgekocht und dann abgefüllt.

Lg Mel

Kräuterjule

24.08.2010 13:28 Uhr

Hallo,

ich kenne zwar nicht deinen Geschmack, aber das man die Kräuter nicht heraus schmeckt , kann ich nicht behaupten. Sie sind zwar nicht unbedingt dominant, aber ich denke, dass sie im Gleichgewicht sind.
Vielleicht hast du auch was verkehrt gemacht? Jedenfalls Geschmacksverstärker ist bei der Mischung nicht dabei und es sind alles natürliche Aromen.
Und man muss den Sirup nicht kochen, wenn man ihn herstellt. Der Zucker reicht zur Konservierung.
Bei mir ist noch nie ein Sirup schlecht geworden.

VG Kräuterjule

anemone76

24.08.2010 14:42 Uhr

Hallo!

Ne ich habe alles nach Rezept gemacht und wie gesagt schmeckt er nach Zitrone und Limette aber die Kräuter schmeckt man gar nicht. Auch die, die ihn schon probiert haben schmecken nichts von der Minze.

Lg Mel

Chrissltina

27.06.2012 09:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Manche Aromen werden durch Aufkochen schwächer. Deshalb gibt man viele Kräuter auch erst nach dem Kochen ins Essen.
Vielleicht solltest du das nächste Mal den Sud nicht aufkochen und darauf vertrauen, dass der Zucker ausreichend konserviert ;) Wenn der Sirup gut abgeseiht ist (ggf. auch gefiltert) und du die Gläser/ Flaschen vorher auskochst, sollte da eigentlich nichts passieren.

Helga56

24.08.2010 16:18 Uhr

Habe auch den Likör daraus gemacht für meine Freundin zum 50. Geb. weil sie ein absoluter Fan von "Wodka-Lemon" ist.

Füllte dann den Likör (16,47 % Alkohol) in 50 kleine Glasfläschchen und hing an jedes Fläschchen einen Zettel mit einem guten Wunsch dran. Alle bestaunten auf der Geb.Feier das Körbchen mit den Fläschchen!
Bild folgt!

Sabine-1987

17.03.2011 12:36 Uhr

Hab den Sirup letztes Jahr wegen der Masse an Zitronenmelisse und Pfefferminze in meinem Garten gemacht. Total klasse. Hab ein paar Flaschen an meine Familie verschenkt, alle waren begeistert.

5*

Anja1973

04.04.2011 13:20 Uhr

Hallo Kräuterjule,

ich habe mir jetzt endlich auch die richtige Minze zugelegt und kann den Sirup auch genau nach Rezept kochen. Bei meinem letzten Versuch hatte ich ja nur normale Minze und ich kann mir schon sehr gut vorstellen, daß das ein riesiger Unterschied ist, wenn man die Speerminze verwendet.
Lecker war der Sirup aber trotzdem.

Lieben Gruß Anja

Kräuterjule

04.04.2011 17:53 Uhr

Hallo Anja,

dann wünsche ich dir viel Erfolg bei der Ernte, wenn es soweit ist.

VG Kräuterjule

MrsMorgentau

17.04.2011 11:41 Uhr

Eignen sich Flaschen mit Korken?

Kräuterjule

17.04.2011 17:48 Uhr

Für kurze Zeit ja.

Aber besser ist Twist-Of, oder mit Schnappverschluss.
Ich bin für Twist-Off, weil sie genauso gut verschließen, wie die Twist- Off-Gläser und dadurch die Lagermöglichkeit wesentlich besser ist.

tig

17.05.2011 12:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe den Sirup schon letztes Jahr gemacht und auf Wunsch der Familie dieses Jahr wieder. Wir verwenden ihn vorzugsweise als Zusatz für Eistee. Übrigens verwende ich die Schalen der Zitrusfrüchte weiter, da sie noch viel Geschmack haben: Die Kräuterzweige lassen sich sehr leicht aus dem Sieb entfernen. Die Schalen schneide ich in feine Streifen, gebe sie mit Zucker und etwas Wasser in einen kleinen Topf und koche sie in diesm Sirup ca. 5 Minuten. Das ganze kommt in ein Schraubglas und hält sich im Kühlschrank einige Monate. Kleine Mengen davon gebe ich als aromatisierende Zutat an Kuchen und süße Gerichte, passen aber auch zu salzigen Gerichten wie z.Bsp. Zucchinigemüse oder Curries.

LG
tig

Mellobag

13.06.2011 11:23 Uhr

Eifach Super!

