Putenschnitzel mit Bratwursthaube und Gorgonzolaschnee mit karamellisierten Tropenfrüchten und Pastalini

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Putenschnitzel
4 Stück Schweinsbratwurst, feine
50 g Semmelbrösel
Ei(er)
  Für die Marinade:
4 EL Öl (Erdnussöl)
1 EL Sojasauce
1 TL Chili - Knoblauch Gewürz
400 g Nudeln (Pastalini in Rahmspinat Sauce), TK
100 g Gorgonzola
200 g Früchte (Tropische Mischung), TK
4 EL Zucker, braunen
1 EL Grand-Marnier
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zuerst in einem flachen Bräter die Marinade (Erdnussöl, Sojasauce, Chili-Knoblauch Gewürz) anrühren, die Schnitzel darin wenden und über Nacht an einem kühlen Platz abgedeckt durchziehen lassen.

Die Bratwürste aus dem Darm drücken und das Innere in eine Schüssel geben. Die Semmelbrösel dazu geben, alles kräftig miteinander vermengen. Zwei Eier dazugeben und nochmals alles miteinander mischen.

Die eingelegten Schnitzel in einen flachen Bräter legen und die Brätmasse gleichmäßig auf den Schnitzeln verteilen, so dass eine flache Haube entsteht.
Im vorgeheizten Backofen bei ca. 180 Grad für 40 Minuten backen, bis eine schöne goldgelbe Haube entstanden ist.

Den Gorgonzola klein würfeln und nun über diese Hauben streuen, nochmals für ca. 5 Min. in den Backofen geben. Den Käse nicht braun werden lassen, einmal aus geschmacklichen Gründen, andererseits soll er ja den Schnee symbolisieren.

Für die tropischen Früchte ca. 4 EL braunen Zucker in einer etwas höheren Pfanne karamellisieren lassen, den Likör hinzufügen und die TK Früchte unaufgetaut dazugeben. Mehrfach wenden, durch die hohen Temperaturen sind die Früchte ganz schnell aufgetaut und gleichmäßig karamellisiert.

Als Beilage ganz optimal, einfach die fertige TK Pastalini unaufgetaut in einer Pfanne bei mittlerer Hitze für ca. 5 Minuten erwärmen. Durch die Sauce ist keine weitere Flüssigkeit beim Erwärmen nötig.

Kommentare anderer Nutzer

Dieses Rezept wurde noch nicht kommentiert.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de