Mexikanischer Apfelkuchen

für eine Springform 24 cm
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

  Für die Füllung:
500 g Äpfel
1/2  Zitrone(n), Saft davon, Abrieb für den Teig
40 g Butter
75 g Mandel(n), gehackt
50 g Zucker
  Für den Teig:
150 g Butter
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
Ei(er)
1 Prise(n) Salz
125 g Haferflocken, blütenzart
50 g Mehl
1 TL Backpulver, gehäuft
  Fett und Haferflocken für die Form
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Äpfel schälen und klein würfeln, mit dem Zitronensaft kurz dünsten. Nach dem Abkühlen geschmolzene Butter, Mandeln und Zucker daruntermischen.

Aus den übrigen Zutaten (mit dem Abrieb der Zitrone) einen Rührteig zubereiten. 3/4 davon in die gefettete und mit Haferflocken ausgestreute Springform geben. Die Füllung darauf verteilen. Den Rest des Teiges in kleinen Häufchen auf die Füllung setzen.

Bei 170°C gut eine Stunde auf der untersten Schiene backen.

Kommentare anderer Nutzer


fatzi

13.02.2008 14:10 Uhr

Hallo,

war sehr lecker. Mache auch immer gerne Rezepte, bei denen die gesunden Haferflocken dabei sind.

Grüssle Gisela
Kommentar hilfreich?

Tabina22

17.04.2009 19:21 Uhr

Hallo,

ich wollte auch gerade dieses Rezpt reinstellen, habe ich früher sehr oft gebacken.

Ich habe den Kuchen auch mal mit Vollkornmehl versucht, da ist mir aber immer die Flüssigkeit dann durch die Form gelaufen, und der Kuchen war auch nicht so lecker und locker wie mit Weißmehl, schade...
Aber jetzt werde ich den Kuchen nochmal wieder machen nach Originalrezept, (wenn ich dazu komm, habe noch andere Kuchen auf Warteliste).

Lg
Tabina
Kommentar hilfreich?

Justdance

08.09.2009 08:03 Uhr

Hallo!

Gesten hab ich mich auch an den mexikanischen Apfelkuchen gemacht und ich muss sagen, sehr lecker ist er geworden!

Nur war bei mir der Teig fast ein bisschen zu wenig - die kleinen Häufchen oben drauf sind sich nicht ausgegangen, darum hab ich es dann einfach glatt gestrichen. Vielleicht versuche ich es das nächste mal mit der 1,5 fachen Teigmasse :-)

Liebe Grüße!!
Kommentar hilfreich?

Zoelein

03.10.2010 20:37 Uhr

Perfekto !

Ich hab zwar die Äppel mit Zimt und Vanille verfeinert, aber es war ein Gaumenschmaus !

Vielen Dank für ein tolles Rezept !
Kommentar hilfreich?

roli138

14.05.2013 07:07 Uhr

Super Rezept, werde ich wieder backen, vielleicht mit 2-3 Aepfel mehr. Kuchen schmeckt am naechsten Tag
noch besser, wenn er gut durchgezogen ist!
Kommentar hilfreich?

minnie78

05.11.2013 11:17 Uhr

Wir waren bei Mexikanern eingeladen, da habe ich mir gedacht, mache ich was aus deren Heimat. Kuchen war super gut gelungen, schmeckte lecker. Die Mexikaner sagten mir aber, dass der Kuchen in Mexiko nicht als mexikanischer, sondern als deutscher Kuchen bezeichnet würde.

Gruß Minnie
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de