Bismarkheringe

selbst eingelegt
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Fisch(e), (unbehandelte Heringe)
4 große Zwiebel(n), geschält und in feine Ringe gehobelt
1 TL Pfeffer, ganz, weißer, gemörsert
1/2 TL Senfkörner, gelb, gemörsert
Lorbeerblätter
500 ml Essig, (Weißweinessig)
1 TL Zucker, braun
100 ml Fischfond, selbst gekocht oder aus dem Glas
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. Ruhezeit: ca. 2 Tage 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Heringe eventuell ausnehmen, waschen und schuppen. Flossen, Schwanz und Köpfe entfernen, nochmals waschen, innen und außen gut salzen und auf einem hohen Tablett über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.
Jetzt wieder gründlich unter fließendem Wasser waschen und sehr sorgfältig mit Küchenpapier trocknen.
Nun die Fische mit den Zwiebeln und den Gewürzkörnern schichtweise, wie ein Auflauf, in eine passende Schüssel geben.
Essig mit Zucker in einem Topf aufkochen lassen und ausgekühlt über die Fische gießen.
Wenn alles mit Flüssigkeit bedeckt ist, kann auf den Fischfond verzichtet werden.
Sollten Teile der Heringe noch nicht mit Flüssigkeit bedeckt sein, wird der Fond ebenfalls über die Fische gegossen.
Am Schluss müssen die Heringe komplett mit Flüssigkeit bedeckt sein.
Genaue Angaben sind leider nicht möglich, da die Größe der Fische variiert.

Im Kühlschrank mindestens 48 Stunden ziehen lassen und dann servieren.

Kommentare anderer Nutzer


knobichili

08.11.2012 18:28 Uhr

Zwei Seelen sind in meiner Brust.

Geschmacklich mit wesentlich mehr Zucker und etwas mehr Gewürzen sind diese Heringe sehr lecker......nur:

ohne Schwanz lassen sich die Gräten verflixt schwer entfernen und die Heringe müssen auch wesentlich länger ziehen, so 7-10 Tage.

Daher keine Bewertung von mir, aber

liebe Grüße

knobi

ChristelNZ

17.10.2013 04:16 Uhr

Ich nehme ein Gemisch aus Zitrone und Essig. Würzen kann doch jeder nach eigenem Geschmack. Also ich würde auch Senfköner, Salz, evtl. Pfeffer, Zwiebelringe und viel Zitronensaft nehmen.

Viele Grüße von downunder New Zealand
Christel

ChristelNZ

17.10.2013 06:26 Uhr

Hallo Allemal
Wir bekommen hier in Neuseeland keinen Bismarkhering oder Sahnehering oder sonst irgendeinen Hering. Der am nächsten kommende Fisch ist meiner Meinung nach Red Cod, und den habe ich heute eingelegt. Ich bin folgendermaßen vorgegangen. Für ca. 200 g Fischfillet benötigte ich:
100 ml frishen Zitronensaft = ca. 8 - 10 Zitronen.
100 ml Weisweinessig
1 EL Honig
1 große Zwiebel
1 EL Einlegegewürze oder
1/2 TL gelbe Senfkörner
1/2 TL Dill
1 Lorberblatt
Salz und Pfeffer nach Geschmack

Alle Zutaten gut mischen bis der Honig, und Salz und Pfeffer aufgelöst sind.
Die Zwiebel in dünne Scheiben schneiden und über den filetierten Fisch verteilen.
Die gut durchgemischte Honig/Essigmischung über den Fisch gießen.
Der Fisch muß ganz bedeckt sein.
Das ganze mit einem gutschließenden Deckel oder Folie abdecken und mindestens 24 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.
Danach kann man verfahren wie man will, z.B. Quark mit dem Sud verdünnen und ein wenig Sahne dazugeben. Den in Stücke geschnittenen Fisch in die Mischung geben und noch mal ein paar Stunden ziehen lassen. Pellkartoffel dazu und schmecken lassen.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de