Danke,
Mellobag

karodiehexe

17.06.2011 15:19 Uhr

Hallo Leute,
besorgt Euch im Getränkemarkt leere Punicakisten und schrubbt sie zu Hause gut durch.
Die Kisten lassen sich super stapeln, der leggere Sirup muss ja fast ein Jahr reichen ;-)

karodiehexe

17.06.2011 15:22 Uhr

Ach ja, egal aus welchen Kräutern oder Beeren Ihr Euren Sirup herstellt... wenn Ihr einige Blätter Salbei zum Sud dazu gebt, hilft das automatisch im Sommer wenn alles schwitzt und stöhnt ;-)

Kräuterjule

17.06.2011 22:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Salbei passt nun wirklich nicht in jeden Sirup. Aber wenn du das brauchst, dann musst dies machen.
Allen anderen rate ich davon ab, wegen der Geschmacksverfälschung.
Der Sirup erfrischt auch so.

snuffel88

26.06.2011 23:29 Uhr

Hallo,

wie schon so oft geschrieben: ein super Rezept!!!
Sogar mein Mann findet diesen Sirup toll.....!

Der Sirup ist im Mineralwasser total erfrischend. Wir nehmen gar nicht viel vom Sirup und trotzdem ist der Geschmack toll..... die Kinder lieben ihn und verzichten so auf Limo, Säfte u.s.w. Schön ist, daß sie so sehr viel Mineralwasser trinken!

Also: DANKE für das Einstellen des tollen Rezeptes.

Liebe Grüße
Snuffel

snuffel88

17.07.2011 15:01 Uhr

Hallo,

Danke für das tolle Rezept!

Da wir sehr würzige Minze im Garten haben, wurde der Zitronen-Minze-Sirup ein voller Erfolg!!!!!

Liebe Grüße
Snuffel

snuffel88

17.07.2011 15:06 Uhr

ich weiß, zwei Kommentare (jetzt drei) hintereinander sieht komisch aus, aber es war mir wichtig zu schreiben, daß die Minze würzig sein soll......!!!!!!!

Ich habe den Siup jetzt zum zweiten Mal gemacht, da ich auf diverse Geburtstage eingeladen bin und jeder schon auf meine selbstgemachten Mitbringsel freut....

also denkt dran, würzige Minze nehmen, sonst schmeckt der Sirup eher \"flach\"

vanzi7mon

30.08.2011 11:17 Uhr

Hallo Jule,
ein sehr leckerer Sirup.
LG vanzi7mon

Kräuterjule

30.08.2011 17:34 Uhr

Ja, das habe ich auch immer wieder bestätigt bekommen.

Die Idee kam über den Pfefferminz-Tee heraus, dieses Rezept zu kreieren.

VG Jule

Lunto

06.10.2011 00:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe diesen Sirup jetztzweimal gemacht und bin restlos begeistert. Mit Mineralwasser und Eiswürfeln hat uns dieses Getränk durch den Sommer begleitet und ich werde den Sirup nächstes Jahr sicher wieder zubereiten sobald der Kräutergarten soweit ist.

Ich habe beim zweiten Mal sehr viel mehr Kräuter zugefügt als bei der ersten, rezeptgetreuen Zubereitung (habe einen "Kahlschlag" vollzogen und dann wohl fast die doppelte Menge verwendet als angegeben) und muss sagen, je mehr Minze, umso besser, zumindest fanden wir den "zweiten Durchgang" noch vorzüglicher als den ersten, und bisschen länger habe ich den Sud auch ziehen lassen.

Darüberhinaus habe ich die Kräuter nach dem Waschen auch jeweils zumindest grob zerkleinert, weiß jedoch nicht ob das einen Einfluß auf den Geschmack hat.

Außerdem habe ich noch ca. 2 handvoll frische Zitronenverbene hinzugefügt und fand es geschmacklich ausgezeichnet, werde ich nächstes Mal wieder so machen da ich dieses Aroma sehr passend fand zusammen mit der "zitronig/minzigen" Grundnote dieses Getränks.

Kurzum: 5+++ Sterne, geniales Rezept mit zwar größerem erforderlichen Pflück-/ und dadurch Zeitaufwand aber der entstehende Sirup ist großartig, erfrischend und ergiebig.
Die hiermit mischbare "Limonade" schmeckt so lecker, dass meine Kinder mir sogar verboten haben auch nur eine einzige unserer Vorratsflaschen an Bekannte zu verschenken...

Kräuterjule

06.10.2011 00:53 Uhr

Danke fürs Feedback, da freue ich mich.

