Frikadellen

Buletten, Fleischpflanzerl
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

500 g Hackfleisch
Ei(er)
Zwiebel(n)
Brötchen, altbackenes
2 TL Salz
1 TL Pfeffer
1 TL Senf
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Brötchen in Wasser einweichen und gut ausdrücken. Die Zwiebel fein hacken und aus allen Zutaten ein Fleischteig erstellen. Mit angefeuchteten Händen Frikadellen formen und in der Pfanne von allen Seiten knusprig braun braten!

Dieses Rezept lässt sich nach Belieben erweitern, z.B. mit geriebenem Käse, Knoblauch, einem Spritzer Ketchup, Mais... usw. usw. der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Übrigens: große Mengen für Partys lassen sich hervorragend im Backofen zubereiten. Etwa 40 Min bei 200°.
Zu diesem Rezept gibt es eine
Schritt-für-Schritt Anleitung!
Jetzt anschauen

Kommentare anderer Nutzer


manuela-one

08.04.2008 12:28 Uhr

mhhhhhhhh sehr lecker, haben deine frikadellen ausprobiert und sind begeistert =))
Kommentar hilfreich?

elisadoolittle

09.04.2008 11:05 Uhr

Freut mich sehr! Ist auch das Leibgericht von meinem GöGa!
Liebe Grüße
elisa
Kommentar hilfreich?

macki1981

12.05.2008 10:49 Uhr

Genau so müssen Frikadellen schmecken. Habe das Rezept jetzt schon mehrmals gemacht und alle waren

bis jetzt begeistert. Danke einfach klasse das Rezept.

LG macki1981
Kommentar hilfreich?

jandark

12.06.2008 23:29 Uhr

Hallo.

Die Idee mit der Zubereitung im Backofen kam mir heute gerade recht, um in Ruhe Fußball zu schauen.
Fußball hat sich zwar nicht so gelohnt, die kleinen Kumpels aber schon. ;-)


gruß

jandark
Kommentar hilfreich?

Eselchen87

13.06.2008 08:33 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo
Leckeres klassisches Frikadellenrezept, was besonders meinen Freund gut schmeckt. Wir füllen sie oftmals noch mit Fetakäse, da werden sie so richtig schön saftig.
LG
Kommentar hilfreich?

angelika2603

16.06.2008 19:07 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo ein kleiner tip

wenn die zwiebeln angeschmort werden, bevor sie zum fleischteig kommen schmecken die frikadellen noch besser

lg

angelika
Kommentar hilfreich?

elisadoolittle

17.06.2008 09:19 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Danke für den Tip, werd ich mal testen!
Bei uns gab´s gestern die Variation mit Feta u gewürfelter Gegrilltem Paprika aus dem Glas gefüllt bzw. verknetet, aufs Blech, und die letzten 5 Minuten mit einer Scheibe würzigem Käse überbacken!
War sehr gut und hat meinen Fußball-Fans viel Energie gegeben!
Danke für die vielen Antworten und das Lob, baut einen echt auf!
Kommentar hilfreich?

alexejewitsch

15.03.2009 15:16 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich brate immer die Zwiebeln mit viel Petersilie an, dazu in die Pfanne noch das eingeweichte Brötchen, bevor ich alles zusammenmische.
Die Röstaromen machen erst das richtige (badische) Fleischküchle aus.
Kommentar hilfreich?

storia

30.04.2011 09:59 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Jawohl, Zwiebeln und Petersilie andünsten, - sehr gut.
Übrigens: versucht mal 1 bis 2 Spritzer Worcestersauce an den Fleichteig, gibt den Fleischpflanzerln etwas mehr Pfiff.
Ansonsten ganz meine Richtung.
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Katlund

29.11.2015 00:46 Uhr

Ich mache die Frikadellen nur noch so. Da hat man eine
Gelinggarantie. Statt Brötchen
nehme ich 40 g Paniermehl.
Vielen Dank!
Kommentar hilfreich?

KüchenfeeNine1987

23.12.2015 13:49 Uhr

Schmeckt wie bei Oma ;-) herrlich lecker! 5 Sterne von mir
Kommentar hilfreich?

Laurin1

16.01.2016 14:58 Uhr

Hi,

das ist das perfekte Rezept für Frikadellen. Sonst gibt es dazu nichts zu sagen.

5 Sterne dafür.
Kommentar hilfreich?

elisadoolittle

16.01.2016 16:44 Uhr

Schön, wenn es schmeckt!
Kommentar hilfreich?

Angi2099

09.02.2016 16:27 Uhr

Sehr lecker wars
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Schritt-für-Schritt Anleitungen

Frikadellen
Herdquäler
Anleitung von

Frikadellen

erstellt von Herdquäler am 21.01.2016

Schritt 1
Die Zutaten zusammenstellen
  • 500 g Hackfleisch
  • 1 Ei
  • 1 Zwiebel
  • 1 altbackenes Brötchen
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 TL Senf
Schritt 2
Die Frikadellen vorbereiten
  1. Das Brötchen in Wasser legen
  2. und gut durchweichen.
  3. Danach das Wasser abgießen und das Brötchen gut ausdrücken.
  1. Die Zwiebel schälen, halbieren und in kleine Würfel schneiden.
  2. Alle Zutaten, Zwiebeln, Hackfleisch, Brötchen sowie die Gewürze in eine Rührschüssel bringen.
  3. Jetzt wird alles miteinander gut durchgerührt sodaß eine gleichmäßige Fleischmasse entsteht.
Schritt 3
Die Frikadellen formen

Von der Fleischmasse werden jetzt möglichst gleich große Portionen entnommen und mit nassen Händen (am besten eine Schüssel mit Wasser bereit stellen) zu Kugeln formen. Die Kugeln dann auf der Ablagefläche einfach etwas flach drücken.

Tipp: Um möglichst gleichmäßige Portionen zu erhalten habe ich mir ein passendes Kunststoffschälchen gesucht in das ich die Hackfleischmasse einfülle. Auch dieses Schälchen immer wieder feucht halten.

Schritt 4
Die Frikadellen braten
  1. Das Fett in der Pfanne heiß werden lassen (hier Schweineschmalz),
  2. die Frikadellen hinein legen
  3. und unter wenden durchbraten.
Schritt 5
Servieren

Frikadellen, Rotkraut und Salzkartoffeln passen sehr gut zusammen, man kann sie aber auch auf Brötchen oder direkt aus dem Kühlschrank essen. ;-)

Guten Appetit!

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de