Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

500 g Sardinen, große
100 g Spinat
Knoblauchzehe(n)
  Salz und Pfeffer
 n. B. Thymian
Fleischtomate(n)
 etwas Brühe, gekörnte
1 TL Butter
 wenig Essig (Weinessig)
 etwas Wasser
 etwas Öl
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

2/3 der Sardinen ausnehmen, schuppen und waschen. Die Köpfe entfernen, die Schwänze dran lassen. Den Spinat putzen und mit kochendem Wasser übergießen, dann auf einem Sieb abtropfen lassen (tiefgekühlter Spinat braucht nur aufgetaut zu werden).

Das restliche Drittel der Sardinen filetieren - also Haut und Gräten entfernen und das rohe Fleisch mit der Gabel zerdrücken. Den Spinat zur Fischmasse geben. Den Knoblauch schälen, sehr fein hacken und zugeben. Mit Salz, Pfeffer und dem Thymian abschmecken. Die Mischung in ein wenig Öl gut schmoren lassen. Diese Masse in die vorbereiteten Sardinen füllen. Die Fische in eine Auflaufform legen.

Für die Sauce die Tomaten schälen, vierteln und mit etwas Wasser bedeckt weich schmoren. Durch ein Sieb treiben. Die Brühe und die Butter zugeben. Mit Salz, Pfeffer und ein wenig Essig abschmecken. Diese Sauce über den Fisch gießen.

Im vorgeheizten Backofen bei 220°C etwa 15-20 Min. gratinieren. Sofort servieren.

Tipp: Diese Tomatensauce ist sehr "einfach". Wenn ich Zeit habe tausche ich sie gegen eine etwas würzigere Variante aus selbst passierten Tomaten, die mit Zwiebeln und Gewürzen gekocht werden (in der Datenbank gibt es viele Varianten).