Rogue81

25.10.2011 17:59 Uhr

Sehr lecker! Die Wartezeit hat sich gelohnt. Mein Freund war begeistert und ich finde diesen Sirup auch als Geschenkidee wunderbar.

mimsick

20.05.2013 17:09 Uhr

Hallo,

habe gestern diesen Sirup in der Wohngruppe gemacht, in der ich arbeite. In Ermangelung einiger Zutaten mußte ich improvisieren: keine Limette, also nur Zitronen, keine Kräuter, also 3 Beutel Tee "Marokkanische Minze" und zwei Beutel "Pfefferminze", alles Andere nach Rezept.
Ich finds super, meine Bewohner lieben es und selbst mein Mann fands gut (er ist etwas niggelig mit Getränken...)!
Habe dann gleich auf einem dieser Pfingsmärkte alle fehlenden Minzsorten eingekauft und werde diesen Sirup wohl öfter machen dürfen.
Ging wirklich einfach, recht wenig Arbeitszeit und auch das "Einkochen" in Twist-off- Flaschen scheint funktioniert zu haben (hätte ich mir aber sparen können, da ich nicht glaube das der Sirup überhaupt die Chance hätte schlecht zu werden...).

Also 5 Sterne von mir und dicken Dank für das Rezept!

Tim-Mälzer-Fan

10.11.2013 14:49 Uhr

Hi Jule,

nun steht der Sirup schon 'ne Weile fertig hier rum und ich habe ihn immer noch nicht bewertet... *ascheaufmeinhaupt*

Da er aber toll ist, leicht zuzubereiten war und einfach super, hast Du Dir die vollen Punkte redlich verdient

Gisela.

Kräuterjule

10.11.2013 15:03 Uhr

Danke für\'s Feedback, Gisela. :-))

VG Jule

Zwergsandale

15.02.2014 16:27 Uhr

Danke für dieses Rezept!
Es schmeckt wirklich klasse und eben weil es nicht ein so konzentrierter Sirup ist, macht es das so gut.
Es war super einfach herzustellen und mein halbes Rezept hat insgesamt 3200ml ergeben. Unfassbar!
Ich werde je ein kleines Fläschchen an meine Kolleginnen verschenken. Ich wette die sind auch ganz begeistert!
ich freue mich schon auf den Sommer und ein kühles Glas Wasser mit diesem tollen Sirup! Allerding muss ich bis dahin bestimmt nochmal ein neues kochen! :)

Flauschi2012

25.03.2014 10:05 Uhr

Grosses Lob, dier Sirup ist einfach Super!
Auch die Herstellung ist Super einfach!
Vielen dank für dieses tolle Rezept :)

84Sonne

25.04.2014 23:17 Uhr

Würde das Rezept gerne ausprobieren, gehen auch Flaschen mit Weck-Verschluss!

Kräuterjule

26.04.2014 06:40 Uhr

Ja.

bette-ch

26.06.2014 08:31 Uhr

Danke für dein geniales Rezept ...... Ich nenne ihn ab sofort Limoadensirup😃

Kräuterjule

26.06.2014 12:01 Uhr

Bei mit heißt er schon seit Jahre, \"Erfrischungssirup\".

vanwest2000

08.07.2014 08:59 Uhr

Hallo hat jmd. von euch Erfahrungen mit Stevia. Kann man diesen Sirup evtl. auch mit Stevia anstatt/oder teilweise anstatt Zucker machen?

Kräuterjule

08.07.2014 09:58 Uhr

Hallo,

nein, aber probieren geht über studieren. Versuch es doch mal und berichte.

VG

Auxi

09.08.2014 10:36 Uhr

Liebe Kräuterjule,

Dein Siruprezept ist richtig super, vielen Dank dafür! Ich finde es gerade gut, dass es soviel Sirup ergibt, auch wenn ich eine Zeitlang Flaschen suchen musste... ;-)
Ich habe Dein Rezept mit Orangen verfeinert und muss sagen, dass es wirklich phantastisch schmeckt! Die Zitrusfrüchte ergänzen sich sehr gut. Auf meinem Bild sieht man, dass der Sirup dadurch etwas dunkler wurde. Ich habe auch Orangenscheiben in den Sud getan und dann mit aufgewärmt.
Vielen Dank nochmal,

Auxi

Kräuterjule

09.08.2014 22:10 Uhr

Hallo Auxi,

das ist mal eine andere Variante mit Orange, die man probieren kann. Danke für die Anregung.

VG Kräuterjule

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de