Sauerbraten

WW - tauglich mit 4,5 P.
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 Bund Suppengrün
Zwiebel(n)
500 ml Wasser
100 ml Essig (Rotweinessig)
 einige Wacholderbeere(n)
Lorbeerblätter
  Salz und Pfeffer
500 g Rindfleisch, mageres
1 EL Pflanzenöl
400 ml Fond (Fleischfond)
150 ml Rotwein, trockener
4 EL Rosinen
  Süßstoff, flüssiger, einige Tropfen davon
1 EL Saucenbinder, dunkler
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 2 Tage / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Suppengrün putzen und klein schneiden. Zwiebel schälen und grob hacken. Mit Wasser, Rotweinessig, Wacholderbeeren, Lorbeerblättern, Salz und Pfeffer aufkochen und abkühlen lassen. Das Fleisch ca. 2 Tage darin marinieren, dabei mehrmals wenden.

Fleisch aus der Beize nehmen und trocken tupfen. Öl in einem Bräter erhitzen und das Fleisch darin rundherum scharf anbraten. Fond, Rotwein und 100 ml der Beize angießen. Rosinen zufügen und alles ca. 1 Std. 15 Min. schmoren lassen.
Fleisch herausnehmen und warm stellen. Die Sauce mit Salz, Pfeffer und Süßstoff abschmecken, mit Saucenbinder andicken und kurz aufkochen. Das Fleisch in Scheiben schneiden und wieder in die Sauce geben.

Fleisch mit Sauce auf Tellern anrichten und servieren.

Dieses Gericht hat 4,5 P.

Dazu schmeckt Rotkohl (Punkte davon sind nicht mit berechnet).

Kommentare anderer Nutzer


Alf20658

26.01.2016 17:57 Uhr

Ein schönes Rezept.
Ich nehme aber statt Süßstoff Steviapulver. Sparsam angewendet schmeckt mir das besser als künstliche Süßstoffe.
Auch verwende ich Kräuterprinten statt künstlichem Soßenbinder ( die kaufe ich immer um Weihnachten und friere die dann ein, um dann zwei oder drei Riegel kleingehackt in der Soße zu verwenden ). Das ergibt eine dunkle Farbe und wird schön sämig.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de