Gerollte Minutensteaks

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Steak(s) (Minutensteaks vom Schwein)
6 Scheibe/n Käse
6 Scheibe/n Schinken, roher
2 TL Honig
2 TL Senf
  Oregano
Zwiebel(n)
75 g Speck, gewürfelt
250 ml Milch
300 ml Wasser
1 EL Ketchup
1 EL Senf
  Salz und Pfeffer
  Thymian
  Sojasauce
  Mehl
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 35 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Minutensteaks etwas flachklopfen, salzen und pfeffern. Honig, Senf und Oregano verrühren und auf eine Seite der Minutensteaks streichen. Auf jedes Steak eine Scheibe Käse legen und aufrollen. Mit je einer Scheibe Schinken umwickeln und am besten mit Rouladenringen verschließen oder mit Rouladennadeln feststecken. Die Röllchen kurz rundum anbraten und in eine gefettete Auflaufform legen.

Ein wenig vom Wasser in die Pfanne geben und aufkochen lassen, um den Bratsatz zu lösen. Die Zwiebeln in Streifen schneiden und zusammen mit dem Speck in einer zweiten Pfanne anbraten. Speck, Zwiebeln, Milch und Wasser zum Bratsatz geben. Mit Thymian, Salz, Pfeffer, Tomatenketchup, Senf und Sojasauce würzen und mit dem Mehl ein wenig andicken.

Die Soße über die Röllchen in die Auflaufform geben und im vorgeheizten Backofen bei 180° für 30 Minuten überbacken.

Man kann zusätzlich auch noch Pilze mit in die Sauce geben. Natürlich kann man als Fleisch auch normale Schnitzel verwenden.

Kommentare anderer Nutzer


Wuschel27

06.09.2007 17:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

habe die heute mal ausprobiert.

Um mir das flachklopfen zu sparen, habe ich dazu Schweinerouladen verwendet.
Den Speck (wegen der Kalorien) weggelassen, wir haben ihn auch nicht vermißt.

Muss sagen, war sehr lecker.

LG Wuschel
Kommentar hilfreich?

conejito

17.11.2007 17:35 Uhr

Boah! Kompliment, Assindia!
Das war mit das Leckerste, was ich jemals gegessen habe. Eine absolut raffinierte(!) Kombination. Allerdings konnte ich es (mal wieder) nicht lassen, dieses ohnehin schon perfekte Rezept mit Chilipulver zu verschärfen und etwas Majoran hinzuzufügen.
Göttlich! Das gibts jetzt öfter. Vielleicht auch mal in abgewandelter Variante.

Tausend Dank für diese leckere Köstlichkeit.
Liebe Grüße
conejito
Kommentar hilfreich?

Business-Kasper

16.10.2009 14:21 Uhr

Hallo assindia2000,

ich war bei der Soßenzubereitung erst skeptisch, aber das Gesamtergebnis hat mich positiv überrascht! Den Speck und Schinken hatte ich in Ermangelung der Zutaten weggelassen, dafür noch ein wenig Sahne zur Soße gegeben.

Auf jeden Fall ein schnell gemachtes, leckeres Rezept. Danke fürs Einstellen :-)

Viele Grüße,
der Business-Kasper
Kommentar hilfreich?

Katlyn

15.01.2010 23:12 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Assindia

ich habe das Rezept ausprobiert - nur fehlte mir der Schinken. Da habe ich übrige Speckwürfel auf den Käse gegeben und alles eingerollt. Dazu gab es grüne Bohnen mit Kartoffeln (auch mit Speck und Zwiebeln). Also mit 200g gewürfeltem Schinkenspeck insgesamt kam ich gut hin. Mann, Omi und Kinder waren begeistert! Einen Tag später habe ich die Rest-Rouladen aufgeschnitten und kalt mit Joghurt-Dip und Fladenbrot angeboten: nochmal super!!!
Danke für das leckere Rezept!!!
katlyn
Kommentar hilfreich?

BratGretel

19.10.2010 19:35 Uhr

habe das gericht heut ma ausprobiert und ne rote chilli schote für die schärfe darein gehauen...echt lecker werde ich wieder machen!!!
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


laslilas

15.09.2013 13:10 Uhr

Sehr gut!
Hat uns allen ganz wunderbar geschmeckt.
Da wir prinzipiell kein Ketchup verwenden, habe ich Paradeismark dazugegeben. Dazu gab es Erdäpfel (Pellkartoffeln), die ich gleich in die Auflaufpfanne mit reingepackt habe.
Ich hab nur eine Frage: bei mir war die Sauce flockig, obwohl ich mich strikt ans Rezept gehalten hab (vom Ketchup mal abgesehen).
Woran könnte das liegen?
Kommentar hilfreich?

vanilleline

26.01.2014 11:28 Uhr

Erdäpfel - für alle Nicht-Österreicher: Kartoffeln ;-) - beinhalten viel Vitamin C, welches zwar durchs Erhitzen zerstört wird, aber bevor das passiert, lässt es Sahne, Milch & Co leider zerfallen. Deshalb wird die Soße dann flockig. Lässt sich aber in der Regel retten, indem man das Fleisch herausnimmt und die Soße mit einem Teelöffelchen Mehl kurz püriert. Fleisch wieder in Soße und servieren. Voilá!

An dieser Stelle herzlichen Dank für dieses super leckere Rezept und 5 Sterne dazu!
Kommentar hilfreich?

Peterhorst

03.11.2013 12:47 Uhr

Das war einfach lecker.....
Ich habe allerdings das Fleisch mit Bacon eingewickelt und auch
keinen Speck genommen. Es gab Kartoffeln und Salat dazu.
Jederzeit wieder .
LG Inge
Kommentar hilfreich?

katmabu

30.05.2014 19:32 Uhr

ich war von der Sauce und der Kombination total begeistert. Habe aber Putenschnitzel genommen, da die sich nicht so doll tollen liesen, hab ich Käse und Schninken innen rein gepackt. Kurz angebraten, Rolladen raus, Sauce gemacht und die Röllchen in der Sauce garen lassen. Ca 20 Minuten.
Kommentar hilfreich?

maus809

10.11.2014 11:28 Uhr

wie kriege ich das Fleisch nur weich????????? Ich könnte verrückt werden.

Die Soße war super lecker und das das Fleisch nicht weich wird kannst Du ja nichts dafür.Darum von mir auch 5 *****


Aber vielleicht kann mir trotzdem mal jemand sagen warum ich das Fleisch nicht weich kriege. :-(



Lg Maus
Kommentar hilfreich?

blekotta

13.08.2015 12:41 Uhr

Hallo habe dein Rezept heute mal nachgekocht und ich muss gestehen es ist einfach klasse!!! Das Fleisch habe ich mit Käse und Schinken gefüllt. Den Speck für die Soße habe noch weggelassen. Das ganze nicht in den Ofen sondern auf der Herdplatte gegart und die Soße mit dem Mixstab püriert.Dazu noch Nudeln. Ein Gedicht. Lg Blekotta
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de