Crema Catalana mit karamellisierten Pfirsichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

100 ml Sahne
400 ml Milch
80 g Zucker
Vanilleschote(n)
1 Stange/n Zimt
Ei(er)
Eigelb
10  Pfirsich(e)
100 g Zucker
200 ml Wein, weiß
  Zimt, ganz
  Zucker, zum Karamellisieren
  Minze, für Deko
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 3 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Sahne, Milch, Zucker, Zimt und das Mark der geöffneten Vanillestange in eine Schüssel, die für ein Wasserbad geeignet ist, geben. Die Eier und Eigelb hinzufügen und die Schüssel auf einen Topf mit Wasser stellen, beides auf den angeschalteten Herd geben. Nun unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen erst langsam, bis sich die Eier mit der Milch und Sahne verbunden haben, dann kräftig aufschlagen. Wenn das Wasser im Topf darunter anfängt zu kochen, aufpassen, dass die Eier nicht stocken. Solange weiter schlagen, bis die Masse dickflüssig wird, es sollte eine cremige Konsistenz entstehen.
Schote und Zimt aus der Masse nehmen und mit einer Kelle die Creme in Förmchen füllen. Im Kühlschrank mind. 3 Stunden erkalten lassen.

Später mit Zucker bestreuen und mit dem Bunsenbrenner karamellisieren.

Pfirsiche kreuzweise einritzen und kurz in kochendem Wasser blanchieren, anschließend in Eiswasser abkühlen. Jetzt die Haut abziehen, entsteinen und das Fruchtfleisch vierteln.

Den Zucker in einem Topf karamellisieren lassen, mit Weißwein ablöschen, Zimt zufügen und etwas einkochen lassen. Die Pfirsichspalten zufügen und darin bei geringer Hitze ziehen lassen.

Anrichten: Die Creme ist ja bereits in einem Förmchen, die Pfirsiche einfach in eine zweite Schale füllen und dazu servieren. Guten Appetit!
Video-Player wird geladen ...

Kommentare anderer Nutzer


Petterson

07.10.2007 17:15 Uhr

Die Crema Catalana hat wunderbar geklappt und ist wirklich sehr lecker. Vielen Dank.

LG Petterson

gjanson

29.03.2008 14:01 Uhr

Die Zubereitung macht einfach Spass.
Der vorführende Koch stellt das Rezept klar , verständlich und kompetent vor, ohne sich als Person
in den Vordergrund zu stellen. Da könnten sich manche Kollegen eine dicke Scheibe davon abschneiden
Weiter so und vielen Dank
Mit Gourmetgrüssen
Gerd Janson

PS Als Kurpfälzer empfehle ich in der Pfirsischzeit die weissen Weinbergfrüchte zu verwenden. Prima !

Nanuuk

02.06.2008 14:13 Uhr

Hey, ich hab mal eine Frage: Wie kann ich denn karamellisieren, wenn cih keinen Bunsenbrenner besitze? Danke schonmal.

LG, Nanuuk

lili26

02.06.2008 14:54 Uhr

Hallo Nanuuk!

Die gleiche Frage haben sich user in diesem Rezept http://www.chefkoch.de/rezepte/725361175258039/Creme-br-l-e.html gestellt, vielleicht helfen Dir die Antworten weiter!
Viele Erfolg und viele Grüße,

Mandy Scheffel / chefkoch.de

Butterkeks92

21.09.2008 14:17 Uhr

Hallo
habe das Rezept heute gemacht und ich muss sagen, das ist das beste Dessert, dass ich seit langer Zeit gegessen habe
es passt einfach alles
das ist von nun an einer meiner Lieblingsdesserts
vielen Dank für das hervorragende Rezept
Lg Butterkeks92

olymph

24.06.2009 13:56 Uhr

Hallo,

habe heute diese Creme gemacht. Bisher habe ich mich nicht an so was rangetraut. Aber die ist echt super geworden und schmeckt himmlisch gut.
Mit dem tollen Video war es ganz einach. Von mir 5*****. Macht weiter so!

lg funny

blaterli

16.03.2012 13:36 Uhr

Hallo,

Ich habe gestern die Créme brûlée (http://www.chefkoch.de/rezepte/725361175258039/Creme-br-l-e.html) ausprobiert. Die war echt lecker, aber dauerte viel länger in der Herstellung.

Ist diese Creme nicht eigentlich das gleiche? einfach nicht gebacken?
Schmeckt sie in dem sinne gleich?

LG
Blaterli

Buchling2010

16.03.2012 13:49 Uhr

Hallo blaterli,

die Crema Catalana ist der Créme brûlée sehr ähnlich, aber doch nicht gleich. Denn durch das Backen intensiviert sich das Aroma der Créme brûlée und macht sie fester, während die Crema Catalana eine zusätzliche Zimtnote mitbringt und von der Konsistenz her eher in Richtung Pudding geht.

Viele Grüße

Katja Grüschow / chefkoch.de

nightbaker

24.06.2012 19:44 Uhr

liebes chefkoch team,
was habe ich bei meinem ersten Versuch crema catalana zu machen falsch gemacht, ich habe am freitag fast 40 minuten die creme geschlagen bis sie sämig wurde, zwischendurch von klein auf grossen topf mit Wasserbad gewechselt, in eurem beitrag ist das ganze in 11 minuten fertig gezaubert. Geschmacklich volle punktzahl, bin grosser fan der crema catalana und auch die karamelisierten Pfirsiche haben den spanischen abend perfekt gemacht. Allerdings hab ich noch eine frage, nach dem karamelisieren der crema-oberfläche wurde die crema wieder sehr flüssig, Der "brenner" ist neu und die flamme eigentlich ganz ordentlich....schonmal vorab danke für nützliche Hinweise und Tips!
PS: mengenmässig hab ich mich genau ans Rezept gehalten.

Buchling2010

26.06.2012 10:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo nightbaker,

möglicherweise war die Hitzezufuhr das Problem, weshalb das Aufschlagen bei dir so lange gedauert hat. Carsten Dorhs verwendet einen recht breiten Topf mit entsprechend großer Kochfläche, um ein Wasserbad für die Rührschüssel zu bereiten. Du schreibst ja, dass du während des Rührens auf einen größeren Topf umgestiegen bist. Der musste sich natürlich auch erst mal wieder auf die richtige Temperatur erwärmen. Die Crema Catalana brauch eine Temperatur von ca. 65 Grad Celsius, damit die Masse sämig andickt. Mit ein wenig Übung entwickelt man ein Gefühl dafür, wann die Hitze zum Aufschlagen stimmt. Dann sollte es auch schneller gehen.

Warum deine Crema nach dem Karamellisieren wieder flüssiger wurde, könnte vielleicht aus folgenden Gründen passiert sein: Durch das Erhitzen mit dem Brenner hat sich auch die übrige Crema erwärmt und ist wieder flüssiger geworden. Beim nächsten Mal könntest du versuchen, die Zeit zwischen dem Herausnehmen aus dem Kühlschrank und dem Karamellisieren so kurz wie möglich zu halten. Vielleicht hätte die Crema aber auch eine längere Kühlzeit vor dem Karamellisieren benötigt. Carsten Dorhs hat die kleinen Förmchen ca. 3 Stunden kühl gestellt. Wenn du eine größere Form verwendest, verlängert sich auch die Kühlzeit.

Da du mit dem geschmacklichen Ergebnis ja zufrieden warst, würde sich doch ein zweiter Versuch anbieten - sehr zur Freude aller, die mitessen dürfen ;-)

Viele Grüße und viel Erfolg!

Katja Grüschow / chefkoch.de

nightbaker

26.06.2012 21:07 Uhr

vielen dank für die schnellen und sicher hilfreichen hinweise, natürlich werde ich die crema ein weiteres mal herstellen ; - ) allerdings hab ich noch eine abschliessende Frage. Ich habe die crema extra am vorabend hergestellt, damit sie gut durchkühlt, könnte ich auch das karamelisieren bereits am vorabend vornehmen ? oder wird die Schicht bis zum nächsten Tag wieder weich.....Vielen Dank !

Buchling2010

27.06.2012 09:40 Uhr

Hallo nightbaker,

da Karamell aus gebranntem Zucker besteht, reagiert es empfindlich auf Feuchtigkeit. Daher kann es sein, dass die knusprige Schicht bei längerer Lagerung im Kühlschrank aufweicht. Aber es dürfte kein Problem sein, die Crema eine halbe Stunde vor dem Servieren mit Zucker zu karamellisieren und sie bis zum Verzehr nochmals in den Kühlschrank zu stellen.

Viel Spaß beim Austesten und guten Appetit!

Katja Grüschow / chefkoch.de

Tom-Niddatal

19.01.2013 00:46 Uhr

Hallo, ich habe da mal eine Frage. In dem Rezept schreibt ihr 100ml Sahne und 400ml Milch. Allerdings sieht es in dem Rezeptvideo eher danach aus, als wären Sahne und Milch identisch. Könnt ihr das bitte auflösen ?
Vielen Dank !
Tom

JuliaHeilig

21.01.2013 10:55 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Tom,

die Antwort: beides ist richtig :-)

Im Prinzip ist das Verhältnis von Sahne und Milch nicht so wichtig. Entscheidend ist, dass beide Flüssigkeiten zusammen 500ml ergeben, wenn du dich an die Mengenangaben aus dem Rezept oben hältst. Du kannst also je nach Geschmack auswählen, wie viel Sahne und wie viel Milch du verwenden möchtest. Mit mehr Sahne wird deine Crema Catalana ein wenig cremiger. Du kannst aber auch ganz auf Sahne verzichten und nur Milch verwenden.

Viele Grüße und viel Erfolg beim Ausprobieren

Julia Heilig / Chefkoch.de

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de