Brownies

mit Pflaumenmus
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

150 g Zucker
75 g Kakaopulver
1 Prise Salz
Ei(er)
125 g Pflaumenmus
1 Pck. Vanillezucker
100 g Schokolade, gehackt
50 g Mehl
50 g Butter
1/2 TL Backpulver
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Butter schmelzen und kurz abkühlen lassen.
Mehl mit Backpulver und Kakaopulver vermischen und beiseite stellen.
Eier trennen und das Eiweiß mit der Prise Salz schaumig schlagen.

Zucker und Vanillezucker mit dem Eigelb so lange schlagen bis eine schaumige Masse entsteht und der Zucker sich gut aufgelöst hat. Vorsichtig und langsam die flüssige Butter hinzu geben.
Abwechselnd nun Pflaumenmus und Mehlgemisch hinzu geben und auf niedrigster Stufe schlagen.
Als letztes die gehackte Schokolade und das Eiweiß unterheben!

Die Masse in eine gut gefettete Form geben (20x20cm) und bei 175°C Ober- Unterhitze ca. 20-25 Min. backen.

Je nach Geschmack kann Zimt hinzu gegeben werden und die Brownies mit einer Glasur überzogen werden!

Kommentare anderer Nutzer


LottchenBlütenzweig

12.05.2008 15:01 Uhr

Hab die Brownies heute gebacken und ich muss sagen: Hut ab! Sie schmecken wirklich superlecker.
Bei der Hälfte des Teigs hab ich die Schokolade weggelassen (wir haben eine Nussallergikerin in der Familie) aber auch so haben sie sehr gut geschmeckt.
Tolles Rezept!

tinchen-666

24.05.2008 21:29 Uhr

Hallo Seelenschein,

tolles Rezept muß ich sagen habe es gleich ausprobiert
kann ich denn den Pflaumenmus ihrgendwie noch ersetzen habe es mit Jogurt versucht und hat auch geklappt schmeckte jedenfals war ruckzuck weg
ein wenig Fett habe ich weniger genommen und natürlich den Zucker ersetzt durch flüssig Süße und Diätzucker sowie ungesüßten Kakao anstatt Kakaopulver und obendrüber habe ich Schokostreusel gestreut
mein Freund war begeistert ich werde das nächstemal ein paar Nüsse miteinarbeiten versuch is es wert wenn es schmeck
Foto lade ich natürlich hoch

lg
tinchen

Katrin71

01.10.2008 13:36 Uhr

Hab die Brownies endlich mal ausprobiert. Fand das Rezept ganz interessant, da wir von meiner Schwiegermutter im sehr große Gläser Pflaumenmus bekommen und das letzte bißchen sich immer sehr langsam ißt!!! Also gute und leckere Resteverwertung vom Pflaumenmus. Das Ergebnis ist ganz lecker. Die Brownies sind mir aber etwas wenig aufgegangen. Die amerikanischen sind auch sehr "klitschig" in drin, aber sie werden etwas höher.

Kiss-TheCook

09.10.2010 18:36 Uhr

ganz tolles rezept!!!
hab es mit einer freundin nachgebacken.
allerdingshaben wir die hälfte des pflaumenmußes halbiert und dann für die andere hälfte nutella dazugemischt. das Ergebniss war mehr als zufriedenstellend :)
Das war bestimmt nicht das letzte mal das ich das gebacken habe!

fannina

08.08.2012 12:33 Uhr

Schmekt sehr gut!
Aber achtung. Das angegbene Rezept ist sehr wenig!

ne Frage noch
Ist es normal das der teig extrem fest und klebrig ist?
Ich habe sie sehr flach gebacken, und noch mit Plaumenmus gefüllt und nen Schokoguss drüber!
Lecker!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de