Lachs

Frischer Lachs im Backofen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

4 kg Lachs, frisch, ganz
1 Bund Dill
  Salz
  Pfeffer
150 g Butter
Zitrone(n)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Lachs gründlich unter kaltem Wasser waschen, danach abtrocknen. Mit Salz kräftig den Fisch abreiben, bis der Schleim vom Fisch entfernt ist. Kurz noch mal spülen und trocknen.
Die Schuppen müssen nicht entfernt werden, sollte die Haut mitgegessen werden, empfiehlt es sich, die Schuppen zu entfernen!!!

Den Fisch nun ganz normal von außen salzen und pfeffern. In den Fisch - vorher vielleicht das Fett abschneiden soweit es geht - frische Dill Zweige legen. Butter in Scheiben geschnitten mit in den Fisch legen. Salzen und Pfeffern und mit Zitronenscheiben von innen belegen! Im Prinzip fertig.

Nun sollte der Fisch in ausreichend Alu-Folie gepackt werden, damit er nicht verbrennt! In dem Backofen bei etwa 220°C ca. 1.5 Stunden backen. Regelmäßig Wasser über die Folie kippen, dann trocknet der Fisch nicht aus. Wenn das Fleisch matt-rosa ist, ist der Lachs gut.
Wenn ein kleiner Lachs genommen wird, kann sich die Backzeit verkürzen!!!!

Dazu isst man Salzkartoffeln. Als Soße empfehle ich selbstgemachte Dill-Senf-Soße oder Kapern-Soße!

Ich selbst habe einen 4 kg Lachs zubereitet, der reichte in der Tat für 8 Personen! Natürlich mit den Beilagen!

Kommentare anderer Nutzer


efsane

09.02.2004 21:30 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich verwende das gleiche Rezept jedoch nicht mit Dill, sondern mit Zwiebeln und Zitrone ins innere des Fisches, schmeckt auch super und natürlich passen auch Bratkartoffeln dazu.
Echt tolles Rezept
Kommentar hilfreich?

schollenbraeter

20.12.2004 16:52 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe einen 5,5 kg Lachs nach diesem Rezept zubereitet - mit kleinen Abweichungen bei der Füllung - und dabei gute Erfahrungen gemacht:

Um einen Fisch dieser Größe in einen normalen Backofen zu bekommen, kann man ihn mit einem Baumwollfaden zwischen Schwanzflosse und Kiemendeckeln zusammenbinden. Im Anschluss war es allerdings etwas schwierig, ihn schön garniert am Tisch zu zerlegen.

Gut war auch, ihn von innen mit frisch geriebenem ;-) Meerrettich einzureiben.

Zu den Mengenangaben: Er reicht mit Beilagen für 14 Personen.
Kommentar hilfreich?

Leonardo

13.03.2005 19:37 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe mit gleichen Gewichtsangaben zwei 4.5 Kg Lachse mit 190 Grad / Umluft / 1.5 Stunden hervorragendes Ergebnis gehabt.
Anstelle Alufolie die gesamten Fische mit Blätterteig (Tiefkühl ) olivenölbestrichen, leicht gesalzen bedeckt. Hierdurch wird das Austrocknen ebenfalls verhindert.
Schmackhaft. Oder nach beleiben Abfall.
In einer zweiten Bratschale wiederholt Wasser zum Verdampfen zugeben.
Kommentar hilfreich?

-broesel-

09.08.2009 23:12 Uhr

Moin Leonardo!

Ich habe gerade das Rezept für den Frischen Lachs im Backofen gelesen und auch mit Interesse Deinen Tip zum Blätterteig registriert! (Wir lieben Blätterteig!)
Bestreichst Du den Fisch oder den Blätterteig mit Öl?
Packst Du den Fisch in den Blätterteig ein oder nur bedecken?

Lieben Dank für eine kurze Antwort!
LG Svenja
Kommentar hilfreich?

ulmer

02.12.2007 13:22 Uhr

Haben es mit einem 1,8 kg Lachs gemacht. Wir haben zu den Zwiebel und Zitronen noch Ingwer zugefügt. Kommt gut.
Kommentar hilfreich?

Zuckerlöffel

03.02.2008 20:04 Uhr

Hallo,
habe heute 4,4 Kilo Lachs im Bratentopf im Ofen wie oben geschildert zubereitet.
Familie war begeistert.
Ich bin allerdings der Diskussion im Forum gefolgt, dass kein Salzen und Säuern mehr erfolgen soll, damit der Fisch nicht austrocknet.
In der Tat war er wunderbar saftig und ich lade daher einmal Fotos der Zubereitung hoch.
Auch auf Salz und Pfeffer habe ich verzichtet, der Naturgeschmack war vollkommen ausreichend, wenn dann kann jeder hinterher individuell würzen. Zitronen kamen nur zur Deko am Schluss dazu.
Das Entschuppen des Fisches war eine "spritzige" Angelegenheit, aber die Stellung des Messers wurde mir so empfohlen und hat auch gut funktioniert. Die Fischhaut wurde nicht verletzt und wir konnten sie mitessen.
Länge der Garzeit stimmte, Temperatur-Einstellung sollte man der eigenen Ofenempfehlung folgen.

Da ich zum ersten Mal eine so großen ganzen Fisches zubereitet habe, war ich für die Hinweise in diesem Rezept dankbar und kann sie weiterempfehlen.
Klassisch lecker - Creme fraiche und frischer Dill - Hmmm!!!
Gruß - Zuckerlöffel
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Tascha_84

12.03.2010 09:30 Uhr

Hallo Zusammen,
habe gestern das Rezept ausprobiert, da ich leider keine frischen Kräuter hatte, habe ich es mit Zwiebeln gemacht.
War richtig lecker :-)
Vielen Dank für den Beitrag

LG Natascha
Kommentar hilfreich?

DreckigePfanne

18.04.2011 01:13 Uhr

ich habe das rezept ausprobiert... einfach wahnsinn :DDD... echt gut :)
Kommentar hilfreich?

Mondaminchen

28.10.2011 17:35 Uhr

War richtig lecker.Der halbe Fisch ist noch nicht aufgegessen.Schmeckt
super zu Kartoffeln.
Kommentar hilfreich?

grisu022

07.07.2012 21:26 Uhr

Hallo,
kann man den Fisch auch auf diese Weise zubereiten und am nächsten Tag kalt auf ein Buffet stellen?
LG grisu
Kommentar hilfreich?

tantenirak

04.01.2013 20:44 Uhr

Hallo........
heute ausprobiert........perfekt und suuuuuuper lecker........

Danke......LG tantenirak
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de