Zutaten

1 kg Zitrone(n), unbehandelt
500 g Limette(n), unbehandelt
3/4 Liter Zitronensaft (aus der Flasche), entspricht 23 Zitronen,
4 Liter Wasser
2 kg Zucker
25 g Zitronensäure
2 Handvoll Zitronenmelisse
3 Handvoll Pfefferminze, und Spearmint-Minze (amerikanische Minze), 3:2 gemischt
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Tag / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zitronen abbürsten und die gelbe Schale (Zesten) abschälen, ebenso die Limetten. Dies kann mit einem Zestenschneider gemacht werden, aber auch mit jedem X-beliebigen Schäler.
Die frischen Kräuter, wie die Pfefferminze und die Zitronenmelisse, waschen, abtropfen und dann mit den Zesten in einen Behälter, ich nehme immer einen dafür bestimmten Eimer, mit dem Wasser ansetzen und mit einem Deckel abgedeckt. Über Nacht oder auch zwei Tage kühl stehen lassen.

Ich habe es nur über Nacht stehen lassen. Dann den ausgepressten Zitronensaft, den Limettensaft mit der Flasche Zitronensaft und die Zitronensäure dazu geben und noch ein einen halben Tag stehen lassen.

Dann die gesamte Menge mit den Kräutern in einen großen Topf geben, die 2 kg Zucker dazu geben und langsam erwärmen. Kurz vor dem Kochen von der Feuerstelle nehmen und durch ein Sieb alles in ein anderes Gefäß geben. Jetzt den Saft in heiße, ausgespülte Twist-Off-Flaschen füllen und fest verschließen. Wer keine Twist Off-Gläser hat, kann zur Not auch Schnapsflaschen nehmen, was ich aus Ermangelung auch gemacht habe.

Da ich keinen so großen Topf hatte, habe ich die Aufgussmasse auf zweimal gekocht und je nur immer das Kilo Zucker dazu gegeben. Natürlich sollte man dann auch die Kräuter teilen.

Der Saft ist sehr erfrischen und kann dann verdünnt mit Mineralwasser oder Sekt serviert und getrunken werden, als Alternative zur Sommer-Bowle. Wer will, kann ihn aber auch extra noch zur Bowle dazu geben.

Man kann unter Zugabe von Alkohol daraus auch einen Likör machen!
Dann 1 l des Sirups mit einer Flasche 0,7 l Wodka vermischen, abfüllen, ca. 1 Woche bis 14 Tage stehen lassen und zwischendurch schütteln.
Auch interessant: