Vanille - Muffins

sehr saftig und vanillig
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

150 g Mehl
70 g Speisestärke
150 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
1 Flasche Butter-Vanille-Aroma
2 TL Backpulver
1 TL Natron
200 g saure Sahne
100 g Butter, sehr weich
Ei(er), getrennt
1 Prise(n) Salz
2 Pck. Puddingpulver, Vanille
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Backofen auf 180°C vorheizen und Muffinförmchen gut einfetten.

In einer Schüssel Eier mit saurer Sahne, Butter und Vanillearoma kurz aufschlagen.

In einer anderen Schüssel Mehl, Backpulver, Natron, Speisestärke, Puddingpulver, Stärke, Zucker und Vanillezucker gut vermischen.
Nun die feuchten zutaten dazu geben und kurz unterheben.
(Nur so lange, bis sich alles recht gut verteilt hat)

Teig in die Muffinförmchen geben und ca. 25 Minuten bei 175°C Ober/Unterhitze oder 160°C Umluft backen.
Muffins 5 Minuten in den Förmchen ruhen lassen.

Ergeben ca. 10-12 Muffins, je nachdem, wie voll die Förmchen gefüllt werden.

Kommentare anderer Nutzer


annathomas

06.07.2008 18:15 Uhr

Hallo,

dies ist ein recht schnelles und leckeres Muffins-Rezept, das man auch prima noch mit Schokolade überziehen und für Kinder verzieren kann. Bei der Menge der Muffins würde ich jedoch darauf tippen, dass man mindestens 15 Stück bekommen kann. Ich hatte den Teig auf dem 12-Blech verteilt und die Teile sind so was von aufgegangen! Manche sahen fast aus wie Fliegenpilze. Das hat aber dem Geschmack keinen Abbruch getan.

LG Annathomas
Kommentar hilfreich?

sisterclp

03.02.2009 22:20 Uhr

Wahnsinnig vanillig und lecker! Danke!
Kommentar hilfreich?

RENAMARIA

25.02.2009 16:10 Uhr

Hallo!

Habe heute deine Vanille-Muffins gebacken und sie sind besonders gut geworden.Nur habe ich kein Buttervanillearoma genommen,da ich bei uns keins bekam.

Das Rezept ist gespeichert!

Liebe Grüße Rena
Kommentar hilfreich?

back-elch

14.03.2009 13:32 Uhr

Das Prädikat "saftig", noch dazu "sehr", haben diese Muffins wirklich überhaupt nicht verdient! Selbst noch warm waren sie bereits staubtrocken, einen Tag danach musste ich sie wegwerfen, weil sie ungenießbar trocken sind! Dabei habe ich genau das Rezept befolgt.

Soetwas ist mir noch nie passiert und dabei backe ich viel. Durch das Buttervanille-Aroma haben sie zudem sehr künstlich aromatisiert geschmeckt. Ich kann dieses Rezept leider nicht weiterempfehlen.
Kommentar hilfreich?

Seelenschein

14.03.2009 13:42 Uhr

Butter Vanillearoma muss ma nnciht nehmen man kann auch echte Vanille nehme was ich empfehle!
Und saftig sind sie wenn man nicht zu lange bäckt.
Jeder Ofen heizt anders, es kann also unterschiede in der Backzeit geben!
Kommentar hilfreich?

back-elch

15.03.2009 15:49 Uhr

Also ich habe schon extra (wie sonst bei jedem Muffinrezept auch immer) 160°C (Umluft) eingestellt und nur 20 Minuten gebacken. Sie waren somit schon kürzer drinnen, als im Rezept angegeben ist. Trotzdem extrem trocken!

Vielleicht liegt das auch an dem Eischnee - so habe ich die Eier noch nie in den Teig gegeben (sonst nur verquirlt) und eigentlich werden die meisten Muffins dadurch recht saftig.

Eine Idee wäre noch, einen geriebenen Apfel zu den feuchten Zutaten zu geben. Wahrscheinlich schmeckt man ihn nicht raus, aber die Muffins werden etwas saftiger.

Vielleicht gebe ich dem Rezept etwas abgeändert doch noch eine Chance!
Kommentar hilfreich?

