Rotwein - Schokoladen - Kuchen

Blechkuchen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Ei(er)
250 g Butter oder Margarine
200 g Zucker
Vanillezucker
1 TL Zimt
1 EL Kakaopulver
100 g Schokolade, geriebene
250 g Mehl
1 Pkt. Backpulver
200 g Haselnüsse, gemahlene
1/8 Liter Wein, rot
1 Glas Sauerkirschen
100 g Kuvertüre, weiße
2 EL Haselnüsse, gehobelte
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Eier trennen, das Eiweiß steif schlagen und beiseite stellen. Butter, Zucker, Vanillezucker und die Eigelbe schaumig rühren. Zimt, Kakao, Schokolade, Nüsse und das mit dem Backpulver vermischte Mehl unterheben. Zwischendurch immer wieder den Rotwein in kleinen Portionen untermengen. Zum Schluss den Eischnee unterheben.

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Ein Backblech ausfetten und den Teig gleichmäßig darauf verteilen. Nun die gut abgetropften Kirschen auf den Teig legen. Dann den Kuchen ca. 30 Minuten backen, auskühlen lassen.

Die Kuvertüre im warmen Wasserbad auflösen. In dünnen Fäden über den Kuchen ziehen und mit den gehobelten Nüssen garnieren.

Kommentare anderer Nutzer


Mockelche

11.05.2008 20:57 Uhr

Ich kann nur eins sagen: NACHBACKEN!
Der Kuchen ist ruck zuck zubereitet und ebenso schnell und einfach gebacken.
Bei meinem Gästen kam er sehr gut an und ist im Winter, sowie im Sommer gut zu genießen und durch die Kirschen und die "Backblechform" eine gute Alternative zum herkömmlichen "Standard"- Rotweinkuchen.

riedelmelanie

16.05.2008 12:39 Uhr

Sehr guter Kuchen!!!
Hab Ihn zur einen Hälfte mit Pfirsichen und die andere Hälfte mit Äpfel belegt, da Kirschen nicht so unseres sind.
Ist trotzdem sehr gut gelungen!
Und geht ratz fatz.

katzendame

20.09.2009 08:34 Uhr

Der WAHNSINN!!!

Absolut perfekt, locker, leicht nach zu backen und überhaupt--SPITZE. (hatte statt Rotwein einen Schlehenwein genommen)
Selten soviel gute Resonance über einen Kuchen erhalten.
Vielen Dank für das Rezept.

melissa27

26.01.2010 20:46 Uhr

Hallo.
Uns hat dein Kuchen super geschmeckt. Die Zubereitung war kinderleicht und die Mengenangaben haben genau gepaßt. Hat Spaß gemacht ihn zu backen, und als Geburtstagskuchen hat er sehr gut gepaßt.
Vielen Dank
melissa

Bineahl

02.04.2010 09:11 Uhr

Hallo,
habe den Kuchen gestern gebacken. Geht ratz, fatz und schmeckt super.
Ich habe allerdings 250 ml Rotwein genommen, da ich noch soviel hatte und ihn verwerten wollte. Hat überhaupt nichts ausgemacht.

LG
Sabine

dominafahrerin

03.08.2010 14:57 Uhr

Hallo!

Ich bekomme immer wieder Lob für diesen Kuchen. Hoffe die Einladungen kommen nicht nur wegen dem Kuchen *grins* Einfach gemacht und seeeeeeeeeehr lecker

Danke schön!

Betty4862

11.12.2010 11:52 Uhr

Hallo Bross!

Ich weiss es hört sich doof an, da es ja ein Rotweinkuchen ist, aber könnte man statt dem Rotwein auch etwas anderes nehmen? Ich würde Deinen Kuchen gerne nachbacken, da er sich sehr gut anhört, aber meine Enkelkinder würden mitessen. Über eine schnelle Antwort würde ich mich sehr freuen.

LG Betty

subkultur

06.01.2011 12:59 Uhr

Wenn Kinder mitessen finde ich den Kirschsaft immer ne gute alternative, bleibt ja eh über wenn man Kirschen ausm Glas nimmt.

wildebackmaus

19.03.2011 17:00 Uhr

Der Kuchen ist sehr einfach nachzubacken und das Ergebnis ist wirklich lecker!
Ich habe auch 250 ml Wein verwendet und alte Schoko-Osterhasen und -Weihnachtsmänner. Neben Kirschen habe ich außerdem auch noch Pfirsiche (gewürfelt) auf den Teig gegeben. Auch die Backzeit hat perfekt gepasst- 30 Minuten bei Ober- und Unterhitze.

In der Weihnachtszeit kann man sicherlich noch eine Messerspitze Nelken an den Teig geben.

Vielen Dank für das Rezept!

voegelein

19.06.2011 20:05 Uhr

Hallo bross,
ich habe Dein Rezept am Wochenende für ein Sommerfest gebacken und ich muß sagen, es ist einfach SUPER! Allerdings habe ich es etwas abgewandelt. Und zwar habe ich frische Kirschen auf den Teig gegeben - etwa 750 - 800 g entsteint und gewaschen. Wirklich super. Ich glaube, das Rezept ist der ideale Weihnachtskuchen. Ich gebe Dir dafür 5 Sterne.
Gruß Voegelein

bross

20.06.2011 13:01 Uhr

Vielen Dank voegelein für die Sterne!

Es freut mich immer, wenn der Kuchen auch bei Anderen gut ankommt!

Als Weihnachtskuchen (mit etwas Zimt und Nelke) habe ich den Kuchen auch schon gebacken! Probiert es mal aus, lecker!

LG!
bross

Feldy

14.04.2012 21:01 Uhr

Hallo!

Ein sehr leckerer Kuchen! Kam gut an und wird bestimmt bald wieder gebacken! Vielen Dank für das tolle Rezept!

Gruß,
Feldy

Anne-Isabell

07.11.2012 22:34 Uhr

Hallo!

der Kuchen ist sehr lecker und wirklich schnell gemacht. ER war nach drei Tagen auch noch schön saftig, also auch ein idealer Kuchen, den man einige Tage vorher machen kann. Und der richtige Kuchen auch für die etwas größeren Kinder!

LG Anne

machal

29.04.2014 20:37 Uhr

Hallo Bross,

auf der Suche nach einem schnellem Blechkuchen bin ich auf dieses Rezept gestoßen.

Ich kann nur sagen S U P E R L E C K E R ! ! !

Gestern habe ich den Kuchen gebacken und ihn auf eine Feier mitgenommen. Es kamen nur positive Rückmeldungen.

Heute habe ich den Kuchen prompt noch einmal gebacken, lach! Den nehme ich morgen zur Arbeit mit!

Ich bin sicher, den Kuchen werde ich ganz bestimmt in Zukunft öfter backen. Schade, dass ich dieses Rezept nicht schon früher entdeckt habe!

5 tolle Sterne dafür!

Was ich besonders liebe, den feinen Nussgeschmack der frisch gemahlenen Haselnüsse!

LG machal

machal

28.06.2014 09:14 Uhr

Inzwischen schon 5 Mal gebacken und jedes Mal lecker und ratzfatz aufgegessen :-))

Wenn Kinder mitessen, dann nehme ich Kirschsaft anstelle von Rotwein!

Wirklich ein schnelles und sehr gutes Rezept!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de