Seelenschein

16.03.2009 05:01 Uhr

Nein den apfel würdem an nicht herausschmecken mache ich selbst öfters mal um etwas an Fett zu sparen.

Das mit den Eiern war auch ein Experiment damals, ich verquirlle sie sonst auch immer nur und das reichte auch aus nur hier wurden die Muffins damals sehr gut!
Es könnte also auch daran gelegen haben!
Kommentar hilfreich?

GnikEht

23.03.2009 00:07 Uhr

ich bin recht unerfahren noch was das backen abseits von rezepten angeht... (auch allgemein^^ )
doch würde mich stark interessieren, wie Sie das rezept variieren würden, wenn Sie statt aroma vanille-schoten nehmen würden :)
ich habe noch wenig mit schoten gemacht, denke aber an 1/4 bis 1/2 schote gemahlen auf die gleiche menge und etwas mehr flüssigkeit & zucker zum ausgleich?!

MfG
Kommentar hilfreich?

Seelenschein

23.03.2009 09:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Mehr Flüssigkeit oder Zucker braucht man nicht hinzu geben da das Aroma ja nur Vanillearoma gibt und mehr nicht.
1/2 Vanilleschote kannst du verwenden das klappt auch wunderbar!
Kommentar hilfreich?

GnikEht

23.03.2009 12:17 Uhr

danke, ich werde es dann mal versuchen und bei gelegenheit meinen erfolg mit euch teilen ^^
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Kätherle

24.03.2014 14:10 Uhr

Hallo :)

Ich habe gestern die Muffins gebacken und finde sie ganz gut. Sie sind wirklich locker und nicht trocken. Meiner Familie haben sie auch geschmeckt:) Allerdings finde ich, dass sie ein bisschen nach Stärke bzw. Puddingpulver schmecken. Ist aber nicht ausschlaggebend :)
Vielen Dank fürs Rezept eignet sich super fürs Wochenende, wenn man mal noch schnell leckere Muffins zaubern will ;D

Liebe Grüße Katharina
Kommentar hilfreich?

Minimin

21.06.2014 14:09 Uhr

Ojeee.. da hat man extra nach einem Vanillerezept gesucht und dann vergessen das Vanille-Aroma dazuzugeben. sehr sehr schlau :D
ich finde sie eigentlich ganz lecker. Aber wie auch weiter oben schon jemand geschrieben hat, kommt finde ich so ein leicht mehliger Geschmack durch. Liegt aber wahrscheinlich am fehlenden Vanille. Ich habe in den Teig noch etwas Zitronenbuttermilch gegeben, weil er so klumpig war. mal sehen, was meine Gäste sagen werden.
Kommentar hilfreich?

SeniSeviyorum

27.07.2014 15:51 Uhr

Also das ich das Rezept gebacken hab war spontan. Deswegen ist vieles auch nicht so wie auf dem Rezept es fehlt z.B Saure Sahne, Speisestärke und Natron. Aber sonst habe ich alles befolgt und bei mir sind sie sehe saftig geworden da och noch statt saure Sahne Milch genommen hab :)
aber wenn ich mal dazu komm werde ich das Rezept nochmal genau so nachzumachen. Aber sie sind bei mir extrem saftig geworden so schöne Muffins hatte ich noch nie. Danke :)
Kommentar hilfreich?

bibiana68

19.10.2014 13:35 Uhr

Hallo.

Habe heute dein Rezept ausprobiert. Habe allerdings nur die Hälfte der Zutaten genommen und sie im Mini Muffin Maker gemacht. Da wir nur zu zweit sind und ich was schnelles zum Kaffee machen wollte.
Habe auch meinen Rest Schmand statt saurer Sahne genommen und schokospliter drunter . Geschmacklich sind sie einfach toll.
Bild habe ich auch hochgeladen.
Kommentar hilfreich?

BertaHummelflug

24.01.2016 21:05 Uhr

Das Rezept ist super! Habe es komplett vegan gebacken und Weizenfrei, mit 40 g Dinkelmehl! Super lecker! das nächste mal werde ich glutenfrei backen. Danke für die tolle Anregung!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de